Meine Filiale

In tiefen Wäldern Träumen lauschen - Band 1

Die Geschichte von der Prinzessin und dem stummen Jüngling

In tiefen Bergen Träumen lauschen. Die Geschichte von der Prinzessin und dem stummen Jüngling Band 1

Jing Zhang

(10)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In der Abgeschiedenheit eines alten Tempels in einem tief abgelegenen, bewaldeten Gebirge begegnen sich zwei Fremde – eine junge Frau und ein geheimnisvoller junger Mann, der sein Gesicht hinter einer Affenmaske verbirgt – als sie vor einem Unwetter Unterschlupf suchen.
Um das Ausharren vor dem strömenden Regen im Tempel angenehmer zu gestalten, bittet die Frau den Mann, ihr eine Geschichte zu erzählen …

Eine grillenhafte Prinzessin in einem fiktiven chinesischen Königreich stiehlt sich eines Abends heimlich aus dem Palast, um einen Jahrmarkt zu besuchen. Dort begegnet sie zufällig einem jungen mysteriösen Mann, der eine ätherische, überirdische Schönheit besitzt, und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Die Prinzessin ist es gewohnt, all ihre Wünsche erfüllt zu bekommen, und beschliesst kurzerhand, dass dies ihr Gatte werden müsse. Der junge Mann ist (taub)stumm, wie sich später herausstellt, und es scheint, ihn umrankt ein Geheimnis.
Derweil bahnt sich eine gefährliche Konfrontation zwischen der Prinzessin und einem Halbbruder und dessen intriganter Mutter an, die seit Kindstagen einander spinnefeind sind ….

Eine Erzählung in der Erzählung.
Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte.
Ein eigenwilliger Genremix aus schriller Komödie, Mystery und Psychodrama.
Von einer der talentiertesten Comic-Künstlerinnen Chinas.

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 156
Erscheinungsdatum 01.05.2019
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-905816-87-7
Verlag Chinabooks E. Wolf
Maße (L/B/H) 23,8/17,2/1,5 cm
Gewicht 346 g
Originaltitel Yin shan meng tan
Übersetzer Marc Hermann
Verkaufsrang 181581

Weitere Bände von In tiefen Bergen Träumen lauschen. Die Geschichte von der Prinzessin und dem stummen Jüngling

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Wunderschöner Zeichenstil trifft interessante Liebesgeschichte
von karinasophie am 15.10.2020

Buchaufbau: In tiefen Wäldern Träumen lauschen ist am 1.Mai 2019 bei Chinabooks erschienen. Das Buch umfasst 156 Seiten, welche in ein Vorwort + 4 Kapitel unterteilt sind. Die Zeichnungen sind schwarz-weiß. Rezension: Was für ein toller Reihenauftakt! In dieser Geschichte geht es um einen mysteriösen Mann, welcher in ein... Buchaufbau: In tiefen Wäldern Träumen lauschen ist am 1.Mai 2019 bei Chinabooks erschienen. Das Buch umfasst 156 Seiten, welche in ein Vorwort + 4 Kapitel unterteilt sind. Die Zeichnungen sind schwarz-weiß. Rezension: Was für ein toller Reihenauftakt! In dieser Geschichte geht es um einen mysteriösen Mann, welcher in einem Unwetter auf ein junges Mädchen trifft. Gemeinsam warten sie das Unwetter ab, und um keine Langeweile zu bekommen fängt der Fremde an eine Geschichte zu erzählen. In der Geschichte geht es um eine verwöhnte, eigensinnige junge Prinzessin, welche eines Tages einen wunderschönen jungen Mann sieht. Sie verliebt sich sogleich in sein Äußeres und will ihn zum Gemahl - was sie jedoch anfangs noch nicht weiß - er ist stumm. Eine unglaublich Interessante Geschichte, welche mich sogleich in ihren Bann gerissen hat. Der wunderschöne, stumme junge Mann mit dem Namen A Jiu hat immerzu einen traurigen Gesichtsausdruck und auch sonst ist er ziemlich mysteriös. Als er von dem Heiratsangebot der Prinzessin erfährt ist er, gegen der Erwartungen, nicht glücklich sondern zutiefst bedrückt. Man weiß beim Lesen nie so ganz wie sich A Jiu fühlt, und was eigentlich genau mit ihm los ist, was die ganze Geschichte nur noch interessanter macht. Stattdessen sieht man immer nur seinen traurigen Gesichtsausdruck und erfährt Bruchstückhaft immer mal wieder kleine Informationen über ihn. Er ist ein sehr mysteriöser Charakter, ganz im Gegensatz zur Prinzessin welche ihren Willen und ihre Gefühlswelt klar Definiert. Die Geschichte macht einfach Lust auf mehr! Besonders wegen des wunderschönen Zeichenstils von Zhang Jing. Der Stil ist sehr Detailliert, mit klaren Linien, und unglaublich realistischen Gesichtsausdrücken. Die Gebäude und die Kleidung ist mit so viel liebe und Detail gezeichnet, es ist einfach nur beeindruckend. Mein Fazit: Für Comic/ China Fans eine klare Empfehlung - denn eine mysteriöse Liebesgeschichte geht doch eigentlich immer ^^

