Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Beziehungsstatus: Ich mag Kekse

Keine Anleitung zum Singlesein

Kann man als Single gelassen und glücklich sein oder ist Panik absolut angebracht? Verliebt man sich bei Parship wirklich alle 11 Minuten? Und dürfen Singles bei der nächsten Sintflut mit auf die Arche?
Nein, Rebekka Gohla hat nicht auf jede dieser Fragen eine Antwort - aber ganz schön viel zu erzählen. In "Beziehungsstatus: Ich mag Kekse" denkt sie witzig und schonungslos offen über ihr Singleleben, Glücks- und Trübsinnmomente und die Vorteile des Alleinseins nach. Und darüber, ob Schwangerschaftsübelkeit vielleicht doch ansteckend ist und warum es noch keine Au-pairs für Singles gibt.
Fest steht: Traummänner, Jesus, wahre Freundschaften und peinliche Verkupplungsversuche sind im Leben einer Singlefrau einfach unverzichtbar. Und natürlich Kekse.
Witzig sein ist manchmal gar nicht so leicht. Single sein auch nicht. Rebekka Gohla schafft beides. Unbedingt selbst davon überzeugen!
Leserin
Ich hab Rebekkas Buch verschlungen! Es liest sich, als ob mir eine gute Freundin gegenübersitzt und ihr Leben mit mir teilt. Humorvoll, erbarmungslos ehrlich und absolut lesenswert – nicht nur für Singles!
Mona Kroker
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 05.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7655-4329-6
Verlag Brunnen
Maße (L/B/H) 18,5/12,1/1,7 cm
Gewicht 171 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
1
1
0
0

Singlesein ist manchmal gar nicht so leicht!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hückelhoven am 14.02.2019

Rebekka Gohla ist Single. Sie ist gerne und liebt es Single zu sein. Nur am Wochenende nicht, wenn sie es allein - ohne ihre Freunde und Familie - verbringen muss. Dann kommen schon mal Tränchen hoch. Rebekka ist Ende 20 und hat verstanden, dass sie keinen Mann braucht, um glücklich zu sein. Das heißt nicht, dass sie sich k... Rebekka Gohla ist Single. Sie ist gerne und liebt es Single zu sein. Nur am Wochenende nicht, wenn sie es allein - ohne ihre Freunde und Familie - verbringen muss. Dann kommen schon mal Tränchen hoch. Rebekka ist Ende 20 und hat verstanden, dass sie keinen Mann braucht, um glücklich zu sein. Das heißt nicht, dass sie sich keinen Ehemann wünscht, nur wenn er noch nicht da ist, dann ist er eben noch nicht da. Sie genießt das Alleinsein, wo und wie sie nur kann. Mit Freunden, Geschwistern und Eltern. Wenn die Einsamkeit sie wieder einmal überrollt, dann hat sie einige Tricks, um der zu entkommen. Mit der Zeit wird Rebekkas Freundeskreis immer etwas kleiner, weil ihre Freundinnen ihre Traummänner finden und sie anschließend heiraten. Danach verbindet ihre Freundschaft sie wenig miteinander, bis sie schließlich zerfällt. Nur gute Erinnerungen bleiben. Und deshalb, sobald Rebekka erfährt, dass eine ihrer Freundinnen bald heiraten wird, verspürt sie eine ungewollte Traurigkeit, weil sie weiß, dass sie bald auch diese Freundin verlieren wird. T rotzdem hat sie gelernt, sich für ihre verlobten Freundinnen zu freuen und ihnen das Beste für ihr Eheglück zu wünschen. An dieser Stelle bewundere ich Rebekka! Solche Freundin, die einem das Eheglück gönnt, ist so-so selten. Denn oft reagiert eine Freundin mit Eifersucht darauf. Deshalb Daumen hoch auf Rebekka!!! Auf Seite 84 und 85 schreibt Rebekka 10 Tipps, die man als Single unbedingt ausprobieren sollte, da könnte auf jeden Fall einem die Depri-Stimmung aufgrund des Alleinseins verdrängen. Auch wenn ich schon seit längerem kein Single mehr bin, so war ich es auch einmal, und weiß, dass sie einem gut helfen können. :-) Das Buch Beziehungsstatus: Ich mag Kekse ist keine Anleitung zum Singlesein. Sondern viel mehr eine Autobiographie. Rebekka schreibt über sich, wie sie sich als Single gut und auch mal schlecht fühlt. Was andere Leute über sie denken, weil sie ein Single ist, über ihre Partnersuche, Dates und andere Katastrophen. Rebekka schreibt offen, was sie fühlt, wie sie empfindet (z.B.: wenn auf einer Party ein Liebespaar auf dem Sofa aufeinander liegt - eine Show für alle Partygäste). Rebekka schreibt in einem sehr einfachen, lockeren Schreibstil. Oft witzig und humorvoll. Manchmal hatte ich den Eindruck, ich lese in einem Tagebuch. Mir gefällt sehr, wie sie sich in ihrem Buch ausdrückt, und ihre positive Eigenschaft. Von ihr kann man noch einiges lernen. Ich kann den Singles das Buch sehr empfehlen! Ich kann mir gut vorstellen, dass es sie trösten kann oder sie auf Ideen bringen kann, wie sie ihre einsame Stunden gestalten/nützen können. Auch den Verheirateten würde ich empfehlen, dieses Buch einmal zu lesen. Auf diese Weise können sie in das Leben eines Singles einsehen und vielleicht sie dadurch besser verstehen.

