Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Animant Crumbs Staubchronik

England 1890. Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt. Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.
Portrait
Lin Rina ist Autorin, Tee-Verliebte und eine unverbesserliche Träumerin, die auch mal das Essen anbrennen lässt, weil ihre Fantasie sie in andere Welten entführt. Schon als Kind schrieb sie Kurzgeschichten und unterhielt damit sowohl ihre Verwandtschaft als auch sämtliche Freundinnen, ob sie es nun hören wollten oder nicht. Ihr Repertoire ist breit gefächert, es reicht von romantischen Komödien über Historisches bis hin zu Science-Fiction. Doch die Aussage bleibt immer die Gleiche: Sei wie du sein willst und steh zu dem, was du für richtig hälst.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 550 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.11.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959913928
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 864 KB
Verkaufsrang 682
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

K. Heidschötter, Thalia-Buchhandlung Köln

Gelungener, historischer Schmöker. Für Jane Austen- Fans ein Muss! Gelungener, historischer Schmöker. Für Jane Austen- Fans ein Muss!

Christina Wilde, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Dieses Buch sieht optisch schon super aus! Als ich dann anfing zu lesen war ich sofort verzaubert. Lin Rinas Schreibstil erinnert sehr an Jane Austen und hat mich sofort begeistert Dieses Buch sieht optisch schon super aus! Als ich dann anfing zu lesen war ich sofort verzaubert. Lin Rinas Schreibstil erinnert sehr an Jane Austen und hat mich sofort begeistert

„Ein wunderbarer historischer Roman“

Svenja Wiese, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die junge priveligierte Animant würde am liebsten nichts anderes machen außer lesen. Ihre Mutter sieht das allerdings anders und ist auf der suche nach einem passenden Ehemann, Ani pflegt kein Interesse an Männern, sondern nur an ihren Büchern.
Wie es der Zufall so will, fängt Ani schon bald an in einer Universitätsbibliothek zu arbeiten. Für Frauen ihres Standes ein wahres Unding und ihre Mutter hält nicht viel davon. Sie hat auch so ihre Probleme mit dem griesgrämigen Bibliothekar, dem die Mitarbeiter einfach davon laufen.
Wie Ani das meistert oder auch nicht ist die Frage. Anfangs wusste ich nicht wirklich wo einen die Geschichte hin führen wird und das ist auch gut so.
Die Entwicklung von Animant und ihrem Leben ist wirklich sehr schön mitzulesen, Lin Rina schafft es auf jeden fall den Leser in ein anderes Reich zu ziehen.

Die junge priveligierte Animant würde am liebsten nichts anderes machen außer lesen. Ihre Mutter sieht das allerdings anders und ist auf der suche nach einem passenden Ehemann, Ani pflegt kein Interesse an Männern, sondern nur an ihren Büchern.
Wie es der Zufall so will, fängt Ani schon bald an in einer Universitätsbibliothek zu arbeiten. Für Frauen ihres Standes ein wahres Unding und ihre Mutter hält nicht viel davon. Sie hat auch so ihre Probleme mit dem griesgrämigen Bibliothekar, dem die Mitarbeiter einfach davon laufen.
Wie Ani das meistert oder auch nicht ist die Frage. Anfangs wusste ich nicht wirklich wo einen die Geschichte hin führen wird und das ist auch gut so.
Die Entwicklung von Animant und ihrem Leben ist wirklich sehr schön mitzulesen, Lin Rina schafft es auf jeden fall den Leser in ein anderes Reich zu ziehen.

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Hundertprozentig kann ich den Hype um dieses Buch leider nicht nachvollziehen, aber dennoch hat mir diese toll geschriebene Story viele schöne Lesestunden bereitet! Hundertprozentig kann ich den Hype um dieses Buch leider nicht nachvollziehen, aber dennoch hat mir diese toll geschriebene Story viele schöne Lesestunden bereitet!

„Eine Welt voller Bücher“

Lea Denkel, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Ein wunderschönes Buch zum dahinschmelzen, romantisch und humorvoll, mit einer starken, selbstbewussten Protagonistin. Eine Geschichte voller Liebe zu Büchern und damit ein absolutes Muss im Regal für jeden Bücherliebhaber und eigentlich auch allein schon wegen des Covers ein echter Hingucker. Ein wunderschönes Buch zum dahinschmelzen, romantisch und humorvoll, mit einer starken, selbstbewussten Protagonistin. Eine Geschichte voller Liebe zu Büchern und damit ein absolutes Muss im Regal für jeden Bücherliebhaber und eigentlich auch allein schon wegen des Covers ein echter Hingucker.

„Ein Buch einfach zum durchschmökern.“

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Animant kann sich nichts schöneres Vorstellen als den ganzen Tag in ihrem geliebten Sessel zu sitzen und die unterschiedlichsten Bücher durch zu schmökern. Wäre da nur nicht ihre Mutter die es lieber sehen würde, wenn Animant sich endlichen einen Ehemann zulegen würde.
Um ihrer Mutter zu entfliehen, beschließt sie mit ihrem Onkel nach London zu reisen um dort in der Bibliothek zu arbeiten. Alles wäre so schön, wäre da nicht ihr neuer Chef Mr. Reed der sie ständig zur Weißglut bringt.


