Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Nachtfräuleinspiel

Roman

(11)

Der neue, berührende Roman der Bestsellerautorin

Diesen »Schmutzigen Donnerstag« wird die 16-jährige Annamaria niemals vergessen: Ein harmloser Faschingsbrauch wird dem jungen Mädchen zum Verhängnis. Doch was Annamaria – die nach dem frühen Tod der Eltern bei einer nachlässigen und lieblosen Pflegemutter lebt – passiert ist, will keiner glauben. Ihr Schicksal scheint sich zu wenden, als sie im »Haus der glücklichen Familie« aufgenommen wird. Sie schöpft neue Hoffnung, denn vom Leben in dieser Bilderbuchfamilie hat sie immer geträumt. Dort herrscht Übermutter Liane, die alles perfekt im Griff zu haben scheint, strenge Regeln vorgibt und eine Karriere als Erziehungsberaterin macht. Doch ist Lianes Familienleben wirklich so makellos?

Portrait

Anja Jonuleit wurde in Bonn geboren, lebte einige Jahre im Ausland und studierte Italienisch und Englisch. Sie arbeitete als Übersetzerin und Dolmetscherin, bis sie anfing, Romane und Geschichten zu schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Friedrichshafen.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423433884
Verlag Dtv
Dateigröße 1143 KB
Verkaufsrang 3.403
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Überwältigender Roman. Spannend, emotional - das Ende macht fassungslos. Keine leichte Kost, aber von mir kommt eine absolute Leseempfehlung. Überwältigender Roman. Spannend, emotional - das Ende macht fassungslos. Keine leichte Kost, aber von mir kommt eine absolute Leseempfehlung.

Larissa Stoff, Thalia-Buchhandlung Düren

Annamaria kommt ins "Haus der glücklichen Familie", eine scheinbar perfekten Welt, in der Übermutter Liane über allen wacht...
Eine fesselnde und wirklich mitreißende Geschichte!
Annamaria kommt ins "Haus der glücklichen Familie", eine scheinbar perfekten Welt, in der Übermutter Liane über allen wacht...
Eine fesselnde und wirklich mitreißende Geschichte!

„Die glückliche Familie und ihr Lügenhaus“

Simone Büchner, Thalia-Buchhandlung Coburg

Dem täglichen Erziehungswahnsinn auf der Spur ist man in Frau Jonuleit´s Roman „Das Nachtfräulein Spiel“. Mit außergewöhnlichen Erzählperspektiven, intelligenten Vor- und Rückblenden, unfassbar spannend und in einem tollen flüssigen Schreibstil geschrieben, werden die vielen verschiedenen Charaktere sowie die Handlung des Romans sehr lesenswert dargestellt.

Liebe Frau Jonuleit, in ihrem Vorwort schreiben Sie: ….Ich fing an zu schreiben - und merkte bald, dass ich in ein Fass ohne Boden gesprungen war…In der Hoffnung, dass Sie mir auf meinem Tauchgang folgen mögen….Ich fing an zu lesen - und bin Ihrem Tauchgang nicht nur sehr gerne gefolgt. Vielmehr hat mich Ihr hochspannender, tiefgründiger und psychologischer Roman gepackt. Beim Lesen entwickelte sich ein Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Eigentlich möchte man das Buch höchstens zum Essen und Schlafen weglegen…

Dem täglichen Erziehungswahnsinn auf der Spur ist man in Frau Jonuleit´s Roman „Das Nachtfräulein Spiel“. Mit außergewöhnlichen Erzählperspektiven, intelligenten Vor- und Rückblenden, unfassbar spannend und in einem tollen flüssigen Schreibstil geschrieben, werden die vielen verschiedenen Charaktere sowie die Handlung des Romans sehr lesenswert dargestellt.

