Der Deutsche Orden

Zwölf Kapitel aus seiner Geschichte

(1)

Die Geschichte des Deutschen Ordens, der das Geschichtsbild nachhaltig prägte und auf den sich letztlich die preußische Staatsideologie gründete, steht im Mittelpunkt dieses Buches. Neben der Schilderung der Anfänge in Palästina skizziert Boockmann auch die außerpreußische und nachmittelalterliche Entwicklung des Ordens.

Portrait
Hartmut Boockmann (1934-1998) lehrte von 1975 bis 1998 als Professor für Mittlere und neuere Geschichte in Kiel, Göttingen, an der Humboldt-Universität Berlin und dann wieder in Göttingen. Von seinen zahlreiche Werken erschienen im Siedler Verlag unter anderem "Stauferzeit und spätes Mittelalter" (1987) und "Ostpreußen und Westpreußen" (1992)
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 319
Erscheinungsdatum 08.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-38174-4
Reihe Beck Historische Bibliothek
Verlag C. H. Beck
Maße (L/B/H) 22,5/14,7/2,8 cm
Gewicht 611 g
Abbildungen mit 41 Abbildungen auf Tafeln und 2 Karten
Auflage 5. Auflage. Sonderausgabe
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Der Deutsche Orden

Der Deutsche Orden

von Hartmut Boockmann
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts 2 Bde

Handbuch Praxis des Geschichtsunterrichts 2 Bde

Buch (Taschenbuch)
54,00
+
=

für

78,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Aulendorf am 14.01.2018

Wenn sich jemand mit der deutschen Geschichte befaßt, gibt es kein Buch, wo man sich über Hitler und seine Zeit entschuldigt oder Verbindungen daraus knüpft. Das ist Blötsinn. Der Orden entstand Jahrhunderte vorher und das sagt auch der Autor. Er distanziert sich davon und hält sich an die Fakten,... Wenn sich jemand mit der deutschen Geschichte befaßt, gibt es kein Buch, wo man sich über Hitler und seine Zeit entschuldigt oder Verbindungen daraus knüpft. Das ist Blötsinn. Der Orden entstand Jahrhunderte vorher und das sagt auch der Autor. Er distanziert sich davon und hält sich an die Fakten, die er recherschiert hat. So muß das sein.