Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein anderer Morgen

Roman

(3)

In letzter Zeit ist Eva Heinrich ein richtiges Biest: Sie raunzt die hilfsbereite Arbeitskollegin an und setzt den Hamster ihrer Kinder aus, sucht im Netz nach einem One-Night-Stand und kippt ihrem Mann Abführmittel ins Bier. Dabei führt sie seit 15 Jahren eine gute Ehe mit Peter, ist Mutter zweier toller Kinder, hat einen riesigen Freundeskreis und ist gerade Abteilungsleiterin geworden. Warum kann sie nicht einfach glücklich sein? Eine unerwartete Wendung nimmt ihr Leben, als sie in der Silvesternacht Anna, die Freundin ihres Chefs, kennen- und lieben lernt.

Portrait
Carolin Hagebölling lebt seit 2010 als freiberufliche Texterin, Konzeptionerin und Redakteurin in München und Düsseldorf. Sie liebt die Berge, das Reisen, das Schreiben und den Blick über den eigenen Horizont.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423433532
Verlag Dtv
Dateigröße 691 KB
Verkaufsrang 6.265
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

sehr berührende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenberg am 06.05.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Klapptext: In letzter Zeit ist Eva Heinrich ein richtiges Biest: Sie raunzt die hilfsbereite Arbeitskollegin an und setzt den Hamster ihrer Kinder aus, sucht im Netz nach einem One-Night-Stand und kippt ihrem Mann Abführmittel ins Bier. Dabei führt sie seit 15 Jahren eine gute Ehe mit Peter, ist Mutter zweier... Klapptext: In letzter Zeit ist Eva Heinrich ein richtiges Biest: Sie raunzt die hilfsbereite Arbeitskollegin an und setzt den Hamster ihrer Kinder aus, sucht im Netz nach einem One-Night-Stand und kippt ihrem Mann Abführmittel ins Bier. Dabei führt sie seit 15 Jahren eine gute Ehe mit Peter, ist Mutter zweier toller Kinder, hat einen riesigen Freundeskreis und ist gerade Abteilungsleiterin geworden. Warum kann sie nicht einfach glücklich sein? Eine unerwartete Wendung nimmt ihr Leben, als sie in der Silvesternacht Anna, die Freundin ihres Chefs, kennen- und lieben lernt. Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat sich hier an ein sehr sensibles aber denn aktuelles und brisantes Thema gewagt.Was geschieht wenn man merkt das man in seiner Beziehung mit dem männlichen Geschlecht nicht mehr glücklich ist und sich zu einer gleichgeschlechtlichen Person mehr hingezogen fühlt.Ich bewundere die Autorin dafür das sie es gewagt hat darüber zu schreiben. Das Buch hat mich von Beginn an in den Bann gezogen. Die Schrebweise war mir anfangs völlig neu und ungewohnt.Aber ich habe mich schnell daran gewöhnt .Der Schreibstil war leicht ,locker und sehr angenehm.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Ich habe Eva kennen gelernt und sie für einige Zeit begleitet. Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Eva fand ich sehr sympatisch und habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Im ersten Teil welcher in der "Du"-Form geschrieben ist erfahren wir wie sich die Welt um Eva beginnt zu verändern.Sie geagiert gereizt und agressiv ihrer Familie gegenüber.Sie selbst kommt mit ihrer Situation nicht ganz klar.Der Autorin gelingt es hervorragend dies zu beschreiben.Ich konnte mich richtig in die Lage von Eva hinein versetzen.Durch die sehr emotionale und einfühlsame Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.ich habe mitgelitten,mitgefühlt und mitgebangt. Im zweiten Teil welcher in der "Ich" Form geschrieben ist,beschreibt die Autorin nun die Liebe zwischen Anna und Eva.Gedanken,Gefühle und Emotionen kommen sehr stark zum Ausdruck.Mich hat das alles sehr berührt und bewegt.Es ist nicht leicht seine Familie zu verlassen und ein ganz neues Leben zu beginnen. Carolin Hagebölling hat es aber auch verstanden etwas Humor in die Geschichte einzubauen.Bei einigen Situationen habe ich mich köstlich amüsiert.Die Handlung blieb immer sehr interessant und so wurde mir zu keiner Zeit langweilig. Das cover finde ich auch sehr gut gewählt .Es passt perfekt zu dieser Geschichte. Mir hat dieses Buch ausgezeichnet gefallen.Es hat mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt.Ich vergebe glatte 5 Sterne.