Konnte mich nicht überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 06.02.2019

Das Cover hat mich sofort angesprochen und neugierig auf den Inhalt gemacht. Ich habe etwas lustiges erwartet, da das Cover mich zum schmunzeln brachte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, allerdings hat die Autorin meinen Humor nicht getroffen. Ich konnte leider über die Stellen, die lustig gedacht waren, gar nicht lachen.... Das Cover hat mich sofort angesprochen und neugierig auf den Inhalt gemacht. Ich habe etwas lustiges erwartet, da das Cover mich zum schmunzeln brachte. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, allerdings hat die Autorin meinen Humor nicht getroffen. Ich konnte leider über die Stellen, die lustig gedacht waren, gar nicht lachen. Auch fand ich das Buch stellenweise überzogen dargestellt. Vor allem die Szene in der Kirche fand ich doch sehr übertrieben. Worauf man sich auf jeden Fall einstellen muss ist, dass doch viel auf Gott bezogen wird. Damit hatte persönlich nicht gerechnet und es dem Klappentext so auch nicht entnommen. Ich konnte damit leider nichts anfangen. Insgesamt ein kleines Büchlein für Zwischendurch, dass vielleicht bei manchen den entsprechenden Humor trifft. Ich vergebe 3 Sterne.

Alleinsein zu müssen ist das Schwerste, allein sein zu können das Schönste (Hans Krailsheimer)
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 06.01.2019

