Warenkorb
 

Die Landschaft hat immer recht

Roman

(2)
An der einsamen Küste Islands, in einem kleinen Dorf in den Westfjorden, in dem die Zeit stillzustehen scheint, lebt Halldór, genannt Dóri, als Fischer. Täglich fährt er auf einem kleinen Kutter hinaus und zieht Kabeljau, Seehasen oder Hering aus
dem Meer. In seinem Tagebuch schreibt Dóri über das Wetter und die Natur, die sein Leben bestimmen, über philosophische Fragen, die ihn beschäftigen, und über seine Suche nach der Liebe. Der alte, weise Jónmundur, der
selbst nach einem Schlaganfall ans Bett gefesselt ist, ist es, der dem jungen Mann die Schönheit der Welt offenbart. Als Dóri vor einer großen Entscheidung steht, ermutigt ihn Jónmundur, um die Frau seines Lebens zu kämpfen.
Portrait
Bergsveinn Birgisson, geboren 1971 in Rejkjavik, studierte altnordische Literatur in Bergen (Norwegen) und forscht vor allem zur Dichtung des skandinavischen Mittelalters. Er publizierte zwei Gedichtbände und mehrere Romane, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden. Sein Romandebüt „Die Landschaft hat immer recht“ (Landslag er aldrei asnalegt) erschien 2003 und wurde für den Isländischen Literaturpreis nominiert, mit seinem dritten Roman „Svar við bréfi Helgu“ wurde er 2012 für den Literaturpreis des Nordischen Rates nominiert. Bergsveinn Birgisson lebt in Bergen, wo er auch an der Universität lehrt. In norwegischer Übersetzung erscheinen Birgissons Romane im ausgewählten Literaturprogramm des Pelikanen Forlag, der von Karl Ove Knausgård geleitet wird.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 30.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7017-1695-1
Verlag Residenz Verlag
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,7 cm
Gewicht 526 g
Auflage 1
Verkaufsrang 30.354
Buch (Kunststoff-Einband)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Manche finden Sie schön, diese Landschaft
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2018

?Das Wollgras. Mit seinen Haarschöpfen, weißer als Brandung und Engelsflügel, ist es das Feinste in dieser Landschaft. Wenn das Haar des Wollgrases im Wind tanzen soll, dann braucht es genau richtig viel Wind ...? wunderschön und verzaubernd

wunderschönes Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2018

"Das gefällt mir heute verdammt gut.......spiegelglatte See und dennoch eine schwache Brise draußen, ein Fischschwarm unter dem Bug, überall Seevögel und dazu ein Wal im Norden und sicher Massen an Strandaalen in der Strömungsrinne". Das Leben in dem abgeschiedenen Küstendorf ist karg und einsam. Nicht nur das Wetter, auch... "Das gefällt mir heute verdammt gut.......spiegelglatte See und dennoch eine schwache Brise draußen, ein Fischschwarm unter dem Bug, überall Seevögel und dazu ein Wal im Norden und sicher Massen an Strandaalen in der Strömungsrinne". Das Leben in dem abgeschiedenen Küstendorf ist karg und einsam. Nicht nur das Wetter, auch die Gesetze sind im täglichen Überlebenskampf der Fischer eine bitterharte Realität. Die Fischerei ist streng reglementiert. Trotz Sperrwochenende setzt sich Halldórs Freund Gusi ein einziges Mal darüber hinweg. Er fährt zum Fischen aufs Meer hinaus. Der alte Mann verliert seine Fischereilizenz. Auf dem Klappentext steht - "Dieses Buch ist pure isländische Magie". So ist es.