Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Montpelier Parade

(2)
Je hoffnungsloser die Liebe, desto tiefer.
Dublin im Vorfrühling: Sonny ist ein Teenager aus einfachsten Verhältnissen, es fehlt in seiner Familie an Geld, Glück und einem Minimum an Liebe. Neben der Schule jobbt er bei einem Metzger, was bleibt einem wie ihm sonst auch übrig? Außerdem hilft er dem Vater, der sein Geld mit Handwerksarbeiten in Häusern reicher Leute verdient (und gleich wieder verspielt). Bei einem dieser Jobs lernt Sonny Vera Hatton kennen, eine spröde, irgendwie verletzt wirkende Engländerin mittleren Alters, die ganz allein in der prächtigen Villa an der Montpelier Parade wohnt. Auf den ersten Blick schon ist er fasziniert von ihr. Vera besitzt Unmengen an Büchern, und so freundlich sie zu ihm ist, die Kluft zwischen ihren Welten scheint unüberwindbar. So steht Sonny abends manchmal heimlich in ihrem Garten. Schaut ihr durchs Fenster zu. Und wird – als Zeuge eines Selbstmordversuchs – ihr Lebensretter.
Zu Hause und in der Schule türmen sich derweil die Probleme, und eines Tages klingelt Sonny betrunken und schmutzig an Veras Haustür. Sie lässt ihm ein Bad ein, bereitet ein Bett auf der Couch, aber am Ende liegt er in ihrem. Eine ganz und gar verbotene Beziehung nimmt ihren Lauf. Vera sagt, es kann nicht gut enden. Und irgendwann erzählt sie Sonny eine erschütternde Geschichte …
Rezension
Gearys Romandebüt ist gleich als Klassiker angetreten, eine reine Liebesgeschichte irgendwo zwischen den Filmen von Ken Loach und 'Die Reifeprüfung' mit Dustin Hoffman.
Portrait
Karl Geary

Karl Geary zog mit 15 Jahren ohne Arbeitsvisum in die USA, eine Green Card gewann er später bei einer Lotterie. Er arbeitet als Scriptschreiber und als Filmschauspieler. In der Hamlet-Produktion von Michael Almereyda spielte er 2000 die Rolle des Horatio. 2014 hatte er eine Rolle in Jimmy’s Hall von Ken Loach.
Geary heiratete 2003 die Schauspielerin Laura Fraser, sie zogen 2004 nach Irland und 2005 nach Glasgow, wo ihre Tochter geboren wurde. Die Rechte für seinen ersten Roman Montpellier Parade gingen 2016 bei einer Versteigerung an den Verlag Harvill Secker.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783644000643
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 992 KB
Übersetzer Mayela Gerhardt
eBook
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Hat man sich erst einmal an den Stil gewöhnt, zieht einen der atmosphärisch dichte Roman in den Bann. Einfühlsamer Beginn, fulminantes Ende – was für ein Debüt! Hat man sich erst einmal an den Stil gewöhnt, zieht einen der atmosphärisch dichte Roman in den Bann. Einfühlsamer Beginn, fulminantes Ende – was für ein Debüt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Atmosphärisch
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der Roman erinnert inhaltlich und stilistisch etwas an Bernhard Schlinks "Der Vorleser", wenn auch die Umstände andere sind. Fasziniert hat mich die Atmosphäre, die der Autor schafft: Man kann sich Umfeld und Personen bildhaft vorstellen. Sprachlich genial und inhaltlich packend, ich habe das Buch innert kürzester Zeit gelesen. Ich... Der Roman erinnert inhaltlich und stilistisch etwas an Bernhard Schlinks "Der Vorleser", wenn auch die Umstände andere sind. Fasziniert hat mich die Atmosphäre, die der Autor schafft: Man kann sich Umfeld und Personen bildhaft vorstellen. Sprachlich genial und inhaltlich packend, ich habe das Buch innert kürzester Zeit gelesen. Ich bin wirklich begeistert!