Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Solange der Fluss uns trägt

(14)
Cobb und Mary begegnen sich beim Kajakfahren auf dem Allagash River in der rauen Wildnis von Maine. Während sie die reißenden Stromschnellen des Flusses gemeinsam bezwingen, verlieben sich die beiden ineinander. Sie spüren, dass sie zusammengehören, doch das Leben stellt ihre Liebe auf eine harte Probe. Denn Mary leidet an einer schweren Krankheit, mit der sie Cobb nicht belasten will. Doch Cobb schwört, sie auf ihrem Weg ins Ungewisse zu begleiten …
Portrait
Joseph Monninger ist Autor vieler Romane, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Er ist Professor für Anglistik an der Plymouth State University und lebt mit seiner Familie in Warren, New Hampshire. Am liebsten geht er mit seinem Sohn angeln. Unter dem Namen J. P. Monninger ist sein Bestseller 'Liebe findet uns' erschienen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.07.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843717618
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 2838 KB
Übersetzer Sibylle Schmidt
Verkaufsrang 9.083
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wundervoll und traurig zugleich.“

V. Harings

Begleiten Sie Cobb und Mary bei ihrer großen Liebesgeschichte, die viel Stärke und Mut erfordert. Ich habe beide Charaktere sehr auf ihrem Weg zusammen bewundert.
Wieder eine sehr emotionale Geschichte aus Monningers Feder. Sie hat mich zu Tränen berührt, von Herzen lachen lassen und auch sehr nachdenklich gestimmt.
Begleiten Sie Cobb und Mary bei ihrer großen Liebesgeschichte, die viel Stärke und Mut erfordert. Ich habe beide Charaktere sehr auf ihrem Weg zusammen bewundert.
Wieder eine sehr emotionale Geschichte aus Monningers Feder. Sie hat mich zu Tränen berührt, von Herzen lachen lassen und auch sehr nachdenklich gestimmt.

„Freud und Leid ganz nah beieinander“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine sehr emotionale, berührende, traurig-schöne Liebesgeschichte. Ganz feinfühlig widmet sich der Autor dem brisanten Thema nach der würdevollen Selbstbestimmung des Lebensendes. Erzählt wird dieser Roman rückblickend aus der Perspektive von Jonathan. Der trifft mitten in Maine's Wildnis auf Mary. Es ist die große Liebe, die es wahrscheinlich so nie wieder im Leben gibt. Doch Mary leidet an einer unheilbaren Erbkrankheit. Sie weiß was auf sie zukommt und überlässt Jonathan, ob er bei ihr sein möchte. Doch vorab nimmt sie ihm ein Versprechen ab! Ein sehr zu Herzen gehender Frauenroman.
Eine sehr emotionale, berührende, traurig-schöne Liebesgeschichte. Ganz feinfühlig widmet sich der Autor dem brisanten Thema nach der würdevollen Selbstbestimmung des Lebensendes. Erzählt wird dieser Roman rückblickend aus der Perspektive von Jonathan. Der trifft mitten in Maine's Wildnis auf Mary. Es ist die große Liebe, die es wahrscheinlich so nie wieder im Leben gibt. Doch Mary leidet an einer unheilbaren Erbkrankheit. Sie weiß was auf sie zukommt und überlässt Jonathan, ob er bei ihr sein möchte. Doch vorab nimmt sie ihm ein Versprechen ab! Ein sehr zu Herzen gehender Frauenroman.

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein dramatischer und tragischer Roman, der ohne Kitsch auskommt, aber mit viel Gefühl überzeugt!
Eine bewegende und außergewöhnliche Liebesgeschichte mit liebenswerten Charakteren.
Ein dramatischer und tragischer Roman, der ohne Kitsch auskommt, aber mit viel Gefühl überzeugt!
Eine bewegende und außergewöhnliche Liebesgeschichte mit liebenswerten Charakteren.

Melanie Jezyschek, Thalia-Buchhandlung Lutherstadt Wittenberg

Eine tragische Liebesgeschichte, die sonderbar anmutet und gleichzeitig für das Leben steht. Für Leser von Jojo Moyes und Nicholas Sparks. Eine tragische Liebesgeschichte, die sonderbar anmutet und gleichzeitig für das Leben steht. Für Leser von Jojo Moyes und Nicholas Sparks.

„Prolog besser überspringen“

Natalie Sommer, Thalia-Buchhandlung Vechta

Ich hätte das Buch noch besser gefunden, wenn ich den Prolog nicht gelesen hätte. Für einen Augenblick habe ich sogar überlegt, es nicht mehr weiter zu lesen - Gott sei Dank habe ich es doch gemacht.

Ein tolles Buch, das voller Emotionen steckt und dessen Charaktere mich in ihren Bann gezogen haben. Ich habe so sehr mitgelitten!

Also mein Tipp: unbedingt lesen, aber den Prolog überspringen, damit man nicht zu viel weiß!
Ich hätte das Buch noch besser gefunden, wenn ich den Prolog nicht gelesen hätte. Für einen Augenblick habe ich sogar überlegt, es nicht mehr weiter zu lesen - Gott sei Dank habe ich es doch gemacht.

Ein tolles Buch, das voller Emotionen steckt und dessen Charaktere mich in ihren Bann gezogen haben. Ich habe so sehr mitgelitten!

