Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Das Herz der verlorenen Dinge

Ein Roman aus Osten Ard (ungekürzte Lesung)

Weitere Osten Ard-Romane 1

(44)
Neues aus der Welt der Großen Schwerter

Osten Ard steht erneut am Scheideweg. Die Nornen bereiten sich darauf vor, das Land, das einst ihnen gehörte, zurückzuerobern. König Simons und Herzog Isgrimnurs Kriegern gelingt es, das Elbenvolk zurück in seine Hochburg in den Bergen zu drängen. Der Krieg scheint vorbei, aber das Töten dauert an. Die Sterblichen begnügen sich nicht mit ihrem Sieg: Sie trachten danach, das Volk der Nornen gänzlich auszulöschen. Da verbreitet sich die Kunde, die uralte Nornenkönigin Utuk'ku sei gar nicht tot, sondern liege nur in einem todesähnlichen Schlaf, von dem sie zurückkehren werde ...

Gelesen von Andreas Fröhlich.

(Laufzeit: 8h 58)
Portrait
Tad Williams, 1957 in Kalifornien geboren, studierte in Berkeley und arbeitete anschließend in vielen verschiedenen Jobs - als Sänger, Schuhverkäufer, Zeitungsjunge, Radiomoderator, am Theater, beim Fernsehen, als Lehrer, in einer Computerfirma. Er schreibt neben Fantasy-Bestsellern Comics, Drehbücher und Hörspiele. Der Bestseller-Autor wurde in mehr als 20 Sprachen übersetzt und ist sicher einer der vielseitigsten und originellsten Fantasy-Autoren.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Andreas Fröhlich
Erscheinungsdatum 22.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783844526370
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 552 Minuten
Format & Qualität MP3, 552 Minuten, 406.19 MB
Übersetzer Cornelia Holfelder-von der Tann
Verkaufsrang 3.494
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
13,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannendes Zwischenspiel zur Vorbereitung der neuen Saga“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Nach fast 30 Jahren kehrt Tad Williams nach Osten Ard zurück und überrascht den Leser mit einem gelungenen Zwischenspiel.
Es dauert nicht lange und schon findet sich der Leser direkt im Überlebenskampf der Nornen wieder. Spannend knüpft hier der Autor direkt an "Engelsturm" an und erzählt eine unglaublich fesselnde Geschichte über das verzweifelte Rückzugsgefecht der Nornen und der gnadenlosen Jagd der Menschen auf diese düstere Rasse.
Ein fantastisches Zwischenspiel, welches die Vorfreude auf den nächsten Band noch steigerte.
Nach fast 30 Jahren kehrt Tad Williams nach Osten Ard zurück und überrascht den Leser mit einem gelungenen Zwischenspiel.
Es dauert nicht lange und schon findet sich der Leser direkt im Überlebenskampf der Nornen wieder. Spannend knüpft hier der Autor direkt an "Engelsturm" an und erzählt eine unglaublich fesselnde Geschichte über das verzweifelte Rückzugsgefecht der Nornen und der gnadenlosen Jagd der Menschen auf diese düstere Rasse.
Ein fantastisches Zwischenspiel, welches die Vorfreude auf den nächsten Band noch steigerte.

„Spannend geht's weiter!“

Nina Warnke, Thalia-Buchhandlung Rostock

Zu dieser Geschichte gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Jeden Fan wird es unglaublich freuen, dass Tad Williams seine Tetralogie „Das Geheimnis der Großen Schwerter“ weiterführt und ich kann beruhigend sagen, dass er dies auch weiterhin gut tut. Er knüpft in „Das Herz der Verlorenen Dinge“ praktisch nahtlos an das Ende der Handlung des vierten Bandes an und lässt einen sofort wieder in Osten Ard eintauchen. Mein einziger Einwand ist, dass die Lektüre zu kurz war. Im September geht es dann mit einem Buch angemessenerer Dicke weiter: „Die Hexenholzkrone“

Zu dieser Geschichte gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Jeden Fan wird es unglaublich freuen, dass Tad Williams seine Tetralogie „Das Geheimnis der Großen Schwerter“ weiterführt und ich kann beruhigend sagen, dass er dies auch weiterhin gut tut. Er knüpft in „Das Herz der Verlorenen Dinge“ praktisch nahtlos an das Ende der Handlung des vierten Bandes an und lässt einen sofort wieder in Osten Ard eintauchen. Mein einziger Einwand ist, dass die Lektüre zu kurz war. Im September geht es dann mit einem Buch angemessenerer Dicke weiter: „Die Hexenholzkrone“

„Zwischenstep“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Osten-Ard-Reihe ist zu Ende und dieses Buch überbrückt die Zeit bis zum Start der anschließenden Reihe. Die Nornen ziehen sich in den Norden zurück. Dass sie dabei einige grundlegende Veränderungen für ihr Volk vornehmen, wird sicher noch für spannende Überraschungen sorgen.! Die Osten-Ard-Reihe ist zu Ende und dieses Buch überbrückt die Zeit bis zum Start der anschließenden Reihe. Die Nornen ziehen sich in den Norden zurück. Dass sie dabei einige grundlegende Veränderungen für ihr Volk vornehmen, wird sicher noch für spannende Überraschungen sorgen.!

