Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lehrbuch der hebräischen Sprache des Alten Testaments

Neubearbeitung des 'Hebräischen Schulbuchs' von Hollenberg-Budde

  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 392
Erscheinungsdatum 2003
Sprache Deutsch, Hebräisch
ISBN 978-3-7965-1230-8
Verlag Schwabe Verlagsgruppe AG Schwabe Verlag
Maße (L/B/H) 23,2/16,6/2,7 cm
Gewicht 728 g
Auflage unveränd. Nachdr. d. 2. durch
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
48,00
48,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das Standardwerk für den Hebräisch-Unterricht
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 23.03.2011

Das Lehrbuch von Jenni ist seit Jahrzehnten das unangefochtene Standardwerk für den Hebräischunterricht an den Universitäten. Hierfür gibt es gute Gründe: Das Werk ist ausführlich und anspruchsvoll; zudem bietet es ideales Übungsmaterial für den Unterricht. Insoweit setzt das Werk auch heute noch Maßstäbe. Gleichwohl gibt es a... Das Lehrbuch von Jenni ist seit Jahrzehnten das unangefochtene Standardwerk für den Hebräischunterricht an den Universitäten. Hierfür gibt es gute Gründe: Das Werk ist ausführlich und anspruchsvoll; zudem bietet es ideales Übungsmaterial für den Unterricht. Insoweit setzt das Werk auch heute noch Maßstäbe. Gleichwohl gibt es auch Minuspunkte, die vorwiegend nur für den Selbstlerner von Bedeutung sind. Die Lektionen sind recht umfangreich und verteilen zusammenhängende Themen auf mehrere Einheiten, so dass ohne Anleitung schnell einmal der rote Faden verloren gehen kann. Selbstlerner sollten daher das Lehrbuch von Jenni vor dem Kauf mit den Werken von Neef oder Lambdin vergleichen, die nicht wenigen Lesern einen leichteren Einstieg ermöglichen dürften.

Ein sehr bewährtes Lehrbuch
von Brigitte Ecker BA aus Wien/Österreich am 15.04.2007

Es handelt sich um ein altbewährtes Lehrbuch, das schon seit langem in Hebräisch-Einführungen der Universitäten verwendet wird und für seine Ausführlichkeit bekannt ist. Es ist von sehr hoher Qualität, aber didaktisch bei weitem nicht so gut aufgebaut wie Lambdin. Es ist nicht für den Selbstunterricht konzipiert und dafür auch v... Es handelt sich um ein altbewährtes Lehrbuch, das schon seit langem in Hebräisch-Einführungen der Universitäten verwendet wird und für seine Ausführlichkeit bekannt ist. Es ist von sehr hoher Qualität, aber didaktisch bei weitem nicht so gut aufgebaut wie Lambdin. Es ist nicht für den Selbstunterricht konzipiert und dafür auch viel zu schwierig. Ohne Lehrer und ohne Kenntnisse einer anderen semitischen Sprache kommt man über die ersten vier Kapitel, die im wesentlichen die Schriftlehre umfassen, kaum hinaus. Positiv hervorzuheben ist die ausführliche Einleitung in die Semitistik inkl. Literaturverzeichnis, die lexikalischen Sachgruppen ab Lektion 16, das Vokabelverzeichnis sowohl Hebräisch-Deutsch als auch Deutsch-Hebräisch, daß es neben Bibelstellen auch zwei nichtbiblische Texte (Siloah-Inschrift und Lachisch-Ostrakon II) in archaischer hebräischer Schrift enthält sowie die ausführlichen Indizes. Obwohl Lambdin das didaktisch weit besser aufgebaute Lehrbuch ist, wird Jenni zu Recht nach wie vor als Lehrbuch verwendet. Auch zu diesem Buch ist ein Ergänzungsteil erschienen.