Das Nachtfräuleinspiel (1 mp3-CD)

MP3 Format, Lesung

Anja Jonuleit

(15)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,95 €

Accordion öffnen
  • Das Nachtfräuleinspiel

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv
  • Das Nachtfräuleinspiel

    dtv

    Sofort lieferbar

    15,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Nachtfräuleinspiel

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Diesen Fastnachtstag wird Annamaria niemals vergessen: Der harmlose Nachtfräulein-Brauch wird dem jungen Mädchen zum Verhängnis. Doch was Annamaria – die nach dem frühen Tod der Eltern bei einer lieblosen Pflegemutter lebt – passiert ist, will keiner glauben. Ihr Schicksal scheint sich zu wenden, als sie im Haus der Kindertherapeutin Liane aufgenommen wird. Sie schöpft neue Hoffnung, denn vom Leben in deren Bilderbuchfamilie hat sie immer geträumt. Liane ist eine Übermutter, die alles perfekt im Griff hat, strenge, aber gerechte Regeln vorgibt und eine Karriere als TV-Erziehungsberaterin macht. Doch ist Lianes Familienleben wirklich so makellos?

Lesung mit Marion Martienzen und Jodie Ahlborn
1 mp3-CD | ca. 10 h 53 min

»Fernab der Sensationsgier führt dieses Hörbuch in die Abgründe der menschlichen Seele. Der Roman ist packend bis zur letzten Minute.« Bayern 2 über »Rabenfrauen«

Jodie Ahlborn, geboren 1980, ist Schauspielerin und Sprecherin. Sie ist regelmäßig in Filmen und im Fernsehen zu sehen, u.a. in »Erbsen auf halb 6« und »Lindenstraße«. Für ihre Lesungen wurde sie mehrfach auf die hr2-Bestenliste gewählt. Für DAV hat sie u.a. »Kind aller Länder« und »Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften« von Irmgard Keun eingelesen.

Marion Martienzen wurde 1953 in Berlin geboren. Die Schauspielerin steht auch als Sängerin auf der Bühne und ist eine beliebte Synchron- und Hörbuchsprecherin. Für DAV hat sie zuletzt »Rabenfrauen« und »Der Apfelsammler« von Anja Jonuleit eingelesen.

Anja Jonuleit, geboren in Bonn, wuchs am Bodensee auf und lebte einige Jahre im Ausland. Mit ihren Romanen »Der Apfelsammler« und »Rabenfrauen« feierte sie große Erfolge. Sie hat vier Kinder und lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Marion Martienzen, Jodie Ahlborn
Spieldauer 653 Minuten
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Verlag Der Audio Verlag
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783742404824

Buchhändler-Empfehlungen

Stephanie Hepp, Thalia-Buchhandlung Saarbruecken

Ein spannendes Psychogramm unter anderem zum interessanten Thema Erziehung und 68er, für das die Autorin genau recherchiert hat. Sehr ausgereifte Charakter Schilderungen Die Handlung hat mich sofort gepackt, den Schluß hätte ich mir etwas ausführlicher gewünscht. Gutes Lesefutter

Abgründe hinter einer nach außen perfekten Fassade

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Dieser Roman geht unter die Haut! Wie auch schon in 'Rabenfrauen' packt Anja Jonuleit erneut ein polarisierendes Thema an. Hier geht es um die von Martha Welch entwickelte Festhaltetherapie, eine spezielle Form der Psychotherapie zur Behebung von Bindungsstörungen. Erzählt wird die Geschichte der jungen Annamaria, deren Leben vorwiegend aus Stolpersteinen zu bestehen scheint. Als sie schließlich in der Familie von Liane und Carl ein neues Zuhause findet, hofft sie ein unbeschwertes Leben führen zu können. Doch schon bald entlarvt sie die dunklen Seiten der Erziehungswissenschaftlerin Liane. Allein dieses Wissen wird ihr zum Verhängnis. Die Geschichte lässt einen atemlos auf das Schicksal der Kinder blicken, die man mittels dieser rigiden Erziehungsmethode hat helfen wollen. Ganz packend und intensiv erzählt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
3
0
0
0

