Meine Filiale

Teufelseltern

Erster Fall von Sonderermittlerin Natalie Bennett

Andrea Reinhardt

(25)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 5 - 7 Tagen Versandkostenfrei
Lieferbar in 5 - 7 Tagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen
  • Teufelseltern

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    9,99 €

    Tredition

gebundene Ausgabe

17,99 €

Accordion öffnen
  • Teufelseltern

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    17,99 €

    Tredition

Beschreibung

Misshandlung, Folter, gequälte Seelen

Chicago 2016
Zwei Jahre nach einer schweren Lebenskrise kehrt Sonderermittlerin Natalie Bennett zum FBI zurück. Ihr erster Fall, zwei aus einer Klinik entführte Kinder, entwickelt sich zu einer wahrlichen Zerreißprobe.
Während der Ermittlungen stoßen die FBI Agenten auf eine Reihe verstorbener Kinder. Die Todesursache ist laut Obduktionsbericht immer die gleiche, die Todesumstände jedoch werfen Fragen auf.
Der Druck auf die Ermittler wächst, als die Hauptverdächtige nicht mehr vernehmungsfähig ist.
Für Natalie Bennett und ihren Partner Alexander Johnson beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, die Kinder lebend zu finden.
Der erste Thriller „Teufelseltern“ um FBI Sonderermittlerin Natalie Bennett führt die Leser in eine emotionale Achterbahnfahrt der Gefühle, die von Wut, über Trauer bis hin zu Fassungslosigkeit reichen.

Andrea Reinhardt ist im August 1981 in Sachsen- Anhalt geboren und als mittleres von drei Kindern aufgewachsen. Im Alter von 19 Jahren ging sie nach Hessen und absolvierte eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester. Dort lernte sie ihren Mann kennen. Gemeinsam mit Ehemann und Sohn lebt sie heute in der Eifel.
2016 begann Sie an ihrem Debütthriller zu schreiben.

Bereits seit ihrer Kindheit dachte sich Andrea Reinhardt gern Geschichten aus, verfasste Gedichte und schrieb gern alles auf. Lesen war eins ihrer liebsten Hobbys. Mit 26 Jahren fand sie für sich heraus, das ihr die packende Spannung eines Thrillers oder eines Krimis am besten gefiel. Seitdem sammelten sich viele eigene Ideen im Kopf, die sie mit den Lesern dieses Genre teilen möchte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 276
Erscheinungsdatum 06.12.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7439-8109-6
Verlag Tredition
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,2 cm
Gewicht 295 g
Auflage 1
Verkaufsrang 78835

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
22
2
1
0
0

Krasser Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.06.2020

Was für ein krasses Buch. Ich habe „Teufelseltern“ von Andrea Reinhardt verschlungen und Alpträume bekommen. In jeder freien Sekunde, wovon es nicht so viele gab, habe ich es nicht weglegen können. Spannend, fesselnd, Atem raubend, schreckliches Thema, super geschrieben und tolle Charaktere. Ich bin hin und weg und werde natürl... Was für ein krasses Buch. Ich habe „Teufelseltern“ von Andrea Reinhardt verschlungen und Alpträume bekommen. In jeder freien Sekunde, wovon es nicht so viele gab, habe ich es nicht weglegen können. Spannend, fesselnd, Atem raubend, schreckliches Thema, super geschrieben und tolle Charaktere. Ich bin hin und weg und werde natürlich auch bald ihr anderes Buch lesen. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr, ebenso die Charaktere, in die ich mich total einfühlen konnte. Ich habe das Ermittlungsduo förmlich vor Augen gehabt und war sofort in der Geschichte drin. Danke für diesen tollen Thriller.

