Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Nordwasser

(15)
Henry Drax kennt kein Gewissen. Er ist Harpunierer auf der Volunteer, einem Walfangschiff, das von England Kurs auf die arktischen Gewässer der Baffinbucht nimmt. Ebenfalls an Bord ist Patrick Sumner, ein Arzt von zweifelhaftem Ruf, der glaubt, schon alles gesehen zu haben – nicht ahnend, dass seine größte Prüfung noch bevorsteht, nachdem er Drax einer ungeheuerlichen Tat überführt hat. Während sich der Konflikt zwischen den beiden Männern zuspitzt, wird auch der eigentliche Sinn der verhängnisvollen Expedition zunehmend klar …
Die erschütternde Schönheit und Einsamkeit des Nordpolarmeers bilden die Kulisse für Ian McGuires dramatischen Roman um Gut und Böse, eine in ihrer philosophischen und psychologischen Dimension zeitlose Geschichte über die tiefsten Abgründe des menschlichen Herzens.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 304 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 13.02.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783866483385
Verlag Mareverlag
Dateigröße 1272 KB
Übersetzer Joachim Körber
Verkaufsrang 22.309
eBook
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Mit eindrucksvollen Bildern und einer Sprachgewalt kommt dieses Buch daher und es wirkt nach, lange, sehr lange! Für mich ein Leseerlebnis! Mit eindrucksvollen Bildern und einer Sprachgewalt kommt dieses Buch daher und es wirkt nach, lange, sehr lange! Für mich ein Leseerlebnis!

„Ein Duell auf Leben und Tod in der Einsamkeit des Nordmeers “

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Die klassische Geschichte von Gut und Böse herausragend am Beispiel zweier Männer vor atemberaubender Kulisse erzählt: gehen Sie mit auf eine abgründige Reise.... Außergewöhnlich! Die klassische Geschichte von Gut und Böse herausragend am Beispiel zweier Männer vor atemberaubender Kulisse erzählt: gehen Sie mit auf eine abgründige Reise.... Außergewöhnlich!

Haike Zimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Ein Buch für männliche Leser. Mehr als ein spannender Abenteuerroman,
da er menschliche Schwächen sehr genau auslotet.
Faszinierende Schilderung der kalten Schönheit des Nordpols.
Ein Buch für männliche Leser. Mehr als ein spannender Abenteuerroman,
da er menschliche Schwächen sehr genau auslotet.
Faszinierende Schilderung der kalten Schönheit des Nordpols.

„Abenteuer pur.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Hautnah dabei. Hier können Sie die Geschichte förmlich riechen und die Kälte, das Wasser fühlen, so intensiv schreibt der Autor diesen spannenden Abenteuerroman. Im Mittelpunkt zwei Männer. Einer davon absolut skrupellos und ohne Gewissen, der andere hat auch schon viel erlebt, dabei aber die Moral nicht verloren. Auf einem Walfänger begegnen sie sich, und es wird ein Kampf um Leben und Tod. Nicht verpassen! Hautnah dabei. Hier können Sie die Geschichte förmlich riechen und die Kälte, das Wasser fühlen, so intensiv schreibt der Autor diesen spannenden Abenteuerroman. Im Mittelpunkt zwei Männer. Einer davon absolut skrupellos und ohne Gewissen, der andere hat auch schon viel erlebt, dabei aber die Moral nicht verloren. Auf einem Walfänger begegnen sie sich, und es wird ein Kampf um Leben und Tod. Nicht verpassen!

„"Ich nehme an, der liebe Gott verbringt nicht viel Zeit hier oben im Nordwasser..."“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Nein, das tut er wohl wirklich nicht, zumindestens wenn man diesem Buch glauben kann - und das sollte man!

Hull, 1859: Von hier aus wird die "Volunteer", ein Walfänger, in Kürze Richtung Grönland starten. Der Schiffseigner, ein gleichermaßen geiziger wie gieriger Mensch, hat an allen Ecken und Enden gespart, vor allem bei der Crew. Kapitän Brownlee ist ein Pechvogel, gilt als verflucht, seitdem er zwei Schiffe verloren hat, Schiffsarzt Sumner ist psychisch vom Kriegseinsatz in Indien am Boden, dazu Laudanum-abhängig, der erste Offizier, Cavendish ein Schläger, Harpunier Drax extrem gewalttätig und ein Mörder, der Rest der Mannschaft zweite Wahl. Als das Schiff im ewigen Eis ankommt, der Fang schlecht ist, und die Volunteer in einem Sund festfriert, explodiert die Gemengelage in einer unfassbaren Gewalt...