Animant Crumbs Staubchroniken ist der Debütroman von Lin Rina und ich muss sagen ich war absolut begeistert. Eine ganz ruhige Liebesgeschichte im Stil von Stolz und Vorurteil der zu gemütlichen Abenden auf der Couch einlädt. Auch wenn der Sprachstil ab und an noch etwas holprig ist, kann ich es nur wärmstens empfehlen.

Animant kann sich nichts schöneres Vorstellen als den ganzen Tag in ihrem geliebten Sessel zu sitzen und die unterschiedlichsten Bücher durch zu schmökern. Wäre da nur nicht ihre Mutter die es lieber sehen würde, wenn Animant sich endlichen einen Ehemann zulegen würde.
Um ihrer Mutter zu entfliehen, beschließt sie mit ihrem Onkel nach London zu reisen um dort in der Bibliothek zu arbeiten. Alles wäre so schön, wäre da nicht ihr neuer Chef Mr. Reed der sie ständig zur Weißglut bringt.


Animant Crumbs Staubchroniken ist der Debütroman von Lin Rina und ich muss sagen ich war absolut begeistert. Eine ganz ruhige Liebesgeschichte im Stil von Stolz und Vorurteil der zu gemütlichen Abenden auf der Couch einlädt. Auch wenn der Sprachstil ab und an noch etwas holprig ist, kann ich es nur wärmstens empfehlen.

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Ettlingen

Ein schöner Schmöker der zum Träumen einlädt. Auch für "Nicht-Fantasy " Leserinnen eine tolle Lektüre, eine Zeitreise ins England vergangener Zeiten. Ein schöner Schmöker der zum Träumen einlädt. Auch für "Nicht-Fantasy " Leserinnen eine tolle Lektüre, eine Zeitreise ins England vergangener Zeiten.

Astrid Jankowski, Thalia-Buchhandlung Lünen

Eine tolle Mischung aus Jane Austen und Kiera Cass. Ein wunderschöner Roman zum einfach mal Wegträumen ins London der Jahrhundertwende. Die Emanzipation nimmt ihren Lauf. Eine tolle Mischung aus Jane Austen und Kiera Cass. Ein wunderschöner Roman zum einfach mal Wegträumen ins London der Jahrhundertwende. Die Emanzipation nimmt ihren Lauf.

„Animant Crumbs Staubchronik“

Sylvia Siebke, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

England Ende des 19. Jahrhunderts.
Die junge Animant versteckt sich am liebsten hinter Büchern.
Dies ist ihre Welt.
Um einer Heirat aus dem Wege zugehen nimmt sie das Angebot ihres Onkels war und geht nach London.
Dort hat sie die Möglichkeit in einer Bibliothek als Assistentin zu arbeiten.
Doch wäre da nicht der eigensinnige, griesgrämige Bibliothekar Thomas Reed.
Eine wundervolle, herzergreifende Geschichte , die ein wenig an Jane Austen erinnert.
England Ende des 19. Jahrhunderts.
Die junge Animant versteckt sich am liebsten hinter Büchern.
Dies ist ihre Welt.
Um einer Heirat aus dem Wege zugehen nimmt sie das Angebot ihres Onkels war und geht nach London.
Dort hat sie die Möglichkeit in einer Bibliothek als Assistentin zu arbeiten.
Doch wäre da nicht der eigensinnige, griesgrämige Bibliothekar Thomas Reed.
Eine wundervolle, herzergreifende Geschichte , die ein wenig an Jane Austen erinnert.

„Einfach bezaubernd!“

Jennifer McCartney, Thalia-Buchhandlung Hilden

Eine Mutter, die ihre Tochter unbedingt verheiratet sehen will. Ein Vater, der sich am liebsten aus allem heraushält. Eine Tochter, die sich lieber in ihre Welt aus Büchern und Sarkasmus zurückzieht. Ein Gentleman, der die perfekte Partie wäre und ein Bibliothekar, der durch sein Verhalten zuverlässig jeden Assistenten vergrault.
Das Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere, die sich gegenseitig in die unmöglichsten Situationen bringen, ist einfach herrlich und urkomisch.
Eine wunderbare Mischung aus intelligentem Witz und purer Romantik, die jedes Herz erwärmt!
Selten hat mich eine Liebesgeschichte so überzeugt!
Eine Mutter, die ihre Tochter unbedingt verheiratet sehen will. Ein Vater, der sich am liebsten aus allem heraushält. Eine Tochter, die sich lieber in ihre Welt aus Büchern und Sarkasmus zurückzieht. Ein Gentleman, der die perfekte Partie wäre und ein Bibliothekar, der durch sein Verhalten zuverlässig jeden Assistenten vergrault.
Das Zusammenspiel der verschiedenen Charaktere, die sich gegenseitig in die unmöglichsten Situationen bringen, ist einfach herrlich und urkomisch.
Eine wunderbare Mischung aus intelligentem Witz und purer Romantik, die jedes Herz erwärmt!
Selten hat mich eine Liebesgeschichte so überzeugt!