Hier wohnt die glückliche Familie
von clematis am 06.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ein Quotenhit soll sie werden, die Jubiläumssendung der bekannten Erziehungsexpertin Liane van der Berg. Schließlich fließt all ihre Energie nicht nur in dieses Sendeformat, sondern schon sein Jahrzehnten in ihre gesamte Arbeit im Waldorfkindergarten, in das Schreiben psychologisch fundierter Elternratgeber und in die Therapiesi... Ein Quotenhit soll sie werden, die Jubiläumssendung der bekannten Erziehungsexpertin Liane van der Berg. Schließlich fließt all ihre Energie nicht nur in dieses Sendeformat, sondern schon sein Jahrzehnten in ihre gesamte Arbeit im Waldorfkindergarten, in das Schreiben psychologisch fundierter Elternratgeber und in die Therapiesitzungen für schwierige Kinder – wer, wenn nicht sie, besitzt also die besten Voraussetzungen dafür? Und noch dazu hat sie fünf Kinder großgezogen, Haus und Garten in Schwung gehalten und wie nebenbei disziplinierte Ernährungsgewohnheiten eingehalten, um nicht nur für ihren Mann Carl attraktiv zu bleiben. Eine Vorzeigefrau wie im Bilderbuch, aber gibt es so etwas tatsächlich? In einem außergewöhnlichen Roman lässt Anja Jonuleit den Leser in Lianes Leben blicken, alles beginnt mit einem verstörenden Anruf in Jahre 2017 und schwenkt immer wieder zurück bis in die späten 1960er-Jahre. Mit vielen Zeit- und Perspektivwechseln präsentiert sich dieses Buch durchaus als eines, das man nicht nur kurz für zwischendurch zur Hand nehmen sollte, im Gegenteil ist es dafür ohnehin viel zu spannend und mitreißend. Schließlich birgt jedes Kapitel so viel an interessanten Informationen, dass man stets neugierig weiterlesen will, ja muss. Die einzigartige Handlung wird umrahmt von vielen wissenswerten Details und realen Fakten: so erfährt man vom freizügigen Leben in einer Kommune ebenso wie von gruseligen Fastnachtsbräuchen auf der Schwäbischen Alb, irritierenden Erziehungsmethoden und strikten Ernährungsprinzipien. (Das Nachwort - diesmal vorab gelesen - bietet hier nützliche weiterführende Hinweise.) Die Autorin versteht es von Anfang an, alltägliche Themen erfrischend unterhaltsam in Szene zu setzen und daraus einen ganz besonderen Roman zu verfassen. Die Begleitung der einzelnen Kapitel durch Verse aus dem „Nachtfräuleinspiel“ verleiht dem Ganzen eine düstere Note und auch sonst spürt man immer wieder eine unterschwellige Spannung wie in einem Psychothriller, einen latenten dunklen Unterton, der die Handlung sehr passend begleitet. Besonders gelungen ist die Tatsache, dass zu Beginn die Richtung des Romanes nicht ganz klar ist und der Klappentext nicht zu viel verrät. Und auch wenn die Lösung bereits nach zwei Dritteln absehbar ist, so berührt die Geschichte unterschiedlichste Gefühlsebenen und man fiebert mit mit der ein oder anderen Person. Diese sind übrigens recht lebensnah dargestellt und herausgearbeitet, haben ihre Macken ebenso wie liebenswürdige Seiten, in fast jeden kann man sich hineinversetzen. Damit wird die abwechslungsreiche Thematik perfekt abgerundet, langweilig wird es hier nie. Fesselnd und dramatisch, so empfinde ich „Das Nachtfräuleinspiel“, ein Buch, wie kein zweites! ISBN 978-3-423-21918-1 Sprache Deutsch Ausgabe Taschenbuch, 496 Seiten ebenfalls erhältlich als ebook und Hörbuch Erscheinungsdatum 3. Mai 2021 Verlag dtv

Sehr fesselnde Geschichte
von J. Kaiser am 26.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Klapptext: Ihr Unbehagen hatte einzig und allein mit dem Anruf zu tun, den sie gestern Abend erhalten hatte. Und mit den Geistern, die dadurch ins Haus gewitscht waren. Warum hatte sie den Hörer abgenommen? Liane van der Berg kann auf ein erfolgreiches Leben blicken: Sie gilt als eine der führenden Erziehungsexpertinnen des Land... Klapptext: Ihr Unbehagen hatte einzig und allein mit dem Anruf zu tun, den sie gestern Abend erhalten hatte. Und mit den Geistern, die dadurch ins Haus gewitscht waren. Warum hatte sie den Hörer abgenommen? Liane van der Berg kann auf ein erfolgreiches Leben blicken: Sie gilt als eine der führenden Erziehungsexpertinnen des Landes, ist seit Jahrzehnten glücklich verheiratet und hat wunderbare Kinder. Fazit: Als ich begann das Buch zu lesen, dachte ich, das ist ja ein Ratgeber. Anna-Maria wird bei einem Spiel missbraucht. Jetzt ist sie schwanger von ihrem Lehrer. Liane ist verheiratet und hat fünf Kinder. Sie ist eine Buchautorin und Psychotherapeutin. Sie sucht eine Erzieherin für ihre Kinder. Jetzt kreuzen sich die Wege der beiden Frauen. Das Spiel um Macht und Zuneigung kann beginnen. Liane habe ich als kalte Frau wahrgenommen. Anna-Maria kommt ihrem Geheimnis nahe. Das Buch ist sehr spannend und lehrreich. Ich kann es nur empfehlen.

