Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Reihe Hanser

(59)

Emotional, herzzereißend, liebevoll


Crow hat ihr ganzes Leben auf einer winzigen Insel verbracht. Sie wurde, kaum ein paar Stunden alt, in einem lecken kleinen Boot an den Strand gespült. Osh, der einzige Bewohner der Insel, hat sie gerettet. Bei ihm ist Crow aufgewachsen. Nur eine hat ihm dabei geholfen, die couragierte und liebevolle Miss Maggie. Alle anderen Menschen halten sich von dem Mädchen fern. Immer schon wollte Crow wissen, woher sie stammt und warum man sie fortgeschickt hatte. Ist es möglich, dass sie gar nicht von so weit her kommt? Als eines Nachts ein unheimliches Feuer auf einer vermeintlich menschenleeren Insel aufscheint, steigen in Crow all die unausgesprochenen Fragen nach ihrer Herkunft auf. Stück für Stück fügt sie das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen und begreift, was Familie wirklich bedeutet.

Rezension
»Eine aufwühlende und zugleich heilende Geschichte über die Menschen, zu denen wir gehören, woher auch immer wir kommen. Familie!«
Topic Februar 2018
Portrait
Lauren Wolk ist Schriftstellerin, Dichterin und bildende Künstlerin. Sie studierte an der Brown University Literatur, arbeitete u.a. als Redakteurin, Feuilletonistin und Lehrerin und ist derzeit stellvertretende Leiterin des Cultural Center of Cape Cod. Ihr Debütroman "Das Jahr, in dem ich lügen lernte" wurde von der Presse hoch gelobt und erhielt den Luchs von DIE ZEIT und Radio Bremen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 288 (Printausgabe)
Altersempfehlung 10 - 13
Erscheinungsdatum 09.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783423434249
Dateigröße 899 KB
Übersetzer Birgitt Kollmann
Verkaufsrang 47.362
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Tiefsinnig“

Liesa König, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wiederum bin ich schwer beeindruckt von der Erzählkunst dieser tollen Autorin. Besonders begeistert hat mich der Einblick in den Alltag von Crow und Osh, der so weit von meinem eigenen entfernt ist. Auch wenn Lauen Wolk die Geschichte von dem Findelkind und der Suche nach ihrer Herkunft, sehr leise erzählt, gelingt es ihr doch Spannung und Aufregung in genau den richtigen Momenten zu erzeugen und Aufrecht zu erhalten. Diese wundervolle Erzählung lässt uns erkennen, warum Reichtum nichts mit Geld zu tun hat und beweist, dass das Glück keine bestimmte Adresse hat. Wiederum bin ich schwer beeindruckt von der Erzählkunst dieser tollen Autorin. Besonders begeistert hat mich der Einblick in den Alltag von Crow und Osh, der so weit von meinem eigenen entfernt ist. Auch wenn Lauen Wolk die Geschichte von dem Findelkind und der Suche nach ihrer Herkunft, sehr leise erzählt, gelingt es ihr doch Spannung und Aufregung in genau den richtigen Momenten zu erzeugen und Aufrecht zu erhalten. Diese wundervolle Erzählung lässt uns erkennen, warum Reichtum nichts mit Geld zu tun hat und beweist, dass das Glück keine bestimmte Adresse hat.

„Spannend, schön und voller Liebe zum Meer“

Katja Wiezorek, Thalia-Buchhandlung Dresden

Lauren Wolk erschafft ein Meisterwerk nach dem anderen. Ihr Erstlingswerk „Das Jahr, in dem ich lügen lernte“ ist eines meiner all-time favourites.

Dieses Mal erzählt sie ruhig und bedächtig die Geschichte der zwölfjährigen Crow, die als Baby an den Strand der Elisabeth-Inseln vor der Küste Massachusetts angespült und vom dort lebenden Einsiedler Osh aufgenommen wurde.
Das Leben der beiden ist sehr einfach und bescheiden, sie brauchen nicht viel um glücklich zu sein. Doch als für Crow die Frage nach ihrer Herkunft immer drängender wird, zeigt sich, wie fragil das Glück ist, das sich Ziehvater und Ziehtochter aufgebaut haben.

