Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Deichfürst

Ein Fall für Kommissar Möllenkamp 1

(47)
Ein glücklich verheirateter Kommissar und eine bullige Lokalreporterin, die sich an seine Fersen heftet, sind das neue Dreamteam des Küstenkrimis!

Der reiche Bauer Tadeus de Vries wird ermordet aufgefunden. Und fast jeder könnte der Täter sein, denn der alte de Vries hat sein Leben lang die Menschen um sich herum gedemütigt und misshandelt. Kein einfacher Fall für Stephan Möllenkamp, den neuen Hauptkommissar der Kripo Leer. Doch er hat nicht nur seine patente Frau Maike an seiner Seite, sondern auch die resolute Lokalreporterin Gertrud Boekhoff ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung
Rezension
"Sperrwerk, Kriegsverbrecher, ein glücklicher Kommissar und eine bullige Lokalreporterin: Das sind nur einige der ungewöhnlichen Zutaten für ein Krimi-Menü, das die Bunderin Heike van Hoorn eiskalt, aber doch mit Herzblut serviert." Kai-Uwe Hanken, Rheiderlandzeitung, 25.01.2018
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 436 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99
Erscheinungsdatum 30.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732544714
Verlag BeTHRILLED by Bastei Entertainment
Dateigröße 3978 KB
Verkaufsrang 5.503
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
14
16
15
2
0

Mord in Ostfriesland
von Honigmond am 06.06.2018

Zum Klappentext: Ein glücklich verheirateter Kommissar und eine bullige Lokalreporterin, die sich an seine Fersen heftet, sind das neue Dreamteam des Küstenkrimis! Der reiche Bauer Tadeus de Vries wird ermordet aufgefunden. Und fast jeder könnte der Täter sein, denn der alte de Vries hat sein Leben lang die Menschen um... Zum Klappentext: Ein glücklich verheirateter Kommissar und eine bullige Lokalreporterin, die sich an seine Fersen heftet, sind das neue Dreamteam des Küstenkrimis! Der reiche Bauer Tadeus de Vries wird ermordet aufgefunden. Und fast jeder könnte der Täter sein, denn der alte de Vries hat sein Leben lang die Menschen um sich herum gedemütigt und misshandelt. Kein einfacher Fall für Stephan Möllenkamp, den neuen Hauptkommissar der Kripo Leer. Doch er hat nicht nur seine patente Frau Maike an seiner Seite, sondern auch die resolute Lokalreporterin Gertrud Boekhoff ... Mein Leseeindruck. Der Krimi ist der Auftakt zu einer Krimireihe um den Hauptkommissar Stephan Möllenkamp. Die Handlung beginnt zwar anfangs etwas schleppend, steigert sich dann aber. Der Schreibstil ist flüssig, spannend und mit einer Prise Ironie versehen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Handlung ist bis auf den Anfang spannend gehalten und hält den Leser ordentlich bei der Stange, so dass man gut durchs Buch kommt und mit einem wunderbaren Ende belohnt wird. Auch werden die Protagonisten sehr gut und bildlich beschrieben. Der Kommissar und diese Lokalreporterin ergänzen sich wunderbar, wenn die Dame auch gewöhnungsbedürftig ist. Das Buchcover ist etwas düster gestaltet, was aber gut zur Handlung passt und es ist ein Blick aus den Dünen zum Meer zu sehen. Ich finde dies sehr gut gewählt. Letztlich hat mich das Buch jedoch nicht zu 100% überzeugt. Für mein Empfinden geht hier noch einiges mehr und dies erhoffe ich mir dann von den Folgebänden. Mein Fazit: Ein wunderbarer Auftakt einer Krimireihe, welche sehr vielversprechend zu sein scheint und ein wunderbares Gesamtpaket aus Handlung und Cover werden von mir mit 4 Sternen belohnt. Für meinen Geschmack ist der Krimit noch ausbaufähig, daher gibt es einen Stern Abzug.

Küstenkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Ketzin am 02.04.2018

"Deichfürst" von Heike van Hoorn ist der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe rund um den Hauptkommissaren Stephan Möllenkamp aus Leer. Der unbeliebte Bauer Tadeus de Vries wird ermordet. Seine Leiche wird in einer Baugrube gefunden. Fast jeder könnte der Täter sein, denn de Vries war alles andere als beliebt. Doch da... "Deichfürst" von Heike van Hoorn ist der Auftakt einer neuen Krimi-Reihe rund um den Hauptkommissaren Stephan Möllenkamp aus Leer. Der unbeliebte Bauer Tadeus de Vries wird ermordet. Seine Leiche wird in einer Baugrube gefunden. Fast jeder könnte der Täter sein, denn de Vries war alles andere als beliebt. Doch da gibt es auch die resolute Gertrude, eine Journalistin des Lokalblattes, die zwar versucht, ihm immer eine Nasenlänge voraus zu sein, aber die ihn auch mit Informationen versorgt. Mit umfassenden Rückblenden auf die Zeit während des zweiten Weltkrieges, als ein ostpreußisches Flüchtlingsgeschwisterpaar auf dem Hof der Eltern von de Vries Schutz suchten, die Schwester von Tadeus missbraucht und ermordet wurde, und den weiteren Wahrnehmungen aus dem Leben des Bruders, erhält der Leser vor den Ermittlern, eine Ahnung, wer der Mörder ist. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Die Rückblenden tragen zur Spannung bei. Das Schicksal der beiden Geschwister ist grausam. Zwischendurch lässt die Autorin auch ihren Humor durchkommen, ich musste immer mal wieder Schmunzeln. Mir hat das Buch gut gefallen, man kann der Geschichte gut folgen.

Spannendes Ostfriesland
von einer Kundin/einem Kunden aus Ötigheim am 01.04.2018

Im Ostfriesland-Krimi "Der Deichfürst" von Heike van Hoorn geschieht in dieser wunderschönen Gegend ein Mord. Eine männliche Leiche wird aufgefunden und es gilt zunächst heraus zu finden, wer der Tote ist. Schützenhilfe hierbei bekommt die Polizei von einer Reporterin. Nach... Im Ostfriesland-Krimi "Der Deichfürst" von Heike van Hoorn geschieht in dieser wunderschönen Gegend ein Mord. Eine männliche Leiche wird aufgefunden und es gilt zunächst heraus zu finden, wer der Tote ist. Schützenhilfe hierbei bekommt die Polizei von einer Reporterin. Nach und nach stellt sich heraus, dass der Tote nicht wirklich ein angenehmer Zeitgenosse war. So gibt es also jede Menge Leute, die wohl froh sind über den Tod von Tadeus de Fries. Ein markanter Streitpunkt der letzten Zeit, war der Bau des Ems-Sperrwerks. Die Gegner dieses Bauwerkes haben sich zu der Bürgerbewegung "Wir für die Ems" zusammen geschlossen. Kommt der Mörder vielleicht aus den Reihen dieser Vereinigung.? Gleichzeitig gibt es im Buch immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit. So erfährt der Leser, dass der Verstorbene wohl außerdem auch eine Nazi-Vergangenheit in der SS hatte. Kommt der Mörder vielleicht aus auch diesen Reihen?