Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nichts ist gut. Ohne dich.

Roman

(89)

Unsagbar intensiv, ergreifend echt: Lea Coplin

Sechs Jahre lang haben sich Jana und Leander nicht gesehen. Als Kinder waren sie unzertrennlich – bis zu diesem einen, verhängnisvollen Abend im August, als Janas Bruder Tim bei einem Autounfall ums Leben kam. Leander fuhr den Wagen. Und verschwand danach aus Janas Leben. Kein Wort haben sie seitdem gewechselt, wissen nichts mehr voneinander. Und jetzt steht er plötzlich vor ihr. Mit seinen hellblauen Augen. Und die Anziehungskraft ist so viel größer als Jana wahrhaben will. Sechs Jahre hat sie versucht, ihn zu hassen. Und nun ist er da, aus einem wirklich guten Grund: Er ist hier, damit sie ihn rettet. Nur weiß er das selbst noch nicht.

Portrait

Lea Coplin ist das Pseudonym einer Autorin, die mit ihren gefühlvollen Romanen bereits auf der Spiegel-Bestsellerliste stand. Mehr als fünfzehn Jahre arbeitete sie als Journalistin, bevor sie sich für die Schriftstellerei entschied. „Nichts ist gut. Ohne dich.“ ist ihr erstes Buch, das in ihrer Wahl-Heimatstadt München spielt, wo sie mit Mann und Katzen ganz in der Nähe der Schauplätze lebt.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 20.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423433556
Verlag Dtv
Dateigröße 1174 KB
Verkaufsrang 1.019
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Herzensgeschichte! “

Elisabeth Laptev, Thalia-Buchhandlung Neu-Ulm

Jana ist ein selbstbewusstes Mädchen, welches eigentlich immer das tut, was sie für richtig hält. Aus diesem Grund lebt sie nicht bei ihrer Mutter oder ihrem Vater, sondern hat ein neues Kapitel in ihrem Leben bei ihrer Schwester in Berlin begonnen. Dieses neue Kapitel hat sie dringend gebraucht, da ihre Vergangenheit sie sonst zerstört hätte.
Ihre Vergangenheit: Dazu gehört ihr großer Bruder Tim, der vor sechs Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, und dazu gehört Tims bester Freund Leander …

Viele unausgesprochene Dinge stehe im Raum, die Jana innerlich belasten...

Eine wirklich tolle Geschichte, die einen so packt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann da man unbedingt wissen will wie es weiter geht und vor allem wie es endet. Ich konnte 100% mit Jana mitfühlen und ich bin wirklich begeistert von dem Buch!!!
Jana ist ein selbstbewusstes Mädchen, welches eigentlich immer das tut, was sie für richtig hält. Aus diesem Grund lebt sie nicht bei ihrer Mutter oder ihrem Vater, sondern hat ein neues Kapitel in ihrem Leben bei ihrer Schwester in Berlin begonnen. Dieses neue Kapitel hat sie dringend gebraucht, da ihre Vergangenheit sie sonst zerstört hätte.
Ihre Vergangenheit: Dazu gehört ihr großer Bruder Tim, der vor sechs Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, und dazu gehört Tims bester Freund Leander …

Viele unausgesprochene Dinge stehe im Raum, die Jana innerlich belasten...

Eine wirklich tolle Geschichte, die einen so packt, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann da man unbedingt wissen will wie es weiter geht und vor allem wie es endet. Ich konnte 100% mit Jana mitfühlen und ich bin wirklich begeistert von dem Buch!!!

