Warenkorb

Mit Herz und Hufen - Alles steht kopf

Mit Herz und Hufen Band 2

Emma ist so richtig angekommen im Landleben. Mit Nele schmiedet sie großartige Pläne für die Sommerferien. Doch wieder mal kommt alles anders: Emmas Mutter fällt von der Leiter und damit komplett aus! Plötzlich müssen die beiden Freundinnen die Ferienpension führen. Dass das Chaos vorprogrammiert ist, ist eigentlich schon klar … zumal ein neues tierisches Findelkind kräftig dabei mithilft.
Verschiedene Frühstücks- und Flutkatastrophen halten Emma, Nele und ihre Vierbeiner auf Trab – doch sie merken, dass auch aus dem Chaos etwas unerwartet Gutes werden kann.
Portrait
Janita Pauliks ist gelernte Erzieherin und aktiv in der christlichen Kinder- und Jugendarbeit tätig. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Grimma bei Leipzig. Irgendwann ereignete sich eine so lustige Geschichte in ihrer fünfköpfigen Familie, dass sie einfach anfangen musste sie aufzuschreiben.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86827-727-2
Verlag Francke-Buchhandlung
Maße (L/B/H) 21,1/13,9/3 cm
Gewicht 422 g
Verkaufsrang 79292
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Mit Herz und Hufen

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ferienabenteuer für Pferdeliebhaberinnen
von Maunzerle am 16.05.2018

Zum Inhalt: Emma ist so richtig angekommen im Landleben. Mit Nele schmiedet sie großartige Pläne für die Sommerferien. Doch wieder mal kommt alles anders: Emmas Mutter fällt von der Leiter und damit komplett aus! Plötzlich müssen die beiden Freundinnen die Ferienpension führen. Dass das Chaos vorprogrammiert ist, ist eigentlich... Zum Inhalt: Emma ist so richtig angekommen im Landleben. Mit Nele schmiedet sie großartige Pläne für die Sommerferien. Doch wieder mal kommt alles anders: Emmas Mutter fällt von der Leiter und damit komplett aus! Plötzlich müssen die beiden Freundinnen die Ferienpension führen. Dass das Chaos vorprogrammiert ist, ist eigentlich schon klar ... zumal ein neues tierisches Findelkind kräftig dabei mithilft. Verschiedene Frühstücks- und Flutkatastrophen halten Emma, Nele und ihre Vierbeiner auf Trab – doch sie merken, dass auch aus dem Chaos etwas unerwartet Gutes werden kann. Meinung: Hier geht es hauptsächlich um die beiden Mädchen Emma und Nele. Denn die zwei planen ihre Sommerferienund freuen sich einfach auf eine tolle Zeit. Doch dann kommt wirklich alles anders, denn sie müssen helfen wo sie nur können. Da wird aus den entspannten geplanten Ferien wohl nichts. Und dann taucht auch noch ein Feriengast auf der es in sich hat. Da ist Streit, Zicken und Eiversucht ganz nah. Die Mädchen geben ihr bestes und ich finde sie haben von allem etwas! Hier waren die Zuhörer und Leser auf jeden Fall angetan. Denn durch die 3 doch sehr unterschiedlichen Charaktäre der Mädchen fühlte sich mal meine Tochter angesprochen, mal fand mein Sohn eine Person sehr amüsant oder verstand ihr verhalten gar nicht mehr. Und ich habe mich oft in meine Schulzeit und Abenteuer mit meinen Freundinne zurück versteht gefühlt. Ein Buch für Pferdeliebhaberinnen und Mädchen, die ihr Herz am Rechten Fleck haben. Es gibt Konflikte zwischen Lulu und Nele und Emma ist mitten drin. Sind doch eigentlich beides ihre Freundinnen. Auf welche Seite soll sie sich stellen oder gibt es eine Möglichkeit, dass sie sich alle drei verstehen? Sehr gut gelöste Probleme und Dinge, welche die Kinder beschäftigen, die auch heute unseren Kindern nicht fremd sind. EIne Abwechselungsreiche Geschichte! Ferienabenteuer, Vertrauen der Eltern in die Kinder, der christliche Glaube kommt dezent vor und Freundschaften. Es hört sich so an, als würden nur Probelme gelöst werden aber das stimmt nicht. Es gibt auch eine gehörige Portion Witz, Humor und Abenteuer! Uns hat das Buch sehr gefallen und wir haben es direkt der Freundin meiner Tochter für die Pfingstferien ausgeliehen. Den ersten Teil kennen wir noch nicht. Aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass man das Buch trotzdem sehr gut lesen kann ohne das Gefühl zu haben etwas nicht zu verstehen oder verpasst zu haben. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen.