Das Grandiose an diesem Roman: Lauren Wolk nimmt sich viel Zeit für ihre Charaktere und die Beschreibung von deren Lebenswelt. Die Liebe der Autorin zum Meer ist dabei auf jeder Seite spürbar. Erst allmählich kommen lang gehütete Geheimnisse ans Licht und ihre Figuren - allesamt liebenswerte Außenseiter - müssen sich ein ums andere Mal fragen, wie weit sie bereit sind zu gehen, um die Wahrheit zu erfahren.
Wieder einmal baut sie fast unmerklich stetig Spannung auf, und wie sie das macht, ist außerordentlich beeindruckend.
Noch bemerkenswerter sind die Personen des Buches. Besonders Crow bekommt man nicht mehr so schnell aus dem Kopf. Sie ist stark, unabhängig, mutig und tatkräftig. Ein tolles Vorbild für junge Mädchen!

Fazit: Ich möchte jetzt gern Urlaub auf den Elisabeth-Inseln machen. Ich möchte Crows Freundin sein. Ich möchte, dass jeder dieses wundervolle Buch liest oder verschenkt!
Lauren Wolk erschafft ein Meisterwerk nach dem anderen. Ihr Erstlingswerk „Das Jahr, in dem ich lügen lernte“ ist eines meiner all-time favourites.

Dieses Mal erzählt sie ruhig und bedächtig die Geschichte der zwölfjährigen Crow, die als Baby an den Strand der Elisabeth-Inseln vor der Küste Massachusetts angespült und vom dort lebenden Einsiedler Osh aufgenommen wurde.
Das Leben der beiden ist sehr einfach und bescheiden, sie brauchen nicht viel um glücklich zu sein. Doch als für Crow die Frage nach ihrer Herkunft immer drängender wird, zeigt sich, wie fragil das Glück ist, das sich Ziehvater und Ziehtochter aufgebaut haben.

Das Grandiose an diesem Roman: Lauren Wolk nimmt sich viel Zeit für ihre Charaktere und die Beschreibung von deren Lebenswelt. Die Liebe der Autorin zum Meer ist dabei auf jeder Seite spürbar. Erst allmählich kommen lang gehütete Geheimnisse ans Licht und ihre Figuren - allesamt liebenswerte Außenseiter - müssen sich ein ums andere Mal fragen, wie weit sie bereit sind zu gehen, um die Wahrheit zu erfahren.
Wieder einmal baut sie fast unmerklich stetig Spannung auf, und wie sie das macht, ist außerordentlich beeindruckend.
Noch bemerkenswerter sind die Personen des Buches. Besonders Crow bekommt man nicht mehr so schnell aus dem Kopf. Sie ist stark, unabhängig, mutig und tatkräftig. Ein tolles Vorbild für junge Mädchen!

Fazit: Ich möchte jetzt gern Urlaub auf den Elisabeth-Inseln machen. Ich möchte Crows Freundin sein. Ich möchte, dass jeder dieses wundervolle Buch liest oder verschenkt!

Simone Mkirech, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Crow,Findelkind,aufgewachsen im rauhen Klima einer Insel,begibt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln.Die wahre Bedeutung von Familie,anrührend und philosophisch! Crow,Findelkind,aufgewachsen im rauhen Klima einer Insel,begibt sich auf die Suche nach ihren Wurzeln.Die wahre Bedeutung von Familie,anrührend und philosophisch!

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Eine ruhige Erzählung über das woher und wohin im Leben. Außerdem eine Betrachtung über die wahre Bedeutung von Familie und Heimat. Für Leser die das Besondere suchen. Eine ruhige Erzählung über das woher und wohin im Leben. Außerdem eine Betrachtung über die wahre Bedeutung von Familie und Heimat. Für Leser die das Besondere suchen.

Ulrike Buehnemann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Dieses Buch erzählt eine Geschichte, über ein außergewöhnliches Mädchen, dass auf der Suche nach ihrer Herkunft viel über sich und ihre Mitmenschen erfährt. Lesenswert! Dieses Buch erzählt eine Geschichte, über ein außergewöhnliches Mädchen, dass auf der Suche nach ihrer Herkunft viel über sich und ihre Mitmenschen erfährt. Lesenswert!

