Warenkorb

Der magische achte Tag

Verborgene Kräfte

Der magische achte Tag Band 1

Als die 13-jährige Laura eine geheimnisvolle Taschenuhr findet, ist nichts mehr wie zuvor. Es gibt für sie plötzlich einen achten Tag in der Woche. An diesem Tag ist Laura Teil einer Welt voller Magie. Alles ist anders und alles scheint möglich. Laura entdeckt an sich neue Fähigkeiten und muss lernen, mit ihnen umzugehen. Bald findet sie drei Freundinnen, die sich in der gleichen Situation befinden. Auf die vier wartet eine wichtige Aufgabe: Sie müssen ihre eigene Welt vor den skrupellosen Zeitprogrammierern schützen.
Vier ungewöhnliche Heldinnen in einem spannenden magischen Abenteuer. Die neue Mädchenbuchreihe von der Autorin der »Magic Girls«!
Portrait
Marliese Arold, Jahrgang 1958, wollte schon als Kind Schriftstellerin werden. Aus Liebe zu Büchern wurde sie zunächst einmal Bibliothekarin. Seit 1983 ihre ersten eigenen Werke veröffentlicht wurden, arbeitet sie als freie Autorin. Ihre Bücher kennt man in über 20 Ländern. Sie hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in Erlenbach am Main.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 08.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96129-042-0
Verlag Edel:Kids Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH
Maße (L/B/H) 21,6/15,2/2,5 cm
Gewicht 436 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 7988
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Der magische achte Tag

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Wer steckt dahinter?

Martina Magerl, Thalia-Buchhandlung Coburg

Auch wenn der 2. Teil augenscheinlich "ruhiger" ist, so ist er doch wieder sehr gelungen. Laura und ihre Freunde versuchen weiter herauszufinden, wer den magischen 8. Tag bedroht. Wird es ihnen gelingen? Zudem bekommt man ein Gefühl dafür, was den Leser im 3. Band alles erwarten könnte und ich freue mich schon sehr darauf, diesen lesen zu können.

Der achte Tag

Undine Bössow, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Laura entdeckt in ihrem alten Schreibtisch eine goldene Taschenuhr mit einer mysteriösen Botschaft. Von nun an hat Lauras Woche nicht sieben, sondern acht Tage. Den achten Tag verbringt sie in einer magischen Welt. Dort werden ihr und einigen anderen Schülern besondere Fähigkeiten beigebracht, um diese Welt zu beschützen. Der Auftakt einer zauberhaften Reihe, mit einem spannenden Ende!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
4
0
0
0

Zwei Welten?
von Ulrike Frey aus Haltern am See am 29.09.2019

Das rote Cover zeigt einen silbrig leuchtenden großen Schmetterling, darunter in gleicher Farbe, der Titel "Der magische Tag". Darüber der Name der Autorin Marliese Arold und ganz unten der Untertitel "Verborgene Kräfte", beides in schwarzen, feinen Lettern. Die 13-jährige Laura hat einen schwierigen Bruder mit krankhaften Ag... Das rote Cover zeigt einen silbrig leuchtenden großen Schmetterling, darunter in gleicher Farbe, der Titel "Der magische Tag". Darüber der Name der Autorin Marliese Arold und ganz unten der Untertitel "Verborgene Kräfte", beides in schwarzen, feinen Lettern. Die 13-jährige Laura hat einen schwierigen Bruder mit krankhaften Aggressionen, ihr Vater lebt getrennt von seiner Familie, aber sie verbringt ihre Wochenenden bei ihm. Er blüht auf, wenn er mit seinen Schreinerarbeiten zufrieden ist. Sie ist sehr gerne bei ihm. Ganz anders ist Lauras überaus gut verdienende Mutter. Alles muss hypermodern sein, Laura wird mit einem voll automatischen Auto ohne Fahrer gefahren und zuhause gibt es Computer- und Roboter-Hauspersonal. - Und jetzt hat ihre Mutter auch noch einen neuen Freund, ihren Chef. Da scheint wohl alle Hoffnung Lauras, dass ihre Eltern wieder zusammen kommen, verloren zu sein. Laura findet eine geheimnisvolle Taschenuhr und erlebt plötzlich einen zusätzlichen Tag je Woche. Diesen erlebt sie in einem Schloß, das in einem See voller Wunderwesen erbaut wurde. In diesem Schloß lernt sie neue Freundinnen kennen, sie teilt sich ihr Zimmer mit drei anderen Mädchen. Im Schloß geht sie natürlich auch zur Schule. Ziel ist es jedoch für jeden Schüler, seine besonderen Fähigkeiten festzustellen. Alles ist sehr verwirrend, jedoch darf man mit niemandem in der richtigen Welt über den achten Tag reden, denn dann soll wohl dieses Wunder vorbei sein. Erlebt mit Laura diese wunderschönen geheimnisvollen Tage und seid neugierig wie sie! Marliese Arold hat ein Buch für Jugendliche geschrieben, wie es schöner nicht sein kann. Sie hat die einzelnen Charaktere der Kinder und Jugendlichen fein herausgearbeitet, man fiebert quasi mit ihnen. Ich stelle mir vor, dass Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren gerne so einen magiebehafteten Roman lesen würden. Dies ist der erste Band des MAGISCHEN 8. TAGES, mittlerweile gibt es schon vier davon. Ich weiß auf jeden Fall, wem ich die Bücher schenken werde. Veröffentlicht im Verlag Edel.Kids Books unter der ISBN-Nr. 978-3-96129-042-0.