weitere Pferde-Abenteuer rund um Emma und Nele
von Minangel am 06.05.2018

Inhalt: Emma ist so richtig angekommen im Landleben. Mit Nele schmiedet sie großartige Pläne für die Sommerferien. Doch wieder mal kommt alles anders: Emmas Mutter fällt von der Leiter und damit komplett aus! Plötzlich müssen die beiden Freundinnen die Ferienpension führen. Dass das Chaos vorprogrammiert ist, ist eigentlich scho... Inhalt: Emma ist so richtig angekommen im Landleben. Mit Nele schmiedet sie großartige Pläne für die Sommerferien. Doch wieder mal kommt alles anders: Emmas Mutter fällt von der Leiter und damit komplett aus! Plötzlich müssen die beiden Freundinnen die Ferienpension führen. Dass das Chaos vorprogrammiert ist, ist eigentlich schon klar ... zumal ein neues tierisches Findelkind kräftig dabei mithilft. Verschiedene Frühstücks- und Flutkatastrophen halten Emma, Nele und ihre Vierbeiner auf Trab – doch sie merken, dass auch aus dem Chaos etwas unerwartet Gutes werden kann. Unsere Meinung: juchuuu, weitere schöne, lehrreiche und lustige Erlebnisse von Emma und Nele! Im Fokus stehen wertvolle Freundschaften, ihre Liebe zu Pferden, die liebevollen Familien und jede Menge Sommerabenteuer. Nele ist die schillernde unkonventionelle Persönlichkeit, welche ihr Herz am rechten Fleck hat. Emma besticht durch ihren Glauben und ihre offene hilfsbereite Art. Viele Mädchen können sich sicherlich mit den beiden identifizieren, da sie authentisch agieren und die erlebten Geschichten nachvollziehbar sind. So helfen sie zum Beispiel der verletzten Mutter und lernen einen mürrischen Feriengast von seiner netten Seite kennen und eine alte Freundin von Emma kommt auf Besuch, welche sich leider mit Nele nicht versteht und somit gilt es diese schwierige Situation zu lösen. Sehr bildlich schafft es die Autorin Janita Pauliks uns Bilder in den Kopf der verschiedenen Abenteuer zu zaubern. Fazit: Für uns eine rundum gelungene Geschichte, in der das Thema Glauben nicht aufdringlich sondern selbstverständlich eingeflochten wurde. Wir fühlten uns gut unterhalten und möchten die Mädchen gerne 5 erlebnisreiche Sterne geben.

Spannend und unterhaltsames Pferdeabenteuer
von einer Kundin/einem Kunden aus Gaggenau am 27.04.2018

