Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Tears of Tess - Buch 1

Die australische Studentin Tess bricht mit ihrem Freund zu einer romantischen Reise nach Mexiko auf. Sie hofft auf Spaß, viel Sex und die Gelegenheit, ihm endlich ihre geheimen Fantasien zu offenbaren, die so gar nichts mit süßer Anbetung und Kuschelsex zu tun haben.
Aber dann dringt der Schrecken in ihr Leben. Tess gerät in die Fänge skrupelloser Frauenhändler und wird nach Frankreich an einen geheimnisvollen Millionär als Sexsklavin verkauft. Plötzlich werden ihre dunklen Fantasien auf abstoßende Weise wahr …

Verrucht, heiß, ergreifend. Jedes Buch von Pepper Winters ist eine gewaltige Reise voller Schmerz und Leidenschaft.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 360 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.01.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783865526175
Verlag Festa Verlag
Dateigröße 1349 KB
Verkaufsrang 1.680
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
12
2
1
0
0

Dunkelheit und Licht ...
von Leonie Jakobs am 15.01.2019

Der Roman "Tears of Tess" von Pepper Winters war mein Einstieg in den Dark Romance Bereich. Das Genre hatte seinen Geburtsort in den USA und soll eine eigene neue Form des Feminismus beinhalten. Tears of Tess ist, wie der Titel schon sagt, aus der Ich-Perspektive von der jungen Australierin... Der Roman "Tears of Tess" von Pepper Winters war mein Einstieg in den Dark Romance Bereich. Das Genre hatte seinen Geburtsort in den USA und soll eine eigene neue Form des Feminismus beinhalten. Tears of Tess ist, wie der Titel schon sagt, aus der Ich-Perspektive von der jungen Australierin Tess geschrieben, wobei wir uns mit ihr auf eine Reise voller Schmerz, Leidenschaft und Angst begeben. Es beginnt noch ganz harmlos mit einer Reise nach Mexiko, die Tess von ihrem Freund Brax geschenkt bekommt. Tess hegt seit dem Teenageralter geheime Sehnsüchte, wie der Klappentext bereits verrät, die sie Brax auf dieser Reise mehr und mehr offenbaren will und die eher Richtung Bondage und SM gehen. Brax hingegen ist eher ein zurückhaltender Partner und in seiner Weise sie zu lieben sehr zart und fürsorglich. Für Brax stellt Tess ihre Bedürfnisse zu diesem Zeitpunkt noch zurück und passt sich ihm an. Dann jedoch wird Brax auf einer Toilette ausgenockt und Tess von Menschenhändlern aus eben jenem Restaurant verschleppt. Und damit beginnt nicht nur Tess' Leidensweg, sondern auch für uns als Leser. Doch trotz aller kommenden Schrecklichkeit packt einen diese Geschichte geradezu und man muss fast unter Zwang unbedingt weiterlesen. Denn Tess ist eine Kämpferin und ergibt sich nicht ihrem Schicksal. Im Versteck der Menschenhändler verhindert sie ihre Beinah-Vergewaltigung, faucht, wütet und tobt. Sie versucht, die mit ihr gefangenen Frauen, zu beschützen, zu stärken und schwört auf ihre Rache und Vergeltung. Sie lässt sich nicht brechen, auch nicht als sie bei ihrem neuen Besitzer und sogenannten 'Meister' eintrifft. Tess neuer 'Herr' nennt sich ihr gegenüber schlicht Q. Sein voller Name ist allerdings Q Mercer, wie wir später erfahren. Q ist groß, sexy, herrisch, strotzt vor Macht, ist stinkreich und Besitzer zahlreicher Immobilien. Wie passend und geschickt es doch von Pepper Winters ist, Tess dann auch etwas mit Immobilien studieren zu lassen ? Dies verrät euch schon einen positiven, hoffnungsvollen Aspekt für die Zukunft. Denn Q ist nicht der, der er zu sein scheint. Zu Beginnt gibt er sich als den unnahbaren Besitzer voller gewalttätiger Fantasien, den Tess erwartet. Sie rechnet mit Erniedrigung und Qualen. Doch schon bei der ersten Begegnung spricht Q etwas in Tess an, das sie sich nicht eingestehen will. Nach einigen Wochen in der luxuriösen Villa bemerkt Tess, dass vielmehr in ihm lauert, als sie gedacht hatte. Etwas Gutes und eine Menge Traurigkeit. Er scheint gegen Dinge in sich und aus seiner Vergangenheit anzukämpfen, was wir als Leser genauer zum Ende hin und im Epilog des Buches erfahren. Hinzu kommt, dass er eben solch sexuelle Fantasien hegt wie Tess, was sie nach und nach zueinander führt. Die Tiefe der Charaktere empfinde ich als besonderes Merkmal in dieser Geschichte. Die Autorin kratzt mit diesen nicht an der Oberflächlichkeit und die Intensität der Gefühle kommt klar und sehr gut herüber. Auch die Nebencharaktere, wie das Dienstmädchen Suzette, die sich mit Tess anfreundet, sind einem schnell sympathisch und geraten nicht in Vergessenheit. Der Schreibstil von Pepper Winters ist geradezu dramatisch, flüssig und hat genau den richtigen Ton für das Genre Dark Romance. Er ist authentisch und real, was die Geschichte manchmal umso erschreckender macht. Das Französisch, Qs Muttersprache, ist meiner Meinung nach passend zum Handlungsverlauf und der andauernden Erotik. Obwohl die Geschichte nicht viele Settings und Orte hat, an denen sie spielt, sind die wenigen doch umso intensiver und detailreicher. Tess verschwindet in Qs Welt, taucht in sie hinein, weshalb dies eigentlich auch umso logischer ist. Zu erwähnen ist allerdings auch, dass dieser Roman und auch das Genre Dark Romance nichts für schwache Nerven ist. Die Geschichte hat teilweise abartige Züge, die für den ein oder anderen auch traumatisch sein könnten. Unsere Hauptprotagonistin taucht aus allem jedoch mit einer Stärke hervor, die beachtlich und inspirierend ist. Und so hält man auch als Leser bis zum Ende durch, was schon fast wieder traditionell romantisch ist. Ich deutete ja schon an, auf Q könnt ihr zählen. Das Cover ist in seiner Schlichtheit doch sehr aussagekräftig. Man sieht den unteren Körper einer Frau, der lediglich einen beigen Pullover trägt mit langen, schwarzen Kniestrümpfen. In diesem Aufzug wird Tess von ihren Entführern zu Q verfrachtet. Es spiegelt also mit wenigen Details viel von Tess und ihrem Schicksal wider. Insgesamt, kann ich den Roman euch also abschließend weiterempfehlen. Wenn man zu diesem Genre greift, sollte man sich auf viel Sex und auch schreckliche Ereignisse, wie bei Tess' anfänglicher Flucht vor Q, mit Vergewaltigung und Prügeleien rechnen. Die beiden Hauptprotagonisten Tess und Q sind herausragend ausgearbeitet und der anfängliche Hass Q gegenüber schwingt auch beim Leser irgendwann um in Wohlwollen. Q ist nämlich nicht nur ein dominanter Machthaber, sondern auch liebender Mann, Freund und Heldt. Obwohl, das könnte auch schon ein leichter Spoiler sein, also denkt nicht so viel darüber nach ? Grins. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