„Wurzeln“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Früher oder später musste sie kommen, die Frage nach den Wurzeln. Crow ist als Baby in einem Boot an eine kleine Insel gespült worden und liebevoll von Osh aufgezogen worden. Doch die nagende Frage nach ihren Eltern beschäftigt Crow schon seit einer ganzen Weile und dann bietet sich die Gelegenheit, ihren Wurzeln auf den Grund zu gehen.
Ein wunderbares Buch über unseren Wunsch nach Geborgenheit und Familie, der Gewissheit woher wir kommen und dass unsere Heimat da ist, wo Menschen sind, die uns lieben.
Sehr schön für Kinder ab 11 Jahren!
Früher oder später musste sie kommen, die Frage nach den Wurzeln. Crow ist als Baby in einem Boot an eine kleine Insel gespült worden und liebevoll von Osh aufgezogen worden. Doch die nagende Frage nach ihren Eltern beschäftigt Crow schon seit einer ganzen Weile und dann bietet sich die Gelegenheit, ihren Wurzeln auf den Grund zu gehen.
Ein wunderbares Buch über unseren Wunsch nach Geborgenheit und Familie, der Gewissheit woher wir kommen und dass unsere Heimat da ist, wo Menschen sind, die uns lieben.
Sehr schön für Kinder ab 11 Jahren!

„Du bist was Du tust“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Wer bin ich - woher komme ich...
Diese Fragen und noch viel mehr bewegen das Mädchen Crow, die mit Osh und Miss Magie auf einer kleinen abgeschiedenen Insel lebt - ruhig, fast unbedarft - bis sie ihr Herkunft in Frage stellt, und Osh Angst bekommt, dass ihr seine Liebe nicht mehr genügt.
Muss das Mädchen seine Tochter sein, um seine Liebe zu spüren? Kann Osh nicht einfach ein Mann sein, der väterliche Liebe und Zugewandtheit zu verschenken hat?
Am Ende weiß Crow, dass es Stärkeres als Blutsband geben kann.
Lauren Wolk ist für mich eine Entdeckung - sie hat mit diesem Roman ein sehr feinsinniges Buch geschrieben, das großartig übersetzt wurde - ein Gewinn für jeden Leser.
Wer bin ich - woher komme ich...
Diese Fragen und noch viel mehr bewegen das Mädchen Crow, die mit Osh und Miss Magie auf einer kleinen abgeschiedenen Insel lebt - ruhig, fast unbedarft - bis sie ihr Herkunft in Frage stellt, und Osh Angst bekommt, dass ihr seine Liebe nicht mehr genügt.
Muss das Mädchen seine Tochter sein, um seine Liebe zu spüren? Kann Osh nicht einfach ein Mann sein, der väterliche Liebe und Zugewandtheit zu verschenken hat?
Am Ende weiß Crow, dass es Stärkeres als Blutsband geben kann.
Lauren Wolk ist für mich eine Entdeckung - sie hat mit diesem Roman ein sehr feinsinniges Buch geschrieben, das großartig übersetzt wurde - ein Gewinn für jeden Leser.

Johanna Siebert, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Eine zwar in ruhigen Tönen, aber unglaublich packend erzählte Geschichte über Sehnsucht, Zusammenhalt und die wilde Natur, die ihren zarten, ganz eigenen Sog entfaltet. Eine zwar in ruhigen Tönen, aber unglaublich packend erzählte Geschichte über Sehnsucht, Zusammenhalt und die wilde Natur, die ihren zarten, ganz eigenen Sog entfaltet.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
59 Bewertungen
Übersicht
38
16
5
0
0

Liebevoll, bewegend einfach wunderschön!
von einer Kundin/einem Kunden am 10.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Crow ist ein Mädchen auf der Suche nach ihren Wurzeln. Als Baby strandet sie auf einer einsamen Insel und wird mit Hilfe von Osh und der liebevollen Miss Maggie großgezogen. Als auf der Nachbarsinsel, die schon seit langer Zeit nicht mehr bewohnt ist, ein Feuer ausbricht, wird bei Crow... Crow ist ein Mädchen auf der Suche nach ihren Wurzeln. Als Baby strandet sie auf einer einsamen Insel und wird mit Hilfe von Osh und der liebevollen Miss Maggie großgezogen. Als auf der Nachbarsinsel, die schon seit langer Zeit nicht mehr bewohnt ist, ein Feuer ausbricht, wird bei Crow der Wille immer stärker, in ihrer Vergangenheit nachzuforschen. Es beginnt ein abenteuerliches Rätsel über Verlust, Liebe und Zugehörigkeit. Ein wunderschönes Buch das wieder zeigt egal wo man herkommt, ob die eigene Familie oder nicht: "Du bist-wirst was Du tust" Wunderschönes Cover. Balsam für die Seele.