Nichts bleibt ungesühnt...
von Dreamworx aus Berlin am 25.04.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

1986 Schwäbische Alb. Die 16-jährige Annamaria, die nach dem Tod ihrer Eltern bei einer lieblosen und ständig unter Alkoholeinfluss stehenden Pflegemutter einquartiert wurde, wird der Faschingsdonnerstag zu einem Alptraum, der ihr Leben nachhaltig verändert. Niemand, dem sie von den Ereignissen berichtet, schenkt ihr Glauben. Do... 1986 Schwäbische Alb. Die 16-jährige Annamaria, die nach dem Tod ihrer Eltern bei einer lieblosen und ständig unter Alkoholeinfluss stehenden Pflegemutter einquartiert wurde, wird der Faschingsdonnerstag zu einem Alptraum, der ihr Leben nachhaltig verändert. Niemand, dem sie von den Ereignissen berichtet, schenkt ihr Glauben. Doch dann gibt es einen Hoffnungsstreif am Himmel, denn Annamaria kommt als Au-Pair in die Familie der anerkannten Erziehungsexpertin Liane van der Berg, die selbst fünf Kinder hat. Hier sollte es Annamaria mit ihrer Tochter Stella eigentlich gutgehen, doch je länger sie dort ist, umso mehr muss Annamaria feststellen, dass nach außen alles nur Fassade ist… 2017. Liane leitet eine erfolgreiche Fernsehshow, in der sie schon 10 Jahre lang die Deutsche Nation mit ihren Kindererziehungstipps unterhält. Die Jubiläumsshow soll etwas Besonderes werden, doch dann wird Liane von der Vergangenheit eingeholt… Anja Jonuleit hat mit „Das Nachtfräuleinspiel“ einen facettenreichen und bewegenden Roman vorgelegt, der sich nicht mit den Erziehungsmethoden der späten 70er Jahre auseinandersetzt, sondern auch mit einer spannenden Handlung überzeugen kann und den Leser durch eine wahre Achterbahn der Gefühle jagt. Der flüssige, bildhafte und empathische Erzählstil lässt den Leser über zwei Zeitebenen zwei starke Frauen und deren Schicksal kennenlernen, die recht nahe gehen und gleichzeitig Schauer über den Rücken jagen. Jonuleit hat ihre Handlung perfekt konstruiert, denn sie lässt den Leser abwechselnd zwischen den Jahren 1986 und 2017 hin- und herspringen, um zum einen Annamarias Erlebnisse zu erfahren, zum anderen die Gegenwart von Liane mitzuerleben, deren Leben durch ihre eigene Tun in der Vergangenheit maßgeblich durcheinandergerüttelt wird. Über einen Zeitraum von 50 Jahren mit Intermezzos in den 70er und 80er Jahren bekommt der Leser nicht nur einen Einblick in die Hippiezeit, Drogenkonsum, freie Liebe und das Kommunenleben, sondern auch in das fragwürdige Brauchtum der schwäbischen Fastnacht. Die Kapitel werden jeweils durch ein Kinderspiel, dem „Nachtfräuleinspiel“ eingeleitet, was perfekt zur erzählten Geschichte passt und die düstere, spannungsgeladene Atmosphäre gut wiederspiegelt. Erschreckend ist die Erkenntnis allerdings, dass es in der heutigen Zeit viele Menschen wie Liane gibt, die skrupellos, manipulativ und ohne Rücksicht auf Verluste ihr Leben-(sglück) auf dem Rücken anderer aufbaut und meint, damit dauerhaft durchzukommen. Nur Geduldige werden belohnt, denn die Strafe folgt tatsächlich meist nicht auf dem Fuße, doch sie folgt irgendwann unverhofft und dafür so überraschender. Die Charaktere sind sehr detailliert und differenziert ausgestaltet und lebendig in Szene gesetzt. Der Leser kann seine Sympathien gerecht verteilen, heftet sich an die Fersen der Protagonisten und bekommt eine Geschichte geboten, die ihn mitfühlen, mitschaudern und vor allem mithoffen lässt. Annamaria wurde vom Schicksal bereits genug gebeutelt, trotzdem gibt sie nicht auf bei der Suche auf ein glückliches Leben. Sie ist freundlich, liebenswürdig und hat das Herz am rechten Fleck. Liane ist eine egozentrische Frau, die alles unter Kontrolle haben will, alles besser weiß und mit viel Augenwischerei ihre Umwelt manipuliert und in eine Ecke drängt, aus der sie als Retterin in der Not hervorgeht, was ihr letztendlich den Hals brechen wird. Carl genießt es, von Liane angebetet und hofiert zu werden. Er ist ein Egoist par excellence, dessen Welt sich hauptsächlich u sich selbst dreht. „Das Nachtfräuleinspiel“ ist ein Buch für zwischendurch, sondern ein tiefgründiger und anspruchsvoller Roman, der den Leser durch Höhen und Tiefen schickt, während die Dramatik immer mehr Fahrt aufnimmt. Am Ende ist man erst einmal sprachlos und denkt noch tagelang darüber nach. Absolutes Meisterstück von Jonuleit mit verdienter Leseempfehlung!

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Das Nachtfräuleinspiel (1 mp3-CD)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
  • Das Nachtfräuleinspiel (1 mp3-CD)

    1. Das Nachtfräuleinspiel (1 mp3-CD)