Meine Filiale

Kamikatze

Ein Katz und Maus Krimi

Kerstin Fielstedde

(19)
eBook
eBook
8,49
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

10,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,69 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 0,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Kerstin Fielstedde, in Wolfsburg geboren, ist Diplom-Designerin. Nach leitender Funktion als Art- und Kreativ-Direktorin in Werbeagenturen gründete sie ihre eigene Agentur profiel Werbemanagement. Seit 2014 ist sie zudem geschäftsführende Gesellschafterin des profiel Instituts für identitätsbasierte Markenführung in Bremen. Sie ist außerdem Produkt- und Interior-Designerin sowie Illustratorin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783960413103
Verlag Emons Verlag
Dateigröße 5054 KB
Verkaufsrang 50483

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
15
4
0
0
0

Ein spannender und humorvoller Katzenkrimi
von leseHuhn am 25.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Autorin, Kerstin Fielstedde, hat einen lockeren Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Die vierbeinigen und auch zweibeinigen tierischen Protagonisten haben alle gelungene Charaktere bekommen. Indy: Eine bunte Maine-Coon-Katze und ausgebildete Geheimagentin, sie weiß, wie man sich durchsetzt, und hat immer eine gute I... Die Autorin, Kerstin Fielstedde, hat einen lockeren Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Die vierbeinigen und auch zweibeinigen tierischen Protagonisten haben alle gelungene Charaktere bekommen. Indy: Eine bunte Maine-Coon-Katze und ausgebildete Geheimagentin, sie weiß, wie man sich durchsetzt, und hat immer eine gute Idee aus misslichen Situationen irgendwie raus zu kommen. Ian: Indys Bruder, leider leidet er unter einer Schlafkrankheit, das kann in brenzligen Situationen durchaus gefährlich werden. Man wird direkt in die Geschichte katapultiert und lernt recht schnell alle wichtigen Protagonisten kennen. Eine Action-Szene jagt die nächste, und manche Passagen sind mit wunderbaren Metaphern erläutert. Auch bei so viel Action bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Das Ende ist offen und man darf sich schon auf den zweiten Band der iCats freuen. Am Ende des Buchs sind sehr schöne Illustrationen und Beschreibungen von den Mitwirkenden. Und auch über jedem Kapitel ist eine Katze in Wartestellung gemalt. Fast wie ein kleines Daumenkino. Der erste Teil der icats hat mir sehr gut gefallen und dafür gibt es 5 und eine Leseempfehlung für Katzenfans. von leseHuhn

Ein Fall für Ian
von einer Kundin/einem Kunden aus Küstriner Vorland am 04.05.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

INHALT: Katzenagentin Indy wird entführt. Mitten in Berlin. Nun muss ihr Bruder Ian, ein überzeugter Stubenkater notgedrungen sein Heim verlassen und sich auf die Suche nach Indy machen. Aber natürlich nicht allein. Er stellt ein iCats Elite Team zusammen, um Indy aus der tödlichen Gefahr einer Tierversuchsanstalt zu befreien... INHALT: Katzenagentin Indy wird entführt. Mitten in Berlin. Nun muss ihr Bruder Ian, ein überzeugter Stubenkater notgedrungen sein Heim verlassen und sich auf die Suche nach Indy machen. Aber natürlich nicht allein. Er stellt ein iCats Elite Team zusammen, um Indy aus der tödlichen Gefahr einer Tierversuchsanstalt zu befreien. Gemeinsam mit dem arroganten Schosshund, einer sprengstoffverliebten Ratte und einem halben Regenwurm heften sie sich an die Fersen des schwergewichtigen Unterweltbosses Maulwurf Sumo. Und es zählt jede Sekunde. MEINE MEINUNG: Süss, toll, spannend. Schon allein beim Lesen des Klappentextes war ich hin und weg und konnte schon Lachen. Diese Beschreibungen der Tiere ist so gelungen und auch so treffend, einfach schon so gut, dass ich mich sehr auf diesen ersten Teil gefreut habe. Das Buch beginnt auch gleich sehr spannend, man wird gleich ins Geschehen katapultiert und ich konnte gar nicht aufhören zu lesen, da ich wissen musste, wie es weitergeht. Der Schreibstil lässt sich fantastisch lesen und das Highlight sind natürlich die Tiere, besonders auch hier das Verhalten und die Eigenschaften. Alles wird so herrlich und auf den Punkt gebracht beschrieben und es dauert nicht lange und diese Tiere haben mein Herz erobert. Ich fand das Buch hatte auch sehr viel Tempo und alle werden auf Trapp gehalten, um Indy zu retten. Dieses Zusammenspiel von allen fand ich grossartig. Diese Ideen, und immer lassen sie etwas Tolles einfallen. Es liest sich einfach herrlich. Das Buch hat Spannung, ich konnte lachen und es war sehr actionreich. Eine tolle Kombination, die die Geschichte sehr kurzweilig macht. Und nicht zu vergessen ist das tolle "Personenregister" am Ende des Buches. FAZIT: Wieder ein toller Lesegenuss. Mit Begeisterung habe ich all unsere Protagonisten hier begleitet.

