Warenkorb
 

Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1)


Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?

Dies ist der erste Band der Fantasy-Serie »Kampf um Demora«.

Alle Bände der Serie mit Suchtgefahr:

Vertrauen und Verrat (Band 1)

Liebe und Lügen (Band 2)

Gefühl und Gefahr (Band 3) (erscheint am 31.01.2020)

Rezension
"Grandios geschrieben und zum Dahinschmelzen schön!", Börsenblatt, 23.05.2018
Portrait
Beaty, Erin
Erin Beaty hat Raumfahrttechnik und Deutsch studiert und für die US-Marine gearbeitet, bevor sie sich ganz ihrer Familie und dem Schreiben widmete. Es verblüfft sie immer wieder, dass Menschen die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen, tatsächlich lesen wollen. Mit ihrem Mann, ihren fünf Kindern und zwei Katzen hat sie schon an vielen unterschiedlichen Orten gelebt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 496
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-58383-3
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 21,8/15,1/4,8 cm
Gewicht 747 g
Originaltitel The Traitor's Kiss
Übersetzer Birgit Schmitz
Verkaufsrang 49066
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Ausflug in eine fremde Welt

A. Fries, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Im Reich Demora ist es die Aufgabe junger Frauen gute Ehefrauen und Mütter zu werden. Dabei behilflich ist ihnen eine Kupplerin, die die Frauen an Männer vermittelt. Sage wächst bei ihrem Onkel auf und auch für sie wird es Zeit zu heiraten. Doch die Kupplerin Madame Darnessa hat andere Pläne mit Sage und möchte sie zu einer Kupplerin ausbilden. Gut gewählter Titel, der den Inhalt eigentlich ziemlich treffend beschreibt. Erin Beaty legt mit diesem Roman ordentlich vor und lässt auf einen spannenden zweiten Band hoffen! Eine junge Frau im Kampf gegen vorgegeben Konventionen, historisch anklingend. Bin gespannt auf meinen nächsten Ausflug in die Welt von Demora.

Sehr gelungener Reihenauftakt!

Sarah-Marie Wöhe, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

„Vertrauen und Verrat“ ist ein toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie mit Spannung, Intrigen, überraschenden Wendungen und ganz viel Romantik. Der militärische Hintergrund sowie die starken und sympathischen Protagonisten machen dieses Buch zu einer absoluten Leseempfehlung!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
83 Bewertungen
Übersicht
50
24
7
1
1

Der Kampf um Demora beginnt.
von einer Kundin/einem Kunden am 29.05.2019

In Demora ist es Tradition von einer professionellen Kupplerin verheiratet zu werden. Doch unser Hauptcharakter Sage hält nichts davon mit einem Mann, den sie vorher noch nicht einmal kennengelernt hat, verheiratet zu werden. Dennoch nimmt Sage eine Lehrstelle als solche Kupplerin an und soll die jungen Damen genaustens beobacht... In Demora ist es Tradition von einer professionellen Kupplerin verheiratet zu werden. Doch unser Hauptcharakter Sage hält nichts davon mit einem Mann, den sie vorher noch nicht einmal kennengelernt hat, verheiratet zu werden. Dennoch nimmt Sage eine Lehrstelle als solche Kupplerin an und soll die jungen Damen genaustens beobachten und analysieren um schließlich den perfekten Partner für diese zu finden. Doch trotz der Soldaten, die sie auf dem Weg zum königlichen Palast begleiten, sind Sage und die anderen Mädchen nicht sicher. Intrigen und Lügen verbreiten sich im Königreich und Sage findet sich schon bald in mitten dieser wieder. Bald ist nicht mehr klar wer Freund und wer Feind ist. In meinen Augen ist Sage ein außergewöhnlicher Charakter. Sie beweist Mut, Intelligenz und Loyalität, trotz der anderen Mädchen, die sie aufgrund ihrer niederen Geburt gering schätzen. Auch der romantische Aspekt kommt in dieser Geschichte nicht zu kurz, wird aber auch nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt. Lediglich die Anfeindungen zwischen Sage und den Damen wirken etwas übertrieben, kommen jedoch nicht allzu häufig vor, weshalb ich die Geschichte als relativ ausgewogen empfunden habe. Alles in allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen.

