Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Sommerhaus am See

Fünf Familien und 100 Jahre deutscher Geschichte

(6)

»Ein leidenschaftliches Erinnerungsbuch über Deutschland.« Neil MacGregor

In den 1920er-Jahren war das Holzhaus am idyllischen See von Groß Glienicke das Ferienparadies für die jüdische Familie Alexander gewesen. Für Elsie Alexander, die Großmutter von Thomas Harding, blieb es trotz Verfolgung und Vertreibung durch die Nazis ein Ort für die Seele. Wie durch ein Wunder steht das Haus noch immer, über Jahrzehnte Zufluchtsort für fünf Familien, deren Schicksale das deutsche 20. Jahrhundert spiegeln. Nach Kriegsende lag es auf DDR-Gebiet. Die Mauer wurde durch den Garten gebaut, am Seeufer entlang. Zuletzt stand es leer, verfiel und sollte abgerissen werden. Doch Thomas Harding und seine Mitstreiter vor Ort sorgten dafür, dass dies nicht geschah. Er beschloss, dem Haus seine Geschichte wiederzugeben.

Rezension
"Die Geschichte wird so anschaulich und aufschlussreich erzählt, als wäre in dem Haus am See von Groß Glienicke vor 90 Jahren eine Webcam installiert worden. "
John Lewis-Stempel, Sunday Express 20. September 2015
Portrait
Thomas Harding ist Journalist und Autor und lebt heute mit seiner Familie in Hampshire/England. Er schrieb für Zeitungen wie ›The Guardian‹, ›The Sunday Times‹, ›The Independent‹ und die ›Financial Times‹. Er ist Mitbegründer eines Fernsehsenders in Oxford und gab lange Jahre eine vielfach mit Preisen ausgezeichnete Zeitung in West Virginia heraus.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 428
Erscheinungsdatum 22.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-34935-2
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 20,8/13,4/3,5 cm
Gewicht 513 g
Originaltitel House by the Lake
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen und Karten
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Daniel Bussenius
Verkaufsrang 16.570
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Deutsche Geschichte im Spiegel eines Sommerhauses vor den Toren Berlins.
Das Schicksal der Bewohner ist spannender als ein Krimi, informativer als ein Geschichtsbuch.
Lesen !!!

Deutsche Geschichte im Spiegel eines Sommerhauses vor den Toren Berlins.
Das Schicksal der Bewohner ist spannender als ein Krimi, informativer als ein Geschichtsbuch.
Lesen !!!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Wenn die Wände reden könnten... Dann hätten schon viele vor uns die spannenden und bewegenden Geschichten gehört. Sehr lesenswert für Geschichtsinteressierte und andere. Wenn die Wände reden könnten... Dann hätten schon viele vor uns die spannenden und bewegenden Geschichten gehört. Sehr lesenswert für Geschichtsinteressierte und andere.

Wollberg Nina-Verena, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Wenn Häuser erzählen könnten... Thomas Harding gibt dem Haus seiner Familie eine Stimme: Berliner und Familiengeschichte, gut geschrieben und flott lesbar! Top-Unterhaltung!!! Wenn Häuser erzählen könnten... Thomas Harding gibt dem Haus seiner Familie eine Stimme: Berliner und Familiengeschichte, gut geschrieben und flott lesbar! Top-Unterhaltung!!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
0
1

Eine Familiensaga, die von Tragik, Flucht, Vergebung und Versöhnung geprägt ist
von einer Kundin/einem Kunden aus Dreieich am 26.12.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Dem britischen Autor Thomas Harding, Journalist und Urenkel des Erbauers des Alexanderhauses in Groß-Glienicke bei Berlin, ist es gelungen, deutsche Geschichte mit ihren traurigen und schönen Momenten anhand der Lebensumstände der jeweiligen Bewohner des Alexanderhauses verständlich und emotional ergreifend zu erzählen und zu vermitteln. Die knapp 400 Seiten kamen... Dem britischen Autor Thomas Harding, Journalist und Urenkel des Erbauers des Alexanderhauses in Groß-Glienicke bei Berlin, ist es gelungen, deutsche Geschichte mit ihren traurigen und schönen Momenten anhand der Lebensumstände der jeweiligen Bewohner des Alexanderhauses verständlich und emotional ergreifend zu erzählen und zu vermitteln. Die knapp 400 Seiten kamen mir zunächst sehr herausfordernd vor. Ab der ersten Seite war ich vom Lesestoff so gefesselt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und es binnen weniger Tage geradezu verschlang. Im "Abspann" des Buches wurde mir dann klarer, warum dieses Buch Geschichte und persönliches Schicksal der verschiedenen Bewohner des Hauses so gekonnt miteinander verwebt hat. Thomas Harding hat sehr sauber und sorgfältig recherchiert, hat Zeitzeugen und Nachfahren von Protagonisten interviewt und hat die Aufzeichnungen von Familienmitgliedern gesichtet und ausgewertet. Dieses Buch ist für jeden Menschen ideal, der erleben und mitfühlen möchte, dass Geschichte massive Auswirkungen aus Menschen haben kann.

Sommerhaus am See
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 13.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist ein höchst interessantes Buch , es macht Spass es zu lesen, gleichzeitig auch traurig, ob der Schicksale der betroffenen Personen. Ich habe mir sofort sein 2. Buch bestellt, denn der Schreibstil gefällt mir.

Lesestoff
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am 29.06.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Bestellung ist einfach, die Zusendung rel. kurzfristig und die Zustellung problemlos. Bei der Bestellung von Büchern sollte klarer darufhingewiesen werden, daß es keine Payback-Punkte gibt und Sonderangebote nur in Ausnahmefällen gelten.