Also mein Tipp: unbedingt lesen, aber den Prolog überspringen, damit man nicht zu viel weiß!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
3
1
0
0

Das Buch konnte mich leider nicht mitreißen
von einer Kundin/einem Kunden aus Haselünne am 26.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Liebesroman Große Gefühle Taschenbuch Klappenbroschur 400 Seiten Eternal on the Water Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sibylle Schmidt. ISBN-13 9783548290782 Erschienen: 06.07.2018 Zur Rezension: Zum Buch: Cobb und Mary begegnen sich beim Kajakfahren auf dem Allagash River in der rauen Wildnis von Maine. Während sie die reißenden Stromschnellen des Flusses gemeinsam bezwingen, verlieben sich die beiden ineinander. Sie spüren,... Liebesroman Große Gefühle Taschenbuch Klappenbroschur 400 Seiten Eternal on the Water Aus dem Amerikanischen übersetzt von Sibylle Schmidt. ISBN-13 9783548290782 Erschienen: 06.07.2018 Zur Rezension: Zum Buch: Cobb und Mary begegnen sich beim Kajakfahren auf dem Allagash River in der rauen Wildnis von Maine. Während sie die reißenden Stromschnellen des Flusses gemeinsam bezwingen, verlieben sich die beiden ineinander. Sie spüren, dass sie zusammengehören, doch das Leben stellt ihre Liebe auf eine harte Probe. Denn Mary leidet an einer schweren Krankheit, mit der sie Cobb nicht belasten will. Doch Cobb schwört, sie auf ihrem Weg ins Ungewisse zu begleiten ? Zum Autor: Joseph Monninger ist Autor vieler Romane, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Er ist Professor für Anglistik an der Plymouth State University und lebt mit seiner Familie in Warren, New Hampshire. Am liebsten geht er mit seinem Sohn angeln. Unter dem Namen J. P. Monninger ist sein Bestseller 'Liebe findet uns' erschienen.  Meine Meinung: Ich habe damals schon das erste Buch des Autoren gelesen und zwar war das Liebe findet uns. Beim Stöbern habe ich dann sein neuestes Werk entdeckt und der Klappentext hat mich angesprochen.  Der Einstieg in die Geschichte ist mir auch gut gelungen und auch der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen. Es geht hier um Cobb und Mary, die sich direkt am 1. Tag der geplanten Bootsfahrt von Cobb  am Fluss treffen und kennen lernen, der als Lehrer eine Auszeit nehmen will. Daraus entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Sie klärt ihn aber direkt auf, dass sie an einer unheilbaren Krankheit leidet und lässt ihn die Wahl, ob er sie trotzdem wiedersehen möchte. Und wenn er sich für sie entscheidet, ist dies mit einer Bedingung geknüpft.  Dieses Buch vereint eine Liebesgeschichte mit dem Thema unheilbare Krankheit, Sterbehilfe und auch Suizid.  Alles in allem muss ich leider sagen, dass mich das Buch emotional gar nicht packen konnte. Es hat mich einfach nicht erreicht. Ausserdem hatte das Buch auch einige Längen, die das Lesen natürlich noch erschwert haben.  Von daher gibt es von mir leider nur 3 Sterne, da ich mir mehr davon versprochen hatte. 

von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2018
Bewertet: anderes Format

Ein neuer Lieblingsbuchautor in meiner Tolino Bibliothek! Für Fans von Jojo Moyes und Dani Atkins. Eine sehr bewegende,zauberhafte und wunderschöne Liebesgeschichte.

Jeden Tag leben, als sei es der letzte
von leseratte1310 am 04.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Lehrer Cobb hat sich eine Auszeit genommen und möchte mit dem Kajak den Allagash River befahren, um seine Forschungen zu betreiben. Gleich am ersten Tag begegnet der Mary. Sie ist Biologin und hat ein Faible für Krähen. Unterwegs will sie sich mit den Chungamunga-Girls treffen, um ihnen einen... Der Lehrer Cobb hat sich eine Auszeit genommen und möchte mit dem Kajak den Allagash River befahren, um seine Forschungen zu betreiben. Gleich am ersten Tag begegnet der Mary. Sie ist Biologin und hat ein Faible für Krähen. Unterwegs will sie sich mit den Chungamunga-Girls treffen, um ihnen einen Vortrag über diese Vögel zu halten. Cobb und Mary fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen. Doch gleich am nächsten Tag trennen sie sich wieder, um ihre Aufgaben wahrzunehmen. Aber sie haben einen Treffpunkt vereinbart. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Cobb und sie beginnt mit dem traurigen Ende. Mary hat eine unheilbare Krankheit. Sie weiß, was sie erwartet und dass ihr keine lange Lebenszeit vergönnt ist. Auch sie gehört zu den Chungamunga-Girls, die alle eine schwere Krankheit haben. Sie geht ganz offen mit ihrer Krankheit um und beweist eine ungeheure Stärke. So weiß Cobb von Anfang an, womit er es zu tun hat. Am Ende überlässt Mary Cobb die Entscheidung, ob er unter den Bedingungen mit ihr leben will. Cobb entscheidet sich für Mary. Obwohl sie das sehr glücklich macht, hat sie eine Bedingung. Es ist kein leichter Weg, den sie beschreiten, aber ihre Liebe ist so groß, dass sie ihn gemeinsam gehen wollen. Wieviel Stärke müssen die beiden besitzen. Der Autor setzt sich sehr behutsam mit dem Thema Sterbehilfe und Suizid auseinander. Wir können miterleben, wie die Krankheit Mary immer mehr zusetzt. Obwohl es eine traurige Geschichte ist, hat mich das Buch von Anfang an gepackt und ich habe mit den Protagonisten gelitten. Trotzdem gibt es auch eine Reihe humorvoller Stellen. Aber nicht nur Cobb und Mary sind sympathisch dargestellt, auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Es ist eine wundervolle und emotionale Liebegeschichte, die einen sehr berührt.