Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Blackthorn-Code - Das Geheimnis des letzten Tempelritters

(4)

Noch mehr Rätsel, noch mehr Spannung, noch mehr Lesevergnügen: Band 3 der Bestsellerreihe!

Christopher und Tom sind auf Einladung des Königs in Oxford. Doch wo Christopher auftaucht, sind Abenteuer – und manchmal auch Mordanschläge – nicht weit: Das Treffen mit dem englischen König endet im Zusammenstoß mit einem Auftragsmörder! Der Anschlag missglückt, der Täter entkommt, hinterlässt jedoch eine verschlüsselte Nachricht, die Christopher decodieren kann. Ihm wird klar: 1. Der König war nicht das Ziel des Anschlags 2. Es wird nicht bei diesem einen Versuch bleiben Die Jagd nach dem Attentäter führt Christopher, Tom und Sally nach Paris an den Hof des Sonnenkönigs ...

Portrait
Kevin Sands hat Theoretische Physik studiert und bereits als Wissenschaftler, Unternehmensberater, Lehrer und professioneller Pokerspieler gearbeitet. Als Kind wäre er gern Schauspieler geworden, da sein Talent sich jedoch in Grenzen hielt, wurde er lieber Autor. Er lebt in Toronto.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 31.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423433792
Verlag Dtv
Dateigröße 2466 KB
Übersetzer Alexandra Ernst
Verkaufsrang 48.218
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Auch Band 3 ist ein wahres Lesevergnügen! Spannung vom Feinsten und Paris als Schauplatz auf der Suche nach dem Schatz der Tempelritter - einfach klasse! Macht Lust auf Teil 4 :-) Auch Band 3 ist ein wahres Lesevergnügen! Spannung vom Feinsten und Paris als Schauplatz auf der Suche nach dem Schatz der Tempelritter - einfach klasse! Macht Lust auf Teil 4 :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Ab in die 3. Runde! Super!
von Tine_1980 am 24.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Christopher und Tom sind vom König nach Oxford eingeladen. Leider gibt es hier eine Verschwörung und wo die Beiden auftauchen, sind die Abenteuer nicht weit. Es gibt Mordanschläge gegen das Königshaus und Christopher und Tom werden vom König gebeten, mit nach Paris an den Hof des Sonnenkönigs zu reisen... Christopher und Tom sind vom König nach Oxford eingeladen. Leider gibt es hier eine Verschwörung und wo die Beiden auftauchen, sind die Abenteuer nicht weit. Es gibt Mordanschläge gegen das Königshaus und Christopher und Tom werden vom König gebeten, mit nach Paris an den Hof des Sonnenkönigs zu reisen und den Attentäter zu jagen. So geht es um verschlüsselte Botschaften, dem ständigen Versuch, die Versuche zu vereiteln und dann kommen noch die Geheimnisse der Tempelritter dazu. Schon das dritte Mal dürfen wir gemeinsam mit den Freunden Christopher, Tom und Sally rätseln und ich mag die Bücher sehr gerne. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Es gibt hier auch viele Rätsel und verworrene Ereignisse, die erst nach und nach gelöst werden und so kommt keine Langeweile auf. Die Codes die entschlüsselt werden laden dazu ein, selbst mitzurätseln und die Spannungskurve war toll. Die Drei sind als Team klasse, Christopher, der viel im Kopf hat, aber mit dem Schwert nicht umgehen kann. Tom, der sich in diesem Band zu einem noch besseren Beschützer entwickelt und Sally, die das Bindeglied zwischen den Beiden ist. Ich konnte mir gut vorstellen, wie schwer es für Christopher ist, sich auf einmal für einen Baron auszugeben und immer wieder mal verhaspelt er sich fast. Es gibt für die Leser viele spannende, aber auch witzige und traurige Stellen und die Auflösung war gut durchdacht. Die Stadt Paris von damals lernt man auch gleich kennen und zum besseren Verständnis gibt es ab und an mal eine kleine Karte, die die verschiedenen Örtlichkeiten, in der die Geschichte spielt verdeutlicht. Über die französischen Begriffe lese ich persönlich eher hinweg, da ich gar nicht weiß, wie man sie ausspricht. Bei den französischen Gesprächen, die aber sehr selten waren oder bei speziellen Ausdrücken aus dem Französischen, gab es aber immer im Anschluss eine Übersetzung. Der Schreibstil war flüssig und die eingebauten Rätsel konnte man durch die anschaulichen Bilder gut verstehen. Auch sonst gab es immer mal ein Bild zur besseren Verdeutlichung. Das Cover fand ich wieder schön gestaltet und passend zu den vorherigen Bänden. Wer ein schönes Jugendbuch mit Rätseln, Irrungen und Wirrungen und einem netten Dreiergespann sucht, sollte hier auf jeden Fall zugreifen. Ich kann die gesamte Reihe nur empfehlen, da es immer wieder tolle neue Ideen gibt und es mir auch dieses Mal viel Spaß gemacht hat durch Paris zu reisen und die Abenteuer zu erleben. Unbedingte Leseempfehlung!

