The Wife Between Us

Wer ist sie wirklich?

Greer Hendricks, Sarah Pekkanen

(78)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,79 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Mann, drei Frauen: Viele Geheimnisse - und nur eine Wahrheit.

Das perfekte Leben - das war einmal. Seit der Scheidung von Richard geht es Vanessa schlecht. Nur ein Gedanke hält sie aufrecht: Die Hochzeit von Richard und der anderen zu verhindern.

Nellie schwebt im siebten Himmel: Ausgerechnet sie, die alles andere als ein aufregendes Leben führt, hat sich der attraktive, charismatische Richard ausgesucht. Ihr Leben ändert sich über Nacht. Und wäre perfekt, gäbe es da nicht Dinge, die aus dem neuen Heim verschwinden. Und diese Frau, die sie beobachtet.

«Liebe Emma, ich weiß, du wirst mir nicht glauben, aber du musst die Wahrheit über Richard erfahren.» So beginnt der Brief, den die frische Verlobte eines Tages erhält. Emma ist skeptisch, jeder wusste um Nellies Besessenheit für Richard. und darum, wohin sie führen könnte.

Eine stilistisch wie psychologisch beeindruckende Charakterstudie um die Mechanismen einer Ehe und den Konkurrenzkampf zwischen Frauen.

Ein teuflisch kluges Katz-und-Maus-Spiel. New York Times Book Review

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 15.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29117-3
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 20,8/13,5/3,8 cm
Gewicht 531 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Alice Jakubeit
Verkaufsrang 191209

Buchhändler-Empfehlungen

Milana Wagner, Thalia-Buchhandlung Trier

Ein unblutiger Psychothriller, bei dem es viele Geheimnisse und Zusammenhänge der Protagonisten zu entdecken gibt. Dabei sorgt beim Lesen ein Wechselspiel der Erzählstränge für Verwirrung, aber auch für einen schnellen Spannungsverlauf.

Unglaublich gut!

Sandra Behrens, Thalia-Buchhandlung Wuppertal-Barmen

Ich habe diesen Thriller ursprünglich nur zur Hand genommen, weil eine Kollegin in den höchsten Tönen davon schwärmte. Und meine geschürten Erwartungen wurden noch weit übertroffen. Wenn Sie Lust auf Verwirrspiel allererster Güte haben, dann greifen Sie bedenkenlos zu. In diesem Buch ist nichts wie es scheint!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
78 Bewertungen
Übersicht
37
29
9
3
0

Traue nicht dem ersten Eindruck
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vanessa scheint ein traumhaftes Leben in New York zu führen. Ihr Mann ist liebevoll, reich, und er verwöhnt sie, wo er nur kann. Sie besitzen ein großes Haus und gönnen sich ein herrliches Leben. Sieht man aber genauer hin, schaut es ganz anders aus, und der Schein trügt. Die Ehe leidet darunter, dass die beiden kein Kind bekom... Vanessa scheint ein traumhaftes Leben in New York zu führen. Ihr Mann ist liebevoll, reich, und er verwöhnt sie, wo er nur kann. Sie besitzen ein großes Haus und gönnen sich ein herrliches Leben. Sieht man aber genauer hin, schaut es ganz anders aus, und der Schein trügt. Die Ehe leidet darunter, dass die beiden kein Kind bekommen können. Vanessas geliebter Hund verschwindet spurlos. Außerdem trinkt sie weit mehr, als sie sollte. Dann beendet ihr Mann die Ehe, und eine Lawine gerät ins Rollen. Nichts ist wie es scheint. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen. Es war spannend und voller überraschender Wendungen. Kaum dachte man, man hat den roten Faden erkannt, änderte sich die Situation schon wieder völlig.

Weitgehend spannungsarmer Roman, der den Leser*innen aber einen tiefgehenden und überzeugenden Einblick in das Innenleben zweier Ehen gibt.
von Der Medienblogger am 13.03.2020