Action pur vom Anfang bis zum Ende
von einer Kundin/einem Kunden aus Neu Wulmstorf am 02.03.2019

Inhalt: Stubenkater Ian wundert sich wo seine Schwester Indy geblieben ist. Im Boden eingeritzt findet er eine Nachricht in uralter Katzenkeilschrift. Er kann die Botschaft nicht sofort entziffern, ist sich aber sicher, dass Indy etwas Schreckliches passiert sein muss. Und tatsächlich, die Katzenagentin wurde entführt! Ian stell... Inhalt: Stubenkater Ian wundert sich wo seine Schwester Indy geblieben ist. Im Boden eingeritzt findet er eine Nachricht in uralter Katzenkeilschrift. Er kann die Botschaft nicht sofort entziffern, ist sich aber sicher, dass Indy etwas Schreckliches passiert sein muss. Und tatsächlich, die Katzenagentin wurde entführt! Ian stellt ein iCats-Team auf die Pfoten und gemeinsam machen sie sich auf eine abenteuerreiche Suche. Sie heften sich an die Fersen des fiesen Unterweltbosses Maulwurf Sumo, der Indy in eine Tierversuchsanstalt gesteckt hat. Die iCats wissen, dass jede Sekunde zählt und geben alles, um sie zu retten. Zum Team gehören unter anderem, eine sprengstoffverliebte Ratte, ein halber Regenwurm, sowie ein arroganter Schoßhund. Meine Meinung: Schon gleich zu Beginn kam ich mir wie in einem James Bond-Film vor, denn Indy steckt mitten in einem Kampf und man zittert sofort mit ihr mit. Das Zittern und Hoffen bleibt einem auch noch länger erhalten, zumal Indy in eine Tierversuchsanstalt gesteckt wird, wo es natürlich alles andere als tierfreundlich zugeht. Aber zum Glück gibt es das Icats-Team und es folgt eine spannende Szene nach der anderen. Das Team ist sehr bunt gemischt und als Leser denkt man, was kann denn ein halber Regenwurm schon großartig bewirken oder ein kleiner Spatz, doch gerade die Kleinen haben es faustdick hinter den Ohren. Jeder im Team trägt etwas zur Rettungsaktion bei und alle haben etwas Besonderes und Liebenswertes an sich. Die Geschichte wird sehr lebhaft und anschaulich erzählt. Bei so vielen unterschiedlichen Tieren geht es natürlich auch humorvoll zu. Ich musste oft lachen, wie sie sich gegenseitig foppen oder aus brenzligen Situationen gerettet haben. Irgendeiner hat immer eine gute Idee oder eine Lösung parat. Was den Ideenreichtum angeht, muss ich die Autorin wirklich loben, dass war zum Teil echt filmreif. Zwischendurch hätte ich mir allerdings auch mal ein paar ruhigere Szenen gewünscht, denn ich kam kaum zum Durchatmen, da passierte schon wieder etwas Aufregendes. Gut gefallen haben mir die Zeichnungen der mitwirkenden Tiere im Anhang und die kurzen Beschreibungen dazu. Fazit: Ein spannendes Katzenabenteuer mit außergewöhnlichen Figuren.


  • Artikelbild-0