“Mit Herz und Hufe - Alles steht Kopf", von Janita Pauliks, ist der zweite Band der Mit Herz und Hufe-Reihe, indem ein abwechslungsreiches, christliches und spannendes Abenteuer rund um Freundschaft und Pferde die Mädchen mächtig auf Trab hält. Obwohl sich Emma zu Beginn ein Leben auf dem Land nicht vorstellen konnte, hatte ... “Mit Herz und Hufe - Alles steht Kopf", von Janita Pauliks, ist der zweite Band der Mit Herz und Hufe-Reihe, indem ein abwechslungsreiches, christliches und spannendes Abenteuer rund um Freundschaft und Pferde die Mädchen mächtig auf Trab hält. Obwohl sich Emma zu Beginn ein Leben auf dem Land nicht vorstellen konnte, hatte sie doch grosses Glück ihre neue Freundin Nele kenne zu lernen. Denn sie hat ihr die ersten Tages des Umzugs erleichtert und ihr gezeigt, wie viel Spass es macht, sich in der Natur herumzudrücken. Auch die Sommerferien nahen und schon jetzt schmieden die beiden Mädchen grosse Pläne bis wiedermal alles anders kommt als geplant. Denn Emmas Mama stürzt beim Fenster putzen von der Leiter, bricht sich beide Arme und fällt komplett aus. Doch die Ferienpension muss weiter geführt und die Gäste mit Speis und Trank versorgt werden. Gar nicht so einfach, denn neben Frühstücks- und Flutkatastrophen sorgt auch ein kleines tierisches Findelkind für Chaos und hält die Mädchen und ihre Vierbeiner mächtig auf Trab. Und dann kündigt sich auch noch Emmas Freundin Lulu an, die sie in den letzten Wochen der Sommerferien besuchen möchte. Doch Emma erkennt ihre ehemals beste Freundin gar nicht mehr wieder, denn sie ist total verändert und stellt die Mädchen unter eine harte Geduldsprobe, bis am Ende das ganze auch etwas unerwartet Gutes hat. Die Geschichte beginnt sehr fröhlich mit dem kennen lernen der beiden Charakteren Emma und Nele. Obwohl sich die zwei Mädchen sehr unterscheiden, sind sie doch beide auf ihre ganz eigene Art sehr liebenswert und sympathisch. Emma das aufgeweckte Stadtmädchen und Nele das lebensfrohe Landei wie sie sich beiden, liebevoll und gerne necken. Besonders Neles verrückter, pfiffig und ausgefallener Klamottenstil hat uns gut gefallen. Doch auch ihre immer fröhliche Art, steckt regelrecht an und hat sogar beim lesen für gute Laune gesorgt. Sie hat für jedes Problem oftmals auch eine passende Lösung parat, das jedoch nicht immer auch bei jedem gleichgut ankommt. Es passieren Missgeschicke, kleine und grosse Katastrophen, die die Geschichte unterhaltsam, lebhaft und richtig spannend gemacht haben. Während die Mädchen alles dran setzten die Pension weiter zu führen, erleben sie so einige Abenteuer mit ihren Vierbeinern. Auch Gebete und christliche Morgensprüche fügen sich gekonnt in die Geschichte mit ein und haben zum Gesamtbild sehr gut gepasst. Mit dem Auftauchen von Lulu, nimmt auch die Geschichte eine ganz neue Wendung an und plötzlich stehen Eifersucht, Freundschaft und Zusammenhalt an erster Stelle. Auch eine gefährliche Überschwemmung auf dem Hof, sorgt nochmals für ein spannendes Abenteuer, das sie nur mit Vereinten Kräften und Gottes Kraft und Hilfe bewältigen können. Super angenehm und kindgerecht mitreisend ist auch der Schreibstil von Janita Pauliks, der neben Abwechslungsreichen Handlungssträngen, Spannung und tierisch tollen Abenteuern für grossen Unterhaltungswert gesorgt haben. Trotz fehlender Vorkenntnisse des ersten Bandes, hatten wir keine Probleme in die Geschichte zu finden, denn die Charaktere werden authentisch und lebhaft beschrieben ohne wiederholend zu sein, die auch komplett unabhängig voneinander gelesen werden können. Im Gesamten hat uns der zweite Band der Herz und Huf Reihe unglaublich gut gefallen und unterhalten können. Denn neben der aufkommenden Spannung, sorgen abwechslungsreiche und unterhaltsame Handlungsstränge für mitreisende und aufregende Abenteuer.