Schockierender Pageturner
von Zeilenfantasy am 05.06.2020

INHALT Emilia wird von ihrem Vater über Jahre sexuell missbraucht. Ihre beiden Geschwister werden regelmäßig grün und blau geschlagen. Emilia ist am Ende, sie will das alles nicht mehr ertragen müssen, doch aus Angst um ihre Geschwister lässt sie das alles über sich ergehen, bis zu einem verhängnisvollen Tag der eine ungeahnte ... INHALT Emilia wird von ihrem Vater über Jahre sexuell missbraucht. Ihre beiden Geschwister werden regelmäßig grün und blau geschlagen. Emilia ist am Ende, sie will das alles nicht mehr ertragen müssen, doch aus Angst um ihre Geschwister lässt sie das alles über sich ergehen, bis zu einem verhängnisvollen Tag der eine ungeahnte Kettenreaktion hervorruft. Natalie Bennett kehrt zwei Jahre nach einem schweren Schicksalsschlag zurück ins Berufsleben und sieht sich direkt mit einem sehr dramatischen Fall konfrontiert. Zwei Kinder verschwinden in einer Klinik spurlos. Bei ihren Ermittlungen stoßen Natalie und ihr Team auf eine Reihe verstorbener Kinder in dieser Klinik mit zweifelhafter Todesursache. Schnell werden gewissen Parallelen hergestellt und der Wettlauf gegen die Zeit beginnt. MEINUNG Viele haben ja schon von dieser Reihe geschwärmt, weswegen ich ehrlich gesagt Angst hatte sie zu lesen. Ich bin leider schon zu oft auf gehypte Bücher reingefallen. Aber bei diesem Buch kann ich den Hype total nachvollziehen! Alleine der Buchtitel macht der Geschichte alle Ehre. Der Einstieg in das Buch lässt einem direkt die Spucke versagen. Und so geht es auch weiter. Andrea nimmt sich kein bisschen zurück und öffnet dem Leser auf schonungslose und schockierende Art und Weise die Augen. Andauernd werden Kinder misshandelt doch man schaut lieber weg als die Warnzeichen ernst zu nehmen. Der Schreibstil lässt die Seiten nur so dahin fliegen, weswegen ich das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen habe. Die dramatischen Schicksale, die in diesem Buch beschrieben wurden, zerbrechen einem wirklich das Herz. Erzählt wird das Buch hauptsächlich aus der Sicht von Natalie es gibt aber auch Rückblicke in Emilias Vergangenheit, die in einem wirklich Galle aufsteigen lassen. Die Protagonisten waren gut gezeichnet und Natalie ist eine wirklich sympathische Ermittlerin. Mit Emilia habe ich auf jeder Seite gelitten und mit gefühlt. Wie viel kann ein Mensch bitte ertragen? Wahnsinn. Die tollen Wendungen in der Geschichte haben einen konstanten Spannungsbogen aufgebaut. Ich bin sehr gespannt wie es mit Natalie und ihrem Team weiter geht und muss unbedingt bald weiterlesen! FAZIT Ein tiefgreifender und schockierender Thriller, der einen von Anfang an mitfiebern lässt und den man nicht aus der Hand legen will.

Spannend geschrieben, aber etwas zu vorhersehbar
von Stephanie Sennewald aus Duisburg am 25.04.2020

Der Thriller beginnt knackig und ist nichts für schwache Nerven. Die detaillierte Beschreibung der Kindesmisshandlung ging mir ordentlich an die Nieren, da auch ich zu denen gehöre, die es unverständlich findet, wie man Kindern auch nur in kleinster Weise ein Leid antun kann. Die Protagonistin Natalie Bennett ist eine Frau, d... Der Thriller beginnt knackig und ist nichts für schwache Nerven. Die detaillierte Beschreibung der Kindesmisshandlung ging mir ordentlich an die Nieren, da auch ich zu denen gehöre, die es unverständlich findet, wie man Kindern auch nur in kleinster Weise ein Leid antun kann. Die Protagonistin Natalie Bennett ist eine Frau, die viel Altlasten mit sich herumschleppt, selbst traumatisiert ist, durch ihren eigenen Verlust von vor 3 Jahren. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die vehement versucht ins Leben zurückzukehren. Ich persönlich fand, dass ihr das etwas ZU gut gelungen ist, wenn man beachtet unter welchen Umständen sie ihren Verlust erlebt hat. Das hat sie für mich leider etwas unglaubwürdig erscheinen lassen. Alexander hingegen habe ich direkt ins Herz geschlossen. Er ist ein Herzensmensch, der immer für Natalie da ist und sie so liebt, wie sie ist! Insgesamt fand ich den Thriller sehr spannend und detailliert geschrieben. Die Perspektivwechsel, Zeitsprünge und kurzen Kapitel haben das Buch nie langweilig werden lassen und haben den Spannungsbogen immer aufrechterhalten. Die Story an sich hat mir sehr gut gefallen. Ich als Kinderkrankenschwester kann mir kein schlimmeres Szenario vorstellen, als das ein Kind unter meiner Aufsicht verschwindet. Nichtsdestotrotz war die Story für mich etwas zu vorhersehbar. Ich hatte ziemlich schnell eine Ahnung davon, wie das Ganze zusammenhängt. Da hätte ich mir etwas mehr Verwirrung gewünscht. Fazit: Ein spannender Thriller, der für mich leider etwas zu vorhersehbar war. Dennoch 3,5/5 weil es sehr spannend geschrieben ist!


  • Artikelbild-0