„Ein ergreifender Roman mit einer berührenden Liebesgeschichte!“

Lena Zeitler, Thalia-Buchhandlung Hof

Das Buch: "Nichts ist gut. Ohne dich." ist aufgrund seiner ernsteren Themen durchaus anspruchsvoll.
Jana versucht seit Jahren den Tod ihrers Bruders zu verarbeiten. Da steht plötzlich Leander vor ihr, der angeblich für Tims Tod verantwortlich sein soll. Nun ist die Frage wie die beiden damit umgehen. Können sie sich verzeihen? Und was ist mit der Anziehungskraft zwischen ihnen?
Bekommen Jana und Leander ihr Leben wieder in den Griff?
Einer schöner Liebesroman ab 14 Jahren, der zu Zeiten einer großen Sommerhitze spielt und nach dem Lesen noch etwas nachhallt...
Das Buch: "Nichts ist gut. Ohne dich." ist aufgrund seiner ernsteren Themen durchaus anspruchsvoll.
Jana versucht seit Jahren den Tod ihrers Bruders zu verarbeiten. Da steht plötzlich Leander vor ihr, der angeblich für Tims Tod verantwortlich sein soll. Nun ist die Frage wie die beiden damit umgehen. Können sie sich verzeihen? Und was ist mit der Anziehungskraft zwischen ihnen?
Bekommen Jana und Leander ihr Leben wieder in den Griff?
Einer schöner Liebesroman ab 14 Jahren, der zu Zeiten einer großen Sommerhitze spielt und nach dem Lesen noch etwas nachhallt...

„Gut und schön“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Wut, Trauer und Verwirrung prägen Janas Beziehung zu Leander. Dass sie außerdem das Gefühl hat nicht alle Fakten zu kennen macht es nicht leichter. Eindrucksvoll schildert die Autorin wie wichtig es ist, sich selbst ein Bild zu machen. Niemand sollte sich darauf verlassen, dass das was andere ihm erzählen die Wahrheit ist und dass schweigen das Schlimmste sein kann, was man einander antut
Starke Gefühle und überraschende Wendungen bestimmen diese fesselnde Geschichte. Diese Buch habe ich bereits mehrmals gelesen und es wird nicht langweilig.
Wut, Trauer und Verwirrung prägen Janas Beziehung zu Leander. Dass sie außerdem das Gefühl hat nicht alle Fakten zu kennen macht es nicht leichter. Eindrucksvoll schildert die Autorin wie wichtig es ist, sich selbst ein Bild zu machen. Niemand sollte sich darauf verlassen, dass das was andere ihm erzählen die Wahrheit ist und dass schweigen das Schlimmste sein kann, was man einander antut
Starke Gefühle und überraschende Wendungen bestimmen diese fesselnde Geschichte. Diese Buch habe ich bereits mehrmals gelesen und es wird nicht langweilig.

Lisa, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Wirklich schöner und authentischer Jugendroman, der das Herz berührt. Am Ende kommt eben immer das zusammen, was zusammen gehört.. Tolle Message und sehr gefühlvoll. Wirklich schöner und authentischer Jugendroman, der das Herz berührt. Am Ende kommt eben immer das zusammen, was zusammen gehört.. Tolle Message und sehr gefühlvoll.

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Gefühle lassen sich nicht verbergen, irgendwann kommen sie immer ans Licht. Lea Coplin, besser bekannt unter Anne Sanders hat diesen tollen Jugendbuchroman geschrieben. Spitze! Gefühle lassen sich nicht verbergen, irgendwann kommen sie immer ans Licht. Lea Coplin, besser bekannt unter Anne Sanders hat diesen tollen Jugendbuchroman geschrieben. Spitze!