Liebe Frau Jonuleit, in ihrem Vorwort schreiben Sie: ….Ich fing an zu schreiben - und merkte bald, dass ich in ein Fass ohne Boden gesprungen war…In der Hoffnung, dass Sie mir auf meinem Tauchgang folgen mögen….Ich fing an zu lesen - und bin Ihrem Tauchgang nicht nur sehr gerne gefolgt. Vielmehr hat mich Ihr hochspannender, tiefgründiger und psychologischer Roman gepackt. Beim Lesen entwickelte sich ein Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Eigentlich möchte man das Buch höchstens zum Essen und Schlafen weglegen…

N. Canje-Erfurt, Thalia-Buchhandlung Dessau-Roßlau

Gibt es die perfekte Familie? Und was ist eigentlich das Nachtfräuleinspiel? Anja Jonuleit beschreibt beides auf spannende Weise. Als Hörbuch hat es mich gefesselt. Gibt es die perfekte Familie? Und was ist eigentlich das Nachtfräuleinspiel? Anja Jonuleit beschreibt beides auf spannende Weise. Als Hörbuch hat es mich gefesselt.

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

2 völlig verschiedene Frauen,2 ungleiche Wertvorstellungen, ein Haus. Was steckt hinter der Bilderbuchfamilie, bei der Annamaria lebt? Unglaublich spannend und mitreißend! 2 völlig verschiedene Frauen,2 ungleiche Wertvorstellungen, ein Haus. Was steckt hinter der Bilderbuchfamilie, bei der Annamaria lebt? Unglaublich spannend und mitreißend!

„Mitreißender Roman voller menschlicher Abgründe“

Kathrin Leibrock, Thalia-Buchhandlung Jena

Erstaunliche Geschichte zweier Frauen von den 68ern bis heute und deren Lebensentwürfen. Die eine ist Pädagogin, mit missionarischen Impetus, selbstgerecht, verlogen und scheinheilig, die sich mit unmoralischen Mitteln ein scheinbar idyllisches Leben als glückliche Vorzeigefamilie erschleicht, Opfer die andere. Wie in den anderen Romanen von Anna Joduleit wieder ein außergewöhnlich packendes Thema und toll erzählt. Erstaunliche Geschichte zweier Frauen von den 68ern bis heute und deren Lebensentwürfen. Die eine ist Pädagogin, mit missionarischen Impetus, selbstgerecht, verlogen und scheinheilig, die sich mit unmoralischen Mitteln ein scheinbar idyllisches Leben als glückliche Vorzeigefamilie erschleicht, Opfer die andere. Wie in den anderen Romanen von Anna Joduleit wieder ein außergewöhnlich packendes Thema und toll erzählt.

„Unbedingt lesen!“

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie schon bei den "Rabenfrauen" bin ich von den Socken, nachdem ich Anja Jonuleits neuen Roman "Das Nachtfräuleinspiel" zu Ende gelesen habe.
Diese Frau hat einfach ein Gespür für interessante Themen und weiß diese auch spannend umzusetzen.
Es geht um das ewig polarisierende Thema Kindererziehung. Liane van der Berg, Kindererziehungsexpertin und Mutter von fünf Kindern, begleitet der Leser auf zwei Zeitebenen, in den chaotischen 60ern und der scheinbar aufgeklärten Gegenwart. Die dritte Perspektive gehört Annamaria, einem zeitweiligen Kindermädchen der van der Bergs.

Was ich bei der Lektüre dieses ernsten Buches gelernt habe, hat mich erschüttert und zugleich fasziniert. Ich kann Ihnen nur empfehlen, hier zuzugreifen und sich selbst von Anja Jonuleits Qualitäten zu überzeugen!
Wie schon bei den "Rabenfrauen" bin ich von den Socken, nachdem ich Anja Jonuleits neuen Roman "Das Nachtfräuleinspiel" zu Ende gelesen habe.
Diese Frau hat einfach ein Gespür für interessante Themen und weiß diese auch spannend umzusetzen.
Es geht um das ewig polarisierende Thema Kindererziehung. Liane van der Berg, Kindererziehungsexpertin und Mutter von fünf Kindern, begleitet der Leser auf zwei Zeitebenen, in den chaotischen 60ern und der scheinbar aufgeklärten Gegenwart. Die dritte Perspektive gehört Annamaria, einem zeitweiligen Kindermädchen der van der Bergs.