Einfach WOW
von Amarylie am 19.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meinung: Tears of Tess ist mein zweites Buch aus dem Festa Verlag und somit mein zweites Buch aus dem Genre Dark Romance. Und zu dem Buch kann ich nur WOW sagen. Es ist wohl zu eines meiner liebsten Bücher aus dem Genre geworden. Weshalb, wieso, warum sagen ich euch nun. Aber... Meinung: Tears of Tess ist mein zweites Buch aus dem Festa Verlag und somit mein zweites Buch aus dem Genre Dark Romance. Und zu dem Buch kann ich nur WOW sagen. Es ist wohl zu eines meiner liebsten Bücher aus dem Genre geworden. Weshalb, wieso, warum sagen ich euch nun. Aber vorher stelle ich euch die Geschichte vor. Tess ist Studentin und die Protagonistin der Geschichte. Ihr Freund hat ihr eine Reise nach Mexiko geschenkt. Dort hatte sie vor vor ihm ihre sexuellen Geheimnisse zu offenbaren, denn dieser sanfte Kuschelsex war nicht abenteuerlich genug für sie. Sie wollte mehr als das, denn in ihr verbergen sich dunkle Gedanken und Triebe. Doch bevor sie überhaupt am Urlaubsort ankommen, wird sie in einem Café entführt und in Frankreich an einen reichen Mann verkauft. Als Sexsklavin werden ihre dunklen Fantasien wahr, aber nicht so wie sie es sich vorgestellt hat oder doch? Kann sie einen Mann anziehend finden, den sie in allen erdenklichen Formen abstoßend findet und wiederum auch nicht? Tess ist eine sehr schön ausgearbeitete Persönlichkeit, sehr stark und sympathisch. Sie hat einen großen Willen und ein sehr kämpferisches Herz, stehts bereit weiter zu kämpfen. Ihre Emotionen und Gedanken konnte Pepper Winters authentisch vermitteln und machte sie für mich dadurch zu einer sehr realen Person. Ihre Entwicklung konnte man im Buch deutlich spüren, was mir sehr gefallen hat. Auch ihre eigene Akzeptanz und die Entwicklung der Beziehung haben mir sehr zugesagt. Q, der reiche Mann und sogleich auch der neue Besitzer von Tess ist geheimnisvoll und unergründlich. Ein Mann, über den man durch das Lesen mehr erfahren will, stetig darauf erpicht Neues über seine Gedanken, seine Persönlichkeit und sein Inneres zu erfahren. Für mich ebenfalls ein sehr gelungener Protagonist! Obwohl der Menschenhandel und die damit verbundene Versklavung eine große Rolle spielt, wird sie hier nicht so extrem dargestellt, zumindest für meinen Geschmack, was mich sehr verwundert hat, sodass nach dem Lesen kein Beigeschmack entstand oder man entgeistert zurück blieb. Ich muss sagen, bei dem Buch habe überhaupt keine Kritikpunkte, eher bin ich absolut begeistert! Fazit: Tears of Tess ? Buch I hat mich auf allen Ebenen überrascht und umgehauen. Es ist definitiv eines meiner liebsten Bücher geworden. Um so mehr bin ich gespannt auf den zweiten Band.

