Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Schokohasenküsse

Eine Frühlingsgeschichte

(3)
Jedes Jahr zu Ostern treffen sich die Goldsteins in ihrem Ferienhaus im Odenwald. Als Familie feiert man solche Feste schließlich gemeinsam. Doch dieses Mal läuft nicht alles nach Plan, und so findet sich plötzlich der älteste Sohn Alexander in der ungewohnten Rolle des Gastgebers wieder, der für das leibliche Wohl von zehn Personen zu sorgen hat.
Zum Glück erklärt sich seine Zufallsbekanntschaft Sina spontan bereit, ihm zu helfen. Erleichtert willigt Alexander ein, obwohl er so gut sie nichts über Sina weiß - außer, dass sie ein kleines Café besitzt und eine begnadete Köchin ist. Was er aber nicht ahnt: Sie ist seit viele Monaten unsterblich in ihn verliebt.
Mit ihren raffinierten Kreationen brät und backt sich Sina schnell in die Herzen von Alexanders Verwandtschaft. Doch wird es ihr auch gelingen, sein Herz zu erobern?
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 172 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783962151171
Verlag Edel Elements
Dateigröße 1622 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Was man so über menschan am telefon erfährt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hohenberg am 13.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sina ist in Alexander verliebt und weiß fast alles über ihn, nur leider nicht weil er es ihr erzählt hat sondern weil er in ihrer Bäckerei immer telefoniert. Eigentlich nimmt er sie garnicht war. Als er das Osterfest für seine ganze Familie ausrichten soll, erkennt sie ihre Chance um ihn... Sina ist in Alexander verliebt und weiß fast alles über ihn, nur leider nicht weil er es ihr erzählt hat sondern weil er in ihrer Bäckerei immer telefoniert. Eigentlich nimmt er sie garnicht war. Als er das Osterfest für seine ganze Familie ausrichten soll, erkennt sie ihre Chance um ihn endlich näher zu kommen. Sie bittet ihm an das Essen zu übernehmen, natürlich mit Bezahlung. Alex sagt ja und ist begeistert, Sina und er verstehen sich wirklich gut und kommen sich langsam näher. Wäre da nicht Sinas Geheimnis und das sie doch nicht alles über Alex leben weiß. Es ist abwechselnd aus Sinas und Alexanders sicht geschrieben was sich gut lesen lässt, Sina ist schon so lange in Alexander verliebt und langsam geht es ihm auch so. Er ist bergeister das Sina ihn so gut versteht und auserdem liebt er ihre backkünste. Die beiden passen wirklich gut zusammen und die Geschichte liest sich flüssig und es kommt keine langeweile auf was auch an Alexanders Familie liebt.

Eine zuckersüße Liebesgeschichte
von schafswolke aus Kiel am 21.03.2018

Sina weiß alles über Alexander. Alexander kennt nicht mal ihren Namen. Doch als Alexander sich um das Familienessen über die Ostertage kümmern muss, gerät er ganz schön ins Schleudern und so macht Sina ihm ein Angebot, das er kaum ausschlagen kann. Und so entwickeln sich die Ostertage ganz anders als gedacht. Ich konnte... Sina weiß alles über Alexander. Alexander kennt nicht mal ihren Namen. Doch als Alexander sich um das Familienessen über die Ostertage kümmern muss, gerät er ganz schön ins Schleudern und so macht Sina ihm ein Angebot, das er kaum ausschlagen kann. Und so entwickeln sich die Ostertage ganz anders als gedacht. Ich konnte das Buch gar nicht weglegen, denn Sina und Alexander sind mir gleich ans Herz gewachsen. Ich hätte noch gerne mehr von den beiden gelesen, denn sie sind charmant und liebenswert. Alexanders Familie ist herrlich chaotisch, dabei muss man sie einfach mögen, auch wenn man sie manchmal am liebsten alle davonjagen möchte. Und dann gibt es auch noch die Passagen, die sich um das Essen drehen... zum Glück nimmt man beim Lesen nicht zu, denn das könnte bei diesem Buch zum Verhängnis werden, so lecker klingt das alles. Wenn es die Kategorie "Frühlingsbücher" gibt, gehört "Schokoladenhasenküsse" eindeutig dazu. Die Liebesgeschichte lässt sich locker, luftig und leicht lesen und so ist man leider viel zu schnell am Ende angelangt. Ich fand "Schokohasenküsse" ganz bezaubernd und vergebe 5 Sterne

Frühlingshaftes Wohlfühlbuch - unbedingt lesen!
von Zessi79 am 02.03.2018

Inhaltsangabe: Jedes Jahr zu Ostern treffen sich die Goldsteins in ihrem Ferienhaus im Odenwald. Als Familie feiert man solche Feste schließlich gemeinsam. Doch dieses Mal läuft nicht alles nach Plan, und so findet sich plötzlich der älteste Sohn Alexander in der ungewohnten Rolle des Gastgebers wieder, der für das leibliche... Inhaltsangabe: Jedes Jahr zu Ostern treffen sich die Goldsteins in ihrem Ferienhaus im Odenwald. Als Familie feiert man solche Feste schließlich gemeinsam. Doch dieses Mal läuft nicht alles nach Plan, und so findet sich plötzlich der älteste Sohn Alexander in der ungewohnten Rolle des Gastgebers wieder, der für das leibliche Wohl von zehn Personen zu sorgen hat. Zum Glück erklärt sich seine Zufallsbekanntschaft Sina spontan bereit, ihm zu helfen. Erleichtert willigt Alexander ein, obwohl er so gut sie nichts über Sina weiß - außer, dass sie ein kleines Café besitzt und eine begnadete Köchin ist. Was er aber nicht ahnt: Sie ist seit viele Monaten unsterblich in ihn verliebt. Mit ihren raffinierten Kreationen brät und backt sich Sina schnell in die Herzen von Alexanders Verwandtschaft. Doch wird es ihr auch gelingen, sein Herz zu erobern? Meinung: Da ich bisher schon viele Bücher von Heike Wanner gelesen habe, kenne und schätze ich ihren tollen Schreibstil. Auch bei diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist locker und leicht zu lesen. Die Seiten fliegen beim Lesen förmlich. Auch bei diesem Buch war ich bereits nach wenigen Sätzen voll in der Geschichte drin und wollte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die Protagonisten Sina und Alexander sind toll beschrieben und bildlich vorstellbar. Beide sind mir sofort unheimlich sympathisch gewesen. Auch alle anderen Charaktere der Geschichte waren mir sehr sympathisch, naja, außer eine Person vielleicht, aber das war auch so von der Autorin gewollt, mehr will ich dazu nicht sagen, um nicht zu spoilern. Der Plot an sich hat mir sehr gut gefallen, es war alles authentisch und diese Geschichte hätte so auch überall wirklich passieren können. Genau das gefällt mir besonders an der Geschichte, man konnte sich unheimlich gut in die Geschichte hineinversetzen, weil man sich selbst irgendwo in der Geschichte wiedergefunden hat. Ich habe mit den Protagonisten gehofft und gebangt, gelacht und am Ende sogar ein bisschen geweint. Und die ersten Frühlingsgefühle habe ich auch gehabt während dem Lesen, was will man mehr? Ich habe mich total wohlgefühlt beim Lesen. Wieder eine großartige Geschichte von Heike Wanner. Ich freue mich sehr auf weitere Bücher der Autorin. Fazit: Gefühlvolles, chaotisches Frühlingsbuch und ein Wohlfühlbuch, das ich wirklich gerne gelesen habe. Lesenswert!