Warenkorb

Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist

Weitere Formate

gebundene Ausgabe
Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme eines dubiosen chinesischen Tranks aus dem Internet und einem ausgiebigen Nickerchen auf einer uralten Sonnenbank – plötzlich unsichtbar! Für andere ein Herzenswunsch, für Esther der absolute Albtraum.
Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Esther erkennt: Nur wenn sie sich in dieses unfassbare Abenteuer stürzt, kann sie sich endlich gegen die miesen Knight-Zwillinge zur Wehr setzen, wird sie ihrem nerdigen Kumpel Boyd eine echte Freundin sein … und nur so kann sie das größte Geheimnis überhaupt aufdecken: Wer sie in Wirklichkeit ist.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 16.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-62238-3
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 21,6/14,6/3,8 cm
Gewicht 703 g
Auflage 1
Übersetzer Petra Knese, Nora Lachmann
Verkaufsrang 142969
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Witzig, etwas british und nicht nur Klamauk - Esthers Geschichte hat auch berührende Momente.Außerdem lernt der Leser, das Unsichtbarsein auch nicht immer der Bringer ist...

...zum Beispiel durch den Regen laufen....

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Esther wird durch die Mischung eines chinesischen Haut-rein-Mittels und einer zu langen Sonnenbanksitzung unsichtbar. Nachdem sie festgestellt hat, dass dies nur vorübergehend ist, nutzt sie die Chance, um zum Beispiel die fiesen Zwillinge Jesmond und Jarrow in ihre Schranken zu weisen. Doch nicht alles lässt sich so einfach lösen, und so ist Esther froh, mit Boydy einen neuen, richtig tollen Freund gefunden zu haben... Eine wirklich schöne Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Sie ist unterhaltsam, tiefgängig und flüssig geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
5
0
0
0

Ein besonders Problem braucht eine besondere Lösung
von Daggy am 26.02.2019

Ich kann Esther nur zu gut verstehen. Auch ich hatte schon früh eine ziemlich schlimme Akne und ich hätte alles getan um sie loszuwerden. Dabei hat mich niemand "Pizzafresse" genannt und ich hatte auch keine verstorben Mutter und einen verschwundenen Vater. Esther lebt bei ihrer Granny und hat dann noch die hundertjährige Urom... Ich kann Esther nur zu gut verstehen. Auch ich hatte schon früh eine ziemlich schlimme Akne und ich hätte alles getan um sie loszuwerden. Dabei hat mich niemand "Pizzafresse" genannt und ich hatte auch keine verstorben Mutter und einen verschwundenen Vater. Esther lebt bei ihrer Granny und hat dann noch die hundertjährige Uroma im Altersheim. So kommt es, dass sich notgedrungen mit dem arroganten, dicklichen Boyd , der aus London in das kleine Seeörtchen gezogen ist, abgeben muss. Nachdem Esther einen chinesischen Trank, den sie aus dem Internet bestellt hat und die Sonnenbank benutzt, passiert das Unmögliche, sie wird unsichtbar. Boyd kommt hinter dieses Geheimnis und um ihm zu helfen startet Esther bewusst einen zweiten Versuch. Leider macht Wasser auf der Haut Esther sichtbar und so kommt es, dass die bösen Zwillinge sie erpressen können. Es kommt leider meist noch etwas schlimmer, als man als Leser befürchtet. Esthers Verkleidung verrutsch, es regnet und man kann ihre Fußabdrücke sehen. Es gibt eine ganze Menge Probleme und dann ist da noch die Frage, wo ist Granny, wenn sie behauptet in der Kirche zu sein und wer ist der Mann, der Esther jetzt öfter begegnet? Trotz der absurden Unsichtbarkeit spielt das Buch ganz im normalen Alltag einer fast 13 jährigen Engländerin. Das ist es, was mich an dem Buch so fasziniert, man kann sich sehr gut in Esther hineinversetzen und leidet mit ihr. Aber der Schluss, der zeigt, dass Freundschaft eines der wichtigsten Dinge im Leben ist und so findet Esther "alle ist richtig, alles ist perfekt". Das gelbe Buch mit dem Leuchtturm und der unsichtbaren Esther fällt schon sehr auf, der Buchschnitt ist blau eingefärbt und da denkt man fälschlicher weise an Schweden. Dabei ist das Buch voll und ganz britisch.

„Bevor ich einschlief, konnte ich mich noch sehen...
von kvel am 19.01.2019

„Bevor ich einschlief, konnte ich mich noch sehen. Ich war sichtbar vom Kopf bis zu den Füßen und wusste genau, wer ich war. Vorher.“ (Erster Satz des Jugendbuchs; S. 8) Inhalt (Auszug von der Buchrückseite): Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme ei... „Bevor ich einschlief, konnte ich mich noch sehen. Ich war sichtbar vom Kopf bis zu den Füßen und wusste genau, wer ich war. Vorher.“ (Erster Satz des Jugendbuchs; S. 8) Inhalt (Auszug von der Buchrückseite): Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme eines dubiosen chinesischen Tranks aus dem Internet und einem ausgiebigen Nickerchen auf einer uralten Sonnenbank – plötzlich unsichtbar! Meine Meinung: Dies ist ein großartig geschriebenes Jugendbuch! Ein moderner Roman. Von dem Sprach- und Erzählstil des Autors war ich echt begeistert! Fantasy, Abenteuer und Freundschaft treffen hier aufeinander. Zielgruppe: 10-Jährige. Fazit: Sehr gut.