„Man muss nur verzeihen können!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hürth

Lea Coplin, auch bekannt unter ihrem Pseudonym Anne Sanders, hat mit ihrem neuen Jugendbuchroman ein schönes Werk geschaffen, welches die Herzen höher schlagen lässt.
Jana und Leander kennen sich flüchtig als beide jünger waren durch Janas Bruder. Nach einem Unfall, bei dem Leander der vermeintlich Schuldige war, sehen sich beide jahrelang nicht mehr. Und plötzlich steht er bei ihr im Buchladen. Überrumpelt und geschockt kann Jana sich nicht entscheiden was sie machen soll. Wird das Gefühl nach einem Treffen besser? Und kann sie Leander jemals verzeihen?
Die Autorin schreibt toll ihre Geschichte auf und sofort kann man mit den Charakteren mitfühlen. Die Perspektivwechsel zwischen Jana und Leander machen die Geschichte noch ein wenig interessanter. Beide Charaktere haben etwas an sich, was den Verlauf spannend macht und nicht zu wissen, ob Jana verzeihen kann, treibt einen in den Wahnsinn. Hier und da waren die Sprünge zwischen den Perspektiven vielleicht etwas schnell, aber man hat sich schnell eingelesen. Ein tolles Buch und ich freue mich auf den nächsten Teil.
Lea Coplin, auch bekannt unter ihrem Pseudonym Anne Sanders, hat mit ihrem neuen Jugendbuchroman ein schönes Werk geschaffen, welches die Herzen höher schlagen lässt.
Jana und Leander kennen sich flüchtig als beide jünger waren durch Janas Bruder. Nach einem Unfall, bei dem Leander der vermeintlich Schuldige war, sehen sich beide jahrelang nicht mehr. Und plötzlich steht er bei ihr im Buchladen. Überrumpelt und geschockt kann Jana sich nicht entscheiden was sie machen soll. Wird das Gefühl nach einem Treffen besser? Und kann sie Leander jemals verzeihen?
Die Autorin schreibt toll ihre Geschichte auf und sofort kann man mit den Charakteren mitfühlen. Die Perspektivwechsel zwischen Jana und Leander machen die Geschichte noch ein wenig interessanter. Beide Charaktere haben etwas an sich, was den Verlauf spannend macht und nicht zu wissen, ob Jana verzeihen kann, treibt einen in den Wahnsinn. Hier und da waren die Sprünge zwischen den Perspektiven vielleicht etwas schnell, aber man hat sich schnell eingelesen. Ein tolles Buch und ich freue mich auf den nächsten Teil.

Manuela Schütt, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Eine Liebesgeschichte die unter keinem gutem Stern steht. Doch die Gefühle lassen sich nicht verstecken. Schön zu lesen Eine Liebesgeschichte die unter keinem gutem Stern steht. Doch die Gefühle lassen sich nicht verstecken. Schön zu lesen

„"Ganz ohne Kitsch.."“

Judith Wolf, Thalia-Buchhandlung Münster

Hinter dem Titel verbirgt sich mehr als man anfänglich ahnt.
Ganz ohne Kitsch und irgendwelche Verschnörkelungen hat es Lea Coplin geschafft, eine Liebesgeschichte zu schaffen, die tiefgründig ist und auf alle Extras verzichten kann.
Liebe, Trauer und Hoffnung, gerade die Mischung macht diese Geschichte zu einer einzigartigen!!!
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!!!
Hinter dem Titel verbirgt sich mehr als man anfänglich ahnt.
Ganz ohne Kitsch und irgendwelche Verschnörkelungen hat es Lea Coplin geschafft, eine Liebesgeschichte zu schaffen, die tiefgründig ist und auf alle Extras verzichten kann.
Liebe, Trauer und Hoffnung, gerade die Mischung macht diese Geschichte zu einer einzigartigen!!!
Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!!!

„Nichts ist gut. Ohne dich.“

Marcelina Merkel, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Hinter diesem Buch steckt mehr als sich vermuten lässt. Lea Coplin hat eine Geschichte mit Tiefgang geschaffen und dabei auf Kitsch verzichtet. Ein sehr emotionaler Liebesroman über Schuld, Trauer und Hoffnung, der sich von den anderen Liebesgeschichten abhebt.