Im Jahr 2018 lag die gemessene Scheidungsquote in Deutschland bei etwa dreiunddreißig Prozent – hochgerechnet bedeutet dies: auf zehn geschlossene Ehen kommen etwa drei Scheidungen. Woran die Kurzlebigkeit der Liebesversprechen liegt, darüber lässt sich nur spekulieren. Eine gescheiterte Beziehung und das In-die-Brüche-gehen der... Im Jahr 2018 lag die gemessene Scheidungsquote in Deutschland bei etwa dreiunddreißig Prozent – hochgerechnet bedeutet dies: auf zehn geschlossene Ehen kommen etwa drei Scheidungen. Woran die Kurzlebigkeit der Liebesversprechen liegt, darüber lässt sich nur spekulieren. Eine gescheiterte Beziehung und das In-die-Brüche-gehen der Partner porträtiert auch der im Rowohlt-Verlag erschienene Roman „The Wife Between Us“ der US-amerikanischen Autorinnen Greer Hendricks und Sarah Pekkanen. Im Vorfeld lagen mir ausschließlich positive Resonanz vor, sodass meine Erwartungshaltung ziemlich hoch angesiedelt war – das zu Recht? Die beiden Autorinnen schreiben sehr angenehm, sodass ein ständiger Lesefluss gewährleistet werden kann. Sie berichten aus verschiedenen Perspektiven die Entwicklung nach einer gecancelten, jahrelangen Beziehung und führen die Leser*in dabei mehrfach geschickt hinters Licht. Die Erzählinstitutionen büßen somit ihre Vertrauenswürdigkeit ein. Zudem vermischen sich vor allem im letzten Drittel die Zeitebenen zwischen aktuellen Ereignissen und Rückblenden zunehmend. Was sich als geschicktes stilistisches Gestaltungsmittel hätte entfalten können, stiftet hier unnötig Verwirrung. Dafür sind sowohl die Erzählwechsel zu unübersichtlich und beliebig als auch sich die Charaktere zu ähnlich. Leider leidet die Handlung vor allem zu Beginn stark an Orientierungslosigkeit. Der Leser*in ist lange Zeit nicht klar, auf welche Reise man sich einzulassen hat. Die Autorinnen, so wird man den Eindruck nicht los, können sich zunächst nicht darauf einigen, auf welchen Aspekt der Geschichte sie ihren Fokus legen wollen. Somit dümpelt das Spannungsniveau oftmals auf einer Stufe vor sich her, mit wenigen Ausbrüchen nach unten und oben, und gerät vielmals in Gefahr, in Belanglosigkeit abzudriften. Viel zu lange passiert viel zu wenig – und das nimmt dem Roman seine Schärfe, seine Dringlichkeit. Den intimen Einblick in die Gefühlswelt der Figuren, der uns gewährt wird, fand ich überwiegend authentisch – sei es liebevolle Aufopferung, trotzige Selbstbestimmung oder schiere Angst gegenüber dem erbarmungslosen Partner, die Emotionen ließen sich gut nachvollziehen. Die Kurve, die der Roman letztendlich schlägt, empfand ich als angenehme Abwechslung zur sonstigen weitgehenden Dynamikleere. Zwar steuert die Handlung auf einen etwas zu konstruierten Schluss hin, so nehmen die Autorinnen auf diesen Seiten aber zum ersten Mal Tempo auf. Letztendlich habe ich mich an der vorliegenden Lektüre zwar nie ernsthaft gelangweilt, empfand aber auch nie großen Reiz, weiterzulesen. Auch einige Tage im Nachhinein ist mir kein markanter Aspekt des Romans im Gedächtnis geblieben. Daher vergebe ich nur eine Leseempfehlung an diejenigen, die sich von dem Klappentext angesprochen fühlen – alle anderen können hier getrost die Finger von lassen. „The Wife Between Us“ ist ein weitgehend spannungsarmer Roman, der den Leser*innen aber einen tiefgehenden und überzeugenden Einblick in das Innenleben zweier Ehen gibt. Ich vergebe daher zwei von fünf möglichen Sternen, mit Tendenz nach oben.

Wer spricht die Wahrheit?
von einer Kundin/einem Kunden am 29.01.2019

Meinung (SPOILER): Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Bevor ich damit angefangen hatte, habe ich schon viele positive Stimmen dazu gehört. Ich hatte mich auf eine Geschichte wie Gone Girl oder Perfect Girlfriend erhofft, welche ich auch bekommen habe. Der erste Teil des Buches hat mich komplett mitgenommen. Ich bin komple... Meinung (SPOILER): Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Bevor ich damit angefangen hatte, habe ich schon viele positive Stimmen dazu gehört. Ich hatte mich auf eine Geschichte wie Gone Girl oder Perfect Girlfriend erhofft, welche ich auch bekommen habe. Der erste Teil des Buches hat mich komplett mitgenommen. Ich bin komplett auch die falsche Fährte eingegangen und ließ mich hinters Licht führen. Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir sehr gefallen. Die verrückte Vanessa und im Gegensatz dazu die lebensfrohe Nellie. Unterschiedlicher können zwei Menschen kaum sein. Als dann ans Licht kam, dass Nellie und Vanessa ein und dieselbe Person sind, dachte ich erst, ich hätte das nicht ganz verstanden. Ich habe daraufhin nochmal ein paar Seiten zurückgeblättert und konnte es kaum glauben als ich merkte, dass ich es richtig verstanden habe. Auch die weiteren Seiten haben mich gefesselt. Das Buch ist gespickt von Überraschungen, wodurch es durchgehend spannend bleibt, woran nicht zuletzt der Schreibstil schuld ist. Was mich allerdings nicht gänzlich überzeugen konnte waren einige Handlungen von Vanessa. Zu Beginn ist sie dem Alkohol komplett verfallen und hat einen halben Nervenzusammenbruch als sie erfährt, dass Richard erneut heiratet und plötzlich möchte sie seine Neue einfach nur retten und begibt sich dafür selbst in Gefahr. Sie denkt ständig an ihn und seine Neue, was sie komplett fertig macht und in den Alkohol stürzt. Vor allem hat sie es selbst eingefädelt dass Richard und Emma zusammenkommen und auf einmal macht sie es komplett fertig, dass ihr Ex mit einer Frau zusammen ist, die davor keine Skrupel hatte eine Affäre mit einem verheirateten Mann zu haben. Für diese Frau begibt sie sich dann in Lebensgefahr. Trotzdem konnte mich die Geschichte sehr unterhalten und hat mich das ein und andere mal schockiert zurückgelassen. Empfehlung für alle Fans von Girl on the train oder Perfect Girlfriend!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1