Warenkorb
 

Windjammer

Das Tagebuch des Evan LaCour

Winter 1723.
Als der Schiffsjunge Evan sein Quartier im eisigen Saint Harbour bezieht, gibt es für ihn nur ein Ziel: Er muss ein neues Schiff finden. Denn zurück nach Europa kann er auf keinen Fall. Gut, dass das Hausmädchen Gwen allerlei Kontakte zu den anderen Seefahrern unterhält. Doch je näher er Gwen kennenlernt, umso unwahrscheinlicher wird seine Abreise. Erst recht als er von ihrer besonderen Gabe erfährt und ihn eine dunkle Ahnung überkommt, dass in der Seefahrerstadt nicht alles ist, wie es scheint. Und dann ist da ja auch noch sein bester Freund Lenny, der Gwen mit aller Macht für sich gewinnen will.
Portrait
Tessa Millard wurde 1995 in Thüringen geboren und entdeckte bereits in der Grundschule ihre Leidenschaft zum Schreiben. Seit 2016 veröffentlicht sie Fantasy- und Science Fiction Romane als Selfpublisherin. Sie schreibt dabei über Welten, die von unserer eigenen nie weit entfernt sind und über die Liebe, die uns mit ihrer eigenen Magie verzaubert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 03.04.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7460-1012-0
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 19,5/12,1/2 cm
Gewicht 241 g
Abbildungen mit 3 Farbabbildungen
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
2
1
0
0

Toller Reihenstart!
von Sandkuchen aus Kriftel am 21.04.2019

Klappentext Winter 1723. Als der Schiffsjunge Evan sein Quartier im eisigen Saint Harbour bezieht, gibt es für ihn nur ein Ziel: Er muss ein neues Schiff finden. Denn zurück nach Europa kann er auf keinen Fall. Gut, dass das Hausmädchen Gwen allerlei Kontakte zu den anderen Seefahrern unterhält. Doch je näher er Gwen kennenl... Klappentext Winter 1723. Als der Schiffsjunge Evan sein Quartier im eisigen Saint Harbour bezieht, gibt es für ihn nur ein Ziel: Er muss ein neues Schiff finden. Denn zurück nach Europa kann er auf keinen Fall. Gut, dass das Hausmädchen Gwen allerlei Kontakte zu den anderen Seefahrern unterhält. Doch je näher er Gwen kennenlernt, umso unwahrscheinlicher wird seine Abreise. Erst recht als er von ihrer besonderen Gabe erfährt und ihn eine dunkle Ahnung überkommt, dass in der Seefahrerstadt nicht alles ist, wie es scheint. Und dann ist da ja auch noch sein bester Freund Lenny, der Gwen mit aller Macht für sich gewinnen will. Das Cover Das Cover ist eher schlicht gehalten und einfach. Es ist jetzt kein richtiger Blickfang, aber auch nicht wirklich langweilig. Ich finde es schön gestaltet, eher schlicht. Die schöne Zeichnung von dem Schiff passt auch wunderbar in das Setting und die Zeit in der die Geschichte spielt. Meine Meinung Die komplette Geschichte hindurch hab ich mich wunderbar unterhalte gefühlt. Es hat sich eine deutliche Spannungskurve aufgebaut, zu deren Ende man wirklich mitgefiebert hatte. Gegen Ende hatte ich keine Ahnung wie das Buch ausgehen wird und war umso gespannter. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne, er war flüssig und einfach zu folgen. Die Autorin hat auch wunderbar Situationen erklären können oder die Gegend. Während des Lesens hatte ich immer ein deutliches Bild vor Augen von den einzelnen Situationen. Die Geschichte um Evan fand ich mega spannend. Er hebt sich deutlich von den anderen Seefahrern ab und man merkt ihm an, dass er ein Geheimnis verbirgt. Man möchte die ganze Zeit erfahren was den so schlimmes in Europa passiert ist. Er ist von der Art her eher der gut erzogene Junge, der hilfsbereit und höflich ist. Ein ganz schöner Kontrast zu den Männern auf dem Schiff oder auch seinem Freund Lenny. Lenny ist ein typischer Schiffsjunge. Der feiert und trinkt und gerne hübschen Frauen nachstellt, aber eine Frau hat es ihm ganz besonderes angetan nämlich Gwen. Gwen lebt mit ihrer kleinen Schwester in Saint Harbour. Dort arbeiten beide im Gasthaus zum Wütenden Bären. Gwen ist sehr hübsch und erntet nicht wenige bewundernde Blicke von den Männern, die alle in diesem Gasthaus absteigen. Sie ist jemand der mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und sich nicht alles von den Männern gefallen lässt, was bei so einem Job auch ganz wichtig ist. Allerdings hat sie auch ein Geheimnis, dass sie um alles in der Welt beschützt. Ihre Schwester Tinna hingegen möchte einfach nur verschwinden aus Saint Harbour. Sie macht den Männern schöne Augen in der Hoffnung das sie einer über das Meer mit nach Europa nimmt. Weil Evan im Winter aus Saint Harbour nicht herauskommt, sucht er sich einen Job um ein wenig Geld zu verdienen. Und wie es der Zufall so will, arbeitet er mit Gwen zusammen. Die beiden können anfangs wirklich gar nicht miteinander. Zu groß ist die Angst das ihre Geheimnisse aufgedeckt werden können, aber Evan ist ein fleißiger junger Mann der sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen lässt. Der ganze Aufbau der Geschichte, von den Charakteren über den Spannungsaufbau hin, entwickelt sich stetig weiter. Da es eine Kurzgeschichte ist, man hat also eben nicht ewig lange Spannungsbögen, sondern ein tolles Setting mit interessanten Charakteren. Es gibt keine langen Spannungspausen, sondern alles geht recht zügig voran so das keine Zeit für Langeweile ist! Ich hab mich während des Lesens nicht einmal gelangweilt, sondern wurde die ganze Zeit spannend unterhalten. Letztendlich hat mich die Geschichte sogar so begeistert, dass ich mir die Reihe auf jedenfall merken werde. Fazit Tessa Millard hat es geschafft mich auf 220 Seiten zu begeistern. Mich hat die Geschichte absolut gefangen genommen. Mir gefiel die Welt in der die Geschichte spielt, ich mochte die Charaktere wirklich sehr gerne und mich reizte es zu erfahren, welche Geheimnisse sich hinter den Charakteren verbergen. Ich bin absolut begeistert und freue mich auf Band 2! 5/5

