Meine Filiale

Die Harzreise

Heinrich Heine

Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
1,60
1,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 1,60 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 4,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im September 1826 unternahm Heine eine Fussreise von Göttingen durch den Harz bis nach Jena, von wo er schliesslich seine Reise nach Weimar zu Goethe fortsetzte. Seine Reiseeindrücke hielt er noch im selben Jahr unter dem Titel „Die Harzreise“ fest. Doch als reine Reisebeschreibung hätte „Die Harzreise“ sicher keinen Eingang in die Literaturgeschichte gefunden. Bekannt geworden ist das Werk durch seine versteckte Kritik an der Gesellschaft des Vormärz und der politischen Situation Anfang des 19. Jahrhunderts, d. h. in Zeiten der Restauration. Doch trotz seiner geschickten Vermischung von Natur- und Städtebeschreibungen und gesellschaftlicher und politischer Kritik wurde das Werk später, wie von Heine bereits befürchtet, durch die preussische Zensur stark entstellt. So schrieb er bereits vor der Zensur in seinem typisch sarkastischen Ton: „Ich bin neugierig, wie viel Tannenbäume die Censur auf dem Oberharze streichen wird“. „Die Harzreise“ begründete eine Reihe von Reisebildern, auf die später noch der Titel „Die Nordsee“ und das bekannte Versepos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ (beide ebenfalls als Hamburger Lesehefte erhältlich) folgen sollten.

Worterklärungen und ein Nachwort mit Informationen über Leben und Werk Heinrich Heines vervollständigen die Ausgabe.

Heinrich Heine, der als Vollender und Überwinder der Romantik gilt, wurde vermutlich am 13. Dezember 1797 als Sohn jüdischer Eltern in Düsseldorf geboren. Er studierte von 1819 bis 1825 Jura in Bonn, Berlin und Göttingen. Am 25. Juni 1825 wurde Heine, dessen Vorname Harry lautete, protestantisch getauft, und er nahm den Vornamen Heinrich an. 1831 siedelte er dauerhaft nach Paris über. Heine, der ab 1848 wegen Krankheit an die "Matratzengruft" gefesselt war, starb am 17. Februar 1856 in Paris.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 78
Erscheinungsdatum 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-87291-158-2
Verlag Hamburger Lesehefte
Maße (L/B/H) 20,1/12,7/0,8 cm
Gewicht 71 g

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0