Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

American Hero

(4)

Das neue Buch von Bestseller-Autor Morton Rhue (»Die Welle«): Schon als Kind hat Jake davon geträumt, zur Armee zu gehen. Wie viele Jugendliche in den USA wird er bereits in der Schule auf eine Soldatenlaufbahn vorbereitet. Bei seinem ersten Kriegseinsatz mit achtzehn wird er schwer verwundet und kehrt als gefeierter Held zurück in die Heimat. Doch auch wenn die äußerlichen Wunden schnell verheilen – die schrecklichen Bilder lassen Jake einfach nicht mehr los. Aber davon will hier niemand etwas hören. Was ist nur aus seinem Traum geworden? 

Portrait
Morton Rhueist dasPseudonym des 1950 in New York geborenenAutors Todd Strasser. Sein Künstlername ist ein Wortspiel aus der deutschen Bedeutung und französischen Übersetzung seines Namens: Mort (Tod=Todd) und Rue (Straße=Strasser).Todd Strasserarbeitete viele Jahre journalistisch, bevor er sich ausschließlich seiner schriftstellerischen Tätigkeit widmete, neben Lesungen und Workshops in Schulen. Seine Romane (Die Welle, Ich knall euch ab!, Asphalt Tribe, Boot Camp, Ghetto Kidz) schockieren und berühren gleichermaßen durch ihre direkte Sprache und ihren ungeschminkten Blick auf die (amerikanische) Gesellschaft und wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783646929782
Verlag Carlsen
Dateigröße 2165 KB
Übersetzer Nicolai Schweder-Schreiner
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Schockierend, aber wahr!“

Laura Pittig, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Da Morton Rhue einer meiner Lieblingsautoren ist, bin ich bei seinen Neuerscheinungen immer sehr gespannt, welches brisante Thema er diesmal behandelt. Mit "American Hero" hat er sich wieder eine Problematik ausgesucht, die sehr aktuell ist.

Er beschriebt anhand des Protagonisten Jake, dass es für viele Amerikaner ein Traum ist, zur US Army zu gehen. Schon die Schule bereitet die Jugendlichen auf den Soldaten-Alltag vor und die Rekrutierer beseitigen mit ihren Lobhymnen auch noch die letzten Zweifel.

Jake ist überglücklich, als sein Traum wahr wird und er seine Soldatenlaufbahn beginnt. Dass dort viele seiner Kameraden verletzt oder getötet werden und er selbst mit 18 Jahren schwer verwundet zurückkehren muss, hätte er nicht gedacht. Aber für seinen Einsatz wird er immerhin als Held gefeiert. Doch Jake beginnt genau an diesem Punkt, alles in Frage zu stellen. Er schafft es einfach nicht, das Erlebte zu verarbeiten.

Der Leser erfährt so einiges über kämpfende Kinder, und über die Schrecken und Probleme, mit denen die Soldaten zu kämpfen haben. Über den Alltag, über grausame Kriegseinsätze. Und auch über Medikamente, die in großen Mengen eingenommen werden, damit die Soldaten überhaupt noch schlafen können und nicht durchdrehen. Jake möchte etwas dagegen tun, dass so viele Jugendliche mit einem völlig positiven Bild vom Krieg in den Kampf geschickt werden. Aber wie soll er das anstellen, ohne dass ihn Amerika hasst?

Es ist einfach unfassbar, dass mich wirklich jedes Buch von Morton Rhue so stark beeindruckt und auch nach dem Lesen lange nicht loslässt. Man sitzt mit offenem Mund vor den so klugen Worten und ist einfach geschockt, weil alles der Realität entspricht. Eine Realität, die so weit weg ist, uns aber dennoch betrifft...
Da Morton Rhue einer meiner Lieblingsautoren ist, bin ich bei seinen Neuerscheinungen immer sehr gespannt, welches brisante Thema er diesmal behandelt. Mit "American Hero" hat er sich wieder eine Problematik ausgesucht, die sehr aktuell ist.

Er beschriebt anhand des Protagonisten Jake, dass es für viele Amerikaner ein Traum ist, zur US Army zu gehen. Schon die Schule bereitet die Jugendlichen auf den Soldaten-Alltag vor und die Rekrutierer beseitigen mit ihren Lobhymnen auch noch die letzten Zweifel.

Jake ist überglücklich, als sein Traum wahr wird und er seine Soldatenlaufbahn beginnt. Dass dort viele seiner Kameraden verletzt oder getötet werden und er selbst mit 18 Jahren schwer verwundet zurückkehren muss, hätte er nicht gedacht. Aber für seinen Einsatz wird er immerhin als Held gefeiert. Doch Jake beginnt genau an diesem Punkt, alles in Frage zu stellen. Er schafft es einfach nicht, das Erlebte zu verarbeiten.

Der Leser erfährt so einiges über kämpfende Kinder, und über die Schrecken und Probleme, mit denen die Soldaten zu kämpfen haben. Über den Alltag, über grausame Kriegseinsätze. Und auch über Medikamente, die in großen Mengen eingenommen werden, damit die Soldaten überhaupt noch schlafen können und nicht durchdrehen. Jake möchte etwas dagegen tun, dass so viele Jugendliche mit einem völlig positiven Bild vom Krieg in den Kampf geschickt werden. Aber wie soll er das anstellen, ohne dass ihn Amerika hasst?

Es ist einfach unfassbar, dass mich wirklich jedes Buch von Morton Rhue so stark beeindruckt und auch nach dem Lesen lange nicht loslässt. Man sitzt mit offenem Mund vor den so klugen Worten und ist einfach geschockt, weil alles der Realität entspricht. Eine Realität, die so weit weg ist, uns aber dennoch betrifft...

„Schockierend und beeindruckend!“

V. Harings

Ein gefeierter, achtzehnjähriger Kriegsheimkehrer wird unbeholfen in der amerikanischen Gesellschaft zurückgelassen. Denn das er schreckliche Bilder seit seinem Einsatz nicht mehr loswird, interessiert niemanden oder wer er als Person überhaupt ist. Nur sein Einsatz als Soldat zählt. Ich habe mich genauso einsam gefühlt während des Lesens.
Ein gefeierter, achtzehnjähriger Kriegsheimkehrer wird unbeholfen in der amerikanischen Gesellschaft zurückgelassen. Denn das er schreckliche Bilder seit seinem Einsatz nicht mehr loswird, interessiert niemanden oder wer er als Person überhaupt ist. Nur sein Einsatz als Soldat zählt. Ich habe mich genauso einsam gefühlt während des Lesens.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 25.03.2018
Bewertet: anderes Format

Auch in seinem neuen Buch schafft es Morton Rhue wieder einen zum Nachdenken zu bringen.