zeichnerisch phänomenal ...
von Claudia R. aus Berlin am 30.08.2020

Klappentext: In der Abgeschiedenheit eines alten Tempels in einem tief abgelegenen, bewaldeten Gebirge begegnen sich zwei Fremde – eine junge Frau und ein geheimnisvoller junger Mann, der sein Gesicht hinter einer Affenmaske verbirgt – als sie vor einem Unwetter Unterschlupf suchen. Um das Ausharren vor dem strömenden Regen ... Klappentext: In der Abgeschiedenheit eines alten Tempels in einem tief abgelegenen, bewaldeten Gebirge begegnen sich zwei Fremde – eine junge Frau und ein geheimnisvoller junger Mann, der sein Gesicht hinter einer Affenmaske verbirgt – als sie vor einem Unwetter Unterschlupf suchen. Um das Ausharren vor dem strömenden Regen im Tempel angenehmer zu gestalten, bittet die Frau den Mann, ihr eine Geschichte zu erzählen … Eine grillenhafte Prinzessin in einem fiktiven chinesischen Königreich stiehlt sich eines Abends heimlich aus dem Palast, um einen Jahrmarkt zu besuchen. Dort begegnet sie zufällig einem jungen mysteriösen Mann, der eine ätherische, überirdische Schönheit besitzt, und verliebt sich auf den ersten Blick in ihn. Die Prinzessin ist es gewohnt, all ihre Wünsche erfüllt zu bekommen, und beschliesst kurzerhand, dass dies ihr Gatte werden müsse. Der junge Mann ist (taub)stumm, wie sich später herausstellt, und es scheint, ihn umrankt ein Geheimnis. Derweil bahnt sich eine gefährliche Konfrontation zwischen der Prinzessin und einem Halbbruder und dessen intriganter Mutter an, die seit Kindstagen einander spinnefeind sind …. Cover: Das Cover ist sehr schön gezeichnet, man erkennt einen Jüngling, der sehr zurückhaltend und ruhig wirkt. Auch der Hintergrund ist farblich sehr schön angepasst. Die Stimmung wird hier sehr gut wiedergegeben und das Cover wirkt sehr interessant und macht so auf sich aufmerksam. Meinung: Dies ist der erste Band der Reihe "In tiefen Wäldern Träumen lauschen". Man kommt sehr gut in die Geschichte hinein und befindet sich sehr bald in einer zweiten wieder. Denn dies ist eine Geschichte in der Geschichte, was aber sehr gut vermittelt wird. Man trifft hier auf zwei Charaktere, welche in einem Tempel bei Regen aufeinander treffen. Die junge Frau hatte zuvor sehr schön gezeichnet. Der junge Mann mit Affenmaske beginnt, auf Bitten der jungen Frau, eine Geschichte zu erzählen. Diese Geschichte wiederum handelt von einer Prinzessin, welche auf einen stummen Jüngling trifft und diesen heiratet. Doch der Jüngling scheint nicht das zu sein, was die Prinzessin erwartet. Inhaltlich möchte ich hier jedoch nicht zu viel verraten, da ich sonst vom Geschehen zu viel vorweg nehmen würde. Diese Manhuas leben jedoch von den wundervollen und wunderschönen Zeichnungen. Die Illustrationen zeigen Emotionen und geben die Handlungen sehr gut wieder. es wird auf sehr viele kleine Details geachtet und so geben diese Bilder die Geschichte auch sehr gut ohne viele Worte wieder. So leben diese Comics von den perfekten und wunderschönen Zeichnungen. Die Zeichnungen geben auch sehr gut die Charaktere sowie deren Emotionen und Gefühle und deren Handlungen und die Geschehnisse wieder. Man kann die Gefühle und Ausdrücke in den Gesichtern erkennen und ablesen, dies gefällt mir sehr gut. Besonders spannend ist hier auch das Element der Geschichte in der Geschichte, diese sorgt für zusätzliche spannende Momente. Obwohl mir die Protagonisten der Rahmenhandlung besser gefallen haben, als die der Geschichte um die Prinzessin, denn diese kam mir teils zu übertrieben und arrogant rüber. Sie hätte ich mir etwas sympathischer gewünscht. Da hat mir die junge Frau der Rahmenhandlung besser gefallen und über diese und auch über den Mann mit Affenmaske hätte ich sehr gern noch mehr erfahren, aber vermutlich wird dies in den weiteren Bänden folgen. Den Auftakt halte ich für gelungen und ich bin sehr gespannt, wie diese Manhua Reihe weitergeht. Der Auftakt war schonmal sehr bildgewaltig und interessant. Zeichnerisch ein Meisterwerk und auch von der Ausdrucksweise der Bilder und Emotionen einfach wunderbar gelungen. Fazit: Ein gelungener Auftakt in eine spannende Manhua Reihe mit einer Geschichte in der Geschichte und einer grandiosen zeichnerischen Glanzleistung.

