Warenkorb
 

Unser Sommer mit Geist

(2)
Wenn Amy und Aron ein Weißnichtwas suchen, finden sie die erstaunlichsten Dinge. Zum Beispiel ein altes Ölkännchen, in dem ein echter kleiner Geist wohnt.
„Ihr habt es gut, weil ihr richtig gute Freunde seid“, findet der Geist. Denn er selbst ist mächtig einsam, seit ihn die Quäl- und Plagegeister in dem Kännchen eingesperrt und vergessen haben. So einsam, dass er ganz unsichtbar geworden ist.
Doch wie stellt man es an, einen Geist wieder sichtbar zu machen? Geht das überhaupt? Und ob Sture sich noch traut, Amy zu ärgern, wenn sie einen Geist zum Freund hat?
Ulf Stark erzählt unverwechselbar warmherzig von der Kraft der Freundschaft.
Mit vierfarbigen Illustrationen von Per Gustavsson
Portrait
Ulf Stark, 1944 – 2017, war einer der großen Kinder- und Jugendbuchautoren Schwedens, dessen Bücher in über 20 Sprachen übersetzt wurden und für die er zahlreiche Preise erhielt, u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis, die Nils-Holgersson-Plakette und den August-Preis – zwei der wichtigsten schwedischen Literaturpreise. Ulf Stark wird insbesondere dafür geschätzt, Sehnsüchte und Ängste von Kindern voller Einfühlungsvermögen darzustellen. So auch in dieser Geschichte.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 128
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 15.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-21805-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 22,1/14,7/1,3 cm
Gewicht 321 g
Originaltitel Amy, Aron och anden
Abbildungen zahlreiche 4-farb Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Illustrator Per Gustavsson
Übersetzer Birgitta Kicherer
Verkaufsrang 12.244
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Sommergeist
von Nicole aus Nürnberg am 09.06.2018

Meine Meinung zum Kinderbuch: Unser Sommer mit Geist Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Amy und Aron sind beste Freunde. Amy ist leider etwas gehandicapt und humpelt, das nutzen ein paar dumme Jungs aus ihrer Schule aus und verletzen sie immer wieder, somit ist sie richtig... Meine Meinung zum Kinderbuch: Unser Sommer mit Geist Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Amy und Aron sind beste Freunde. Amy ist leider etwas gehandicapt und humpelt, das nutzen ein paar dumme Jungs aus ihrer Schule aus und verletzen sie immer wieder, somit ist sie richtig froh das die Sommerferien sind. Sie und Aron sind oft an der Bahnstrecke und auf dem Schrottplatz zu finden, denn Amys Vater gehört der Schrottplatz und die Bahnstrecke fährt oft Arons Vater, der leider oft nicht da ist, weil er sehr viel arbeiten muss, aber dafür haben sich Amy und Aron als Freunde und somit erleben sie besondere Sommerferien, dieses mal sogar noch einmal extra besondere, denn sie finden einen Jungengeist, dieser macht den Kindern klar, warum er unsichtbar ist und warum er sich wünscht, das er auch Freunde hat. Was da so alles passiert, das erfahrt ihr dann wenn ihr das Buch lest und den Geist kennenlernt. Wie ich dieses Kinderbuch empfand: Ich finde es klasse wie diese Geschichte gestaltet ist, einerseits weil wirklich viele Botschaften im Buch stecken, andererseits weil die Illustrationen und die Geschichte wunderbar zusammenpasst. Botschaften im Buch: Freundschaft ist etwas kostbares und was man mit dem besten Freund so erleben kann, sei es zu Hause, auf dem Schrottplatz, oder wenn man plötzlich einen Geist findet, ist Vielfältig und zeitgleich aber auch aufregend, so gestalten die beiden ihrem Geist eine ganz besondere Geburtstagsfeier, oder spielen das Spiel rückwärts. Man sagt Dinge die man nicht meint, so zum Beispiel ?ich hasse dich? ergibt ?ich liebe dich oder du ich mag dich?. Neben den Ideen für die Sommerferien, trifft es sich aber auch, das die Eltern lernen müssen, das manche Spinnerei richtig ernst sein kann und das manche Begebenheiten wahr sind, selbst wenn sie es nicht sind. Der Geist der Unsichtbar ist, wird wieder sichtbar, weil er es zulässt, das er wichtig wird, dadurch lernt er seine größte Angst auszusprechen und gleichzeitig einen Wunsch. Welcher das ist? Nun das möchte ich euch jetzt nicht hinweg nehmen, sonst klaue ich euch die Pointe der Geschichte. Spannung: Ich konnte dieses Buch recht schnell lesen, weil es einfach so lustig, spannend und einfach kindgerecht gestaltet ist, so war ich immer wieder gespannt, welches Abenteuer die Kids als nächstes erleben, welche Botschaft sie mir mitteilen möchten und ich entdeckte das manche Dinge einfach wichtig sind. Einfach angenehm und schön. Charaktere: Amy und Aron sind richtig gut sichtbar, lebendig, Kinder die um die Ecke spielen könnten, die beiden sind herzlich miteinander und gehen auch echt cool mit Geist um, sie trauen sich, auch mal etwas gewagtes zu machen, ohne sich in Gefahr bringen und schätzen sich aneinander, und gleichzeitig gehen sie mit Geist wie mit sich selbst um, und finden ihn gar nicht seltsam. Deswegen finde ich es gerade am Ende so authentisch und das Aron und Amy lernen auch mal loszulassen, mit der Gewissheit, es kommt auch wieder etwas. Einfach berührend und echt. Ich denke, die Kinder die dieses Buch lesen, werden die Kinder schätzen und lieben lernen. Empfehlung: Dieses Kinderbuch sollte in jedem Kinderzimmer stehen, wo Freundschaft groß geschrieben wird, weil es einfach aufzeigt, was man gemeinsam unternehmen kann, und wie toll es ist, Freundschaft gemeinsam zu leben, einfach toll. Übrigens auch wenn ich dieses Buch als Erwachsene gelesen habe, fand ich es erfrischend und besonders. Bewertung: Nachdem mir diese Geschichte so gut gefallen hat und ich richtig begeistert war, über das was die Kinder lernten, entdeckten und gestalteten gibt es fünf Sterne. Einfach toll!