Alleinsein zu müssen ist das Schwerste, allein sein zu können das Schönste (Hans Krailsheimer) Humorvoll, aber dieses Buch regt auch zum Nachdenken an Beziehungsstatus: Ich mag Kekse Rebekka Gohla Flexibler Einband: 160 Seiten Erschienen bei Brunnen, 05.01.2018 ISBN 9783765543296 Genre: Humor Inhaltsangabe zu "Bezi... Alleinsein zu müssen ist das Schwerste, allein sein zu können das Schönste (Hans Krailsheimer) Humorvoll, aber dieses Buch regt auch zum Nachdenken an Beziehungsstatus: Ich mag Kekse Rebekka Gohla Flexibler Einband: 160 Seiten Erschienen bei Brunnen, 05.01.2018 ISBN 9783765543296 Genre: Humor Inhaltsangabe zu "Beziehungsstatus: Ich mag Kekse"(übernommen) Kann man als Single gelassen und glücklich sein oder ist Panik absolut angebracht? Verliebt man sich bei Parship wirklich alle 11 Minuten? Und dürfen Singles bei der nächsten Sintflut mit auf die Arche? Nein, Rebekka Gohla hat nicht auf jede dieser Fragen eine Antwort - aber ganz schön viel zu erzählen. In "Beziehungsstatus: Ich mag Kekse" denkt sie witzig und schonungslos offen über ihr Singleleben, Glücks- und Trübsinnmomente und die Vorteile des Alleinseins nach. Und darüber, ob Schwangerschaftsübelkeit vielleicht doch ansteckend ist und warum es noch keine Au-pairs für Singles gibt. Fest steht: Traummänner, Jesus, wahre Freundschaften und peinliche Verkupplungsversuche sind im Leben einer Singlefrau einfach unverzichtbar. Und natürlich Kekse. Witzig sein ist manchmal gar nicht so leicht. Single sein auch nicht. Rebekka Gohla schafft beides. Buchrückseite: "„Bist du sehr unglücklich?“, fragt mich die ältere Dame aus meiner Gemeinde und sieht mich dabei teilnahmsvoll an. Ich stutze irritiert, weil ich nicht weiß, welche Tragödie mir entgangen ist. Aber als sie dann treuherzig erklärt: „Ich bete für dich, dass du bald einen Mann findest!“, da ahne ich, was in meinem Leben offenbar gehörig schief läuft: Ich bin Single. Genau. Ich bin Single – und trotzdem verfalle ich nicht in Weltuntergangsstimmung. Wie man das schaffen kann? Keine Ahnung! Aber ich erzähl einfach mal, wie das bei mir so läuft … mit Selbstgesprächen, erträumten Au-pairs für Singles, wichtigen Freundschaften, komischen Pärchen, Dates & anderen Katastrophen – und was Jesus mit alldem zu tun hat! Meine Meinung: Diese Buch ist in 5 Abschnitte unterteilt: 1. Ich & ich: Über Alleinsein, Selbstgespräche und Au-pairs für Single 2. Ich & die anderen: Über Freundschaften, Pärchentypen und doofe Sprüche 3. Ich on Tour: Über Partys, Monster und andere fragwürdige Vergnügungen 4. Ich & er: Über Partnersuche, Dates und andere Katastrophen 5. Jesus & ich: Über die Arche Noah, Gemeinde und Wertvollsein. Zwischen den einzelnen Teilen ist eine Bestandsaufnahme des Kapitels: schwarz mit weißer Schrift. Unter dem Titel auf dem wunderschönen Cover steht extra: Keine Anleitung zum Singlesein. Obwohl irgendwo habe ich Tipps gelesen wie man sein Singledasein verschönern kann. Rebekka Gohla hat es auf eine humorvolle Art geschafft, dieses Buch zu schreiben und mich als Leserin zu begeistern. Klar, das Singleleben ist nicht immer nur Honigschlecken, aber wie geht es den verheirateten Paaren. Ich habe oft vor mich hin grinsen müssen und auch habe ich mich in doch so einigen Situationen wiedererkannt. Ich bin zwar kein echter Single, aber schon sehr lange verwitwet. Die heutige Gesellschaft erwartet doch, dass man jung heiratet, Kinder gebärt und glücklich und zufrieden bis an das Lebensende miteinander lebt. Doch leider trifft das nur für einen Teil der Menschen zu. In jeder Lebensform gibt es immer wieder Menschen, die neidisch auf eine andere Lebensform ist. Aber das muss nicht sein, denn jeder sollte sein Leben so leben, dass er zufrieden ist, ansonsten muss er sein Leben überdenken. Auch steht in diesem Büchlein, dass Gott seinen Weg für uns vorbestimmt hat, daran sollten wir denken. Hervorheben möchte ich folgende Zeilen auf Seite 145: Vielleicht hätte Mutter Teresa sich eine Familie gewünscht. Vielleicht hat sie immer gedacht, dass sie eines Tages heiraten und Kinder bekommen wird. Stattdessen hat sie ihre Bestimmung in den Straßen Kalkuttas gefunden und am Ende trug sie mehr Kinder in ihrem Herzen, als sie als Mutter gebären können. Fazit: Ein humorvolles Büchlein, mit knapp 160 Seiten, das zum Nachdenken anregt. Ich kann dieses Büchlein jedem empfehlen, denn es ist nicht nur für Singles.