Während die Zeichnungen ein wahrer Augenschmaus sind, blieb mir die Protagonistin eher fremd
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2020

An einem regenreichen Nachmittag treffen zwei Fremde in einem alten Tempel aufeinander. Um sich die Zeit zu vertreiben, erzählt der "Affe" der jungen Frau die Geschichte des stummen Jünglings und der Prinzessin. Diese verliebt sich während eines Jahrmarktes in den geheimnisvollen, wunderschönen Mann. Prompt entscheidet sie sich... An einem regenreichen Nachmittag treffen zwei Fremde in einem alten Tempel aufeinander. Um sich die Zeit zu vertreiben, erzählt der "Affe" der jungen Frau die Geschichte des stummen Jünglings und der Prinzessin. Diese verliebt sich während eines Jahrmarktes in den geheimnisvollen, wunderschönen Mann. Prompt entscheidet sie sich für eine Heirat, doch ihr Angetrauter scheint nicht der zu sein, für den sie ihn hält... Bereits zu Beginn des Manhuas sind mir die wunderschönen Zeichnungen von Jing Zhang ins Auge gesprungen. Die Zeichnerin und Autorin versteht es, wallende Stoffe, zahlreiche Details und kleinste Emotionen in ihren feinen Werken widerzuspiegeln. Ich war vollkommen begeistert davon, wie realistisch und authentisch diese auf den Betrachter wirken. Der eigentliche Comic erschien mir hingegen etwas blasser. Es handelt sich dabei um eine eigene Geschichte innerhalb der Geschichte. Die Rahmenhandlung erschien mir durch den geheimnisvollen Fremden durchaus interessant, während die Erzählung rund um die erzwungene Heirat hauptsächlich durch den stummen A Jiu in Fahrt gerät. Sein Verhalten wirft einige Rätsel auf, wirkt aber ein wenig in die Länge gezogen. Nichtsdestotrotz möchte man gerne mehr über sein offensichtliches Geheimnis erfahren. Etwas befremdlicher jedoch erschien mir die Prinzessin. Ich wurde mit ihrer leicht überheblichen und herrischen Art einfach nicht warm und bin der Meinung, dass es durchaus sympathischere Charaktere gibt. Alles in einem finde ich diesen Band einen angenehmen Start in die Reihe - trotz befremdlich scheinender Protagonistin und einigen Längen. Die wunderbaren Zeichnungen konnten dies zum großen Teil wieder rausholen und ich bin gespannt auf die Fortsetzung. 4/5 Sterne


  • Artikelbild-0