Warenkorb

Bestellen Sie bis zum 20.12.2019 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sündige Verwandlung | Erotischer Roman (BDSM, Fetisch, Kopfkino, Squirting, Swinger)

Erotischer Roman. Im Sog von Lust und Leidenschaft ...

Tauchen Sie ein in die Gefühlswelt aus Eifersucht, Leidenschaft, Gier und Macht!
Als Sarah und Michael auf Jamaika ein Pärchen kennenlernen, ändert sich ihr komplettes SexLeben.
Im Sog von Leidenschaft und Lust übertreten sie ihre eigenen Grenzen. Sie rutschen in die Swinger- und BDSM-Szene. Endlich lernt sich
jeder für sich und als Paar richtig kennen.
Begleiten Sie die beiden auf ihrer Reise um die Welt, die jegliche Moralvorstellungen einer Beziehung sprengt und beide doch erfüllt.

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten Szenen.
Portrait
Michael Bennett arbeitet als Berater in London. Er erlebte in seiner Beziehung viele Höhen und Tiefen. Als seine Ehe kurz vor dem Aus war, änderte sein Urlaub alles. Eine Bekanntschaft zu einem Paar aus der Swinger- und BDSM-Szene wurde zu einer Odyssee in unbekannte und aufregende Gewässer.
Nachdem Freunde ihn motiviert hatten, seine Erlebnisse niederzuschreiben, verfasste er seinen Debüt-Roman „Meine Frau und ich“.
Sein Schreibstil ist erotisch, spannend, indirekt und unaufdringlich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Peter blickte auf meine Frau. Auf ihre Brüste, ihre Schenkel. Ich bemerkte, wie Stephanie mich anschaute. Sie drehte leicht den Kopf. Ihre Wange wölbte sich mit Peters Männlichkeit.
    Er massierte inzwischen die Brüste von Sarah. Liebkoste ihre Nippel. Erforschte neues Gebiet mit der Zunge. Sie bäumte sich auf. Ich streckte einen Arm aus und griff an Stephanies Brust, ertastete sie. Ihre Nippel waren steif.
    Zu sehen, wie Peter die Brüste meiner Frau verwöhnte und gleichzeitig fremde Brüste anzufassen, erregte mich noch mehr. Ich strich über Stephanies Bauch. Sie zog ihr Kleid nach oben, entblößte ihren Hintern. Vorsichtig berührte ich ihre Pobacken. Straff und glatt waren sie. Währenddessen verwöhnte ich mit der Zunge Sarah weiter. Stephanie ließ nicht von Peters Schritt ab. Ich glitt mit meiner Hand über ihren Po, zwischen ihre Beine. Es fühlte sich warm an. Feucht.
    Peters Hand glitt tiefer. Über den Bauchnabel meiner Frau. Er fing an, ihn zu küssen, während seine Hand in ihren Schritt glitt. Ich nahm meinen Kopf zurück. Sah seine Hand direkt vor den Augen. Wie sie den Schritt meiner Frau massierte. Er streichelte ihren Kitzler. Sanft. Packte sie am Becken und legte sie vor sich. Drückte ihre Schenkel auseinander. Sein Kopf verschwand in ihrem Schritt. Stephanie liebkoste ihn weiter zwischen den Beinen.