"Nordwasser" ist beklemmend realistisch, nichts bleibt über von edler Seefahrt, das Schiff stinkt, die Menschen an Bord noch mehr, Blut fließt oft und reichlich, egal, ob auf der Jagd oder auf dem Schiff, und man kann, trotz allen Ekels, nicht aufhören zu Lesen!

Ian McGuire Buch reiht sich mühelos in die Reihe der großen maritimen Klassiker wie "Der Seewolf", "Moby Dick" oder "Die Schatzinsel" ein!
Allerdings ist dieser Roman nichts für Zartbesaitete, urteilte die Sunday Times - was seinen großen literarischen Wert allerdings nicht schmälert...
Nein, das tut er wohl wirklich nicht, zumindestens wenn man diesem Buch glauben kann - und das sollte man!

Hull, 1859: Von hier aus wird die "Volunteer", ein Walfänger, in Kürze Richtung Grönland starten. Der Schiffseigner, ein gleichermaßen geiziger wie gieriger Mensch, hat an allen Ecken und Enden gespart, vor allem bei der Crew. Kapitän Brownlee ist ein Pechvogel, gilt als verflucht, seitdem er zwei Schiffe verloren hat, Schiffsarzt Sumner ist psychisch vom Kriegseinsatz in Indien am Boden, dazu Laudanum-abhängig, der erste Offizier, Cavendish ein Schläger, Harpunier Drax extrem gewalttätig und ein Mörder, der Rest der Mannschaft zweite Wahl. Als das Schiff im ewigen Eis ankommt, der Fang schlecht ist, und die Volunteer in einem Sund festfriert, explodiert die Gemengelage in einer unfassbaren Gewalt...

"Nordwasser" ist beklemmend realistisch, nichts bleibt über von edler Seefahrt, das Schiff stinkt, die Menschen an Bord noch mehr, Blut fließt oft und reichlich, egal, ob auf der Jagd oder auf dem Schiff, und man kann, trotz allen Ekels, nicht aufhören zu Lesen!

Ian McGuire Buch reiht sich mühelos in die Reihe der großen maritimen Klassiker wie "Der Seewolf", "Moby Dick" oder "Die Schatzinsel" ein!
Allerdings ist dieser Roman nichts für Zartbesaitete, urteilte die Sunday Times - was seinen großen literarischen Wert allerdings nicht schmälert...

Annette W. , Thalia-Buchhandlung Berlin

Walfang! Dunkel, brutal und blutig -ein beeindruckender Roman, Nichts für zartbesaitete Leser, aber allen anderen sehr zu empfehlen! Walfang! Dunkel, brutal und blutig -ein beeindruckender Roman, Nichts für zartbesaitete Leser, aber allen anderen sehr zu empfehlen!

„Tiefste Abgrü“

Ulrich Kienast, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Seefahrer- und Abenteuerroman, vor allem auch Thriller. Hart und brutal: nichts für Empfindliche. Ein mitreißende Reise nicht nur in die nördlichen Gewässer, sondern auch in tiefste menschliche Abgründe, die sich hier auf teils abscheuliche Weise offenbaren. Realistisch und pessimistisch, charakterlich richtig üble Protagonisten, die aber komplex und interessant sind. Ungeheuer packend, so auch der Schreibstil. Besonders reizvoll: die vielen Bezüge und Anspielungen auf Meisterwerke des Genres. Moby Dick, Lord Jim, Der Seewolf, Das Totenschiff. Für mich ein herausragendes Buch. Seefahrer- und Abenteuerroman, vor allem auch Thriller. Hart und brutal: nichts für Empfindliche. Ein mitreißende Reise nicht nur in die nördlichen Gewässer, sondern auch in tiefste menschliche Abgründe, die sich hier auf teils abscheuliche Weise offenbaren. Realistisch und pessimistisch, charakterlich richtig üble Protagonisten, die aber komplex und interessant sind. Ungeheuer packend, so auch der Schreibstil. Besonders reizvoll: die vielen Bezüge und Anspielungen auf Meisterwerke des Genres. Moby Dick, Lord Jim, Der Seewolf, Das Totenschiff. Für mich ein herausragendes Buch.

