Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Ein Tag im Sommer

Roman

(10)
Im Morgengrauen erreicht ein Zug die Kleinstadt Great Minden, wo an ebendiesem Tag die jährliche Kirmes gefeiert wird. Aber der Bankangestellte und Kriegsveteran Peplow, der sich auch unter den Passagieren befindet, ist aus einem anderen Grund hier: Der Mann, dem er die Schuld am Tod seines Sohnes gibt, ist in der Stadt – und Peplow will Rache. In Great Minden trifft Peplow alte Bekannte und hat neue Begegnungen. Wir begleiten ihn auf seinem Weg durch die Stadt, und nach und nach offenbart sich das Bild eines Ortes, der deutlich von den Schrecken des Zweiten Weltkriegs gezeichnet ist. Die Menschen, die in Great Minden leben, leiden alle auf ihre Weise an der Welt – und doch findet Peplow hier im Angesicht seiner persönlichen Katastrophe neue Hoffnung …
In seinem Debütroman zeichnet J. L. Carr ein Porträt des ländlichen Großbritanniens und richtet den Blick auf eine Gruppe von Menschen, die nach Erlösung suchen. Er lässt die Erzählbewegung zwischen den Figuren dieser Stadt pendeln und verdichtet die einzelnen Stränge zu einem Roman von unvergleichlicher Intensität, der sich seinen Witz bewahrt, auch und gerade wenn er von menschlichen Abgründen erzählt.

»J. L. Carr war als Autor gänzlich unverwechselbar, einer der originellsten der Nachkriegszeit, wirklich großartig.« THE INDEPENDENT
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Erscheinungsdatum 16.04.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783832189983
Verlag DUMONT Buchverlag
Dateigröße 1055 KB
Übersetzer Monika Köpfer
Verkaufsrang 42.275
eBook
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Peplow sind auf Rache. Er will sich an den Menschen rächen, der am Tod seines Sohnes Schuld sein soll. Wird er sein Vorhaben in die Tat umsetzen? Man darf gespannt sein. Peplow sind auf Rache. Er will sich an den Menschen rächen, der am Tod seines Sohnes Schuld sein soll. Wird er sein Vorhaben in die Tat umsetzen? Man darf gespannt sein.

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Ein toller Roman mit Tiefgang. Sarkastisch, rührend und lebendig führt uns Carr ins englische Kleinstadtleben der 50er Jahre. Wieder sehr lesenswert. Ein toller Roman mit Tiefgang. Sarkastisch, rührend und lebendig führt uns Carr ins englische Kleinstadtleben der 50er Jahre. Wieder sehr lesenswert.

Stefanie Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Das britische Original dieses Titels erschien bereits 1963. Carrs Blick auf das kleinstädtische Nachkriegsleben ist heitersarkastisch bis rührend und überraschend unterhaltsam! Das britische Original dieses Titels erschien bereits 1963. Carrs Blick auf das kleinstädtische Nachkriegsleben ist heitersarkastisch bis rührend und überraschend unterhaltsam!

„Lieblingsbuch !!!“

Susanne Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Mitte der 50er Jahre: der Bankangestellte Peplow, ein Mann in den mittleren Jahren, macht sich auf den Weg nach Great Minden, Südengland. Er hat einen Revolver in der Tasche, denn er will Rache nehmen an dem Schausteller, der seinen Sohn totgefahren hat. Der Schausteller, als Säufer und Raufbold bekannt, wurde vom Gericht freigesprochen - und die trauernden Eltern bleiben ratlos zurück.
Es ist der Tag der Kirchweih in Great Minden und der ganze Ort bereitet sich auf das große Fest vor : da sind der Pfarrer, Mrs. Loatley, Miss Prosser - alles Menschen mit Brüchen und unerfüllten Sehnsüchten in der Biografie.
Der Tag der Kirchweih wird für alle zur Wende ....
Wunderbar erzählter Roman, in dessen Protagonisten man sich gut hinein denken kann. Alle Personen sind so lebendig beschrieben, die Geschichte berührt uns bis in die tiefste Seele - man spürt auch das eigene Erleben des Autoren. Einfach ein Meisterwerk und gehört in das Lieblingsbuchregal !!!
Mitte der 50er Jahre: der Bankangestellte Peplow, ein Mann in den mittleren Jahren, macht sich auf den Weg nach Great Minden, Südengland. Er hat einen Revolver in der Tasche, denn er will Rache nehmen an dem Schausteller, der seinen Sohn totgefahren hat. Der Schausteller, als Säufer und Raufbold bekannt, wurde vom Gericht freigesprochen - und die trauernden Eltern bleiben ratlos zurück.
Es ist der Tag der Kirchweih in Great Minden und der ganze Ort bereitet sich auf das große Fest vor : da sind der Pfarrer, Mrs. Loatley, Miss Prosser - alles Menschen mit Brüchen und unerfüllten Sehnsüchten in der Biografie.
Der Tag der Kirchweih wird für alle zur Wende ....
Wunderbar erzählter Roman, in dessen Protagonisten man sich gut hinein denken kann. Alle Personen sind so lebendig beschrieben, die Geschichte berührt uns bis in die tiefste Seele - man spürt auch das eigene Erleben des Autoren. Einfach ein Meisterwerk und gehört in das Lieblingsbuchregal !!!

