Warenkorb
 
In den Warenkorb

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 23.02.2018
EAN 5034504128972
Genre Rock
Studio Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Spieldauer 85 Minuten
Verkaufsrang 4.516
Film (DVD)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Dionysus had been shackled“

Christoph Becker, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der letzte mitgefilmte Auftritt der Doors auf dem Isle of Wight Festival 1970. Nicht mal ein Jahr später sollte Jim Morrison sich in andere Sphären begeben. Um 2 Uhr in der Nacht entern die Doors, nur spärlich beleuchtet, die Bühne auf einem der letzte großen Festivals der Peace and Love-Ära. Die Band spielt perfekt, Jim Morrison allerdings, gezeichnet vom anstehenden Gerichtsprozess wegen Entblößung in der Öffentlichkeit, ist körperlich quasi abwesend. Dafür stimmlich unglaublich präsent. Auf diesen sorgsam restaurierten Aufnahmen sieht und vor allem hört man alles, was diese Band ausmacht. Das jazzige, bluesige Gemenge, gemischt mit den eskapistischen Texten und jammigen Ausflügen, die immer auf den Punkt zurückfinden, über allem thront Morrison wie ein einsamer König, der bald Abschied nimmt. Ein wichtiges Zeitdokument, aber auch ein einfach wundervolles Konzert einer Band, die in kurzer Zeit einen Mythos erschaffen hat, der auf Ewig bestand hat.

Ich habe jede Sekunde dieser Aufnahme genossen und kann diesen Mitschnitt nur allen Musikfreunden empfehlen. Auch ein in Ketten gelegter Dionysus Jim Morrison ist mit seinen frei aufspielenden Mitmusikern Ray Manzarek, Robby Krieger und John Densmore ein absolutes Erlebnis.
Der letzte mitgefilmte Auftritt der Doors auf dem Isle of Wight Festival 1970. Nicht mal ein Jahr später sollte Jim Morrison sich in andere Sphären begeben. Um 2 Uhr in der Nacht entern die Doors, nur spärlich beleuchtet, die Bühne auf einem der letzte großen Festivals der Peace and Love-Ära. Die Band spielt perfekt, Jim Morrison allerdings, gezeichnet vom anstehenden Gerichtsprozess wegen Entblößung in der Öffentlichkeit, ist körperlich quasi abwesend. Dafür stimmlich unglaublich präsent. Auf diesen sorgsam restaurierten Aufnahmen sieht und vor allem hört man alles, was diese Band ausmacht. Das jazzige, bluesige Gemenge, gemischt mit den eskapistischen Texten und jammigen Ausflügen, die immer auf den Punkt zurückfinden, über allem thront Morrison wie ein einsamer König, der bald Abschied nimmt. Ein wichtiges Zeitdokument, aber auch ein einfach wundervolles Konzert einer Band, die in kurzer Zeit einen Mythos erschaffen hat, der auf Ewig bestand hat.

Ich habe jede Sekunde dieser Aufnahme genossen und kann diesen Mitschnitt nur allen Musikfreunden empfehlen. Auch ein in Ketten gelegter Dionysus Jim Morrison ist mit seinen frei aufspielenden Mitmusikern Ray Manzarek, Robby Krieger und John Densmore ein absolutes Erlebnis.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0