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Hauch Jane-Austen-Style durchzieht diese wunderbare Liebesgeschichte der jungen Frau, die ihr Leben aktiv in die Hand nehmen will, aber in den Zwängen der Zeit eingebunden ist. Ein Hauch Jane-Austen-Style durchzieht diese wunderbare Liebesgeschichte der jungen Frau, die ihr Leben aktiv in die Hand nehmen will, aber in den Zwängen der Zeit eingebunden ist.

„Mein absolutes Lieblingsbuch!“

Ella Knowlech, Thalia-Buchhandlung Ulm

Über das Buch:
Animant hält nichts von traumhaften Bällen oder einer Ehe. Sie liest lieber Bücher, statt sich auf die Suche nach einem Ehemann zu begeben. Doch ihre Mutter möchte sie verheiratet und mit Kindern sehen. Also flüchtet Ani zu ihrem Onkel nach London, wo sie eine Arbeitsstelle in der Bibliothek annimmt. Dort erwarten sie unzählige Bücher und ein unverschämter, junger Mann, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

Meinung:
Es ist ein unglaublich schönes Buch. Das Buch wurde im alten Schreibstil geschrieben, was dem Buch eine schöne Atmosphäre verleiht. Persönlich finde ich, dass das Buch kein Historischer Roman ist, außer der Tatsache, dass es sich im 19. Jahrhundert abspielt. Es ist eher ein schöner Liebesroman mit einem Touch Humor zwischen jungen Erwachsenen.
Über das Buch:
Animant hält nichts von traumhaften Bällen oder einer Ehe. Sie liest lieber Bücher, statt sich auf die Suche nach einem Ehemann zu begeben. Doch ihre Mutter möchte sie verheiratet und mit Kindern sehen. Also flüchtet Ani zu ihrem Onkel nach London, wo sie eine Arbeitsstelle in der Bibliothek annimmt. Dort erwarten sie unzählige Bücher und ein unverschämter, junger Mann, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

Meinung:
Es ist ein unglaublich schönes Buch. Das Buch wurde im alten Schreibstil geschrieben, was dem Buch eine schöne Atmosphäre verleiht. Persönlich finde ich, dass das Buch kein Historischer Roman ist, außer der Tatsache, dass es sich im 19. Jahrhundert abspielt. Es ist eher ein schöner Liebesroman mit einem Touch Humor zwischen jungen Erwachsenen.

Sandra Görlitzer, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Wunderschönes, vielversprechendes Cover mit nettem Inhalt. Gut, locker und leicht zu lesen. Perfekte Urlaubs- und/oder Wochenendlektüre Wunderschönes, vielversprechendes Cover mit nettem Inhalt. Gut, locker und leicht zu lesen. Perfekte Urlaubs- und/oder Wochenendlektüre

„Ein absolutes Highlight!“

Julie Schweimanns, Thalia-Buchhandlung Velbert

Ich denke viele von uns können trotz des gewaltigen Zeitunterschieds mit Animant Crumb mitfühlen und gerade deshalb hat mir dieses Buch besonders gut gefallen. Es war mal etwas vollkommen Neues, hat durch seine großartige Liebesgeschichte, Animants freches Mundwerk und einer Menge Frauenpower überzeugen können. Unbedingt lesen! Ich denke viele von uns können trotz des gewaltigen Zeitunterschieds mit Animant Crumb mitfühlen und gerade deshalb hat mir dieses Buch besonders gut gefallen. Es war mal etwas vollkommen Neues, hat durch seine großartige Liebesgeschichte, Animants freches Mundwerk und einer Menge Frauenpower überzeugen können. Unbedingt lesen!

„Ein ganz, ganz tolles Buch“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Animants Leben besteht aus Büchern. Tagelang kann sie sich zurückziehen und lesen. Animants Mutter veranstaltet gerne Bälle, liebt Kleider und möchte ihre Tochter so schnell wie möglich verheiraten. Animant hat jedoch andere Pläne und ergreift die Chance, die sich ihr in London bietet. Ihr Onkel, dem eine Bibliothek gehört, sucht eine fleißige Helferin. Animant, die hofft, dort nur in einem gemütlichen Sessel zu sitzen und ihre Zeit mit lesen zu verbringen, wird schnell eines Besseren belehrt. Vor allem als sie dem mürrischen Bibliothekar Thomas Reed begegnet.
Eine ganz zauberhafte Geschichte über die Liebe zu Büchern und zum Leben.
Animants Leben besteht aus Büchern. Tagelang kann sie sich zurückziehen und lesen. Animants Mutter veranstaltet gerne Bälle, liebt Kleider und möchte ihre Tochter so schnell wie möglich verheiraten. Animant hat jedoch andere Pläne und ergreift die Chance, die sich ihr in London bietet. Ihr Onkel, dem eine Bibliothek gehört, sucht eine fleißige Helferin. Animant, die hofft, dort nur in einem gemütlichen Sessel zu sitzen und ihre Zeit mit lesen zu verbringen, wird schnell eines Besseren belehrt. Vor allem als sie dem mürrischen Bibliothekar Thomas Reed begegnet.
Eine ganz zauberhafte Geschichte über die Liebe zu Büchern und zum Leben.

