Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Letzte Fahrt

Die Terra-Nova-Expedition zum Südpol (1910-1913) - Tagebuch von Robert Falcon Scott

(1)
Die Terra-Nova-Expedition (1910-1913), offiziell die British Antarctic Expedition 1910, war eine britische Expedition unter Robert Falcon Scott. Das Hauptziel war laut Scott, "den Südpol zu erreichen und für das Britische Empire die Ehre dieser Errungenschaft zu sichern". Der Auftritt von Roald Amundsens norwegischer Expedition veränderte den Charakter der Forschungsreise und führte zu einem Wettrennen um die Ersterreichung des Südpols und um das damit verbundene nationale Prestige. Die Hauptreise im Rahmen der Terra-Nova-Expedition war der Vorstoß zum Südpol. Dabei leitete Scott eine Fünf-Mann-Gruppe, die den Pol am 17. Januar 1912 erreichte - etwas mehr als einen Monat nach Amundsen. Auf dem Rückweg zum Basislager starben Scott und seine vier Begleiter an Unterernährung, Krankheit und Unterkühlung. Alles andere, darunter auch der Erfolg Amundsens, wurde in der Folge durch dieses Schicksal überschattet. Ein Suchtrupp fand ihre Leichen im November 1912. Den bei ihnen gefundenen Aufzeichnungen, insbesondere dem von Scott geführten Tagebuch, wurde sehr viel Aufmerksamkeit zuteil, da diese Unterlagen ihre Reise und insbesondere die Umstände ihres Scheiterns sehr ausführlich dokumentierten.

Aus dem Tagebuch:

"6. Jan. Gestern abend gerieten wir zwischen Schneefahnen - heute morgen wurden sie höher, und bald waren wir mitten in einem Meer von Eiswellen, die sich wie Angelhaken um unsere Füße legten; wir kennen sie nur zu gut! Nach den ersten 1 ½ Stunden schnallten wir unsere Schneeschuhe ab und zogen zu Fuß. Stellenweise ging es furchtbar mühsam. Am Nachmittag wurde es nicht besser, im Gegenteil! Als wir ungefähr eine Stunde marschiert waren, entdeckten wir, daß ein Schlafsack vom Schlitten gefallen war. Der Zwischenfall kostete uns mehr als eine Stunde."
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 366 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9788027237548
Verlag Musaicum Books
Dateigröße 836 KB
Verkaufsrang 63.484
eBook
0,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Beeindruckendes Tagebuch!!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Tagebuch des Kapitän Scott hat mich deshalb sehr interessiert, weil es auf Tatsache beruht. Völlig nüchtern und ohne Vorbehalte habe ich es gelesen und ich muß sagen, ich bin sehr beeindruckt, was diese Leute vollbracht haben. Ich sage aber auch ganz klar, daß der Kapitän selbst eine große... Dieses Tagebuch des Kapitän Scott hat mich deshalb sehr interessiert, weil es auf Tatsache beruht. Völlig nüchtern und ohne Vorbehalte habe ich es gelesen und ich muß sagen, ich bin sehr beeindruckt, was diese Leute vollbracht haben. Ich sage aber auch ganz klar, daß der Kapitän selbst eine große Mitschuld hat an dem Tod so vieler und letztendlich auch an seinem eigenen. Natürlich wird dieser Umstand im Tagebuch verschönigt, zeigt aber auch wieder seine Authentizität!! Was mir auch auffiel war die Genauigkeit, mit der der Verfasser das Schiff, die Kameraden und die Fracht schilderte. Man konnte sich ein gutes Bild von dieser Reise machen. Auch die Dokumentation der ihnen begegnenden Tiere fand ich klasse!! Hätte mir allerdings mehr Bilder gewünscht. Diese Neuauflage war dringend nötig!