Wie kommt der Krieg ins Kind

Susanne Fritz

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen
  • Wie kommt der Krieg ins Kind

    btb

    Sofort lieferbar

    10,00 €

    btb

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein sehr persönliches Buch über das Schicksal der Mutter und der eigenen Familie. Spurensuche, deutsch-polnische Geschichtsschreibung und Erzählung in einem.

Vierzehn Jahre alt ist die Mutter, als sie 1945 verhaftet und für Jahre ins polnische Arbeitslager Potulice gebracht wird. Der Grund: Sie hatte mit neun ein Formular unterschrieben, das sie in einem von Hitler überfallenen Gebiet als Deutsche auswies.
Susanne Fritz erzählt ergreifend und ohne jede vorschnelle Schuldzuweisung von dem Schicksal ihrer Mutter und der ganzen Familie über mehrere Generationen. Sie fragt nach Menschlichkeit und Verrat, nach Identität und Sprache und zieht immer wieder historische Dokumente zu Rate. So leuchtet sie nicht nur die eigene Familiengeschichte aus, sondern das deutsch-polnische Verhältnis über zwei Weltkriege hinweg mit all den historischen Umwälzungen und ihren Auswirkungen auf jeden Einzelnen.
Susanne Fritz führt ein tief lotendes Gespräch mit der Vergangenheit, sie tut es, weil sie die verborgenen Auswirkungen auf ihr eigenes Dasein verstehen will.

Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2018

Susanne Fritz, 1964 in einer Uhrenstadt im Schwarzwald geboren, lebt nach ihrem Studium in Berlin als Autorin und Regisseurin in Freiburg. Sie veröffentlichte Theaterstücke und inszenierte an mehreren deutschen Bühnen, auch in Paris und Toronto. Am Basler Stadttheater arbeitete sie zusammen mit Christoph Marthaler. Susanne Fritz schreibt Hörstücke u. a. für den SWR, Beiträge fürs "Literaturblatt Baden-Württemberg", die Literaturzeitschrift "Allmende" und die österreichische Kulturzeitschrift "spuren". 2001 erschien ihr Erzähldebüt "Ein Schaf an der Leine", 2007 bei Klöpfer & Meyer, mit beachtlichem Erfolg, ihr Roman "Heimarbeit". Susanne Fritz wurde mehrfach ausgezeichnet, erhielt renommierte literarische Stipendien, 2006 war sie Stadtschreiberin in Schwaz/Tirol, 2008 Stipendiatin im Herrenhaus in Edenkoben.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 05.03.2018
Verlag Wallstein Verlag
Seitenzahl 268
Maße (L/B/H) 20,5/12,6/2,5 cm
Gewicht 375 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8353-3244-7

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0