„Ani liebt Bücher, so wie wir auch.“

V. Harings

Ani ist eine Frau die intelligent, sarkastisch und gewitzt ist und absolut nicht den Weg ihrer Mutter gehen will.
Deswegen fängt sie als Bibliotheksassistentin in der Unibibliothek in London an.
Sie kämpft jeden Tag gegen einen schwer durchschaubaren, anspruchsvollen Chef und den Vorurteilen lesenden Frauen gegenüber.
Doch sie lässt sich nicht kleinkriegen.
Für alle die "Stolz und Vorurteil" lieben.
Ani ist eine Frau die intelligent, sarkastisch und gewitzt ist und absolut nicht den Weg ihrer Mutter gehen will.
Deswegen fängt sie als Bibliotheksassistentin in der Unibibliothek in London an.
Sie kämpft jeden Tag gegen einen schwer durchschaubaren, anspruchsvollen Chef und den Vorurteilen lesenden Frauen gegenüber.
Doch sie lässt sich nicht kleinkriegen.
Für alle die "Stolz und Vorurteil" lieben.

„Eine Chance auf eine neues Leben“

Martina Magerl, Thalia-Buchhandlung Coburg

Zurück ins späte 19. Jahrhundert. Mit viel Witz, Intelligenz und jeder Menge Schlagfertigkeit widersetzt sich Animant ihrer Mutter und deren Verkupplungsversuchen. Doch auch im fernen London hat sie es in ihrem ersten eigenen Job als Bibliotheksassistentin nicht leicht. Kann Animant all ihre Aufgaben und ihr neues eigenes Leben meistern und sich von ihren geliebten Büchern entfernen? Und könnte sie zudem die Liebe finden, die sie bisher so vehement ablehnt? Zurück ins späte 19. Jahrhundert. Mit viel Witz, Intelligenz und jeder Menge Schlagfertigkeit widersetzt sich Animant ihrer Mutter und deren Verkupplungsversuchen. Doch auch im fernen London hat sie es in ihrem ersten eigenen Job als Bibliotheksassistentin nicht leicht. Kann Animant all ihre Aufgaben und ihr neues eigenes Leben meistern und sich von ihren geliebten Büchern entfernen? Und könnte sie zudem die Liebe finden, die sie bisher so vehement ablehnt?

Kerstin Ehlert, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Eine charmante, witzige und liebenswerte Geschichte über ein buchverrücktes Landmädchen und ihre Großstadtabenteuer.

Bereits jetzt schon ein Jahreshighlight!
Eine charmante, witzige und liebenswerte Geschichte über ein buchverrücktes Landmädchen und ihre Großstadtabenteuer.

Bereits jetzt schon ein Jahreshighlight!

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Im historischen London beginnt Animant Crumb eine Arbeit in einer Bibliothek und schon bald stürzen viele verschiedene Gefühle auf sie ein. Es macht Spaß ihrem Weg zu folgen. Im historischen London beginnt Animant Crumb eine Arbeit in einer Bibliothek und schon bald stürzen viele verschiedene Gefühle auf sie ein. Es macht Spaß ihrem Weg zu folgen.

Kaike Lösche, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das schönste Jugendbuch seit langem! Die sehr blaustrümpfige Animant ist einfach hinreißend und die Dialoge mit ihrem Mr. Reed sprühen vor Wortwitz und Sarkasmus. Zauberhaft! Das schönste Jugendbuch seit langem! Die sehr blaustrümpfige Animant ist einfach hinreißend und die Dialoge mit ihrem Mr. Reed sprühen vor Wortwitz und Sarkasmus. Zauberhaft!

„Die Staubchronik“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gera

Animant Crumb ist eine starke, intelligente Protagonistin, die entgegen der Wünsche ihrer Mutter am liebsten den ganzen Tag auf dem Dachboden lesen würde. Doch auf Bitten ihres Onkels hin, fährt sie nach London um dort in einer Bibliothek zu arbeiten.
Dieses Buch hat einen schönen, flüssigen Schreibstil und toll ausgearbeitete Charaktere, in welche man sich sofort verliebt.
Natürlich gibt es in dieser Geschichte auch eine Romanze, die allerdings nicht zu kitschig ist und langsam aufgebaut wird. Obwohl es in der Story keine große Spannung gibt, da sich das Ende schon früh erahnen lässt, ist es eine Freude Animants Leben zu verfolgen, denn auch an Humor mangelt es diesem Roman nicht. Eine Empfehlung für alle die leichte Liebesgeschichten mit starken Protagonisten und viel Witz mögen.
Animant Crumb ist eine starke, intelligente Protagonistin, die entgegen der Wünsche ihrer Mutter am liebsten den ganzen Tag auf dem Dachboden lesen würde. Doch auf Bitten ihres Onkels hin, fährt sie nach London um dort in einer Bibliothek zu arbeiten.
Dieses Buch hat einen schönen, flüssigen Schreibstil und toll ausgearbeitete Charaktere, in welche man sich sofort verliebt.
Natürlich gibt es in dieser Geschichte auch eine Romanze, die allerdings nicht zu kitschig ist und langsam aufgebaut wird. Obwohl es in der Story keine große Spannung gibt, da sich das Ende schon früh erahnen lässt, ist es eine Freude Animants Leben zu verfolgen, denn auch an Humor mangelt es diesem Roman nicht. Eine Empfehlung für alle die leichte Liebesgeschichten mit starken Protagonisten und viel Witz mögen.