Wer bin ich?
von Reinhard am 10.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine Insel zwischen Himmel und Meer von Lauren Wolk beschreibt das Leben von Crow, die als Neugeborene in einem Boot ausgesetzt wurde. Glücklicherweise wird sie von Osh, dem Bewohner einer einsamen Insel, gerettet und aufgezogen. Ihm steht Miss Maggie, die auf einer Nachbarinsel lebt, zur Seite und bringt Crow... Eine Insel zwischen Himmel und Meer von Lauren Wolk beschreibt das Leben von Crow, die als Neugeborene in einem Boot ausgesetzt wurde. Glücklicherweise wird sie von Osh, dem Bewohner einer einsamen Insel, gerettet und aufgezogen. Ihm steht Miss Maggie, die auf einer Nachbarinsel lebt, zur Seite und bringt Crow Lesen und Schreiben bei. Im Alter von 12 Jahren stellt sich für Crow immermehr die Frage nach ihrer Herkunft. Dies führt die drei in spannende aber auch gefährliche Situationen um nacheinander alle Puzzleteile von Crows Herkunft zu lösen. Die Charaktere sind liebevoll und treffend dargestellt und die Geschichte ist in sich stimmig. Einmal mit dem Lesen angefangen gibt es soviel zu entdecken, dass man gar nicht mehr aufhören möchte. Für mich eine klare Kaufempfehlung.

Eine tolle Kulisse
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 25.03.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Als Baby wurde Crow in einem kleinen Boot ausgesetzt und an den Strand einer Insel angespült. Der einsame Inselbewohner Osh findet sie schließlich und zieht sie gemeinsam mit der klugen Miss Maggie auf. Als Crow zwölf Jahre alt, ist beginnt sie sich zu fragen, woher sie wirklich kommt und was... Inhalt: Als Baby wurde Crow in einem kleinen Boot ausgesetzt und an den Strand einer Insel angespült. Der einsame Inselbewohner Osh findet sie schließlich und zieht sie gemeinsam mit der klugen Miss Maggie auf. Als Crow zwölf Jahre alt, ist beginnt sie sich zu fragen, woher sie wirklich kommt und was die geheimnisvolle Insel im Meer damit zu tun hat? Meine Meinung: Ehrlich gesagt fällt es mir schwer dieses Buch zu rezensieren, denn ich war während des Lesens sehr zwiegespalten. Der Anfang hat mir sehr gut gefallen, denn dort wurde zunächst die Insel, auf der Crow lebt und welche wirklich wunderschön ist, beschrieben und ich bin sehr schnell in die Geschichte hineingekommen. Doch dann nimmt die Handlung irgendwie immer mehr ab und bessert sich erst wieder zum Ende hin. Der Schreibstil hat mir größtenteils gefallen, weil die Autorin sich wirklich gut in die Perspektive der 12- jährigen Crow hineinversetzt hat. Aber auch in diesem Bereich konnte mich die Autorin nicht komplett erreichen, weil die Sprache oft umgangssprachlich und gefühllos war. Auch hat mich gestört, dass die Handlungen der Charaktere oft sinnlos waren, so wirft Crow beispielsweise an einer Stelle ihre Katze auf den Boden, nur um zu sehen, ob dabei ein dumpfes Geräusch entsteht. Während ich Crow als Protagonistin sehr mochte, erschienen die anderen Figuren eher blass und ich hätte mir mehr Hintergrundgeschichten bei ihnen gewünscht. Des Weiteren fiel es mir schwer einzuschätzen, für welche Altersgruppe das Buch geeignet ist, denn einerseits lassen sich die Rätsel, die im Laufe der Geschichte auftauchen, sehr schnell lösen, was dafür spricht, dass die Zielgruppe eher aus Jüngeren besteht. Doch andererseits ist die Thematik der Geschichte sehr ernst und teilweise erschütternd und auch die Krimielemente waren sehr spannend. Fazit: Alles in allem hat mir das Buch zwar ganz gut gefallen, weil es sich von anderen Büchern unterscheidet und die Kulisse auf der Insel wirklich toll war. Doch irgendwie konnte mich die Geschichte nicht so sehr berühren, wie anfangs erwartet. Die Voraussetzungen waren perfekt, doch die Autorin hätte aus meiner Sicht noch mehr aus der Geschichte herausholen können.