Meine Filiale

Die Gabe der Empathen

Wie du dein Mitgefühl steuerst und dich und andere stärkst

Ananda H. Hummer, Anne Heintze

(1)
eBook
eBook
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

16,99 €

Accordion öffnen
  • Die Gabe der Empathen

    Mvg

    Sofort lieferbar

    16,99 €

    Mvg

eBook

ab 12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Empathische Menschen zeichnet die wertvolle Gabe, sich in die Gedanken und Gefühle anderer Menschen hineinversetzen zu können. Was zunächst sehr schön klingt, kann aber dann zur Qual werden, wenn die Gefühle, die Trauer und Wut der anderen zum ständigen Begleiter werden und das eigene Leben beeinflussen.
Anne Heintze, Coach für Hochsensible und außergewöhnliche Menschen und Ananda H. Hummer zeigen, wie wir unsere Gefühle verstehen und uns von anderen besser abgrenzen können. Viele Übungen und inspirierende praktische Tools helfen, sich selbst und andere zu stärken. So wird Empathie zu einer besonderen Quelle der Kraft!

Anne Heintze ist Autorin, Therapeutin und Coach für außergewöhnliche Menschen. Sie ist Expertin für Hochsensitivität, Hochsensibilität, Hochbegabung und vielbegabte Scanner-Persönlichkeiten. Ihr Herz schlägt für alle Menschen, die viel vom Leben wollen, die mehr fühlen, tiefer wahrnehmen und große Visionen realisieren wollen.

Ananda Harald Hummer ist spiritueller Lehrer, Yogalehrer (BYV), Ausbildungsleiter, Therapeut, Poet und Lebenskünstler. In seine Seminare fließen Erfahrungen aus drei Jahrzehnten Meditation, die Tätigkeit als selbstständiger Therapeut (Gestalttherapie und Hakomi) und Co-Leiter des 1. Satsanghauses Österreichs ein.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961211982
Verlag MVG Moderne Verlagsgesellschaft
Dateigröße 1300 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Lesenswert
von Petra Maria Baum am 05.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Das erste gemeinsame Werk (in 9 Kapitel aufgeteilt) von Anne Heintze & Ananda H. Hummer lässt auf weitere gemeinsame Werke hoffen. Ich kenne und schätze den Schreibstil der Autorin, da ich viele Bücher von ihr, als Einzelautorin, gelesen habe. War gespannt und freue mich, ihre Handschrift auch im gemeinsamen Buch erkannt zu habe... Das erste gemeinsame Werk (in 9 Kapitel aufgeteilt) von Anne Heintze & Ananda H. Hummer lässt auf weitere gemeinsame Werke hoffen. Ich kenne und schätze den Schreibstil der Autorin, da ich viele Bücher von ihr, als Einzelautorin, gelesen habe. War gespannt und freue mich, ihre Handschrift auch im gemeinsamen Buch erkannt zu haben. Ananda H. Hummer trägt viel Poetisch-Philosophisches bei, was mir persönlich ein willkommenes Innehalten brachte. Der Test, „Wie empathisch bin ich?“, ist eine gute Möglichkeit, der Frage mal genau auf den Grund zu gehen. Die 50 Fragen ehrlich zu beantworten, ist Voraussetzung für ein aussagestarkes Ergebnis. Bei der Auswertung erfährt man dann, dass es 3 Arten der Empathie gibt, nämlich die emotionale, kognitive und soziale. Für die Testinterpretation ist es sinnvoll, dies zu wissen. Die Auswertung gliedert sich in 4 Teile mit einem aussagekräftigen Test. Mein eigenes Ergebnis hat mir gezeigt, dass ich mich recht gut eingeschätzt habe. Auch der Frage nachzugehen, ob das Gegenüber ein Empath ist, durch einen kurzen Test, durchaus lohnenswert. Eine lange Liste mit unzähligen Gefühlen, empfand ich als außerdordentlich interessant. Die Bandbreite und Ausführlichkeit erstaunte mich. Wie schnell speist man seine Mitmenschen auf die Frage, wie es einem geht, mit einem „gut“, „es geht so“ oder einem „schlecht“ ab, und diese vielen Facetten lassen einen nochmal nachspüren, wie man sich wirklich fühlt. Sicherlich kann jeder seinen aktuellen Gefühlszustand dort finden, sofern man sich damit befasst. Die Unterscheidung von Gefühl, Emotion, Empfindung, Mitgefühl und Selbstempathie, bringt Klarheit darüber, was diese genau beinhalten und ausmachen. Die Abgrenzung von Mitgefühl und Mitleid ist bedeutsam, da es Menschen gibt, die dies verwechseln, ohne sich dessen bewusst zu sein. Anne Heintze ist eine Spezialistin für diese Themen und darum ist es nicht verwunderlich, dass sich im Buch ein Kapitel über Hochsensibilität, Hochsensitivität und Empathie, findet. Die sogenannten gelösten und ungelösten Empathen unterscheidet, dass der Eine seine Gaben und Fähigkeiten voll und ganz angenommen hat und lebt, der Andere hingegen seine Empathie noch nicht gut und stressfrei leben kann und sie für ihn eher eine Belastung darstellt. Unter den Fehlern und Schwächen eines Empathen, kann man sich hier und da sicher entdecken. Der Frage, ob Frauen tatsächlich empathischer, als Männer sind, wird ebenfalls nachgegangen. Ist dem wirklich so? Einige Forschungsergebnisse werden diesbzgl. präsentiert. Desweiteren finden der Narzissmus, die Opferhaltung und die Alexithymie (Gefühlsblindheit) Platz im Buch. Die drei letzten Kapitel (Wie du empathische Reife erlangst, Das Empathen-Training und Ausblick) bieten jede Menge sinnvoller Anregungen und Inspirationen, wie man seine Empathiefähigkeit verstärken und damit eigenverantwortlich und fürsorglich, sich selbst und anderen gegenüber, umgehen kann. Das Buch handelt davon, wie man gesund und angemessen fühlen, man seine intensiven Gefühle steuern, seine Selbstfürsorge entwickeln, und wie man seine Empathie sinnvoll einsetzen kann. Es geht darum, ein glücklicher Empath zu sein. Ich kann es jedem empfehlen, der auf der Suche nach sich selbst ist, und den Eindruck hat, seine Empathie sei auf der Strecke geblieben. Durch die Übungen im Buch kann man sein Mitgefühl entdecken und stärken. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Autoren für dieses wunderbare Buch, das alles, was es zum Thema Empathie zu sagen gibt, zum Ausdruck bringt.


  • Artikelbild-0