Warenkorb

Die Reise ins Reich

Unter Reichsbürgern

Die Reichsbürger – das sind verführte Irre und böse Verführer, Sektierer, Rechtsradikale und Hetzer hinter konservativer Fassade. Sie alle glauben an eine Weltverschwörung gegen das deutsche Volk und bekämpfen diesen vermeintlichen Feind.
Der jüdische Autor und Regisseur Tobias Ginsburg begibt sich für dieses Buch undercover unter Reichsbürger. Er besucht quer durch Deutschland verschiedene Gruppierungen, wird Untertan eines Königreichs, macht mit bei Plänen zum Sturz der BRD GmbH und für ein germanisches Siedlungsprojekt in Russland. Er lernt gewaltbereite Neonazis und friedensbewegte Esoteriker kennen, aber auch Biedermänner, von denen manche heute für die AfD im Bundestag sitzen.
»Die Reise ins Reich« ist Reportage, Sachbuch und aberwitzige Abenteuergeschichte zugleich. Sie liefert kuriose, komische und bedrückende Auskünfte über eine Bedrohung, die längst die Mitte der Gesellschaft erreicht hat.

»Ein irrwitzig-wahnsinnig-komisches Buch über die weitverzweigte Sumpflandschaft der rechtsradikalen Reichsbürger. Tobias Ginsburg hat sich monatelang in ihrem ›gemeinsamen Nest aus Menschenverachtung‹ aufgehalten und erzählt als Literat und Aufklärer von dieser wahrhaft bedrohlichen Szene.«
Günter Wallraff
Rezension
»Ein irrwitzig-wahnsinnig-komisches Buch über die weitverzweigte Sumpflandschaft der rechtsradikalen Reichsbürger. Tobias Ginsburg hat sich monatelang in ihrem ›gemeinsamen Nest aus Menschenverachtung‹ aufgehalten und erzählt als Literat und Aufklärer von dieser wahrhaft bedrohlichen Szene.«
Günter WallraffGünter Wallraff
Portrait
Tobias Ginsburg, geboren 1986 in Hamburg, studierte Dramaturgie, Literaturwissenschaft und Philosophie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding und der Ludwig-Maximilians Universität München. Seit seiner Studienzeit schreibt und inszeniert er Theaterstücke. Im Jahr 2007 debütierte er als Autor und Regisseur mit dem Stück Vergewaltigt. Danach war er als Dramaturg am Akademietheater, der Schauburg und in der freien Szene tätig. 2011 feierte sein Stück Nestbeschmutzung in der Reaktorhalle München Premiere. Den Jugendstückepreis 2015 erhielt das Theaterstück Weltenbrand, das er in Zusammenarbeit mit Daphne Ebner schrieb und an der Schauburg inszenierte. Es folgten weitere Arbeiten: Radikal. Monument der Verwesung im i-camp (2014), Goldland (2015) und im folgenden Jahr das Tanz- und Theaterprojekt Du und ich und das Meer dazwischen. Darüber hinaus war er 2016 Fellow des Hanse-Wissenschaftskollegs und ist Gründungsmitglied der Theatergruppe Fake to Pretend.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 12.06.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-360-01331-6
Verlag Das Neue Berlin
Maße (L/B/H) 21,1/12,6/2,4 cm
Gewicht 270 g
Auflage 2. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
17,99
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

V. Reubold, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Ein Buch, das jede*r einmal lesen sollte! In dieser unglaublich spannenden und irrsinnigen Reportage berichtet der Autor von seinen Erlebnissen, die er undercover bei den Reichsbürgern gemacht hat.

Pflichtlektüre!

Jörn Hördemann, Thalia-Buchhandlung Landau

Der Autor bereist als Tobias Pantera die sogenannte Reichsbürgerszene. Er gibt sich als alternativer Journalist und Verschwörungstheoretiker aus, mit dem Ziel auf seiner eigenen Website Interviews zu veröffentlichen. Mit diesem Köder gelingt es ihm Zugang in die Schaltzentralen ( d.s.meist verrauchte Kneipen, unaufgeräumte Wohnzimmer, Esokommunen, Internetforen) der Reichsbürgerszene zu finden. Er trifft Menschen die bereit sind sich selbsternannten Königen anzuschließen und ihr bisheriges Leben dafür aufgeben - und er trifft die Könige. Er hört bizarre Verschwörungstheorien und beschreibt welche ganz realen Konsequenzen der Glaube an diese für die Gläubigen hat. Angst, Hass, Paranoia und eine, ans psychotisch grenzende Gewissheit im Recht zu sein, scheinen die Säulen des Neu-Germanien zu sein. Man könnte die Sache einfach abtun, sind doch nur ein paar Spinner ohne Macht.... Aber es ist nicht so einfach. 18000 Personen, schätzt der BND, umfasst die Szene. Inklusive Kinder die in einer Realitätsblase aufwachsen die kaum kompatibel zur Konsensrealität ist und Waffenlagern für den Tag X. Einige der Verschwörungstheorien (z.B. das Märchen von der Umvolkung) sind mit der AfD auch im Bundestag eingezogen. Ginsburg beschreibt, er gibt kein Rezept zur Lösung. Aber ich glaube das sein Buch deutlich macht, das eine entsolidarisierte Gesellschaft ein fruchtbarer Boden für Verschwörungsglauben und faschistischen Extremismus ist.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Aufschlussreiches Buch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lohmar am 22.04.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Buch gibt interessante und erschreckende Einblicke in eine Welt, die einem sonst verborgen bleibt. Der Schreibstil des Autors ist vermutlich nicht für jeden was, aber mir hat er gefallen.