Meine Filiale

Die Leuchtturm-HAIE (1). Oma Rosella und die geheime Seehundmission

Die Leuchtturm-HAIE Band 1

Gisa Pauly

(3)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Leuchtturm-HAIE (1). Oma Rosella und die geheime Seehundmission

    Arena

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Arena

Hörbuch (CD)

11,09 €

Accordion öffnen
  • Leuchtturm-HAIE (1). Oma Rosella und die geheime Seehundmission

    2 CD (2018)

    Sofort lieferbar

    11,09 €

    12,99 €

    2 CD (2018)

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hannes, Inga und Emil können sich eigentlich nicht leiden. Doch seit sie beim Klassenausflug in der Seehundstation zufällig einen Heringsdieb beobachtet haben, sind sie ein festes Team: die Leuchtturm-HAIE. Im Seniorenheim bei Oma Rosella beziehen sie ihr Hauptquartier. Die drei haben den Verdacht, dass Fischer Olaf die Seehunde mit vergifteten Heringen aus dem Weg schaffen will. Er schleicht nicht nur in der Seehundstation herum, sondern kommt auch einem kleinen Heuler am Strand gefährlich nahe. Höchste Zeit, dass die HAIE eingreifen!

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 144
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 02.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60373-5
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/2,2 cm
Gewicht 335 g
Illustrator Edda Skibbe
Verkaufsrang 37861

Weitere Bände von Die Leuchtturm-HAIE

Buchhändler-Empfehlungen

Nadine Sommer, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Die drei "Leuchtturm-Haie" ermitteln in ihrem ersten Fall: Anscheinend will jemand die Seehunde vergiften! Auftakt einer Krimi-Reihe für kleine Spürnasen ab 8 Jahren.

toller Auftakt zu einer neuen Detektiv-Reihe

Corinna Götte, Thalia-Buchhandlung Köln

Die „Fünf Freunde“ und „Die drei ??? Kids“ bekommen Gesellschaft: Die Leuchtturm-Haie aus der Feder von "Mamma Carlotta"-Autorin Gisa Pauly sind nun aktiv und betätigen sich erfolgreich als Detektive. Hannes, Inga und Emil haben zwar keinen Hund Timmy dabei, dafür aber Ingas gewitzte Oma mit ihrem Rollator. Das Detektiv-Team hat mir ausgesprochen gut gefallen, und der zu lösende erste Fall, in dem die Seehunde auf einer Seehundstation in Gefahr geraten, dürfte für Jungs und Mädels ab 8 Jahren spannendes Lesefutter sein. Ich hatte meinen Spaß und bin sicher, dass Kinder diese Reihe lieben werden!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Neue Detektive klären ersten Fall
von Daggy am 12.03.2018

Ich gebe es zu, ich kenne Gesa Pauly von ihren Syltkrimis um Mama Carlotta und war gespannt, wie sie sich als Kinderbuchautorin verkaufen kann. Ich finde, sie ist ihrem Stil treu geblieben und kann sich durchaus dem Kinderpublikum anpassen. Bei einem Ausflug der Klasse in die neu eröffnete Seehundstation schaffen es Hannes, Emi... Ich gebe es zu, ich kenne Gesa Pauly von ihren Syltkrimis um Mama Carlotta und war gespannt, wie sie sich als Kinderbuchautorin verkaufen kann. Ich finde, sie ist ihrem Stil treu geblieben und kann sich durchaus dem Kinderpublikum anpassen. Bei einem Ausflug der Klasse in die neu eröffnete Seehundstation schaffen es Hannes, Emil und Inga aus unterschiedlichen Gründen nach Schließung noch im Haus zu sein. Die drei treffen dann noch auf Ingas Oma Rosella, die auch den Bus zurück zum Altersheim verpasst hat. Mit der Oma auf dem Rollator geht es zu Fuß zurück in den Ort. Aber es war noch eine Person bei den Seehunden und die hat augenscheinlich einen Eimer mit Fischen vertauscht. Was kann der Grund dafür sein? Wollte jemand die kleinen Heuler vergiften? Die Kinder gründen eine Detektei "Die Leuchtturmhaie" und versuchen dem Fall auf den Grund zu gehen. Haben Fischer Olaf und sein seniler Vater damit zu tun? Die Kinder beobachten und stellen mit Hilfe von Oma Rosella Vermutungen an. Hannes, der den Streber Emil nicht leiden kann, merkt, dass der auch seine guten Seiten hat und im Team gut zu gebrauchen ist. Inga trifft die Entscheidungen und treibt die Jungen immer wieder an. Da Emils Mutter Krimis schreibt, lernen wir von ihm einiges über Alibi und Motiv. Ein schöner kleiner Krimi (144 Seiten) für Erstleser mit fröhlichen Zeichnungen.


  • Artikelbild-0