„Tauchen Sie in ein in die bibliophile Welt der Animant Crumb “

Ruth Roßmeisl, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Ein sehr gelungener Roman in historischem Ambiente in einer Zeit, in der die ersten Universitäten die Pforten auch für Frauen öffneten. Außergewöhnliche Charaktere , vor allem eine starke, liebenswerte Frauenfigur machen dieses Buch zu einem echten Highlight ! Klare Leseempfehlung für ein wundervolles Buch mit phantastisch bibliophilem Cover, welches beste Unterhaltung garantiert . Ein sehr gelungener Roman in historischem Ambiente in einer Zeit, in der die ersten Universitäten die Pforten auch für Frauen öffneten. Außergewöhnliche Charaktere , vor allem eine starke, liebenswerte Frauenfigur machen dieses Buch zu einem echten Highlight ! Klare Leseempfehlung für ein wundervolles Buch mit phantastisch bibliophilem Cover, welches beste Unterhaltung garantiert .

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Tolle Dialoge u. wunderbar eigensinnige Charaktere. Man kann die Handlung und die Gefühle der Figuren perfekt nachvollziehen. Ein absoluter Genuss - besonders für Jane Austen-Fans! Tolle Dialoge u. wunderbar eigensinnige Charaktere. Man kann die Handlung und die Gefühle der Figuren perfekt nachvollziehen. Ein absoluter Genuss - besonders für Jane Austen-Fans!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Genialer historischer Roman für Jugendliche und Erwachsene. Eine starke Heldin und eine wunderschöne Liebesgeschichte á la Stolz und Vorurteil - was braucht man mehr? Traumhaft! Genialer historischer Roman für Jugendliche und Erwachsene. Eine starke Heldin und eine wunderschöne Liebesgeschichte á la Stolz und Vorurteil - was braucht man mehr? Traumhaft!

„Ich wünschte, ich könnte mehr Sterne vergeben!“

Jana Bonk

Animant Crumbs Staubchronik könnte bereits so früh im Jahr zu einem meiner absoluten Highlights werden!
Zunächst hat mich das unfassbar hinreißende Cover auf das Buch aufmerksam gemacht; den Kauf besiegelt hat letzten Endes der interessante Klappentext.

Animant ist eine etwas unkonventionelle Frau, die im 19. Jahrhundert in der Oberschicht Englands wohnt. Sie ist stur, sarkastisch und hat ihren eigenen Kopf. Das wird zum einen von der Gesellschaft nicht allzu gern gesehen, zum anderen erschwert ihr Charakter es ihrer Mutter, sie möglichst schnell mit einem ihrem Stand angemessenen jungen Mann zu verheiraten...

Animant ist der festen Überzeugung, dass sie keinen Mann braucht und flieht vor ihrer Mutter und den Verpflichtungen, die sie ihr aufbürden möchte in die Welt der Bücher. Die Welt der Bücher scheint ihr ohnehin wesentlich reizvoller als die Welt der Manschen. Diese neigen nur dazu, sie zu langweilen und in die Rolle des braven, stillen Püppchens zwängen zu wollen, das sie niemals sein wird.

Obwohl es sich für eine junge Dame ihres Standes nicht schickt, gelingt Ani es, ihre Eltern davon zu überzeugen, mit ihrem Onkel nach London zu reisen, um dort eine Stelle als Bibliothekarsassistentin anzutreten.

Endlich etwas sinnvolles mit ihrem Leben anfangen zu dürfen (Und das auch noch in einer Bibliothek!), scheint all ihre Träume wahr werden zu lassen!

In London muss sie dann jedoch feststellen, dass sie als Frau mächtig unterschätzt wird. Vor allem vom Bibliothekar höchstpersönlich.
Mr Reed ist eine gänzlich unausstehliche Person! Er ist unhöflich, stur, gemein und mürrisch.
So gar nicht wie Mr Boyle, den Ani auf Anhieb sympathisch findet. Vielleicht ist es am Ende ja doch gar nicht so schrecklich, sein Buch ab und an zur Seite zu legen...

Ich bin hochgradig verliebt in dieses Buch. Es sieht von der Covergestaltung her ein wenig nach Fantasy aus, enthält jedoch nicht einen Hauch davon.
Durch den flüssigen Schreibstil habe ich mich sofort in die Geschichte einfühlen können.
Die Charaktere sind absolut liebevoll herausgearbeitet. Ani war mir mit ihrer leicht mürrischen Art von Anfang an sehr sympathisch und ich habe ihre Entwicklung gern mit verfolgt. Ich habe es geliebt, Mr Reed zu hassen und war zusammen mit Ani genervt von ihrer Mutter.