Einfach genial!
von Nicole aus Nürnberg am 04.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung zum dritten Teil der Reihe: Der Blackthorn Code Das Geheimnis des letzten Tempelritters Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf dem Blog. Inhalt in meinen Worten: Dieses mal verschlägt es Christopher und seine Freunde nach Paris, dort müssen sie herausfinden, warum ein Attentat verübt wurde, und was hinter all diesen merkwürdigen Dingen... Meine Meinung zum dritten Teil der Reihe: Der Blackthorn Code Das Geheimnis des letzten Tempelritters Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf dem Blog. Inhalt in meinen Worten: Dieses mal verschlägt es Christopher und seine Freunde nach Paris, dort müssen sie herausfinden, warum ein Attentat verübt wurde, und was hinter all diesen merkwürdigen Dingen liegt, die sie finden und sehen, doch meist ist nichts so, wie es scheint und das versteht Christopher sehr schnell, doch was er nicht versteht, was es mit dem Tempelrittern und auch mit den mysteriösen Dingen auf sich hat. Schnell wird ihm aber klar, das dieses Abenteurer an sein Leben möchte, und dann stellt sich auch noch heraus, er und seine Freunde haben einen Feind, der sie bekämpfen und zerstören will, doch warum? Lest am besten selbst hinein und begebt euch mit den drei Freunden auf ein gemein gefährliches Abenteuer. Wie ich das gelesene empfand: WOW ? einfach nur WOW! Diese Reihe ist einfach klasse. Nicht nur weil sie mich wirklich gut unterhalten kann, sondern weil der Autor Rätsel, Bilder, Dinge zusammenbringt, die man auf dem ersten Blick einfach nicht zusammenfassen kann. Dabei geht es spannend von der ersten bis zur letzten Seite zu und ich bin ständig unter dem Beschuss, wie endet es dieses mal, was kommt dieses mal und warum um Himmels Willen, bringt sich Christopher immer so in Gefahr. Einfach toll ? unheimlich und spannend zugleich. Schreibstil: Ich mag vor allem wie mir die Geschichte präsentiert wird, einerseits weil ich miträtseln, mitfühlen und mitgehen darf, zum anderen weil die Sprache leicht in sich ist und dennoch doch nicht nur ein reines Kinderbuch. Geschichte: Dieses mal geht es weg von London hin nach Frankreich/Paris, schnell wird klar, es ist eigentlich nur Fantasie was ich lesen darf, und doch gibt es viele Ereignisse und Hinweise, die damals wirklich auch vorhanden waren, und wie der Autor das alles zu einer fesselnden und spannenden Geschichte hinlegt, ist einfach irre toll. Spannung: Ich hab jetzt ja schon mehrfach erwähnt, das ich das Buch spannend finde, es ist einfach so, das immer wieder am Ende der Kapitel ein neuer Cliffhanger ist, so das ich das Buch kaum aus der Hand legen möchte, weil ich einfach wissen möchte, wie es weitergeht. Am meisten zerriss mir dieses Mal das Herz als es an Christophers Freundin ihr Leben geht, einfach weil es so grausig ist, einerseits findet sie endlich selbst ihre Wurzeln und auch das hier irgendwie mehr Hass als Familienliebe zählt, zum anderen kommt sie in Gefahr weil sie zu früh zu viel versteht und deswegen einfach Gefahr ist. Wie sie dabei aber in Gefahr kommt, nahm mir dann doch etwas die Spucke, ganz gemein ist hier übrigens, das es am Ende des Buches einen richtig gemeinen Cliffhanger gibt, und ich jetzt einfach hoffe das ganz bald und am besten sofort Band 4 erscheint. Somit hoffe ich, dass ich euch klar machen konnte, ja dieses Buch ist spannend. Charaktere: Ich finde Christopher wird immer mutiger und traut sich allgemein viel mehr zu. So ist er auch etwas reifer geworden, dafür tritt dieses mal Tom etwas auf die Seite, er ist zwar stets da, wenn Gefahr droht aber ich hoffe irgendwie das der Autor Tom noch einmal eine eigene Rolle zuschreibt. Toll finde ich hier jedoch die Wortwitze, die der Autor anstellt, ich sag nur in Flammen stehen. Empfehlung: Bevor ihr dieses Buch lest, solltet ihr zu erst einmal die beiden anderen Bücher von der Reihe lesen, es könnte sonst sein, das ihr zu viel verpasst, denn die Rätsel die in jedem Buch zu finden sind, bauen nicht bewusst aufeinander auf, sie helfen aber beim miträtseln und mitentschlüsseln der Geschichte. Ich finde diese Reihe ist ein All Age Leseerlebnis. Deswegen schnappt euch das Buch, sucht euch einen ruhigen Platz und lest, aber vergesst nicht zu trinken nebenbei. Bewertung: Nachdem ich wirklich begeistert bin, sofort Band vier in meiner Hand liegen haben möchte und begeistert bin, das ich diese Reihe entdecken durfte und weiterlesen darf gibt es auch fünf Sterne und ich denke, das es mal wieder ein Highlight des Monats ist.

