Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Goldrausch

Krimi aus Düsseldorf

(2)
Es ist auch manchmal Blut, das glänzt …

Kriminalhauptkommissar Pit "Struller" Struhlmann ist bedient. Aber so richtig. Zuerst ist die Leiche in Oberkassel gar nicht tot, dann muss er sich um den Einbruch in die Düsseldorfer Kunstsammlung kümmern, wo doch Moderne Kunst aus dem Irak wirklich nicht sein Steckenpferd ist. Als man ihm versichert, dass nichts entwendet wurde, wird er stutzig. Es geht um die Details. Und um Gold. Gold hat die Menschen schon immer kirre gemacht. Gerade als Struller sich so richtig in den Fall reinkniet, wird direkt vor dem Polizeipräsidium ein Flüchtling erstochen.
Eine turbulente Mörderjagd führt ihn und seinen Ex-Praktikanten Jensen über die Dächer von Bilk, durch stickige, zu enge Flüchtlingsunterkünfte, zu Krake ins Aquarium und durch viel zu familiär geführte griechische Restaurants. Sie legen sich mit den Mitgliedern der SfD an, den Senioren für Deutschland, und nichts ist wie es scheint, niemand ist der, der er zu sein vorgibt.
Alles dreht sich um Gold. Struller und Jensen stellen fest, dass sich ein tödliches Räderwerk in Gang gesetzt hat …
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783954414192
Verlag KBV Verlags- & Medien GmbH
Dateigröße 949 KB
Verkaufsrang 36.548
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Rundherum überzeugender Mix aus Krimispannung und abgefahrenem Humor
von ech am 07.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Auch der inzwischen schon sechste Auftritt von Kommissar Struhlman und seinem Ex-Praktikanten Jensen strotzt mal wieder nur so vor absurden Momenten, herrlicher Situationskomik und gekonnten Anspielungen auf reale Ereignisse und Personen, liefert darüber hinaus aber auch einen spannenden Kriminalfall mit überzeugender Auflösung. Die Mischung aus Humor und Krimispannung... Auch der inzwischen schon sechste Auftritt von Kommissar Struhlman und seinem Ex-Praktikanten Jensen strotzt mal wieder nur so vor absurden Momenten, herrlicher Situationskomik und gekonnten Anspielungen auf reale Ereignisse und Personen, liefert darüber hinaus aber auch einen spannenden Kriminalfall mit überzeugender Auflösung. Die Mischung aus Humor und Krimispannung ist hier fein und ausgewogen aufeinander abgestimmt und bedient somit beide Genres auf gelungene Art und Weise. Pit "Struller" Struhlmann wird mit seinem neuen Partner zu einem Einbruch in der Düsseldorfer Kunstsammlung gerufen und darf dann zu seinem Entsetzen den Fall auch gleich weiterbearbeiten, da in Sachen Mord gerade eher Flaute herrscht. Die Ermittlungen treten zunächst aber ziemlich auf der Stelle, da bei dem Einbruch scheinbar nichts gestohlen wurde. Als dann auch noch ein Flüchtling direkt vor dem Polizeipräsidium erstochen wird, überschlagen sich die Ereignisse aber urplötzlich und Struller ist froh, das er mal wieder tatkräftige Unterstützung durch einen Ex-Praktikanten Jensen erhält. Die Krimi-Cops sind 5 Polizisten, die vor ein paar Jahren begonnen haben, ihre eigenen Erfahrungen in Buchform zu verarbeiten. In diesem Fall greift der alte Spruch, das viele Köche den Brei verderben, aber nicht, denn ihre Bücher lesen sich immer wie aus einem Guss. Mit einem flotten Schreibstil und vielen überraschenden Wendungen treiben die Autoren ihre gut aufgebaute Geschichte voran, nehmen sich dabei aber auch immer ausreichend Zeit ihre bisweilen schon ziemlich skurrilen Haupt- und Nebenfiguren sorgfältig zu charakterisieren und ihnen dann auch Raum zur Entfaltung zu lassen. Wer Spass an humorvollen Krimis findet, ist bei den Krimi-Cops bestens aufgehoben. Und wer einmal die Möglichkeit bekommt, die Cops bei einer Lesung zu erleben, sollte diese Gelegenheit auch nutzen, denn diese Auftritte machen mindestens so viel Spaß wie die Bücher.

Tolle Mischung aus Spannung und Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 31.05.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Pit "Struller" Struhlmann ist bedient. Zuerst wird er zu einem vermeintlichen Mord gerufen, bei dem das Opfer noch lebt, und dann muss er auch noch als Kommissar der Mordkommission einen Einbruch klären, was ja eigentlich unter seiner Würde ist. Die ersten Ermittlungen zeigen dann aber, dass der Fall wohl... Pit "Struller" Struhlmann ist bedient. Zuerst wird er zu einem vermeintlichen Mord gerufen, bei dem das Opfer noch lebt, und dann muss er auch noch als Kommissar der Mordkommission einen Einbruch klären, was ja eigentlich unter seiner Würde ist. Die ersten Ermittlungen zeigen dann aber, dass der Fall wohl etwas komplexer ist und Pit sucht sich in der Person des ehemaligen Praktikanten Jensen Unterstützung, da sein Partner beim letzten Einsatz an seinem Allerwertesten verletz wurde und zur Genesung im Krankenhaus verweilt. Als dann kurz darauf ein Mord direkt vor der Dienststelle geschieht, hat Pit auch noch seinen Toten, da die Tat mit dem Einbruch zusammen zu hängen scheint... "Goldrausch" ist mein erstes Buch der Krimicops, welches ich gelesen habe. Ich bin auf die Autorengemeinschaft durch eine Empfehlung im Freundeskreis gestoßen, in der von legendären und unglaublich witzigen Lesungen berichtet wurde. Also bin ich nun ran an das Buch und die ersten Seiten zeigten gleich eine sehr gelungene und wohldosierte Mischung aus Spannung und Humor. Der Schreibstil ist sicherlich als sehr lebendig und flüssig zu lese zu beschreiben und es macht gleich Spaß in die Welt von Strulle einzutauchen. Gerade der Charakter des Hauptprotagonisten verleiht dem Buch sehr viel Charme und grenzt das Buch von vielen anderen Kriminalromanen deutlich ab. Die Spannung ist hier sicherlich auch gegeben, und Kommissar Struller hat es mit einem durchaus verzwickten Fall zu tun, aber die sehr unterhaltsamen Dialoge lassen die Tätersuche das ein oder andere mal in den Hintergrund fallen. Frei nach dem Motto "Der Weg ist das Ziel" macht es richtig Spaß den Ermittlern bei ihren Recherchen über die Schulter zu schauen. Da mir "Goldrausch" so gut gefallen hat und es bereits der sechste Band um den sympathischen Kriminalhauptkommissar ist, werde ich mich wohl mit den Vorgängern beschäftigen. Aus meiner Sicht handelt es sich bei "Goldrausch" von den Krimicops um einen äußerst unterhaltsamen Kriminalroman, in dem es den Autoren gelungen ist die Spannung und den Humor in ein passendes Verhältnis zu bringen. Ich empfehle das Buch daher sehr gerne weiter und bewerte es mit guten vier von fünf Sternen!!!