Lange Rede, kurzer Sinn: LESEN!
Animant Crumbs Staubchronik könnte bereits so früh im Jahr zu einem meiner absoluten Highlights werden!
Zunächst hat mich das unfassbar hinreißende Cover auf das Buch aufmerksam gemacht; den Kauf besiegelt hat letzten Endes der interessante Klappentext.

Animant ist eine etwas unkonventionelle Frau, die im 19. Jahrhundert in der Oberschicht Englands wohnt. Sie ist stur, sarkastisch und hat ihren eigenen Kopf. Das wird zum einen von der Gesellschaft nicht allzu gern gesehen, zum anderen erschwert ihr Charakter es ihrer Mutter, sie möglichst schnell mit einem ihrem Stand angemessenen jungen Mann zu verheiraten...

Animant ist der festen Überzeugung, dass sie keinen Mann braucht und flieht vor ihrer Mutter und den Verpflichtungen, die sie ihr aufbürden möchte in die Welt der Bücher. Die Welt der Bücher scheint ihr ohnehin wesentlich reizvoller als die Welt der Manschen. Diese neigen nur dazu, sie zu langweilen und in die Rolle des braven, stillen Püppchens zwängen zu wollen, das sie niemals sein wird.

Obwohl es sich für eine junge Dame ihres Standes nicht schickt, gelingt Ani es, ihre Eltern davon zu überzeugen, mit ihrem Onkel nach London zu reisen, um dort eine Stelle als Bibliothekarsassistentin anzutreten.

Endlich etwas sinnvolles mit ihrem Leben anfangen zu dürfen (Und das auch noch in einer Bibliothek!), scheint all ihre Träume wahr werden zu lassen!

In London muss sie dann jedoch feststellen, dass sie als Frau mächtig unterschätzt wird. Vor allem vom Bibliothekar höchstpersönlich.
Mr Reed ist eine gänzlich unausstehliche Person! Er ist unhöflich, stur, gemein und mürrisch.
So gar nicht wie Mr Boyle, den Ani auf Anhieb sympathisch findet. Vielleicht ist es am Ende ja doch gar nicht so schrecklich, sein Buch ab und an zur Seite zu legen...

Ich bin hochgradig verliebt in dieses Buch. Es sieht von der Covergestaltung her ein wenig nach Fantasy aus, enthält jedoch nicht einen Hauch davon.
Durch den flüssigen Schreibstil habe ich mich sofort in die Geschichte einfühlen können.
Die Charaktere sind absolut liebevoll herausgearbeitet. Ani war mir mit ihrer leicht mürrischen Art von Anfang an sehr sympathisch und ich habe ihre Entwicklung gern mit verfolgt. Ich habe es geliebt, Mr Reed zu hassen und war zusammen mit Ani genervt von ihrer Mutter.

Lange Rede, kurzer Sinn: LESEN!

„Animant Crumb, ein ungewöhnliches Mädchen ihrer Zeit“

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Animants Mutter sieht keinen größeren Sinn in ihrem Leben, als Animant an einen Mann zu verheiraten, der ihrer Familie zu mehr ansehen verhilft.
Doch Animant hat ganz andere Dinge im Kopf. Oftmals vergräbt sie sich in Sachbüchern und vergisst nicht nur manchmal die Zeit.
Als ihr Onkel aus London kommt und von einer freien Stelle als Bibliothekarsassistent berichtet, ist Animant Feuer und Flamme. Einer Arbeit nachzugehen ist zwar für Frauen ihres Standes nicht angesehen, aber Ani lässt sich nicht davon abhalten, ihre Unabhängigkeit und Starrsinn zu beweisen.
In London bleibt ihr Leben nicht so wie es war, besonders als sie dem Bibliothekar begegnet.

Ein wunderbares Buch, dass nicht nur zum Träumen, sondern auch zum Schwärmen anregt. Absolut lesenswert!
Animants Mutter sieht keinen größeren Sinn in ihrem Leben, als Animant an einen Mann zu verheiraten, der ihrer Familie zu mehr ansehen verhilft.
Doch Animant hat ganz andere Dinge im Kopf. Oftmals vergräbt sie sich in Sachbüchern und vergisst nicht nur manchmal die Zeit.
Als ihr Onkel aus London kommt und von einer freien Stelle als Bibliothekarsassistent berichtet, ist Animant Feuer und Flamme. Einer Arbeit nachzugehen ist zwar für Frauen ihres Standes nicht angesehen, aber Ani lässt sich nicht davon abhalten, ihre Unabhängigkeit und Starrsinn zu beweisen.
In London bleibt ihr Leben nicht so wie es war, besonders als sie dem Bibliothekar begegnet.

Ein wunderbares Buch, dass nicht nur zum Träumen, sondern auch zum Schwärmen anregt. Absolut lesenswert!