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Mit 'Nordwasser' liefert McGuire einen unheimlich fesselnden, düsteren und auf eine Art schrecklich faszinierenden Roman. Meisterhaft erzählt und einnehmend bis zur letzten Seite! Mit 'Nordwasser' liefert McGuire einen unheimlich fesselnden, düsteren und auf eine Art schrecklich faszinierenden Roman. Meisterhaft erzählt und einnehmend bis zur letzten Seite!

Andreas Koch, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Eindrucksvoller Krimi über die Abgründe der menschlichen Seele. Ein Walfangschiff fährt Richtung Grönland. Geschildert wird das unwirkliche, düstere und brutale Leben an Bord. Eindrucksvoller Krimi über die Abgründe der menschlichen Seele. Ein Walfangschiff fährt Richtung Grönland. Geschildert wird das unwirkliche, düstere und brutale Leben an Bord.

„Das ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher für 2018!!!“

David Möckel, Thalia-Buchhandlung Coburg

Düster, böse und roh erinnert mich "Nordwasser" doch sehr an "Moby Dick" ohne das es ein Abklatsch ist. Die Geschichte des Walfängers „Volunteer“ fängt die Atmosphäre einer vergangen Welt ein und führt uns Leser zu den Abgründen der menschlichen Seele und zurück. Nicht für „Dünnhäutige“ und trotzdem absolut lesenswert. Düster, böse und roh erinnert mich "Nordwasser" doch sehr an "Moby Dick" ohne das es ein Abklatsch ist. Die Geschichte des Walfängers „Volunteer“ fängt die Atmosphäre einer vergangen Welt ein und führt uns Leser zu den Abgründen der menschlichen Seele und zurück. Nicht für „Dünnhäutige“ und trotzdem absolut lesenswert.

„Blick in die Abgründe der menschlichen Seele“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Vechta

Die Zeiten des großen Walfangs neigen sich dem Ende zu. Die "Volunteer" macht sich auf ihre letzte große Reise Richtung Grönland bereit. Der skrupellose Harpunierer Henry Drax sticht dabei besonders ins Auge und macht der Besatzung des Schiffes das Leben noch schwerer.
Eindrucksvoll und düster beschreibt McGuire den Alltag auf dem Schiff und die Gefahren, die auf dem weiten Meer lauern.
Die Zeiten des großen Walfangs neigen sich dem Ende zu. Die "Volunteer" macht sich auf ihre letzte große Reise Richtung Grönland bereit. Der skrupellose Harpunierer Henry Drax sticht dabei besonders ins Auge und macht der Besatzung des Schiffes das Leben noch schwerer.
Eindrucksvoll und düster beschreibt McGuire den Alltag auf dem Schiff und die Gefahren, die auf dem weiten Meer lauern.

„Das schwarze Herz der Walfänger “

Evelyn Röwekamp, Thalia-Buchhandlung Rostock

Die Geschichte erinnert an den Klassiker " Moby Dick ", aber sie erzählt vor allem vom brutalen Überlebenskampf der Walfänger. Diese Menschen sind verroht und pervers, ihre Gier nach Geld und primitiven Leidenschaften entstellt sie bis zur Unkenntlichkeit. Eine Gruppe von Walfängern macht sich auf in die eisigen Gewässer der Arktis. Mit an Bord der gewissenlose Harpunierer Henry Dax und sein Gegenspieler Patrick Summer. Obwohl Summer selbst ein dunkles Geheimnis verbirgt, wird er zum erfolgreichen Vertreter der Würde und Menschlichkeit . Die Geschichte erinnert an den Klassiker " Moby Dick ", aber sie erzählt vor allem vom brutalen Überlebenskampf der Walfänger. Diese Menschen sind verroht und pervers, ihre Gier nach Geld und primitiven Leidenschaften entstellt sie bis zur Unkenntlichkeit. Eine Gruppe von Walfängern macht sich auf in die eisigen Gewässer der Arktis. Mit an Bord der gewissenlose Harpunierer Henry Dax und sein Gegenspieler Patrick Summer. Obwohl Summer selbst ein dunkles Geheimnis verbirgt, wird er zum erfolgreichen Vertreter der Würde und Menschlichkeit .

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
3
0
0
0