Warenkorb
 

Jetzt Premium-Mitglied werden & Buch-Geschenk sichern!

Die Ärztin: Stürme des Lebens

Roman

Was die Zeit nicht heilt…München, 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphteriewelle München erfasst und der «Würgeengel» Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.
Portrait
Helene Sommerfeld ist das Pseudonym eines in Berlin lebenden Autoren-Ehepaars. Viele ihrer Romane und Sachbücher waren internationale Bestseller. Die einzigartige Lebendigkeit ihrer Bücher entsteht aus der Begeisterung für Medizin und dem Interesse an historischen Persönlichkeiten, verbunden mit der Leidenschaft, fremde Länder zu bereisen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 624
Erscheinungsdatum 20.11.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27400-8
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,4/5 cm
Gewicht 535 g
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 4.888
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar, Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Es gibt viele Ereignisse, die das Buch lebendig machen. Diesmal ist es aber nicht die Medizin, die im Vordergrund steht, sondern die familiäre Tumulte und schwierige Liebschaften. Es gibt viele Ereignisse, die das Buch lebendig machen. Diesmal ist es aber nicht die Medizin, die im Vordergrund steht, sondern die familiäre Tumulte und schwierige Liebschaften.

„Spannend geht es weiter...“

Christine Kais, Thalia-Buchhandlung Peine

Der zweite Teil spielt von 1890 bis 1914.
Riccarda eröffnet ihre eigene Praxis in München und muss feststellen, dass ihre männlichen Kollegen nichts von einer weiblichen Ärztin halten. Doch Riccarda kämpft um ihre Anerkennung.
Auch privat muss Sie wieder einiges durchleiden. Ihr Glück gerät ins wanken als sich ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit zu offenbaren droht.
Ein Buch, prall gefüllt mit Liebe,Glück,Schicksalsschlägen und dem verzweifelten Kampf um Anerkennung.
Gespannt warte ich auf Teil 3.
Der zweite Teil spielt von 1890 bis 1914.
Riccarda eröffnet ihre eigene Praxis in München und muss feststellen, dass ihre männlichen Kollegen nichts von einer weiblichen Ärztin halten. Doch Riccarda kämpft um ihre Anerkennung.
Auch privat muss Sie wieder einiges durchleiden. Ihr Glück gerät ins wanken als sich ein dunkles Geheimnis aus ihrer Vergangenheit zu offenbaren droht.
Ein Buch, prall gefüllt mit Liebe,Glück,Schicksalsschlägen und dem verzweifelten Kampf um Anerkennung.
Gespannt warte ich auf Teil 3.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Eine Fortsetzung, die genauso unterhaltsam, ereignisreich und informativ daherkommt, wie schon der erste Teil, dabei nie langweilig oder flach wird. Hat wieder viel Spaß gemacht. Eine Fortsetzung, die genauso unterhaltsam, ereignisreich und informativ daherkommt, wie schon der erste Teil, dabei nie langweilig oder flach wird. Hat wieder viel Spaß gemacht.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
22
5
0
0
0

Die Reise in die Welt der Medizin des 19. Jahrhunderts geht weiter
von friederickes Bücherblog aus Berlin am 24.04.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover Das Cover zeigt eine Frau im 19. Jahrhundert, im Hintergrund München. Die dunkelrote Farbgebung schafft den optischen Unterschied zum leuchtenden Blau im ersten Band, lehnt sich aber in der Gestaltung eng an, sodass der hohe Wiederkennungswert gewährleistet wird. Auch dieses Mal ist es eine stimmige und beeindruckende Buchpräsentation.... Das Cover Das Cover zeigt eine Frau im 19. Jahrhundert, im Hintergrund München. Die dunkelrote Farbgebung schafft den optischen Unterschied zum leuchtenden Blau im ersten Band, lehnt sich aber in der Gestaltung eng an, sodass der hohe Wiederkennungswert gewährleistet wird. Auch dieses Mal ist es eine stimmige und beeindruckende Buchpräsentation. Die Geschichte (Spoiler!) 1890: Die Ärztin Ricarda hat den Brauereierben Georg geehelicht. Sie lebt mit ihm und ihrer Tochter Henny ein eher beschauliches Leben, fern der pulsierenden Hauptstadt Berlin. Georg hilft ihr eine Praxis zu eröffnen, aber niemand nimmt ihre Hilfe in Anspruch, weil eine Frau als Ärztin nicht respektiert wird. Selbst dann, als eine Epidemie ausbricht und viele Kinder sterben, ist der Widerstand gegen ihre Hilfe groß. Emil von Berings Heilmittel wird außerdem als Humbug abgelehnt. Ricarda aber kämpft für ihre Patienten. Und dann, dann schlägt das Schicksal zu, und ein Geheimnis aus der Vergangenheit droht ihr alles zu nehmen. Meine Meinung Ich war sofort tief drin in der Geschichte, die mich im ersten Band so fasziniert hat. Das Leben von Ricarda wird weitererzählt, auch wieder perfekt eingebunden in die Medizin und die Zeitgeschichte des 19. Jahrhunderts. Erneut ist es eine spannende und aufwühlende Zeitreise. Die Protagonisten, die mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen waren, machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie alle haben sich auch in diesem Buch in ihren Charakteren glaubhaft bewegt, diesmal mit kleineren Einschränkungen. So fand ich es nicht ganz plausibel, dass Ricarda ihre zahlreichen auch schweren Schicksalsschläge, Widerstände und persönliche Enttäuschungen ohne hervorbrechende emotionale Ausschläge, in welche Richtung auch immer, hingenommen hat. Die Halbgeschwister und ihre Zufälle wollten mir auch nicht ganz einleuchten. Aber auch dieses Buch ist in einer fabelhaften, leicht verständlichen Sprache geschrieben, die Zeitgeschichte wurde ebenso gut recherchiert und mit viel Gefühl eingebunden. Die Schauplätze sind wie gewohnt detailreich beschrieben. Darüber hinaus ist auch in diesem Band Armut und Reichtum ein großes Thema. Die vielen Perspektivwechsel und zahlreichen Wendungen halten den Spannungsbogen von Anfang bis Ende hoch. Das erste Buch habe ich wie folgt zusammengefasst und kann das im zweiten Buch mit den gleichen Worten sagen: Ich habe ein Buch gelesen, das ein Füllhorn an Spannung und Zeitgeschichte ausbreitet. Ein Buch, welches die damaligen fast nicht vorhandenen Rechte der Frau vor Augen führt und intensiv schildert. Eine Geschichte, die beschreibt, wie schwierig das Leben in dieser Zeit war und wie die medizinischen Gegebenheiten das Leben und den Tod im Griff hatten. Ein wunderbares Buch, das mich sehr beeindruckt hat. Das Buch erhält von mir eine Leseempfehlung. Heidelinde von „Friederickes Bücherblog“