Dunkel, düster, Tess - mit ein paar Makeln
von Katarina Jensen aus Itzehoe am 04.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich bin schon länger sehr neugierig auf das Dark Romance Genre und die Geschichte um Tess hörte sich großartig an. Pepper Winters hat mich bei ihrer Truth or Lies Reihe sehr beeindruckt, weil sie eine unglaublich starke und selbstbewusste Frauenrolle als Protagonistin erschaffen hat. Daher war für mich schnell... Ich bin schon länger sehr neugierig auf das Dark Romance Genre und die Geschichte um Tess hörte sich großartig an. Pepper Winters hat mich bei ihrer Truth or Lies Reihe sehr beeindruckt, weil sie eine unglaublich starke und selbstbewusste Frauenrolle als Protagonistin erschaffen hat. Daher war für mich schnell klar: wenn Dark Romance als Einstieg, dann mit Frau Winters. Das Cover ist wunderschön und schlicht. Es verrät nichts von der Handlung und doch ist es ein Hingucker. Ich hab mich schnell in die Geschichte rein gefunden, der Schreibstil von Pepper Winters ist wie immer toll, detailreich und faszinierend. Nur anders als bei der anderen Reihe war mir Tess sofort unsympathisch. Ihre Abneigung gegen Tiere störte mich ? ist mein persönlicher Standpunkt. Aber was ihr passiert ist, ihr Kampf gegen die Menschenhändler, hat mir wieder imponiert. Auch wie sie Q die Stirn bot, hat Spaß gemacht zu lesen. Nur ihre (entschuldigt den Ausdruck) 'Geilheit', war mir etwas zu viel des Guten und erinnerte mich an eine andere Romanreihe, die versucht hat, ins Dark Romance Genre zu passen. Ich weiß, es ist ein Erotikroman und es soll ja heftiger zugehen, dagegen habe ich auch nichts. Im Gegenteil, teilweise war es sogar amüsant. Aber es wirkte oftmals etwas zu erzwungen. Auch Q's Motive waren widersprüchlich. Da es sich bei 'Tears of Tess' um den ersten von vier Bänden handelt, lese ich auch noch Band zwei (diesen hab ich schon im Regal), weil ich neugierig bin, wie es mit Q und Tess weitergeht. Vielleicht wächst mir die Dame ja noch ans Herz. Bewertung: Auf jeden Fall hat mich 'Tears of Tess' unterhalten, für einige Kopfschüttler gesorgt und mich neugierig gemacht. Das Genre 'Dark Romance' gefällt mir, weil die Charaktere und die Geschichten eben nicht Zuckersüß und perfekt sind. Und ich bin sehr gespannt auf Band 2. Auch werde ich gerne noch andere Bücher aus dem Genre lesen. Daher gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen. Da ist noch viel Luft nach oben.