    Ich kroch hinter Stephanie, zog ihre Pobacken sanft auseinander und fing an, mit der Zunge zu spielen. Ihr Kitzler fühlte sich hart an. Die großen Schamlippen prall. Ich spürte ihre Feuchtigkeit auf den Lippen. Dabei blickte ich zu Peter und meiner Frau. Sie hatte ihren Kopf in den Nacken gelehnt. Die Augen geschlossen. Stöhnte leicht.
    Peter stand auf. Er reichte Stephanie die Hand und deutete an, ins Schlafzimmer zu gehen. Er zog Stephanie das Kleid aus. Legte sie aufs Bett. Kniete sich vor sie und senkte seinen Kopf in ihren Schritt.
    Sarah zog mich aus und bedeutete mir, mich neben Stephanie zu legen. Sie kniete sich vor mich. Eng neben Peter. Massierte mich mit der Hand. Dann mit dem Mund. Ich legte den Kopf zur Seite und betrachtete Stephanie. Ihre Augen waren geschlossen. Der Mund leicht geöffnet. Ich nahm ihr angestrengtes Atmen wahr. Starrte auf ihre Brüste. Die großen, steifen Nippel. Peters Hand glitt über die Wade meiner Frau langsam nach oben. Berührte ihren Hintern. Knetete ihn.
    Sarahs Hand verschwand in Peters Schritt. Ihr Arm bewegte sich auf und ab. Ich nahm ein Geräusch wahr. Ein bekanntes. Das Geräusch, wenn ich meine Frau mit den Fingern verwöhne. Dieses sanfte Schmatzgeräusch. Peters Finger steckten in meiner Frau, die mich dabei mit dem Mund verwöhnte.
    Ich lehnte mich über Stephanies Brüste. Küsste sie. Saugte an den Nippeln. Konzentrierte mich auf das Geräusch. Das Schmatzen wurde intensiver. Das bedeutete, dass meine Frau feuchter wurde. Stephanie stöhnte leicht auf. Streichelte meinen Kopf.
    Sarah ließ von mir ab, beugte sich zu Stephanie und senkte den Kopf zwischen ihre Schenkel. Peter stellte sich vor das Bett, massierte die Pobacken meiner Frau. Ging in die Knie. Wieder das Schmatzgeräusch.
    Stephanie griff zwischen meine Beine. Fing an, sanft zu kneten. Zog leicht daran und deutete mir damit, mich neben ihren Kopf zu knien. Ihre Lippen umschlossen meinen Schwanz und ihre Zunge tanzte auf der Eichel. Ich beobachtete Sarah, wie sie mit ihrem Mund zwischen Stephanies Beinen spielte. Ich erkannte, dass sie einen Finger eingeführt hatte. Ich konnte nur ein Stück von Peters Kopf erkennen. Es war, als würde ich sehen, was er tat. Ich wusste es, nur anhand der Geräusche und seiner Bewegungen.
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 17.11.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86277-626-9
Verlag Blue Panther Books
Maße (L/B/H) 18,8/11,5/1,7 cm
Gewicht 195 g
Auflage 1. verb. Auflage
Verkaufsrang 101354
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Wie man eine kriselnde Beziehung rettet…
von einer Kundin/einem Kunden aus Weilheim am 25.09.2019

Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da Stories aus männlicher Perspektiver ja leider eher selten sind. Als Frau interessiert mich die männliche Perspektive allerdings sehr und Michael Bennett konnte meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllen. Seine Gefühlsbeschreibungen gefielen mir dabei besonders. Er hat einen sehr direkten,... Ich war sehr gespannt auf dieses Buch, da Stories aus männlicher Perspektiver ja leider eher selten sind. Als Frau interessiert mich die männliche Perspektive allerdings sehr und Michael Bennett konnte meine Erwartungen auf jeden Fall erfüllen. Seine Gefühlsbeschreibungen gefielen mir dabei besonders. Er hat einen sehr direkten, flüssigen und bildhaften Schreibstil, der sehr gut zur Story passt und sich angenehm lesen lässt. Die Protagonisten wirken facettenreich und authentisch und wurden so detailreich beschrieben, dass ich sie mir sehr leicht vorstellen konnte. Die Handlung ist vielfältig und sehr abwechslungsreich. So kommt definitiv keine Langeweile auf. Ich hatte eine sehr interessante Lesezeit.

Swinging Jamaika
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 11.05.2019

Leider kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das Wort ‚sündig‘ im Titel zu suchen hat. Na gut, das neunte Gebot: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib. Deshalb gehört das Buch auch nicht in die Hände eines predigenden christlichen Geistlichen. Der darf nicht begehren. Punkt. Tut er ja auch nicht – in aller Regel z... Leider kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, was das Wort ‚sündig‘ im Titel zu suchen hat. Na gut, das neunte Gebot: Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib. Deshalb gehört das Buch auch nicht in die Hände eines predigenden christlichen Geistlichen. Der darf nicht begehren. Punkt. Tut er ja auch nicht – in aller Regel zumindest. Ich dagegen bekenne mich zu dieser speziellen Sünde und habe mich köstlich amüsiert über die abenteuerliche Reise des Protagonisten Michael ins sexuelle Swinger-Paradies. Aber hübsch der Reihe nach. Der arme Mann hatte seine Frau Sarah ‚betrogen‘, wie er reuevoll schon auf der ersten Buchseite bekennt. Wie konnte er nur? Dann fliegen die beiden jedoch nach Jamaika und geraten dort in einen Strudel von feucht-fröhlichem Sex. Bald schon ‚betrügen‘ Michael und Sarah sich gegenseitig, allerdings heißt das jetzt nicht mehr ‚betrügen‘, sondern ‚swingen‘. Am Anfang ziert sich Michael noch ein wenig, aber dann macht es ihm so richtig Spaß. Man treibt es unter der karibischen Sonne zu viert, zu sechst, weiß und schwarz und das in allen sexuellen Spielarten. „Sex ist nicht gleich Sex. Mit jedem Menschen ist Sex anders“, bekennt der geläuterte Michael auf Bucheite 116 und erhält meinen tosenden Applaus. Hin und wieder geht es ganz heftig zur Sache, zum Beispiel bei diversen BDSM-Spielen und einigen Natursekt-Fontänen. Das mag vielleicht nicht jedem auf Anhieb gefallen, gehört jedoch zu Michaels und Sarahs Lustreise, die im Laufe des Buches immer mehr an Fahrt aufnimmt und das Leben der beiden gründlich verändert. Ich fühle mich vom Autor keineswegs ‚betrogen‘, sondern gut unterhalten. Mixe mir ein zweites Glas ‚Jamaika Fever‘ und vergebe schmunzelnd fünf Sterne.

Pornokanal live
von Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 22.12.2017

Michael Bennett hat mit dem erotischen Roman „Sündige Verwandlung“ einen eigenen Akt der sexuellen Leidenschaft und Lust erschaffen. Ohne Hemmungen werden Erlebnisse im Swinger-Club bzw. der BDSM-Szene ausführlich erzählt. Die Gier nach sexuellen Abenteuern ohne Moral wird angeheizt. Michael und Sarah haben einen Treuebruch in ... Michael Bennett hat mit dem erotischen Roman „Sündige Verwandlung“ einen eigenen Akt der sexuellen Leidenschaft und Lust erschaffen. Ohne Hemmungen werden Erlebnisse im Swinger-Club bzw. der BDSM-Szene ausführlich erzählt. Die Gier nach sexuellen Abenteuern ohne Moral wird angeheizt. Michael und Sarah haben einen Treuebruch in ihrer Ehe hinter sich. Um das in Ordnung zu bringen machen beide zusammen Urlaub. Auf Jamaika lernen sie ein Pärchen kennen, die sie in Swinger-Clubs einweisen und mit der BDSM-Szene vertraut machen. Ohne Hemmungen geben sich Michael und Sarah der neuen sexuellen Freiheit hin und erleben unglaubliche Orgasmen. Eifersucht rückt in den Hintergrund und Entdeckung der sexuellen Lust in allen Bereichen lässt die Beziehung der beiden zu einem glücklichen und befriedigten Paar werden. Dieses Buch ist nichts für zarte Gemüter. Es spricht mit aller Deutlichkeit alle Facetten der Erotik an.