Warenkorb

Theorien der Sozialen Arbeit

Ein Kompendium und Vergleich

Soziale Arbeit hat sich als wissenschaftliche Disziplin etabliert, sie verfügt indessen nicht über eine verbindliche Zentraltheorie.

Studierende Sozialer Arbeit müssen sich mit verschiedenen Konzeptionen disziplin- und professionstheoretischer Reflexion auseinandersetzen. Theoriebildung Sozialer Arbeit muss als Theoriediskurs verstanden werden.

Helmut Lambers führt in die komplexe Theorielandschaft der Sozialen Arbeit ein und sorgt für die nötige Orientierung.

Hierbei stehen die unterschiedlichen wissenschaftlichen Erkenntniskonzepte und Gegenstandsbestimmungen, Typisierungsversuche und auch die gemeinsamen Schnittmengen der Theoriebildungen Sozialer Arbeit im Vordergrund.

In der erweiterten vierten Auflage werden die in den letzten Jahren neu hinzugekommenen Theoriebildungen der Sozialen Arbeit mit vorgestellt. Neben der Einführung in die verschiedenen Theorien Sozialer Arbeit wird ein Theorienvergleich vorgenommen.
Portrait
Prof. Dr. Helmut Lambers ist Professor im Fachbereich Sozialwesen an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen in Münster.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Abbildungen IX

    Tabellen IX

    Vorwort 1

    Einleitung 3

    1 Theorievorläufer – Vom Spätmittelalter

    bis zur Industrialisierung 6

    1.1 Vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit: Von Thomas von Aquin bis zu Juan Luis Vives 6

    1.2 Von der Neuzeit bis zur europäischen Aufklärung: Von Jean-Jacques Rousseau bis Christian Gotthilf Salzmann 8

    1.3 Von der Aufklärung bis zur Industrialisierung: Von Johann Heinrich Pestalozzi bis Johann Hinrich Wichern 11

    2 Theorieentwicklung zwischen Moderne und Spätmoderne 16

    2.1 Erste sozialpädagogische Theorieentwicklungen 18

    2.1.1 Paul Natorp 19

    2.1.2 Herman Nohl 25

    2.2 Erste fürsorgewissenschaftliche Theorieentwicklungen und nordamerikanische Ansätze 32

    2.2.1 Alice Salomon 34

    2.2.1.1 Exkurs 1: Mary Ellen Richmond 41

    2.2.1.2 Exkurs 2: Laura Jane Addams 51

    2.2.1.3 Epilog: Gründungsmütter Salomon, Richmond, Addams 57

    2.2.2 Christian Jasper Klumker 62

    2.2.3 Ilse Arlt 70

    2.2.4 Hans Scherpner 81

    2.3 Zweite sozialpädagogische Theorieentwicklungen 87

    2.3.1 Klaus Mollenhauer 88

    2.3.2 Karam Khella 92

    2.3.3 Hans Thiersch 98

    2.3.4 Hans-Uwe Otto und Bernd Dewe 106

    2.3.5 Michael Winkler 113

    2.3.6 Lothar Böhnisch 124

    2.4 Sozialarbeitswissenschaftliche Theorieentwicklungen 131

    2.4.1 Louis Lowy 132

    2.4.2 Lutz Rössner 136

    2.4.3 Lieselotte Pongratz 141

    2.4.4 Marianne Hege und Karlheinz A. Geißler 145

    2.4.5 Carel B. Germain und Alex Gitterman 151

    2.4.6 Wolf Rainer Wendt 159

    2.4.7 Silvia Staub-Bernasconi 165

    2.4.8 Heiko Kleve 174

    2.4.9 Weitere systemthoeretisch-konstruktivistisch orientierte Ansätze 181

    2.4.9.1 Tilly Miller 181

    2.4.9.2 Wolf Ritscher 187

    2.4.9.3 Wilfried Hosemann und Wolfgang Geiling 192

    2.4.9.4 Exkurs 3: Björn Kraus 196

    2.4.10 Soziologie Sozialer Arbeit: Michael Bommes und Albert Scherr 201

    2.5 Neue Theorieangebote 218

    2.5.1 Lebensführung 218

    2.5.1.1 Peter Sommerfeld 222

    2.5.1.2 Dieter Röh 228

    2.5.1.3 Jan V. Wirth 234

    2.5.2 Gegenstandsbezogene Erweiterungen der Theoriebildung 239

    2.5.2.1 Bringfriede Scheu und Otgar Autrata 240

    2.5.2.2 Werner Schönig 244

    3 Theorienvergleich 251

    3.1 Vorbemerkung zur Vergleichsbildung 251

    3.2 Disziplinäre Selbstbezeichnungen – Differenzen und Konvergenzen 252

    3.2.1 Übersicht über disziplintheoretische Wurzeln 253

    3.2.2 Begriffslinie: Sozialpädagogik 256

    3.2.3 Begriffslinie: Sozialarbeit, soziale Arbeit 260

    3.2.4 Soziale Arbeit als Konvergenzbegriff 261

    3.2.5 Sozialarbeitswissenschaft und Wissenschaft Soziale Arbeit 262

    3.2.6 Zusammenfassung 264

    3.3 Bezugsproblem und wissenschaftlicher Gegenstand Sozialer Arbeit 266

    3.3.1 Wozu Gegenstandsbestimmung? 267

    3.3.2 Gegenstandsbestimmungen in der Gesamtsicht 270

    3.3.3 Diskussion 280

    3.3.4 Zusammenfassung 284

    3.4 Allgemeine Formen und Merkmale der Theoriebildung 286

    3.4.1 Unterschiedliche Formen der Erkenntnisgewinnung 286

    3.4.2 Wissenschaftliche Anforderungen an Theoriebildung 288

    3.4.3 Geschlossenheit der Theoriebildung 294

    3.4.4 Unterscheidung von Theorieformen 296

    3.4.5 Zusammenfassung 301

    3.5 Typisierungsversuche 303

    3.5.1 Stand und Schwierigkeiten 303

    3.5.2 Neutypisierung nach vorwissenschaftlichen Beobachtungen 316

    3.5.3 Bedeutsame Bezugstheorien in der Theoriebildung der Sozialen Arbeit 322

    3.5.3.1 Hermeneutik 325

    3.5.3.2 Phänomenologie 327

    3.5.3.3 Dialektischer und Historischer Materialismus 330

    3.5.3.4 Kritischer Rationalismus 332

    3.5.3.5 Kritische Theorie 336

    3.5.3.6 Chicagoer Schule, Pragmatismus, Symbolischer Interaktionismus 339

    3.5.3.7 Systemtheorien 343

    3.5.3.7.1 Systemtheoretisch-konstruktivistisch orientierter Zugang 344

    3.5.3.7.2 Systemtheoretisch-ökologisch orientierter Zugang 348

    3.5.3.7.3 Systemtheoretisch-ontologisch orientierter Zugang 353

    3.5.3.8 Capability/-ies Approach 356

    3.5.4 Bezüge der Theoriebildungen der Sozialen Arbeit zu den Bezugstheorien 361

    3.5.5 Zusammenfassung 369

    3.6 Konvergenz und Divergenz 370

    3.6.1 Sozialarbeit und Sozialpädagogik: Historische Differenz? 371

    3.6.2 Soziale Arbeit als Wissenschaft: Sozialarbeitswissenschaft? 377

    3.6.2.1 Genese 377

    3.6.2.2 Die Diskussion um den wissenschaftlichen Gegenstand 382

    3.6.3 Soziale Arbeit als Profession: Semiprofession mit Doppelmandat? 390

    3.6.4 Soziale Arbeit als Praxis: Empowerment? 397

    3.6.4.1 Was ist Empowerment? 399

    3.6.4.2 Anfragen an den Empowerment-Ansatz 401

    Ausblick: Theorievielfalt statt Theoriedilemma 407

    Literatur 411

    Personen-/Sachregister 449
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 474
Erscheinungsdatum 11.06.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-4985-4
Verlag UTB
Maße (L/B/H) 21,3/15,3/3 cm
Gewicht 719 g
Abbildungen 3 schwarz-weiße Abbildungen
Auflage 4. überarbeitete Auflage
Verkaufsrang 14463
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
29,99
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.