Warmherzige Geschichte über die Freundschaft
von Jashrin aus Bruchsal am 15.05.2018

Amy und Aron sind die allerbesten Freunde und verbringen viel Zeit auf dem Schrottplatz von Amys Vater. Dort kann man prima spielen, zum Beispiel ein Weißnichtwas suchen. Das Spannende dabei ist, dass man erst dann weiß, was man gesucht hat, wenn man es findet. Dieses Mal finden die beiden... Amy und Aron sind die allerbesten Freunde und verbringen viel Zeit auf dem Schrottplatz von Amys Vater. Dort kann man prima spielen, zum Beispiel ein Weißnichtwas suchen. Das Spannende dabei ist, dass man erst dann weiß, was man gesucht hat, wenn man es findet. Dieses Mal finden die beiden ein altes Ölkännchen, in dem tatsächlich ein echter Geist wohnt: Mujo, ein kleiner Geisterjunge. Mujo ist erstmal ziemlich frech und wenig begeistert, doch eigentlich kann er Freunde gut gebrauchen. Nachdem er in das Kännchen gesperrt und dann vergessen wurde, ist er vor lauter EInsamkeit sogar ganz unsichtbar geworden. Das muss sich aber doch auch wieder ändern lassen! Oder etwa nicht? Ulf Stark erzählt eine ganz wunderbare Geschichte über die Freundschaft zwischen drei ganz unterschiedlichen Freunden, liebevoll illustriert von Per Gustavsson. Amy und Aron gehen gemeinsam durch dick und dünn und halten stets fest zusammen. Das ist auch gut so, denn Aron vermisst oft seinen Vater, wenn dieser wieder lange unterwegs ist und Amy wird oft ausgelacht, da sie ein wenig hinkt. Doch gemeinsam können sie alles vergessen und wunderbare Abenteuer erleben. Ganz klar also, dass sie auch Mujo helfen wollen und sich nicht so leicht abschrecken lassen. Mir hat besonders gefallen, wie einfühlsam der Autor seine jungen Protagonisten darstellt - mit ihren Problemen, aber auch mit ihrer großen Freundschaft und dem Wissen, dass sie gemeinsam alles erreichen können. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, zum Beispiel als das Klavier von Arons Mutter dank Mujo eine Art Eigenleben zu entwickeln scheint. Die zahlreichen, teils ganzseitigen Illustrationen, greifen die Geschichte wunderbar auf und ergänzen sie perfekt. Insgesamt ein zauberhaftes Kinderbuch für junge Leser ab 8, dass eindrucksvoll zeigt, wie stark die Kraft der Freundschaft sein kann.