Diotima Johanns, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein schicksalhafter Tag:
Carr schaut seinen Protagonisten tief in die Seele und deckt dem Leser ihre dunkelsten Geheimnisse auf. Spannend wie ein Krimi!
Ein schicksalhafter Tag:
Carr schaut seinen Protagonisten tief in die Seele und deckt dem Leser ihre dunkelsten Geheimnisse auf. Spannend wie ein Krimi!

„Ein schicksalhafter Tagesausflug“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Diesem Roman wünsche ich viele LeserInnen.
Der Autor Joseph Lloyd Carr erzählt mitreißend, klug, mit einer angenehmen Leichtigkeit von einem 'Tag im Sommer', der alles verändern und an den man sich noch oft erinnern wird. Dieses Buch ist eine tolle Wiederentdeckung. Der Autor, vor 106 Jahren in Yorkshire geboren – verstorben 1994, veröffentlichte es erstmals 1963. Er erzählt mit einer großartigen sprachlichen Eloquenz wie der Kriegsveteran Peplow in die englische Kleinstadt Great Minden reist, um Rache am Tod seines Sohn zu nehmen. Der Täter freigesprochen, Peplow's Leben und Ehe jäh zerstört, da ist er fest entschlossen, den Täter umzubringen. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Es macht Freude, Peplow an diesem nur einen Tag vom Morgengrauen bis in den Abend zu begleiten, mit ihm und vielen Bewohner des Dorfes zu sprechen, wohl gehüteten Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Beim Lesen ist einem Peplow ganz nah. Dies ist mit Sicherheit dem unverwechselbaren Schreibstil und der kritischen Beobachtungsgabe des Autors geschuldet, mal ironisch und sarkastisch, mal mit trockenem britischen Humor und dann wieder gefühlvoll und warmherzig.
Ein großartiges Buch für den anspruchsvolle(n) Leser/in.
Diesem Roman wünsche ich viele LeserInnen.
Der Autor Joseph Lloyd Carr erzählt mitreißend, klug, mit einer angenehmen Leichtigkeit von einem 'Tag im Sommer', der alles verändern und an den man sich noch oft erinnern wird. Dieses Buch ist eine tolle Wiederentdeckung. Der Autor, vor 106 Jahren in Yorkshire geboren – verstorben 1994, veröffentlichte es erstmals 1963. Er erzählt mit einer großartigen sprachlichen Eloquenz wie der Kriegsveteran Peplow in die englische Kleinstadt Great Minden reist, um Rache am Tod seines Sohn zu nehmen. Der Täter freigesprochen, Peplow's Leben und Ehe jäh zerstört, da ist er fest entschlossen, den Täter umzubringen. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Es macht Freude, Peplow an diesem nur einen Tag vom Morgengrauen bis in den Abend zu begleiten, mit ihm und vielen Bewohner des Dorfes zu sprechen, wohl gehüteten Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Beim Lesen ist einem Peplow ganz nah. Dies ist mit Sicherheit dem unverwechselbaren Schreibstil und der kritischen Beobachtungsgabe des Autors geschuldet, mal ironisch und sarkastisch, mal mit trockenem britischen Humor und dann wieder gefühlvoll und warmherzig.
Ein großartiges Buch für den anspruchsvolle(n) Leser/in.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Melancholisches Leseerlebnis für alle, die komplexe Geschichten mit vielen Persönlichkeiten mögen, und erst nach und nach zum Kern der Geschichte vordringen mögen. Melancholisches Leseerlebnis für alle, die komplexe Geschichten mit vielen Persönlichkeiten mögen, und erst nach und nach zum Kern der Geschichte vordringen mögen.

„Großartig und bewegend!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

So spannend wie ein Krimi. So interessant und vielschichtig wie eine Dorfbeschreibung und ihrer Bewohner. Großartig und tiefgehend! Einfühlsam und bewegend! So spannend wie ein Krimi. So interessant und vielschichtig wie eine Dorfbeschreibung und ihrer Bewohner. Großartig und tiefgehend! Einfühlsam und bewegend!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0