„Neues von Tad Williams. Endlich.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Ein absolut gelungenes Buch. Für Fans und solche die es werden wollen ist dieses "Übergangsbuch" perfekt. Es macht neugierig auf die neue Reihe, die ab September lieferbar ist und auf die vorherigen Titel rund um den Drachenbeinthron. Ein absolut gelungenes Buch. Für Fans und solche die es werden wollen ist dieses "Übergangsbuch" perfekt. Es macht neugierig auf die neue Reihe, die ab September lieferbar ist und auf die vorherigen Titel rund um den Drachenbeinthron.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
24
14
4
1
1

Wunderbar!
von Streiflicht am 10.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Tad Williams begeistert mich immer wieder aufs Neue! Seit ich damals "Der Blumenkrieg" als erstes seiner Bücher gelesen habe, bin ich Fan und freue mich immer wieder auf seinen Werke. Das Lesen ist einfach ein Genuss und entführt in ferne, unbekannten Welten, die es zu entdecken gilt. Dabei schafft... Tad Williams begeistert mich immer wieder aufs Neue! Seit ich damals "Der Blumenkrieg" als erstes seiner Bücher gelesen habe, bin ich Fan und freue mich immer wieder auf seinen Werke. Das Lesen ist einfach ein Genuss und entführt in ferne, unbekannten Welten, die es zu entdecken gilt. Dabei schafft der Autor es, den Leser so mitzunehmen, dass man ganz nah am Geschehen dran ist und sich in der jeweiligen Geschichte geradezu verliert. Einfach nur genial! Anfangs ist es etwas schwierig, in das Geschehen hinein zu kommen, da die vielen verschiedenen Namen etwas verwirrend sind und man sie sich alle erst merken und in einen Zusammenhang bringen muss. Dann aber beginnt ein spannendes Abenteuer mit ungewissem Ausgang. Die Figuren sind getailreich "gezeichnet" und sorgen beim Leser für viele Emotionen. Dem Meister ist hier wieder ein Meisterwerk gelungen!

Keinen Zugang zur Geschichte gefunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 08.06.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Osten Ard steht erneut am Scheideweg. Obwohl der Krieg vorbei scheint zwischen den Nornen und den Elben, gehen die Kämpfe weiter. - Dieses Buch steht in Zusammenhang mit einer weiteren Reihe von Tad Williams, „Das Geheimnis der Großen Schwerter“, und soll auch neuen Lesern den Einstieg in die Welt... Osten Ard steht erneut am Scheideweg. Obwohl der Krieg vorbei scheint zwischen den Nornen und den Elben, gehen die Kämpfe weiter. - Dieses Buch steht in Zusammenhang mit einer weiteren Reihe von Tad Williams, „Das Geheimnis der Großen Schwerter“, und soll auch neuen Lesern den Einstieg in die Welt Osten Ards ermöglichen. Dies war für mich der Schlüsselreiz, dieses Buch zu lesen, denn gut gemachte Fantasy-Reihen lese ich gerne, kenne jedoch diese Reihe von Tad Williams bisher noch nicht. Leider aber habe ich überhaupt keinen Zugang zu dieser Geschichte gefunden: Ich bin im Dickicht der handelnden Personen und der vorangegangenen Handlungen kläglich untergegangen. Zwar gibt es eine kurze Zusammenfassung zu den Mythen, die das Grundgerüst zu dieser Geschichte bilden, sowie ein Glossar über die Personen, Orte, Wesen, Dinge und Wörter, die das Lesen erleichtern sollen. Dennoch hätte ich viel zu oft nachschlagen müssen, um mich wirklich hier zurechtfinden zu können. Nach 60 Seiten qualvoller Lektüre gelingt es mir trotzdem nicht wiederzugeben, was ich hier gelesen habe, und deshalb habe ich das Buch entnervt abgebrochen. Für Liebhaber der „Schwerter-Reihe“ mag das Buch wohl eine gute Ergänzung zu den bisherigen Erzählungen sein, für Neueinsteiger ist es m.E. völlig ungeeignet. Hier verspricht der Klappentext eindeutig was völlig Falsches.

Ein Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 12.05.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Mit dieser Reihe wurde ein Meisterwerk in der Fantasywelt erschaffen... aber ich habe auch nichts anderes erwartet... Sehr spannend fing das Buch an und diese Spannung hielt nicht nur das gesamte Buch über an, sondern sie wurde von Seite zu Seite mehr. Die Charaktere sind so herrlich bildhaft dargestellt, stellenweise hab... Mit dieser Reihe wurde ein Meisterwerk in der Fantasywelt erschaffen... aber ich habe auch nichts anderes erwartet... Sehr spannend fing das Buch an und diese Spannung hielt nicht nur das gesamte Buch über an, sondern sie wurde von Seite zu Seite mehr. Die Charaktere sind so herrlich bildhaft dargestellt, stellenweise hab ich echt vergessen, dass ich lese, denn ich hatte sie wie bei einem Film vor Augen. Stellenweise sind die Formulierungen recht seltsam und gewöhnungsbedürftig, trotzdem konnte ich das Buch nicht aus den Händen legen. Ein Buch, das ich nicht unter die einfach zu lesenden Fantasyromane einreihen würde, jedoch flüssig und flott zu lesen ist. Alles in allem ein Muss für jeden Fantasyliebhaber und somit hat das Buch einen Ehrenplatz in meinem Regal!