ein sehr passender Titel - Ricardas Schicksal wird gebeutelt und erlebt viele Höhen und Tiefen
von Petra Sch. aus Gablitz am 11.04.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch (MP3-CD)

Kurz zum Inhalt: München, 1890. Die junge Ärztin Ricarda aus Berlin ist mit dem Brauerei-Erben Georg verheiratet und lebt mit ihm in München. Sie hat jedoch ein dunkles Geheimnis... Ricardas Traum ist eine eigene Praxis, doch für Frauen in jener Zeit ist dies nicht so einfach, denn keiner nimmt einen weiblichen... Kurz zum Inhalt: München, 1890. Die junge Ärztin Ricarda aus Berlin ist mit dem Brauerei-Erben Georg verheiratet und lebt mit ihm in München. Sie hat jedoch ein dunkles Geheimnis... Ricardas Traum ist eine eigene Praxis, doch für Frauen in jener Zeit ist dies nicht so einfach, denn keiner nimmt einen weiblichen Arzt ernst. Doch sie kämpft für ihren Traum. Als sie Georg verliert und zu Tode betrübt ist, trifft sie eines Tages auf ihre ehemalige große Liebe Siegfried. Gemeinsam mit ihm und ihren Kindern ziehen sie nach Afrika, denn Siegfrieds Herz schlägt immer noch für diesen Kontinent. Tochter Henny geht zurück nach München, beginnt ein Medizinstudium und lernt dort einen jungen Mann kennen. Doch Ricardas Geheimnis hat Folgen für die nächste Generation... Meine Meinung: "Stürme des Lebens" ist der zweite Teil der "Die Ärztin"-Trilogie. Obwohl ich den ersten Band nicht kannte, war es kein Problem für mich, mich in die Geschichte einzufinden. Alle wichtigen Vorkommnisse aus Band eins sind geschickt in die Geschichte verflochten. Meine Gefühle der Protagonistin Ricarda gegenüber sind zwiegespalten. Sie ist eine junge, starke Frau, jedoch habe ich nicht so ganz verstanden, warum sie Siegfried damals verlassen hat. Die damaligen Verhältnisse und die Stellung der Frau in der Gesellschaft sind hervorragend beschrieben. Es war fast unmöglich, als Ärztin zu praktizieren. Studieren konnte Ricarda auch nur in der Schweiz. Und was passiert, als sie Witwe wird, ist einfach nur unfassbar. Mit Georg hat Ricarda jedoch viel Glück gehabt, er liebt sie aufrichtig, und so wie sie ist, mit all ihren Fehlern. Und auch sie baut mit der Zeit Liebe für Georg auf. Daher ist es ganz schlimm für sie, als sie Georg verliert. Doch sie hat Glück und ihre große Liebe aus der Studienzeit, Siegfried, taucht wieder in ihrem Leben auf. Das Leben in Afrika ist anschaulich beschrieben, und ich kann Ricardas Gefühle nachvollziehen. Insgesamt ist sehr viel passiert in Ricardas Leben in diesem Abschnitt; mag sein, dass das damals so war. Als Zuhörer wird einem auf jeden Fall nie langweilig, ein aufregendes Ereignis jagt das nächste... Und das quasi offene Ende macht extrem neugierig auf den nächsten Band, in dem wohl hauptsächlich Hennys Schicksal im Mittelpunkt stehen wird... Die Stimme der Sprecherin Beate Rysopp mochte ich sehr gerne. Mir gefallen ihre Sprachmelodie und ihre Betonungen, die Stimmlage, und dass sie versucht, unterschiedliche Stimmen zu verwenden. Auch die Geschwindigkeit, mit der sie liest, ist für mich perfekt. Lediglich die Stimme, die sie der jungen Henny verleiht, ist mir zu gekünstelt, zu kindisch und zu nasal-piepsig. Vor allem dann, als Henny bereits ein Teenager war. Das Cover entspricht jenem der Printausgabe und lässt direkt einen historischen Roman erkennen. Fazit: Unterhaltsamer historischer Roman über eine starke Frau, Mutter und Ärztin, in deren Leben ein Ereignis aufs nächste folgt. Der fiese Cliffhanger macht extrem neugierig auf den nächsten Band!!

Die Ärztin, Teil 2
von einer Kundin/einem Kunden aus Flims Dorf am 27.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist spannend und interessent, denn es gibt Einblick in die Zeit um 1900 mit der damaligen Kultur und Lebensweise.