Verschlungen und geliebt!
Hinter diesem Buch steckt mehr als sich vermuten lässt. Lea Coplin hat eine Geschichte mit Tiefgang geschaffen und dabei auf Kitsch verzichtet. Ein sehr emotionaler Liebesroman über Schuld, Trauer und Hoffnung, der sich von den anderen Liebesgeschichten abhebt.

Verschlungen und geliebt!

Böhnlein Janina, Thalia-Buchhandlung Coburg

Schnörkellos, ehrlich und ganz ohne Kitsch.
Einfach Schön :)
Schnörkellos, ehrlich und ganz ohne Kitsch.
Einfach Schön :)

„Toller Young-Adult Roman mit Tiefgang“

Shereen Schramm, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Die Story um Jana und Leander ist sehr besonders und hat mich zutiefst berührt, da es definitiv keine klischeehafte Lovestory ist, sondern mehr Tiefgang hat, als erwartet.
Für mich ein toller Young-Adult Roman, der mir spannende Lesestunden beschert hat.
Die Story um Jana und Leander ist sehr besonders und hat mich zutiefst berührt, da es definitiv keine klischeehafte Lovestory ist, sondern mehr Tiefgang hat, als erwartet.
Für mich ein toller Young-Adult Roman, der mir spannende Lesestunden beschert hat.

Yasemin Abu Samra, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das Buch ist ganz einfach zu beschreiben: Genial geschrieben. Tolle Charaktere. Berührend. Ich war wie in einem Rausch und die Seiten flogen nur so dahin. Das Buch ist ganz einfach zu beschreiben: Genial geschrieben. Tolle Charaktere. Berührend. Ich war wie in einem Rausch und die Seiten flogen nur so dahin.

Anja Gómez, Thalia-Buchhandlung Euskirchen

Eine Geschichte, die bewegt. Tragisch, voller Schuld, Trauer und Verzweiflung, aber auch Vertrauen, Hoffnung und Liebe. Eine geballte Ladung Gefühl. Eine Geschichte, die bewegt. Tragisch, voller Schuld, Trauer und Verzweiflung, aber auch Vertrauen, Hoffnung und Liebe. Eine geballte Ladung Gefühl.

„Eine sehr schöne, emotionale Geschichte!“

Lena Vorndran, Thalia-Buchhandlung Coburg

Anfangs viel es mir schwer in die Geschichte von Jana und Leander einzutauchen, doch dann konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen.
Eine wunderschöne, emotionale Geschichte über zwei junge Menschen, deren Lebenswege sich durch einen schweren Schicksalsschlag getrennt haben. Doch nach Jahren treffen die beiden wieder aufeinander - und Jana kann die Anziehung zwischen Leander und ihr nicht mehr länger leugnen...

Anfangs viel es mir schwer in die Geschichte von Jana und Leander einzutauchen, doch dann konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen.
Eine wunderschöne, emotionale Geschichte über zwei junge Menschen, deren Lebenswege sich durch einen schweren Schicksalsschlag getrennt haben. Doch nach Jahren treffen die beiden wieder aufeinander - und Jana kann die Anziehung zwischen Leander und ihr nicht mehr länger leugnen...

„Für Fans des Romantischen und Dramatischen!“

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich habe einen Moment gebraucht, ehe ich in die Geschichte hereingefunden habe. Aber dann haben mich Jana und Leander überzeugt! Wunderschön, realitätsnah und ergreifend. Trotzdem reicht es meiner Meinung nach nicht an Colleen Hoovers Intensität und Emotionalität heran. Ich habe einen Moment gebraucht, ehe ich in die Geschichte hereingefunden habe. Aber dann haben mich Jana und Leander überzeugt! Wunderschön, realitätsnah und ergreifend. Trotzdem reicht es meiner Meinung nach nicht an Colleen Hoovers Intensität und Emotionalität heran.