Witzige Tipps fürs Überleben in der Unsichtbarkeit gepaart mit Themen wie Freundschaft und Familie
von Skyline Of Books am 29.05.2018

Klappentext „Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme eines dubiosen chinesischen Tranks aus dem Internet und einem ausgiebigen Nickerchen auf einer altersschwachen Sonnenbank – plötzlich unsichtbar! Für andere ein Herzenswunsch, für Esther zunächst der ab... Klappentext „Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme eines dubiosen chinesischen Tranks aus dem Internet und einem ausgiebigen Nickerchen auf einer altersschwachen Sonnenbank – plötzlich unsichtbar! Für andere ein Herzenswunsch, für Esther zunächst der absolute Albtraum. Als die Wirkung nach ein paar Stunden wieder nachlässt, ist sie zutiefst erleichtert. Das wird ihr nicht noch einmal passieren! Doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Esther erkennt: Nur wenn sie sich ein weiteres Mal in dieses unfassbare Abenteuer stürzt, kann sie sich endlich gegen die miesen Knight-Zwillinge zur Wehr setzen, kann sie ihrem nerdigen Kumpel Boyd eine echte Freundin sein … und nur so kann sie das größte Geheimnis überhaupt aufdecken: Wer sie wirklich ist.“ Gestaltung Das Cover mag ich aufgrund des Spiels mit den Negativen und der Details unheimlich gerne. Besonders gefällt mir, dass das vom Leuchtturm angestrahlte Mädchen vor den Bergen sichtbar wird, indem die Farbe des Hintergrundes hervorkommt. Die Kombination aus Blau und Gelb ist zwar nicht unbedingt mein Favorit, aber für das Cover passt es und durch das Wechselspiel der Farben gibt es auch auf dem eigentlich eher schlichten Motiv sehr viel zu entdecken, was ich richtig gut gemacht finde! Meine Meinung Nachdem ich von Ross Welford schon „Zeitreise mit Hamster“ gelesen habe und von der humorvollen und erfrischenden Erzählung begeistert war, musste ich auch direkt zum neusten Buch des Autors greifen. Allein schon der Titel hat für mich ausgereicht, um meine Neugierde zu wecken! Ich meine, wer hat sich nicht schon einmal insgeheim gewünscht, unsichtbar zu sein? Ich hab diesen Wunsch jedenfalls schon oftmals gehegt. Umso interessanter ist es natürlich für mich gewesen, dass Unsichtbarkeit für die Protagonistin Esther ein Albtraum ist. Um sich von ihrer Akne zu heilen und sich so auch vom Mobbing in der Schule zu befreien, trinkt Esther einen chinesischen Trank, der ihr Leben in einiges Chaos stützt… Die Thematik des Mobbings in der Schule fand ich hier in diesem Buch sehr gut aufgegriffen, denn Esther wird aufgrund ihrer Akne, mit der sie mit ihren jungen 12 Jahren schon mehr als gestraft ist, von ihren Klassenkameraden geärgert. Besonders von den Knight Zwillingen. Verbunden wird diese Thematik dann mit Themen wie Freundschaft und Familie, wodurch ein interessanter Misch entsteht, aus dem die Leser auch einiges lernen können. Vor allem die Freundschaft, die sich zwischen Esther und dem Verlierer der Klasse Boyd entwickelt, fand ich dabei klasse. Diese Beziehung entwickelt sich langsam und Schritt für Schritt, wodurch sie sehr authentisch erscheint. Besonders cool fand ich auch an dieser Geschichte wieder den Mix aus Realität und Fantasy, der durch das Unsichtbarsein hinein kommt. Ross Welford hat hierbei auch sehr auf Details und trotz der Unmöglichkeit der Unsichtbarkeit auch auf Realismus geachtet, denn Esther ist beispielsweise nur dann komplett unsichtbar, wenn sie nichts anhat. Ihre Anziehsachen werden nicht automatisch mit unsichtbar und wenn sie etwas gegessen hat, ist dies beispielsweise auch erst noch einige Zeit in ihrem Magen sichtbar. Die Unsichtbarkeit war dabei sehr glaubwürdig und leicht verständlich erklärt und besonders unterhaltsam fand ich immer die kleinen „Mach das nicht zu Hause nach“-Hinweise. So kommt es auch zu einigen sehr unterhaltsamen Ereignissen, die mich gut amüsiert haben. Die Ideen des Autors sind ziemlich cool und Humor ist dabei inklusive! Ich fand allerdings auch ein paar der Entwicklungen im Buch vorhersehbar, wodurch mir die Handlung manchmal ein wenig zu durchsichtig war. Gerne wäre ich noch mehr überrascht worden, anstatt dass ich viele Geschehnisse voraussagen konnte. Protagonistin Esther ist dabei eine tolle Hauptfigur, da sie stark, loyal und super nett ist. Zudem merkte ich ihr an, wie sehr sie ihre Familie liebt, was sie in meinen Augen sehr sympathisch gemacht hat. Zudem gefiel mir, dass sie einige Geheimnisse hinsichtlich ihrer Geschichte aufdeckt und dass auch andere Figuren Geheimnisse verborgen haben, die sich nach und nach lüften und ihre Bedeutsamkeit für bzw. ihre Auswirkungen auf Esther zeigen. Fazit „Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist“ ist wie schon „Zeitreise mit Hamster“ eine humorvolle Kombination aus Realität, Fiktion und Humor. Die Unsichtbarkeit wird glaubwürdig erklärt und sorgt für super witzige Momente, die zum Lachen anregen. Obwohl ich manche Entwicklung der Handlung vorausahnen konnte, mochte ich die Themen, die das Buch aufgreift, denn Familie, Freundschaft und Zusammenhalt werden hier groß geschrieben. Dieses Buch ist nicht nur für kleine Leser, sondern auch für große Leser eine schöne Lektüre, die für unterhaltsame Lesestunden sorgt! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband