Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

Ostfriesenschwur

(gekürzte Lesung)

(27)
Als der Postbote bei Ubbo Heide, dem pensionierten Chef der ostfriesischen Polizei, klingelt, bringt er ein großes Paket. Darin liegt ein abgetrennter Kopf. Es ist der Kopf eines Menschen, den Ubbo Heide kannte. Jahrelang hat er ihn gejagt, doch am Ende musste er ihn laufenlassen. Jetzt hat ein anderer das Werk für ihn vollendet, aber so, wie Ubbo es nie getan hätte. Will hier jemand nach eigenem Maßstab für Gerechtigkeit sorgen? Als weitere Morde passieren, hat Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen zunehmend das Gefühl, dass der Täter jeden einzelnen ihrer Schritte kennt. Fast scheint es so, als ob er einer von ihnen wäre. Und dann lockt er auch noch einen anderen Mörder aus seinem Versteck…

Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf spricht auch diesen fulminanten zehnten Fall seiner beliebten Hauptkommissarin atemberaubend spannend und mit unverwechselbarem Charme.

Das Hörbuch basiert auf dem gleichnamigen Buch aus dem Fischer Taschenbuch Verlag.
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Klaus-Peter Wolf
Erscheinungsdatum 10.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 4057664323682
Verlag Goyalit
Spieldauer 345 Minuten
Format & Qualität MP3, 345 Minuten, 246.35 MB
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Mafia-Methoden in Ostfriesland: Abgetrennte Köpfe liefert der Paketbote. Mafia-Methoden in Ostfriesland: Abgetrennte Köpfe liefert der Paketbote.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Ein Krimi, der dennoch gut ist, aber mit vielen wiederholungen und vielen überflüssigen beschreibungen. Wäre ausbaufähig oder wenigstens verbesserungswürdig. Ein Krimi, der dennoch gut ist, aber mit vielen wiederholungen und vielen überflüssigen beschreibungen. Wäre ausbaufähig oder wenigstens verbesserungswürdig.

„Wie immer gnadenlos gut“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

K-P Wolf hält, was er verspricht.... IMMER! Wieder ein gnadenlos guter Ann-Kathrin Klaasen-Fall. Spannend bis zuletzt und mit Wolfs gewohnt nordischem Humor gewürzt. Macht Spaß. K-P Wolf hält, was er verspricht.... IMMER! Wieder ein gnadenlos guter Ann-Kathrin Klaasen-Fall. Spannend bis zuletzt und mit Wolfs gewohnt nordischem Humor gewürzt. Macht Spaß.

„Bitte nicht stören – Bin in Ostfriesland auf Mörderjagd!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Fesselnder und rasanter könnte „Ostfriesenschwur“, der zehnte Band der Krimi-Kultreihe nicht sein: Der Fall führt die Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen auf die beiden ostfriesischen Inseln Wangerooge und Langeoog. Dem pensionierten Polizeichef Ubbo Heide wurde ein abgetrennter Kopf in sein Feriendomizil auf Wangerooge geschickt. In Cuxhaven finden Kinder am Strand einen Rumpf. Doch beide Leichenteile gehören nachweislich nicht zusammen. Dann werden weitere Leichenteile im Kofferraum des Auto des ehemaligen Polizeichefs auf dem Parkplatz in Harlesiel gefunden. Ein kniffliger Fall für das Ermittlerteam!
Nach ersten Recherchen wird klar, dass Ubbo Heide mit den Fehlern der Vergangenheit konfrontiert wird, dass die Morde in direktem Zusammenhang mit seinem Buch über ungelöste Fällen stehen. Fälle, bei denen die Justiz anders entschieden hat, als Heide sich dies erhofft hat. Der Täter, ein äußerst intelligenter raffinierter Psychopath, versucht auf seine ureigene Art die ostfriesische Gerechtigkeit wiederherzustellen. Er greift zum Instrumentarium der Selbstjustiz und scheint sich Schritt für Schritt durch die „cold cases“ Ostfrieslands zu arbeiten. Denn es gibt noch mehr Tote. Stets ist er den Ermittlern einen Schritt voraus und eine rasante, spannende Mörderjagd beginnt, die einige Überraschungen mitbringt und auf ein temporeiches Ende zusteuert.

Das Schöne an dieser Kultreihe ist, dass alle Orte und Personen völlig real sind; lediglich Mörder, Taten und Opfer sind frei erfunden. So wohnt Ann Kathrin Klaasen in derselben Straße in Norden wie der Autor selbst. Auch den Maurer Peter Grendel und seinen gelben Lieferwagen gibt es, genauso wie den Konditor Jörg Tapper vom Cafe` ten Cate und die Buchhändlerin Piechaczek aus Gelsenkirchen. Rupert und sein friesischer Humor gehören fest dazu - einfach nur gut! Ebenfalls real ist auch Bettina Göschls Song Piraten ahoi!, Wellers Klingelton für sein Handy. Genau das sind die kleinen Dinge, die diese Krimis so herrlich liebenswert machen.
Ebenso machen die privaten Querelen und Streitereien den Krimi authentisch. So hat der neue Leiter des Zentralen Kriminaldienstes Büscher, zwangsversetzt aus Bremerhaven nach Aurich so seine anfänglichen Schwierigkeiten mit der friesischen Arbeitsweise und muss mit dem „heimlichen“ Leiter der Dienststelle Ubbo Heide konkurrieren. Das ist nicht immer leicht!

Gesamt ein friesisch herber Krimi, genau nach Maß: bodenständig, ehrlich, raffiniert, temporeich, rätselhaft, jede Seite spannend – absolute Leseempfehlung!

Freuen wir uns auf Band 11 – Ostfriesentod – (erscheint leider erst im Februar 2017).
Fesselnder und rasanter könnte „Ostfriesenschwur“, der zehnte Band der Krimi-Kultreihe nicht sein: Der Fall führt die Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen auf die beiden ostfriesischen Inseln Wangerooge und Langeoog. Dem pensionierten Polizeichef Ubbo Heide wurde ein abgetrennter Kopf in sein Feriendomizil auf Wangerooge geschickt. In Cuxhaven finden Kinder am Strand einen Rumpf. Doch beide Leichenteile gehören nachweislich nicht zusammen. Dann werden weitere Leichenteile im Kofferraum des Auto des ehemaligen Polizeichefs auf dem Parkplatz in Harlesiel gefunden. Ein kniffliger Fall für das Ermittlerteam!
Nach ersten Recherchen wird klar, dass Ubbo Heide mit den Fehlern der Vergangenheit konfrontiert wird, dass die Morde in direktem Zusammenhang mit seinem Buch über ungelöste Fällen stehen. Fälle, bei denen die Justiz anders entschieden hat, als Heide sich dies erhofft hat. Der Täter, ein äußerst intelligenter raffinierter Psychopath, versucht auf seine ureigene Art die ostfriesische Gerechtigkeit wiederherzustellen. Er greift zum Instrumentarium der Selbstjustiz und scheint sich Schritt für Schritt durch die „cold cases“ Ostfrieslands zu arbeiten. Denn es gibt noch mehr Tote. Stets ist er den Ermittlern einen Schritt voraus und eine rasante, spannende Mörderjagd beginnt, die einige Überraschungen mitbringt und auf ein temporeiches Ende zusteuert.

Das Schöne an dieser Kultreihe ist, dass alle Orte und Personen völlig real sind; lediglich Mörder, Taten und Opfer sind frei erfunden. So wohnt Ann Kathrin Klaasen in derselben Straße in Norden wie der Autor selbst. Auch den Maurer Peter Grendel und seinen gelben Lieferwagen gibt es, genauso wie den Konditor Jörg Tapper vom Cafe` ten Cate und die Buchhändlerin Piechaczek aus Gelsenkirchen. Rupert und sein friesischer Humor gehören fest dazu - einfach nur gut! Ebenfalls real ist auch Bettina Göschls Song Piraten ahoi!, Wellers Klingelton für sein Handy. Genau das sind die kleinen Dinge, die diese Krimis so herrlich liebenswert machen.
Ebenso machen die privaten Querelen und Streitereien den Krimi authentisch. So hat der neue Leiter des Zentralen Kriminaldienstes Büscher, zwangsversetzt aus Bremerhaven nach Aurich so seine anfänglichen Schwierigkeiten mit der friesischen Arbeitsweise und muss mit dem „heimlichen“ Leiter der Dienststelle Ubbo Heide konkurrieren. Das ist nicht immer leicht!

Gesamt ein friesisch herber Krimi, genau nach Maß: bodenständig, ehrlich, raffiniert, temporeich, rätselhaft, jede Seite spannend – absolute Leseempfehlung!

Freuen wir uns auf Band 11 – Ostfriesentod – (erscheint leider erst im Februar 2017).

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
18
3
3
0
3

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bexbach am 26.02.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Bin jetzt am 10.buch und wie immer begeistert bin schon richtig süchtig nach den Bücher. Freue mich immerwieder auf eine neues.

Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Bovenden am 03.06.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Buch hat ist spannend. Und es nicht so durch einander wie in anderen Büchern. Wo man sich stark merken muss wer ist jetzt gemeint.

Meer
von einer Kundin/einem Kunden aus Seevetal am 09.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Leicht und angenehm zu lesender Krimi aus Norddeutschland . Die handelnden Personen sind alle gut beschrieben. Auch auf Feinheiten geht der Autor ein.