Eine gelungene Fortsetzung mit einem großen neuen Abenteuer
von CharleensTraumbibliothek am 19.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: *** ACHTUNG! Diese Rezension kann Spoiler zu den vorherigen Bänden enthalten *** Ich habe diese Fortsetzung wieder sehr herbeigesehnt und mich tierisch drauf gefreut, nachdem mir die ersten beiden Bände so gut gefallen haben. Schade finde ich, dass sich die Art des Covers der gebundenen Ausgabe ein wenig verändert und... Meine Meinung: *** ACHTUNG! Diese Rezension kann Spoiler zu den vorherigen Bänden enthalten *** Ich habe diese Fortsetzung wieder sehr herbeigesehnt und mich tierisch drauf gefreut, nachdem mir die ersten beiden Bände so gut gefallen haben. Schade finde ich, dass sich die Art des Covers der gebundenen Ausgabe ein wenig verändert und sich der Taschenbuchausgabe angepasst hat. Ich finde diese vorherigen einfarbigen Cover besser und die Phiole kommt nun leider nicht mehr so gut zur Geltung. Wieder begleiten wir den Alchemistenlehrlings Christopher und sein Freund Tom auf ein großes Abenteuer. Diesmal werden die beiden an den Hof des Königs eingeladen und dort vereitelt Christopher im letzten Moment ein Attentat. Er findet eine verschlüsselte Nachricht und geht dieser nach, um herauszufinden, wer hinter dem Anschlag steckt. Diese inhaltliche Zusammenfassung hätte in meinen Augen bereits gereicht - mir persönlich verrät der Klappentext leider viel zu viel. Durch den Titel des Buches erfährt man auch schon, dass es um ein Geheimnis der Tempelritter geht. Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist modern und leicht, so dass er perfekt zu einem Jugendbuch passt. Die Seiten sind sehr schnell verflogen und auch in diesem Buch gibt es wieder ein paar Zeichnungen, die mir sehr gut gefallen haben. Kevin Sands hat zu Beginn immer wieder kurze Erinnerungsstützen eingebaut, die die Geschehnisse aus den vorherigen Bänden noch einmal wieder aufgefrischt haben. Die Charaktere, die man bereits kennt, sind immer noch genauso, wie ich sie in Erinnerung habe. Der Protagonist Christopher ist ein cleverer kleiner Junge, der mir immer noch sehr sympatisch ist. Das Buch ist aus seiner Perspektive geschrieben, so dass ich auch in spannenden oder emotionalen Momenten mit ihm mitgefiebert habe. Gut gefallen hat mir, dass alle bereits bekannten Charakere noch weiter an Tiefe gewonnen haben. Sie waren sehr authentisch und ich konnte ihr Handeln immer nachvollziehen. Auch finde ich es toll, dass Christophers ehemaliger Meister immer noch eine Rolle spielt und nicht in Vergessenheit gerät, obwohl er ja schon eine ganze Weile tot ist. Von der Spannungskurve her hätte es gern noch ein wenig mehr sein dürfen. Es gibt immer wieder Rätsel, die Christopher mit seinen Freunden zu lösen versucht. Es gibt zwischendurch auch wieder gefährliche Szenen und auch welche, die auf den ersten Blick aussichtslos erscheinen. In diesem Band spielt aber auch die Politik eine große Rolle, weshalb es auch mal kurze zähere Strecken gab und es tauchen viele französische Namen auf, bei denen ich kurzzeitig den Überblick verloren hatte. Am Ende kommt es wieder zu einem großen Showdown, der mir gut gefallen hat. Das Buch konnte mich wieder überzeugen, auch wenn es diesmal nicht für die volle Punktzahl gereicht hat. Ich hoffe dennoch auf ein baldiges Wiedersehen mit Christopher. Fazit: Kevin Sands hat mit "Der Blackthorn-Code: Das Geheimnis des letzten Tempelritters" eine gute Reihenfortsetzung geschaffen, in der es wieder viele Rätsel zu lösen gilt. Sein Schreibstil ist einfach toll, die Charaktere gewinnen weiter an Tiefe und neben weniger zäherer Momente sind auch viele spannende dabei. 4/5 Punkte (Sehr gut)