Larissa Hertel, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

gut gut

„Animant muss man einfach mögen! “

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Animant Crumb ist genauso, wie es sich für eine Frau in England um 1890 nicht geziemt: eigenbrötlerisch, wissbegierig, stur, belesen und ganz und gar nicht gewillt, sich von ihrer Mutter mit dem erstbesten Junggesellen verehelichen zu lassen. Daher nutzt sie die Gelegenheit, als ihr Onkel ihr eine Stelle als Bibliothekarsassistentin in London verschafft. Dort muss sie sich nicht nur mit Massen an Büchern herumschlagen, sondern auch mit dem kauzigen und überaus grantigen Bibliothekar Mr Reed. Der macht ihr den Arbeitsalltag zunächst nicht gerade einfacher, doch nach und nach merken beide, was sie am jeweils anderen haben.

Dieses Buch überzeugt nicht nur durch die fantastische Optik, der Inhalt hält, was das schöne Cover verspricht! Fans von "Stolz und Vorurteil" oder "Die Schöne und das Biest" werden hier voll auf ihre Kosten kommen! Und auch, wer einfach nur mal wieder einen richtig schönen Roman mit einer starken, frechen Hauptfigur lesen möchte, sollte sich "Animant Crumbs Staubchronik" nicht entgehen lassen. Ein rundum gelungenes Buch!
Animant Crumb ist genauso, wie es sich für eine Frau in England um 1890 nicht geziemt: eigenbrötlerisch, wissbegierig, stur, belesen und ganz und gar nicht gewillt, sich von ihrer Mutter mit dem erstbesten Junggesellen verehelichen zu lassen. Daher nutzt sie die Gelegenheit, als ihr Onkel ihr eine Stelle als Bibliothekarsassistentin in London verschafft. Dort muss sie sich nicht nur mit Massen an Büchern herumschlagen, sondern auch mit dem kauzigen und überaus grantigen Bibliothekar Mr Reed. Der macht ihr den Arbeitsalltag zunächst nicht gerade einfacher, doch nach und nach merken beide, was sie am jeweils anderen haben.

Dieses Buch überzeugt nicht nur durch die fantastische Optik, der Inhalt hält, was das schöne Cover verspricht! Fans von "Stolz und Vorurteil" oder "Die Schöne und das Biest" werden hier voll auf ihre Kosten kommen! Und auch, wer einfach nur mal wieder einen richtig schönen Roman mit einer starken, frechen Hauptfigur lesen möchte, sollte sich "Animant Crumbs Staubchronik" nicht entgehen lassen. Ein rundum gelungenes Buch!

Stefanie Willaredt, Thalia-Buchhandlung Bonn

Eine der zauberhaftesten Liebesgeschichten, die ich seit Langem gelesen habe. Spielt 1890 in London und Schauplatz der großen Liebe ist eine Bibliothek. Zum Träumen schön! Eine der zauberhaftesten Liebesgeschichten, die ich seit Langem gelesen habe. Spielt 1890 in London und Schauplatz der großen Liebe ist eine Bibliothek. Zum Träumen schön!

„Traumhaft schön!“

Sarah Lempa, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Die junge Animant Crumb lebt in einer Gesellschaft, in der es eher unüblich ist das Frauen ihrer Schicht arbeiten, das hält Sie aber nicht davon ab einen Job als Bibliotheksassistentin anzunehmen. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht der seltsame und unhöfliche Bibliothekar Mr. Reed. Doch je näher Sie hinter seine Fassade blickt, umso mehr ist sie von ihm angetan...
Ein wunderschönes Buch das mich tief berührt und gefesselt hat, mein Lieblingsbuch 2017! :-)
Die junge Animant Crumb lebt in einer Gesellschaft, in der es eher unüblich ist das Frauen ihrer Schicht arbeiten, das hält Sie aber nicht davon ab einen Job als Bibliotheksassistentin anzunehmen. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht der seltsame und unhöfliche Bibliothekar Mr. Reed. Doch je näher Sie hinter seine Fassade blickt, umso mehr ist sie von ihm angetan...
Ein wunderschönes Buch das mich tief berührt und gefesselt hat, mein Lieblingsbuch 2017! :-)

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Dieses Buch dürfen Sie ausnahmsweise nach dem Cover beurteilen, denn es ist inhaltlich genauso schön, wie es aussieht! Ein wirklich gelungenes Debüt! Dieses Buch dürfen Sie ausnahmsweise nach dem Cover beurteilen, denn es ist inhaltlich genauso schön, wie es aussieht! Ein wirklich gelungenes Debüt!

Susanne Degenhardt, Thalia-Buchhandlung Limburg

Dieses Buch bezaubert nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich! Eine Liebesgeschichte à la Elizabeth Bennett und Mr. Darcy vor dem Hintergrund einer Bibliothek. Traumhaft!! Dieses Buch bezaubert nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich! Eine Liebesgeschichte à la Elizabeth Bennett und Mr. Darcy vor dem Hintergrund einer Bibliothek. Traumhaft!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
65 Bewertungen
Übersicht
55
9
1
0
0

