Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein dänisches Verbrechen

Gitte Madsen ermittelt

(8)

Der Tod lauert am schönsten Strand Dänemarks

Als Bestatterin ist Gitte Madsen darauf vorbereitet, dem Tod ins Auge zu blicken. Doch eine Leiche auf der Terrasse ihres gemütlichen Ferienhauses bringt selbst die patente Halbdänin aus dem Konzept. Schon auf der Fähre von Puttgarden ist ihr ein junger Mann aufgefallen, der sich offenbar bedroht fühlte. Dass er noch am selben Abend tot vor Gittes Tür liegt, kann kein Zufall sein. Was hat es mit den Wikingerrunen auf sich, die dem Toten in die Haut geritzt wurden? Und welche Rolle spielt Gittes Vater, der zwanzig Jahre zuvor in Marielyst verschwunden ist? Zusammen mit Ole Ansgaard, dem einheimischen Kommissar, geht Gitte den Geheimnissen des idyllischen Urlaubsortes auf den Grund. 

Ein wunderbaren Urlaubskrimi mit "Hygge"-Garantie!

Portrait
Frida Gronover, geboren 1969, studierte Diplom-Pädagogik und Kunsttherapie an der Universität Münster. Seit 1993 arbeitet sie als Klinik-Therapeutin. Die Sommer ihrer Kindheit verbrachte sie auf Falster und ist der dänischen Insel seitdem besonders verbunden. Sie lebt zusammen mit ihrer Familie und ihren Tieren in Nordrhein-Westfalen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.06.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783843717427
Verlag Ullstein eBooks
Dateigröße 2862 KB
Verkaufsrang 9.533
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
2
0
0
0

Super schöner (Urlaubs-)Krimi!
von einer Kundin/einem Kunden aus Drensteinfurt am 08.09.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mir hat dieses Buch richtig Spass gemacht. Ich habe es verschlungen und kann es nur weiterempfehlen. Gitte in ihrer Rolle als Ermittlerin ist total sympathisch. Die im Buch dargestellten dänischen Gewohnheiten machen richtig Lust auf das Land. Die Idee, Gitte als Bestatterin arbeiten zu lassen, ist ebenfalls klasse gelungen. Aber... Mir hat dieses Buch richtig Spass gemacht. Ich habe es verschlungen und kann es nur weiterempfehlen. Gitte in ihrer Rolle als Ermittlerin ist total sympathisch. Die im Buch dargestellten dänischen Gewohnheiten machen richtig Lust auf das Land. Die Idee, Gitte als Bestatterin arbeiten zu lassen, ist ebenfalls klasse gelungen. Aber Vorsicht: Sie legen das Buch nicht mehr aus der Hand - Mein Lesevergnügen war in 2 Tage um ;-) Ich werd' mir auf jeden Fall den nächsten Fall von Gitte zulegen! Und Marielyst steht nun auf meiner Reisezielwunschliste.

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Drensteinfurt am 17.08.2018

Ich habe das Buch echt gerne gelesen und das obwogl ich eigentlich kein Krimi Fan bin. Viel Spannung und ein guter Schreibstil machen es zu einer super Leseerfahrung.

Ein dänisches Verbrechen
von dorli aus Berlin am 26.07.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die 34-jährige Gitte Madsen hat nach dem Tod ihrer Mutter und der Trennung von ihrem Freund das Münsterland verlassen und sich auf den Weg in ihre alte Heimat Dänemark gemacht. Sie will künftig in dem kleinen Ort Marielyst auf der Insel Falster leben. Hier hat sie ein kleines Häuschen... Die 34-jährige Gitte Madsen hat nach dem Tod ihrer Mutter und der Trennung von ihrem Freund das Münsterland verlassen und sich auf den Weg in ihre alte Heimat Dänemark gemacht. Sie will künftig in dem kleinen Ort Marielyst auf der Insel Falster leben. Hier hat sie ein kleines Häuschen gemietet und einen Job beim örtlichen Bestatter gefunden. Gitte freut sich auf ihren neuen Lebensabschnitt und hofft außerdem, dass sie Licht in das Dunkel um das spurlose Verschwinden ihres Vaters vor 20 Jahren bringen kann. Kaum angekommen, muss Gitte feststellen, dass die Idylle in ihrem neuen Domizil trügerisch ist, denn auf ihrer Terrasse liegt eine Leiche? Frida Gronover hat einen angenehm zu lesenden Schreibstil - schnell war ich mittendrin im Geschehen und hatte schon nach kurzer Zeit das Gefühl, mit Gitte und den Menschen um sie herum gut vertraut zu sein. Die Autorin lässt ihre Protagonistin sehr gelassen und ohne Hektik ermitteln. Genauso beschaulich wie es in Marielyst zugeht, sind auch Gittes Ermittlungen ? sie hört sich um und fragt sich durch und kommt der Lösung des Falls so Stück für Stück näher. Dieses Vorgehen hat mir einerseits gefallen, weil es sehr gut zu dem ganzen Drumherum passt, andererseits hat mir aber auch ein wenig Schwung gefehlt. Am Ende bleiben dann ein paar Fragen offen, so dass mich der Kriminalfall trotz einer nachvollziehbaren Auflösung insgesamt nicht überzeugt hat. Ganz anders sieht das mit dem Lokalkolorit aus ? hier kann Frida Gronover mit ganz wunderbaren Beschreibungen und Schilderungen punkten. Die Darstellung von Dänemark und den Dänen ist der Autorin hervorragend gelungen, so dass ich mir sowohl die Schauplätze wie auch die Akteure sehr gut vorstellen konnte. Die Besonderheiten des Landes werden hervorgehoben und auch lokale Begebenheiten und die Eigenarten der Einheimischen, die kulinarischen Spezialitäten und Vorlieben sowie die Sitten und Bräuche fließen in die Handlung ein. ?Ein dänisches Verbrechen? ist ein ruhiger Krimi, der mit sympathischen Akteuren daherkommt und zudem eine große Portion Urlaubsgefühl im Gepäck hat (3,5/5).