Bonny Kramer, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine greifbare, lebensnahe Geschichte, die mit vielen Emotionen angereichert ist. Eine Geschichte die zu Beginn ihre Zeit braucht, dann aber absolut fesselt! Eine greifbare, lebensnahe Geschichte, die mit vielen Emotionen angereichert ist. Eine Geschichte die zu Beginn ihre Zeit braucht, dann aber absolut fesselt!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Schöner, emotionaler Liebesroman. Leander und Jana sind nicht fehlerlos, mit seelischen Narben versehrt und fühlen sich doch zueinander hingezogen. Packend und zum Mitfiebern! Schöner, emotionaler Liebesroman. Leander und Jana sind nicht fehlerlos, mit seelischen Narben versehrt und fühlen sich doch zueinander hingezogen. Packend und zum Mitfiebern!

„Ein Muss für Hoover-Fans!“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Eine tragische Geschichte, unausgesprochene Worte und eine Anziehung, die sich nicht verbergen lässt. Natürlich ist Leander ein Traumtyp, aber überraschenderweise ist Jana eine etwas kindische Zicke. Das ist keinesfalls schlecht, sondern verpasst der Handlung einen realistischen Anklang. Es hilft die Personen besser zu verstehen. Alles in allem sehr spannend, sexy, aber nicht übertrieben erotisch. Genau das, was Teenies jetzt lesen wollen! Eine tragische Geschichte, unausgesprochene Worte und eine Anziehung, die sich nicht verbergen lässt. Natürlich ist Leander ein Traumtyp, aber überraschenderweise ist Jana eine etwas kindische Zicke. Das ist keinesfalls schlecht, sondern verpasst der Handlung einen realistischen Anklang. Es hilft die Personen besser zu verstehen. Alles in allem sehr spannend, sexy, aber nicht übertrieben erotisch. Genau das, was Teenies jetzt lesen wollen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
39
30
17
3
0

fesselnd und intensiv
von Lesen und Träumen - Sabine aus Ö aus Wien am 22.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich hatte schon viel vor Erscheinen über das Buch gehört und das wunderschöne Cover und der interessante Klappentext haben mich angesprochen. Die Handlung wird abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und ich konnte mich sehr gut in die Gefühle und Gedanken der beiden hineinversetzen. Der Leser wird häppchenweise an die... Ich hatte schon viel vor Erscheinen über das Buch gehört und das wunderschöne Cover und der interessante Klappentext haben mich angesprochen. Die Handlung wird abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt, und ich konnte mich sehr gut in die Gefühle und Gedanken der beiden hineinversetzen. Der Leser wird häppchenweise an die Vergangenheit herangeführt, erfährt immer wieder ein bisschen mehr über das Leben der beiden und Twists im Plot haben mich immer wieder überrascht. Es ist eine Geschichte, die mich berührt hat; die Autorin hat es verstanden, das Gefühlschaos der beiden so zu vermitteln, dass ich mich im Verlauf immer mehr hineingelebt habe und irgendwann einfach nur mehr gespannt darauf war, wie sich das Wirrwarr am Ende lösen würde. Ich mochte Jana und Leander - sie sind junge Leute, die Schlimmes erlebt haben und auch noch erleben, und ich konnte ihre Unsicherheiten, Gedanken, aber auch ihre Liebe zueinander vollkommen nachvollziehen.  Der Schreibstil ist angenehm flüssig, die Kapitel sind nicht allzulang, dadurch blieb es spannend und fesselnd, sodass es mir schwer gefallen ist, das Buch mal zur Seite zu legen. Lediglich am Beginn hat es ein wenig gebraucht, bis ich voll eingestiegen bin. Das Ende kam mir ein wenig abrupt, ich hätte mir gewünscht, noch ein wenig mehr von den beiden zu lesen. Fazit: "nichts ist gut. ohne dich" ist ein Jugendbuch, das mich überzeugen konnte mit einer intensiv gefühlvollen Liebesgeschichte um zwei junge Leute, die von der Autorin lebensecht und liebevoll gezeichnet wurden. Die Gefühle der Protagonisten - seien es Wut, Freundschaft, Liebe und auch ihre Unsicherheiten - wurden nachvollziehbar geschildert und haben das Buch zu einem gemacht, das im Kopf hängen bleibt. Von mir gibt es eine Leseempfehlung - nicht nur für Jugendliche, sondern auch alle anderen Altersklassen.