Was ich bei der Lektüre dieses ernsten Buches gelernt habe, hat mich erschüttert und zugleich fasziniert. Ich kann Ihnen nur empfehlen, hier zuzugreifen und sich selbst von Anja Jonuleits Qualitäten zu überzeugen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Im Haus der glücklichen Familie
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 01.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ein harmloser Faschingsbrauch wird einem jungen Mädchen zum Verhängnis. Doch was Annamaria ? die nach dem frühen Tod der Eltern bei einer nachlässigen und lieblosen Pflegemutter lebt ? passiert ist, will keiner glauben. Anja Jonuleit hat mit ?Das Nachtfräulein Spiel? einen wahnsinnig spannenden und sehr komplexen Roman über zwei... Ein harmloser Faschingsbrauch wird einem jungen Mädchen zum Verhängnis. Doch was Annamaria ? die nach dem frühen Tod der Eltern bei einer nachlässigen und lieblosen Pflegemutter lebt ? passiert ist, will keiner glauben. Anja Jonuleit hat mit ?Das Nachtfräulein Spiel? einen wahnsinnig spannenden und sehr komplexen Roman über zwei starke Frauen und ihr Schicksal geschrieben . Liane, geht seit ihrer Jugend einen erfolgreichen,gnaden - und kompromisslosen Weg . Ohne Rücksichtnahme auf ihre Mitmenschen biegt sie sich das Leben zurecht und scheut auch vor schmutzigen Manipulationen nicht zurück ,um so ihr Ziel zu erreichen. Annamaria hingegen ist ein junges Mädchen, das durch den frühen Tod der Eltern viel mitgemacht hat und auf der Suche nach Zuwendung und Aufmerksamkeit immer nur ausgenutzt und in Schwierigkeiten gebracht wurde . Als sie durch einen Zufall in den Haushalt der berühmten Kindertherapeutin Liane van der Berg aufgenommen wird , glaubt Annamaria vor Glück platzen zu müssen . Sie ist ihrem Schicksal so dankbar für diese Wendung . Nach einiger Zeit in der Familie von Liane und Carl , merkt Annamaria jedoch , das in dieser Familie nicht alles so ist , wie es nach außen hin scheint . Mit der Zeit werden ihre Zweifel immer größer ,ob ?das Haus der glücklichen Familie? , ein sicherer Ort für sie und ihr Baby Stella ist . In kleinen Kapiteln lässt die Autorin ihre Leser in die Vergangenheit von Liane und Karl van der Berg reisen und nimmt sie so mit auf eine Reise in die wilden 60er . Die Anfänge der Hippieszene, Canabis , ein freies Liebesleben in der gemeinsamen Kommune. Aber auch das der autonomen Szene, die ihre Vorstellung vom Leben auch schon mal mal mit Gewalt durchsetzen will . Liane entwickelt sich in dieser Zeit zu einer Meisterin der Manipulation um ihre Ziele zu erreichen. Sie nimmt sich was sie will , ohne jegliche Konsequenz zu befürchten . Mehr als einmal habe ich mich gefragt , wie kann es sein , dass ein Mensch sich so brutal egoistisch verhält , ohne das jemand Verdacht schöpft ? Bis hin zum Jahr 2017 in dem die Geschichte von Liane ihren Anfang hat , verändert sie nichts an ihrem Verhalten. Doch dann kommt der Tag an dem sich die selbst ausgelegte Schlinge aus Lügen und Intrigen immer weiter um Liane zuzieht und sie in ihre eigene Falle stolpert . Für Menschen die anderen ungestraft Böses tun , hatte meine Oma immer den Spruch : ?Gottes Mühlen mahlen langsam , aber sie mahlen? ?. Ich finde hier in dieser Geschichte passt es perfekt. Anja Jonuleit hat einen großartigen und facettenreich angelegten Roman geschrieben der mich als Mutter teilweise erschüttert und nicht mehr losgelassen hat. Denn letztendlich handelt dieser eindringliche Roman auch von Eltern ,ihren Kinder und deren Erziehung . Braucht (m)ein Kind die strengen Regeln einer ?Super Nanny? und ihre stille Treppe ? Oder darf es ganz normal aufwachsen? Meine Meinung dazu war schon vorher klar ! Ich versuche es in der Erziehung erstmal mit Liebe und Zuwendung . Natürlich macht man auch einiges falsch , aber Fehler machen schließlich alle Eltern . Solange man es schafft diese auch einzusehen und zuzugeben ?. Ich muss ganz ehrlich sagen, mir fehlen irgendwie die richtigen Worte um den tollen Roman wirklich angemessen zu beschreiben und zu bewerten . Die bewegende Geschichte hat mich beeindruckt mit ihrer Intensität. Hat mich gefesselt und tief berührt , von der ersten bis zur letzten Seite . Anja Jonuleit hat einen wunderbar ausdrucksstarken Schreibstil , der wie gemacht ist , für so großartige Erzählungen . Ich bin begeistert ! ?Das Nachtfräulein Spiel? war mein erster Roman der Autorin, aber ganz bestimmt nicht mein Letzter ! Sehr gerne vergebe ich für den tollen Roman gute 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung

