Warenkorb
 

Tödlicher Pirschgang

Ein Krimi

(1)
Der Unternehmer Ralf Wagner steht vor einem wunderbaren neuen Lebensabschnitt: Er will seine Firma verkaufen und mit seiner jungen Lebensgefährtin nach Spanien ziehen. Da wird er frühmorgens in seiner Garage erschossen. Noch am selben Abend haben die Kommissare Pit Brenner und Marie Franke den Fall gelöst: Ein Junkie war der Täter.
Drei Wochen später wird Sandra Weininger, die Freundin des ermordeten Unternehmers, brutal erschlagen. Auch hier ist der Mörder schnell gefunden: Der Ex-Freund der Toten war nachweislich am Tatort und hat zudem ein klares Motiv.
Doch dann machen die beiden Ermittler eine Entdeckung, die alles Bisherige in ein völlig neues Licht taucht ...
Zusätzlichen Stress macht Hauptkommissar Brenner die neue, zwanzig Jahre jüngere Staatsanwältin, von der er sich permanent provoziert fühlt. Und auch Marie Frankes Nervenkostüm ist durch die Anschaffung eines Hundes für ihre Tochter etwas löchrig ...
Portrait
Wolf Scheiber hat Psychologie und Sport studiert und die WSD Selbstbehauptungsprogramme entwickelt, die deutschlandweit über 250 000 Kinder, Teenies und Frauen absolviert haben. Inzwischen coacht er Führungskräfte zu den Themen Führungskompetenz und Work-Life-Balance.
In seinen Fachbüchern beschreibt er das Zusammenwirken von Psyche und Körper. Auch sein erster Krimi besticht durch psychologische Details.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 232
Erscheinungsdatum 06.05.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-945782-38-5
Verlag Leinpfad Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,1/2,2 cm
Gewicht 235 g
Auflage 1
Buch (Paperback)
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Krimi mit Tatort Feeling
von Buchwurm05 am 30.10.2018

Ralf Wagner hat es geschafft. Er hat ein gutgehendes Unternehmen und seit 2 Jahren eine wesentlich jüngere Freundin. Mit ihr möchte er ein neues Leben in Spanien beginnen, weshalb er seine Firma verkaufen möchte. Genau darüber macht er sich Gedanken, bevor er sich gegen 4 Uhr morgens zum Hochsitz... Ralf Wagner hat es geschafft. Er hat ein gutgehendes Unternehmen und seit 2 Jahren eine wesentlich jüngere Freundin. Mit ihr möchte er ein neues Leben in Spanien beginnen, weshalb er seine Firma verkaufen möchte. Genau darüber macht er sich Gedanken, bevor er sich gegen 4 Uhr morgens zum Hochsitz aufmacht. Denn in seiner Freizeit ist er Jäger und hat sein eigenes Revier. Als er jedoch die Garage öffnet, wird er erschossen. Der Fall ist schnell gelöst. Ein Junkie hat sich eine Überdosis gespritzt. Bei ihm wird die Tatwaffe gefunden. Auch weitere Untersuchungen identifizieren ihn eindeutig als Täter. Doch schon bald werden die Ermittler mit der Ermordung der jungen Freundin Wagners konfrontiert..... Durch den flüssigen Schreibstil des Autors und häufig verwendeten Dialogen, erlebt man die Ermittlungen hautnah mit. Man erhält Einblicke in die Gedanken, Teamsitzungen und Verhöre der Kommissare, aber auch in deren Privatleben. Dies jedoch eher nebenbei. Der Fokus liegt ganz auf den Ermittlungen. Dabei kommt beim Lesen ein richtiges Tatort Feeling auf. Die Kommissare Pit Brenner, Marie Franke und Nadine Steiner ergänzen sich prima. Auch für eine gute zwischenmenschliche Beziehung ist gesorgt. So bleiben kleine Neckereien nicht aus, die das ganze etwas auflockern.  Natürlich hat auch jeder seine Eigenarten. Was für mich den Krimi noch abgerundet hat. Passend, als Gegenstück zu den Kommissaren, hat mir die Staatsanwältin Cora Ekberg sehr gut gefallen. Durch ihre forsche Art zeigt sie den Ermittlern immer wieder ihre Grenzen auf. Der Spannungsbogen wurde langsam aber konstant gesteigert. Bis zum Schluss konnte man sich über den Täter nicht wirklich im klaren sein. Denn Motive gab es genug. Selbst Lokalkolorit kam nicht zu kurz. Sowohl diese als auch die Vorstellungen der einzelnen Protagonisten waren geschickt in die Geschichte eingeflochten, ohne langatmig zu wirken. Fazit: Ein rundum gelungener, solider Krimi mit Tatort Feeling inklusive. Ein bisschen Lokalkolorit und sympathischen Ermittlern. Zwei Entspannungstechniken bei Stress liefert der Autor am Schluss auch gleich mit.