diese Geschichte geht ans Herz
von einer Kundin/einem Kunden aus Trittau am 19.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Inhalt: Jana 18 und Leander 22 waren einmal Freunde,bis zu dem Tag,an dem Janas Bruder Tim starb.Das war vor 6 Jahren. Leander war damals plötzlich verschwunden und vermied jeglichen Kontakt zu Jana,bis jetzt... Jana jobbt in einem kleinen Buchladen und ahnt nichts böses,als plötzlich Leander vor ihr steht.Beide starren sich an und... Inhalt: Jana 18 und Leander 22 waren einmal Freunde,bis zu dem Tag,an dem Janas Bruder Tim starb.Das war vor 6 Jahren. Leander war damals plötzlich verschwunden und vermied jeglichen Kontakt zu Jana,bis jetzt... Jana jobbt in einem kleinen Buchladen und ahnt nichts böses,als plötzlich Leander vor ihr steht.Beide starren sich an und bekommen kein Wort raus. Es dauert etwas aber dann bauen die beiden doch wieder Kontakt zueinander auf. Wird Jana jemals die Wahrheit über den Tod ihres Bruders erfahren?Und wenn ja von wem...? Meinung: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Jana bzw. Leander erzählt,dadurch lernt man beide Charaktere sehr gut kennen. Das Geschehen kommt sehr authentisch rüber,sodass man meinen könnte,man ist selbst dabei. Der Schreibstil ist sehr locker und man kann das Buch in einem Rutsch durchlesen. Man merkt,dass beide noch sehr jung sind,weil es zwischen ihnen hin und her geht und am liebsten möchte man selbst dazwischen gehen und den beiden mal die Meinung zu ihrem Verhalten sagen. Die Story ist sehr ergreifend und berührt wirklich jedes Herz. Auch erhofft man sich zum Schluss ein Happy End für die beiden... Fazit: Ein Buch,dass jedem Leser ans Herz geht und das ich sehr gerne weiter empfehle!

Wie viel kann man vergeben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 19.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lea Coplin zeigt ihn ihrem neuen Buch auf beeindruckende Weise, wie ein tragischer Unfall in der Vergangenheit das Leben von Menschen auch noch viele Jahre später beeinflusst. Doch kann man sich wirklich auf Erinnerungen und Erzählungen der Vergangenheit verlassen? Die Geschichte von Jana und Leander hat mich nicht von... Lea Coplin zeigt ihn ihrem neuen Buch auf beeindruckende Weise, wie ein tragischer Unfall in der Vergangenheit das Leben von Menschen auch noch viele Jahre später beeinflusst. Doch kann man sich wirklich auf Erinnerungen und Erzählungen der Vergangenheit verlassen? Die Geschichte von Jana und Leander hat mich nicht von Anfang an gepackt, doch je mehr ich in der Geschichte war, umso fesselnder wurde diese. Das Gefühlschaos aller Beteiligten wurde von der Autorin auf sehr gekonnte Weise vermittelt und man war sich nie ganz so sicher, wo die Geschichte am Ende hinlaufen wird. Dazu ein paar überraschende Enthüllungen und man war dann doch gefesselt. Die Protagonisten an sich waren sehr schön mitten aus dem Leben genommen mit all ihren Schwächen und Zweifeln. Und über der ganzen Geschichte schwebte stets die Frage, wie viel kann man am Ende verzeihen, was sie für mich nochmals auf eine ganz andere emotionale Ebene gehoben hat. Man wird es nicht bereuen, das Buch gelesen zu haben.