Dunkle Schatten ...
von Claudia Schütz am 15.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Dies ist mein erster Roman, den ich von Anja Jonuleit gelesen habe und ich bin sehr überrascht. Erstens, weil es ein ungewöhnliches Thema behandelt und zweitens, weil ich endlich mal wieder beim Lesen überrascht wurde. Kein Einerlei-Roman, sondern bis weit nach der Mitte des Buches habe ich keine Zusammenhänge... Dies ist mein erster Roman, den ich von Anja Jonuleit gelesen habe und ich bin sehr überrascht. Erstens, weil es ein ungewöhnliches Thema behandelt und zweitens, weil ich endlich mal wieder beim Lesen überrascht wurde. Kein Einerlei-Roman, sondern bis weit nach der Mitte des Buches habe ich keine Zusammenhänge erkannt, da der Plot über mehrere Zeitebenen in Anspruch nimmt, die sehr gut zu unterscheiden sind. Aber dann so nach und nach kam die Erleuchtung, obwohl ich gestehen muss, das ich mir nach der Hälfte des Buches nicht sicher war, ob ich wirklich weiterlesen soll, aber ich bin froh es getan zu haben, denn ab dann entwickelte die Geschichte plötzlich so einen Sog und eine Spannung, das ich die restlichen Seiten im Schnellflug gelesen habe. Die Hauptprotagonisten sind so angelegt, das man entweder Mitleid mit ihnen hat, oder sie einfach nur hasst, etwas dazwischen gibt es nicht. Liane van der Berg als Übermutter mochte ich von Beginn an nicht und dies hat sich bis zur letzten Seite regelrecht ins Unermessliche gesteigert. Als Übermutter, Ratgeberin für Erziehungsfragen im Fernsehen und Alles-Könnerin-und-Besserwisserin baut sie sich über Jahrzehnte ein Lügengerüst auf, welches so nach und nach zu bröckeln beginnt. Sie will den Schein nach außen wahren alles im Griff zu haben, Mann, Kinder, Haushalt und Karriere, doch so einfach scheint es doch nicht zu sein, bis extrem dunkle Wolken über ihre "ach so heile Welt" ziehen. Es passieren Dinge, die eigentlich niemand außer Liane wissen kann. Sie wird mit ihrer Vergangenheit gnadenlos konfrontiert und plötzlich wird ihr klar, das ihr Leben bald nicht mehr so glanzvoll sein wird, wie es immer den Anschein hatte. Ein Roman der mich bewegt hat, der eine Sichtweise darstellt die zum Nachdenken anregt und der durch die Rückblicke in das Vorleben der Charaktere alle Erzählstränge gut verbunden hat.

Roman über die unterschiedlichen Erziehungsmethoden
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 14.07.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Endlich ? nachdem die 16jährige Annamaria eine schwere Kindheit erlebt hat (nach dem frühen Tod der Eltern von einer lieblosen Pflegemutter mehr vernachlässigt als großgezogen), wird sie nun im ?Haus der glücklichen Familie? aufgenommen. Eine Vorzeigefamilie) ? doch in ihr herrscht die ?Übermutter? Liane. Die ?Profi-Nanny? hat alles im... Endlich ? nachdem die 16jährige Annamaria eine schwere Kindheit erlebt hat (nach dem frühen Tod der Eltern von einer lieblosen Pflegemutter mehr vernachlässigt als großgezogen), wird sie nun im ?Haus der glücklichen Familie? aufgenommen. Eine Vorzeigefamilie) ? doch in ihr herrscht die ?Übermutter? Liane. Die ?Profi-Nanny? hat alles im Griff, doch übertriebener Ehrgeiz und Kontrollwahn sind die andere Seite. Schließlich wird sie denunziert. Wer aber will ihr Leben zerstören? Ein Roman über die unterschiedlichen Erziehungsmethoden.