Eine magische und wundersame Geschichte!
von Magische Bücherwelt am 19.04.2019

Meinung: Ja, das Buch ist ziemlich dünn und ja, das Cover ist wahnsinnig unscheinbar. Doch lasst euch nicht davon beeinflussen. Denn das, was in diesem Buch steckt, ist es einfach wert, gelesen zu werden. Ich wurde jedenfalls auf eine tolle Reise mitgenommen, die ich nicht mehr missen möchte und ich freue mich schon jetzt au... Meinung: Ja, das Buch ist ziemlich dünn und ja, das Cover ist wahnsinnig unscheinbar. Doch lasst euch nicht davon beeinflussen. Denn das, was in diesem Buch steckt, ist es einfach wert, gelesen zu werden. Ich wurde jedenfalls auf eine tolle Reise mitgenommen, die ich nicht mehr missen möchte und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band. Durch den wunderbaren Schreibstil von Autorin Tessa Millard war ich auf Anhieb Teil der Geschichte. Ich konnte direkt abtauchen und sie genießen. Gerade die kürzeren Sätze haben mir hier ziemlich gut gefallen. Sie passten einfach zum Buch und zur gesamten Geschichte. Die Handlung habe ich als wirklich spannend empfunden. Bisher habe ich noch kein vergleichbares Buch gelesen und mich an eine ganz andere Geschichte gewagt, als ich normalerweise lese. Und ich kann euch sagen, dass ich überhaupt nicht enttäuscht wurde. Genau das Gegenteil ist der Fall. Ich wurde total gefesselt, wollte stets wissen wie es weitergeht und wollte unbedingt hinter die Geheimnisse kommen, die diese Geschichte geprägt haben. Zwar blieben am Ende ein paar Fragen offen, genau diese Tatsache machte mich aber nur noch neugieriger auf den nächsten Teil. Denn ein bisschen Spannung muss schließlich erhalten bleiben. Was mich ganz besonders überrascht hatte, war, dass es unbeschreiblich viele Höhepunkte, Überraschungen und Wendungen gab. Immer wieder gab es super spannende Ereignisse, die mich direkt in ihren Bann ziehen konnten. Schade fand ich jedoch, dass ich mir die meisten Charaktere nicht so gut vorstellen konnte, da sie nicht so eindringlich beschrieben wurden, wie ich es mir gewünscht hätte. Im Laufe der Geschichte wurden aber zumindest immer mehr Details offengelegt und die Vergangenheit preisgegeben, was mir sehr zugesagt hat. Dennoch fand ich die Figuren wirklich interessant und spannend. Ich wollte immer mehr über sie erfahren und zum Glück wurden einige Geheimnisse am Ende aufgedeckt. Ich würde sagen, dass mir tatsächlich nur Evan von Anfang an sympathisch war. Die anderen musste ich erst näher kennenlernen und mehr über sie erfahren. Evan war für mich ein wirklich netter junger Mann, dem ein Schicksal nicht egal ist und der sich wirklich Gedanken macht. Nach dem rasanten und extrem spannenden Ende habe ich große Lust auf den zweiten Band bekommen. Es ist wirklich noch viel passiert und ich konnte mich nicht mehr von den Seiten abwenden. Fazit: Dieses Buch konnte mich definitiv überzeugen. Ich habe mich hier auf ein Abenteuer eingelassen und nichts bereut. Ich wurde wirklich überrascht und habe das Buch wahnsinnig gern gelesen.

Schöne Geschichte
von Fabelhafte Bücherwelt am 26.01.2019

Das Cover gefällt mir nicht so gut, aber es passt super zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, sodass die Seiten nur so dahin flogen und kaum begonnen war ich schon wieder fertig mit dem Buch. Gwen und Even sind tolle und sympathische Charaktere, die ich von Anfang an mochte und mich auch i... Das Cover gefällt mir nicht so gut, aber es passt super zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, sodass die Seiten nur so dahin flogen und kaum begonnen war ich schon wieder fertig mit dem Buch. Gwen und Even sind tolle und sympathische Charaktere, die ich von Anfang an mochte und mich auch in die hinein versetzen konnte. Leider erfährt man im ersten Teil noch nicht ganz, welche Fähigkeiten Gwen nun hat und warum. Ihre Schwester mochte ich prinzipiell auch, fand jedoch die Aktion von ihr mehr als falsch. So etwas sollte man seiner Schwester nicht antun. Die Handlung wurde sehr spannend und interessant geschrieben, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Ich wollte einfach wissen, wie die Geschichte ausgeht und ob es für die beiden ein Happy End gibt. Auch wurden immer mehr Geheimnisse erwähnt, welche nur zum Teil auch aufgeklärt wurden. Leider wurde ich da etwas enttäuscht, weil viele Fragen offen blieben. Fazit Eine wundervolle Geschichte, die mir schöne Lesestunden beschert hat. Ich kann sie wirklich weiterempfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil.