Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Im Land des Feindes

Eine jüdische Spionin in Nazi-Deutschland

(1)
"Im Land des Feindes" erzählt die wahre Geschichte der französischen Jüdin Marthe Hoffnung Cohn, die ihr Leben aufs Spiel setzte, um in Nazi-Deutschland kriegswichtige Vorhaben auszukundschaften. Aus einer Familie in der Grenzregion stammend, die verfolgte jüdische Kinder bei sich aufnimmt und später Menschen in die Freie Zone schmuggelt, ist ihr dieses Engagement eine Selbstverständlichkeit. Die Résistance, der sich Marthe unbedingt anschließen will, lehnt die zierliche Frau zunächst ab, doch aufgrund ihrer ausgezeichneten Deutschkenntnisse und ihrer unauffälligen Erscheinung wird sie als Spionin nach Deutschland geschickt. In hochdramatischen und gefährlichen Situationen beweist sie Geistesgegenwart und ungeheuren Mut.
Marthe Cohns Geschichte, geprägt vom leidvollen Schicksal ihrer Familie und ihres ganzen Volkes, beeindruckt durch den Kampfgeist einer Frau, die in ihrer Jugend alles riskierte und auch heute noch unermüdlich als Zeitzeugin für Gerechtigkeit und Freiheit eintritt.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 408 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783731761396
Verlag Schöffling & Co.
Dateigröße 7654 KB
Übersetzer Petra Post, Andrea Struve
eBook
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Bemerkenswerte Geschichte einer Frau und Spionin
von einer Kundin/einem Kunden aus Ahrensburg am 06.11.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch "Im Land des Feindes" von Marthe Cohn ist mehr als nur ein biographisches Zeugnis einer Frau in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Marthe Cohn hat ihre bewegende Geschichte hier aufgearbeitet. Im Zentrum steht dabei ihre aktive Tätigkeit als Spionin gegen Nazi-Deutschland. Mit der Teilbesetzung Frankreichs steigt auch... Das Buch "Im Land des Feindes" von Marthe Cohn ist mehr als nur ein biographisches Zeugnis einer Frau in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Marthe Cohn hat ihre bewegende Geschichte hier aufgearbeitet. Im Zentrum steht dabei ihre aktive Tätigkeit als Spionin gegen Nazi-Deutschland. Mit der Teilbesetzung Frankreichs steigt auch Cohns Wunsch sich der Résistance anzuschließen und Franreich im Kampf gegen Deutschland zu unterstützen. Marthe Cohn, selbst Jüdin, besitzt gute Deutschkenntnisse und ein "arisches Aussehen" die sie für ihre Spionagetätigkeit qualifizieren. Das sie während ihrer Mission ihr Leben riskiert, wird in dem Buch mehr als deutlich. Doch ihr Mut, Kampfgeist und ihre Geistesgegenwart retten sie aus so mancher brenzligen Situation. Der Schreibstil der Autorin ist lebhaft und plastisch. Als Leser hat man so das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Cohn Geschichte liest sich wie ein packender Agenten-Thriller. Spannend, mitreißend und höchst unterhaltsam. Dieses Buch bietet eine Mischung aus Agenten- und Zeitgeschichte, die unglaublich lesenswert ist. Selten liefert ein Buch so detailierte Informationen und Einblicke in den Alltag während der Nazi-Besetzung. Die ausgewählten Bilder in dem Buch bieten noch einen zusätzlichen Blick in Marthe Cohns Leben. Eine couragierte Frau, Spionin und Kämpferin, die den Leser beeindruckt. Für mich ist das Buch ein beeindruckendes und lesenswertes Zeitzeugnis, das ich nur weiterempfehlen kann.