Charkaterstärke
von Roti aus der nördlichen Leseecke ;) am 27.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Mein erstes Buch, das ich auf der Leipziger Buchmesse 2018 nur aufgrund des Covers gekauft habe. Ich liebe das Cover. Und als ich dann gesehen habe von wann dieses Buch handelt, habe ich kurz gezweifelt. Und schwupp war ich mitten im Geschehen. Mit dem Wissen von heute war mir klar,... Mein erstes Buch, das ich auf der Leipziger Buchmesse 2018 nur aufgrund des Covers gekauft habe. Ich liebe das Cover. Und als ich dann gesehen habe von wann dieses Buch handelt, habe ich kurz gezweifelt. Und schwupp war ich mitten im Geschehen. Mit dem Wissen von heute war mir klar, das damalige Leben wäre keines für mich; Sehr bildlich geschrieben, dadurch lief beim Lesen fast schon zeitgleich ein Film in meinem Kopf. Schnell hatte ich ein Bild von den Protagonisten und konnte dem einen Sympathien, dem anderen Antipathie entgegenbringen. Ehe ich mich versah war ich eingespannt im 19. Jahrhundert und war dankbar im 21. Jahrhundert auf der Welt zu sein. Ich konnte das Buch nur selten weglegen. Mein Fazit: Auf jeden Fall war es den Griff wert und ich frage mich heute warum ich so lange gebraucht habe es endlich zu lesen EIne sehr schöne, kurzweilige, unterhaltsame und lesenswerte Geschichte

Nervenzerreibend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 19.12.2018

Kurz gefasst gibt es zwei Themenschwerpunkte in diesem Buch: eine Liebesgeschichte und die Stellung einer Frau in einer Gesellschaft um 1850. Vornehme, sture Frau aus der Oberschicht trifft auf einen ebenso sturen Mann aus der Arbeiterschicht. Die sich immer wieder gegenseitig anziehen und wieder auf Abstand gehen durch ihre Gemeinsamkeiten... Kurz gefasst gibt es zwei Themenschwerpunkte in diesem Buch: eine Liebesgeschichte und die Stellung einer Frau in einer Gesellschaft um 1850. Vornehme, sture Frau aus der Oberschicht trifft auf einen ebenso sturen Mann aus der Arbeiterschicht. Die sich immer wieder gegenseitig anziehen und wieder auf Abstand gehen durch ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Und ich muss sagen, dass die Thematik so gut aufgegriffen wurde von der Autorin, dass ich selten einem Buch so emotional Verfallen bin wie diesem, sodass ich zum Schluss sogar selber mitweinen musste und den Schmerz und die Zerrissenheit fühlen konnte, die so gut wie jeder von uns einmal am eigenen Leib erfahren hat. Alle Gefühle und Emotionen in diesem Buch mögen dem beschriebenen Jahr entsprechen, jedoch bewahrheiten sie sich auch heute noch. Sodass ich jedem Charakter nachempfinden konnte, wie er sich in den Situationen gefühlt haben muss. Auch muss ich großen Lob an die Schreibweise und dem Stil aussprechen, denn selbst beim Lesen von direkten Reden der Protagonistin Animant fühlte ich mich so vornehmend und unsagbar intellektuell, dass ich dies glatt in mein echtes Leben bezogen habe und mich selbst dabei ertappte, wie ich mich manchesmal höflicher und vornehmer meinen Mitmenschen äußerte. Alles in Einem ist dies ein gelungenes Buch, obwohl ich anfangs meine Zweifel hatte. Dennoch gibt es zwei Sachen zu bemängeln, weshalb ich schweren Herzens ein Stern abziehe: 1. das letzte Kapitel war mir zu sehr runter gerattert, Man wusste dass das Buch bald zuende sein würde und hatte das Gefühl, dass sich die Geschehnisse überschlagen und die Autorin einfach nur schnell fertig werden wollte. Hier fehlte mir mehr Ausführungen bei bestimmten Situationen. Und auch der Schluss kam so plötzlich, dass man es garnicht richtig realisierte, dass da tatsächlich das Wort ?Ende? unter dem Satz steht! 2. was gleich weiterführt: das Ende Das kann?s doch nicht gewesen sein?! Da muss doch noch was kommen.. nein es ist vorbei und einen zweiten Teil gibt es nicht. Na großartig, solche Enden liebe ich. Das Hauptthema wäre geklärt (die Liebesgeschichte), aber da stehen doch noch ein paar Fragen offen, die vollkommen der Fantasie des Lesers überlassen werden. Und da muss jeder für sich entscheiden, ob er sich damit zufrieden gibt oder, wie ich, absolut nicht. Denn ich mag es garnicht bei Büchern, die ich lese, wenn zum Schluss einer Ära nicht alle Fragen geklärt sind und alles beschrieben wurde. Und zu meinem Entsetzen ist das oft der Fall, dass Autoren denken, wenn sie ein Ende etwas offener gestalten und den Leser zum selbst kreieren verleiten müssen, das diesem das auch gefällt. Nicht nur auf dieses Buch trifft es zu, auch auf so viele andere Bücher wird mehr wert auf Einleitung und Hauptteil gelegt, als auf ein gelungenes Ende. Da meine Rezension schon so lang ist, belass ich es dabei und wünsche jedem Leser seinen eigenen Eindruck und viel Spaß beim Lesen dieses Buchs.

Einfach super
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 08.12.2018

Ich bin normalerweise nicht der Fan von solchen Büchern. Aber von diesem Buch habe ich nicht genug bekommen Es ist einfach super