Durchhalten wird mit einem spannenden Ende belohnt
von Enchanted Books aus Franken am 03.05.2019

Meine Meinung: Das Cover des Buches ist wunderschön und gleichzeitig sehr interessant, weil es sehr neugierig auf den Inhalt macht. Auch der Klappentext macht große Lust auf das Buch und so wollte ich die Geschichte um Sage lesen. Sage ist die Protagonistin des Buches. Sie rebelliert gegen das Frauenbild ihrer Zeit, ist aufm... Meine Meinung: Das Cover des Buches ist wunderschön und gleichzeitig sehr interessant, weil es sehr neugierig auf den Inhalt macht. Auch der Klappentext macht große Lust auf das Buch und so wollte ich die Geschichte um Sage lesen. Sage ist die Protagonistin des Buches. Sie rebelliert gegen das Frauenbild ihrer Zeit, ist aufmüpfig und auch mal trotzig. Sie ist nicht auf den Kopf gefallen, aber natürlich handelt sie sich durch ihre unüberlegten Aktionen oder eben durch ihre Weltanschauung immer wieder großen Ärger ein. Es war interessant ihre Entwicklung mitzuverfolgen und zu sehen, wohin ihr Weg sie führt. Quinn war mir sehr lange unsympathisch und man erfährt auch lange Zeit nicht viel über ihn. Letzten Endes gehört das zur Geschichte, aber es hat nicht dazu beigetragen, dass ich mich in eben jene hereinfinde. Erin Beaty hat einen angenehmen Schreibstil. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive vieler verschiedener Charaktere geschrieben. Unter anderem von Sage und Quinn. Gerade zu Anfang macht das es einem nicht leicht, den Überblick zu behalten. Überhaupt bestand für mich die Geschichte lange Zeit aus einer Aneinanderreihung von Fakten, Ereignissen und Listen. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das mir so trocken und fast schon stichpunktartig eine Geschichte vorgekaut hat und ich habe mich beim lesen so unglaublich schwer getan. Wenn ich nicht etwas dagegen hätte, angefangene Geschichte nicht zu beenden, dann hätte ich es wohl schon weit vor der Hälfte abgebrochen. Man kann sagen, dass es gut war, dass ich dies nicht getan habe. Wirklich. Trotzdem war der Weg dorthin wirklich schwer. Erst im letzten Viertel, wo die Autorin viel von ihren Ideen und den Charakteren preisgibt, man diese näher kennen lernt, erst da konnte mich die Geschichte packen. Dann aber richtig. Dieses letzte Stück hat dafür gesorgt, dass ich unbedingt Band zwei lesen möchte und dass das Buch letzten Endes doch passabel war. Ich hoffe, dass Band zwei direkt so weiter geht. Fazit: "Vertrauen und Verrat" ist lange Zeit sehr zäh, langatmig und man tut sich schwer in die Geschichte zu finden. Hat man diese Seiten aber irgendwann überwunden, dann wird man mit einer abenteuerlichen Geschichte und tollen, interessanten Charakteren belohnt.

Heiraten und verheiratet werden...
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2019

Sage soll von der renommiertesten Kupplerin in ganz Demora verheiratet werden, doch das ist das letzte was sie will. Sie will nicht heiraten und schon gar nicht einen Mann für den sie nicht das geringste empfindet. Sie verspricht ihrem Onkel (welcher ihr das Treffen mit der Kupplerin ermöglicht hat) sich die beste Mühe zu geben,... Sage soll von der renommiertesten Kupplerin in ganz Demora verheiratet werden, doch das ist das letzte was sie will. Sie will nicht heiraten und schon gar nicht einen Mann für den sie nicht das geringste empfindet. Sie verspricht ihrem Onkel (welcher ihr das Treffen mit der Kupplerin ermöglicht hat) sich die beste Mühe zu geben, aber versaut das Treffen hochkant. Nach einer Woche verlangt ihr Onkel von Sage sich zu der Kupplerin aufzumachen und sich bei ihr für ihr Verhalten zu entschuldigen. Als sie das tut, bittet die Kupplerin ihr an, bei ihr in die Lehre zu gehen. Sage willigt ein, da sie keine andere Wahl hat, und nicht mehr ewig bei ihrem Onkel wohnen will. Gemeinsam mit jungen, wunderschönen Anwärterinnen und einem militärischen Geleitschutz, reisen Sage und die Kupplerin durch ganz Demora um beim großen Verlobungsball die Frauen mit ihren zukünftigen Gemahlen vertraut zu machen. Doch das stellt sich als viel gefährlicher heraus als Sage am Anfang dachte. Die Geschichte hat mir im großen und ganzen gut gefallen. Sage fand ich eine tolle Protagonistin. Sie ist stark unabhängig, mutig und glaub nicht auf Anhieb alles was man ihr sagt. Die Szene am Anfang des Buches hat mich stark an die in dem Disney Film Mulan erinnert. Die Story in dem Buch hat mir sehr gut gefallen, da es mal eine neue Idee war. Leider waren meiner Meinung nach sehr viele Klischees in dem Buch zu finden und ein gewisses i-Tüpfelchen hat gefehlt.