Spione
von einer Kundin/einem Kunden aus Eisenach am 12.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kaum hat sich Laura daran gewöhnt, in jeder Woche einen zusätzlichen Tag in einer magischen Welt zur Verfügung zu haben, wird diese Welt bedroht. Überraschend muss sie feststellen, dass das Wissen um den Achttag und die damit verbundene Welt weiter verbreitet zu sein scheint, als sie dachte. Wer möchte an das Wissen kommen? Und ... Kaum hat sich Laura daran gewöhnt, in jeder Woche einen zusätzlichen Tag in einer magischen Welt zur Verfügung zu haben, wird diese Welt bedroht. Überraschend muss sie feststellen, dass das Wissen um den Achttag und die damit verbundene Welt weiter verbreitet zu sein scheint, als sie dachte. Wer möchte an das Wissen kommen? Und welche Bewandtnis hat es mit der Ähnlichkeit von Magistra Elisa zu Lauras Mutter? In diesem 2. Band ihrer jugendlichen Urban-Fantasy-Reihe führt Marliese Arold die Handlung aus dem Reihenauftakt „Verborgene Kräfte“ nahtlos weiter. Allerdings verlagert sich der Handlungsschwerpunkt mehr in Richtung der ‚realen‘, leicht utopisch angehauchten Heimatwelt Lauras und ihrer neuen Freunde. Hier kristallisiert sich zunehmend eine Gefahr für die Welt des Achttages heraus. Auch die persönlichen Probleme der Protagonistin, die sich in der Person des Chefs und Freundes ihrer Mutter konzentrieren, beanspruchen einen erheblichen Anteil der Handlung für sich. Damit schafft die Autorin einen realistisch wirkenden Hintergrund, der sich trotzdem zunehmend mit der magischen Geschichte verknüpft. Das hinterlässt einen erzählerisch gut durchdachten Eindruck. Mit der Verlagerung in Richtung Spannung passt dieser Band noch weniger ins Mädchenbuch-Cliché als Band 1, was die bereits bei dessen Rezension aufgeworfene Frage der Positionierung in dieses Genre erneut aufkommen lässt. Ich halte dies für eine unglückliche Entscheidung von Verlag und Autorin. Mit der aufkommenden Gefahr für die magische Welt zieht „Dunkles Geheimnis“ den Spannungsbogen an und legt die Erwartungshaltung für den 3. (und wahrscheinlich letzten) Band hoch. Fazit: In Band 2 dieser Jugend-Urban-Fantasy-Reihe steigt der Spannungspegel deutlich an.

Spannend und magisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Seelze am 12.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Laura und ihre Freunde sind wieder da. Während es in der magischen Schule ganz gut läuft und alle lernen ihre besonderen Fähigkeiten zu kontrollieren, treffen sie an einem nicht magischen Tag einen Mann der aussieht wie ihr Lehrer Magister Darius. Was hat dieser vor und warum trifft er sich ausgerechnet mit Bernd Asshoff, dem... Laura und ihre Freunde sind wieder da. Während es in der magischen Schule ganz gut läuft und alle lernen ihre besonderen Fähigkeiten zu kontrollieren, treffen sie an einem nicht magischen Tag einen Mann der aussieht wie ihr Lehrer Magister Darius. Was hat dieser vor und warum trifft er sich ausgerechnet mit Bernd Asshoff, dem neuen unausstehlichen Freund von Lauras Mutter? Laura fand Asshoff von Anfang an komisch und als sie herausfindet, dass er ihr und ihrer Familie hinter herspioniert, ist sie sich sicher, mit diesem Mann stimmt etwas nicht. Hat er es auf die magische Welt des achten Tages abgesehen? Ich hab mich über dieses Buch sehr gefreut, denn so hatte ich die Gelegenheit Laura und ihre Freunde weiterhin begleiten zu können. Band eins hatte mich schon begeistert und bei Band zwei ist das nicht anderes. Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, denn das wäre gemein. Spolier mag doch niemand. Der Schreibstil ist genauso bildhaft, lebendig und gut zu lesen, wie im ersten Teil. Es macht Spaß sich in der Geschichte zu verlieren. Der erste Teil spielt größtenteils in der magischen Welt und der zweite Teil spielt die meiste Zeit in der "echten" Welt. Ich hatte mir ein bisschen mehr Magie gewünscht, aber der zweite Teil ist spannender als der Erste. Das Tempo wird angezogen und man kann die Charaktere besser kennen lernen. Vor allem erfährt man einiges über die Familie von Laura. Ich bin so gespannt, was uns in Teil drei erwartet. Würde ihn so gerne jetzt schon lesen können. Leseempfehlung. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.