Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Doctor Who - Der Zwölfte Doctor, Band 4- Die Schule des Todes

(1)
Während der Doctor sich auf einer Orbitalstation neue Freunde anlacht, mit denen nicht gut Kirschen essen ist, entdeckt Clara eine jahrtausendealte Verschwörung an einer schottischen Eliteschule. Ihre Freundin Christel ist dort bei einem seltsamen Unfall ums Leben gekommen, die Schüler erzählen von einer Kreatur und an einer Tafel in der Schule steht mit Kreide geschrieben: darf meine Lehrerin nicht töten!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 130 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 29.12.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783736735729
Verlag Panini
Dateigröße 65626 KB
Illustrator Rachael Stott, Simon Fraser
eBook
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Es sind die Augenbrauen!
von SarahRawrpunx am 19.05.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der zwölfte Doctor, gespielt von Peter Capaldi, brachte den oldschool Flair zurück und frischen Wind in die Serie hinein. Er ist reifer, sein Humor ist subtiler und seine Sprüche auf den Punkt. Er fürchtet sich auch nicht davor sich selbst zu kritisieren und bringt auch den einen oder anderen... Der zwölfte Doctor, gespielt von Peter Capaldi, brachte den oldschool Flair zurück und frischen Wind in die Serie hinein. Er ist reifer, sein Humor ist subtiler und seine Sprüche auf den Punkt. Er fürchtet sich auch nicht davor sich selbst zu kritisieren und bringt auch den einen oder anderen Witz auf seine Kosten hervor. Stichwort Augenbrauen. Ich mag ihn absolut und da wir Whovians momentan so lange auf die nächste Staffel warten müssen, kommen die Comics gerade zur richtigen Zeit heraus. Mit "Wilder Planet" feiert also der zwölfte Doctor seinen Einstand - der mehr als gelungen ist. Wir befinden uns in der vorletzten Staffel, Clara ist mit Danny Pink zusammen und der Doctor gefühlsmäßig ein wenig düsterer. Was man auch an seinen bissigen Kommentaren merkt. Eigentlich wollte Clara Ski fahren lernen doch die Tardis landet mitten in einem exotischen Dschungel inklusive eigenartiger Bewohner und merkwürdigen Details. Letztere fallen natürlich sofort dem Doctor ins Auge. Irgendetwas stimmt hier nicht und beide sind schon mitten im Geschehen. Die zweite Geschichte dreht sich um die Göttin Kali. Der Doctor bekommt von einem älteren Mann einen Anruf aus dem Jahre 2023 und wird um Hilfe gebeten. Der Doctor zögert keine Sekunde und gemeinsam mit Clara versucht er die Situation zu entschärfen. Unterdessen bekommt man einen Einblick in die Vergangenheit und weiß somit welche Reinkarnation des Timelords dem Mann früher geholfen hat. Ich sag nur Jellybeans. Die Verbindung zum vierten Doctor fand ich gelungen und hat mir ein Lächeln entlockt. Die erste Geschichte war noch nett und ruhig doch die zweite ist genau auf den Punkt. Doctorlike geht es zur Sache und auch Clara ist in ihrem Element. Sehr authentisch gelingt es auch im Comic ihre rebellische Ader einzufangen, sie liefert sich Wortgefechte mit dem Doctor und schafft es auch ohne ihn sich in Gefahr zu bringen. Der Charakter des zwölften Doctors wurde auch gut getroffen, er glänzt durch seine liebenswürdig schrullige Art. Wie schon erwähnt, ein wenig düsterer als die Reinkarnationen davor aber ich hatte das Gefühl, dass sich dies in der aktuellen Staffel geändert hat. Ich bin also gespannt ob das auch im nächsten Band des zwölften Doctors übernommen wird. Ich sag es immer wieder und auch diesmal kann ich nicht anders - für Whovians ein klares Muss. Wer mit dem zwölften Doctor erst noch richtig warm werden möchte, sollte diese Ausgabe nicht verpassen. Die Abenteuer zu verfolgen hat Spaß gemacht und hat das lange Warten auf die nächste Staffel ein wenig vertröstet. 5/5 Rawr's