Ein neues Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 26.04.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Eigentlich könnte Eva glücklich sein. Ihr Mann Peter, mit dem sie seit 13 Jahre verheiratet ist und ihre beiden Kinder Laura und der sensible Jonas, bestimmten bisher ihr Leben. Aber mit der Zeit merkt Eva, dass ihr harmonisches Familienleben und ihre Arbeit in einer Markendingabteilung, wo ihr Chef Carsten... Eigentlich könnte Eva glücklich sein. Ihr Mann Peter, mit dem sie seit 13 Jahre verheiratet ist und ihre beiden Kinder Laura und der sensible Jonas, bestimmten bisher ihr Leben. Aber mit der Zeit merkt Eva, dass ihr harmonisches Familienleben und ihre Arbeit in einer Markendingabteilung, wo ihr Chef Carsten mit ihrem Mann befreundet ist, sie nicht mehr zufrieden stellt. Verwirrende und teilweise beängstigende Gefühle kommen in ihr hoch. Statt Liebe zu ihrem Mann verspürt sie plötzlich nur mehr Hass und Ekelgefühle, wenn er sie berührt. Auch ihre Beziehung zu ihren Kindern wird für Eva immer mühsamer. Sie fühlt sich gefangen, wie in einem Hamsterrad, aus dem es kein Entkommen gibt. Sie kennt sich selbst nicht mehr und dass sie Gefallen daran findet anderen sowohl körperlich als auch seelisch weh zu tun, kann sie selbst nicht wirklich verstehen. Bis zu dem Tag als sie Anna, die Freundin von Carsten kennen lernt und sich von einer Sekunde auf die andere in sie verliebt. Auch Anna ergeht es so wie ihr. Auf einmal beginnt für Eva ein neues Leben. Ihre Lebensfreude kommt zurück, sie erkennt Veränderungen an ihren Kindern, die ihr vorher nicht aufgefallen sind. Doch eine schwere Entscheidung muss Eva noch treffen ? entweder zurückkehren zu ihrer Familie oder ein neues Leben beginnen mit ihrer Geliebten Anna. Der Roman ,,Ein anderer Morgen´´ von Carolin Hagebölling greift ein sensibles Thema auf. Der erste Teil trägt den Titel ,,DU´´, wo die ungewöhnliche Schreibweise die Gedanken und Erlebnisse von Eva in der Du- Form wieder gibt. In diesem Abschnitt wird Eva als frustriert, verzweifelt, aber auch als boshaft dargestellt, wo ich immer wieder meine Probleme hatte, mit ihr mit zu fühlen. Seite 26: Du weißt, was er meint. Aber du hast nicht vor, Verständnis zu zeigen. Er nervt dich. Er nervt dich ganz fürchterlich. Dich packt die Lust, ihm einen Kugelschreiber ins rechte Auge zu stoßen´´. Solche Szenen haben bei mir schon ein wenig entsetzen ausgelöst und mich erschüttert. Im zweiten Teil mit dem Titel ,,ICH´´ wird eine ganz andere Eva dargestellt, die in der ICH- Form von ihrer Beziehung zu Anna erzählt. Hier spürt man plötzlich, wie die Liebe zu Anna aus Eva einen anderen Menschen macht. Sie weiß zwar, dass sie ihrer Familie damit weh tun wird aber die Gefühle zu Anna sind stärker. Hier beschreibt die Autorin sehr behutsam, wie von einem Tag auf den anderen das Leben auf dem Kopf stehen kann. Die Liebe zwischen den beiden Frauen schildert sie sehr intensiv und zeigt dabei auf, wie schwer es auch heute noch sein kann, sich zu einer gleichgeschlechtlichen Liebe zu bekennen. Mit welchen Vorurteilen zu rechnen ist, wie schwer es sein kann, sein Lebensglück auf Kosten der Familie zu stellen und wie das Leben manchmal eigene Wege geht, wo man nie weiß, wo diese hinführen. Das einfach gehaltene Cover, das zwei Frauen im Einklang mit sich selbst und ihrer Liebe zeigt, passt zu diesem emotionalen und tiefgründigen Roman.

Eine jähe Wendung ?!
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 20.04.2018
Bewertet: Einband: Paperback

?Alles in Ordnung?? - Das fragen Freunde und Bekannte in letzter Zeit Eva immer öfter. Eigentlich könnte die 42jährige doch vollauf zufrieden sein. Seit dreizehn Jahren glücklich verheiratet, mit Laura und Jonas zwei Kinder, um die sich gelegentlich die Großeltern kümmer. Doch seit geraumer Zeit ist Eva gereizt, ja... ?Alles in Ordnung?? - Das fragen Freunde und Bekannte in letzter Zeit Eva immer öfter. Eigentlich könnte die 42jährige doch vollauf zufrieden sein. Seit dreizehn Jahren glücklich verheiratet, mit Laura und Jonas zwei Kinder, um die sich gelegentlich die Großeltern kümmer. Doch seit geraumer Zeit ist Eva gereizt, ja aggressiv. Obwohl sie gerade Abteilungsleiterin geworden ist, beleidigt sie eine Arbeitskollegin, was natürlich ein Nachspiel hat. Auch ihrem Mann und den Kindern gegenüber wird sie immer ungenießbarer. Ist es Gereiztheit oder innere Leere? In einer Silvesternacht nimmt Evas Leben eine jähe Wendung: sie lernt Anna, die Freundin ihres Chefs, kennen und verliebt sich. Gibt es einen Kompromiss oder muss sie eine Entscheidung treffen? Ein Roman über die Frage: Besteht eine gute Familie nur in der Konstellation aus Vater, Mutter und Kind? Die Autorin versucht darauf Antworten zu finden, die jedoch etwas zu blauäugig ausfallen.