Körpersammler

Agent Steps Craig Band 1

Spencer Kope

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Körpersammler

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein perfider Serienkiller, brutale Morde und ein Ermittler mit außergewöhnlichen Fähigkeiten

Der FBI-Agent Magnus Craig hat eine ganz besondere Gabe: Er kann am Tatort erkennen, wohin eine Person gegangen ist und was sie berührt hat. Für ihn ist diese Nähe zu den Opfern zwar manchmal ein Fluch - aber bei seiner Arbeit bei der STU (Special Tracking Unit) ist diese Fähigkeit von unschätzbarem Wert. Als Magnus und sein Team einen Serienmörder im Norden Kaliforniens jagen, finden sie sich in einem gefährlichen Katz-und-Mausspiel mit einem brutalen Mörder wieder, der vor nichts zurückschreckt ...

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung.

"Kope überrascht uns mit einem eigenwilligen Ermittler mit düsterem Geheimnis, der eine willkommene Bereicherung der aktuellen Spannungsliteratur darstellt." Publishers Weekly

"Ein einfallsreicher, fesselnder Thriller, von einem Experten des Verbrechens - einem Profiler." The Boston Globe

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 412 (Printausgabe)
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 13.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783732551170
Verlag Lübbe
Originaltitel Collecting the Dead
Dateigröße 3286 KB
Übersetzer Michael Krug
Verkaufsrang 20415

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
2
8
8
2
0

Sanfter Thriller mit viel Spannung und Tiefgang
von Sila79 aus Bad Doberan am 06.01.2020

"Körpersammler" ist der erste Teil einer Reihe, wobei der zweite Band nur als ebook erschienen ist und leider auch keine Printauflage geplant ist, wie mir der Verlag BasteiLübbe auf meine Anfrage hin per Mail am 06.01.2020 mitteilte. Die Handlung ist in beiden Werken in sich abgeschlossen. Meine Meinung: Dieses Buch ist über... "Körpersammler" ist der erste Teil einer Reihe, wobei der zweite Band nur als ebook erschienen ist und leider auch keine Printauflage geplant ist, wie mir der Verlag BasteiLübbe auf meine Anfrage hin per Mail am 06.01.2020 mitteilte. Die Handlung ist in beiden Werken in sich abgeschlossen. Meine Meinung: Dieses Buch ist überraschend anders, sagen wir mal: eine softere Variante eines Thrillers. Dadurch ist es jedoch nicht weniger spannend oder weniger tiefgründig. Mich hat dieses Buch begeistert und abgeholt. Der Schreibstil ist leicht, verständlich und der Text läßt sich fließend lesen. Der Autor vermittelte mir als Leser das Gefühl als Beobachter auf Magnus Schultern zu sitzen, ihn zu begleiten und somit dem Geschehen sehr nahe zu sein. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende sehr fein durchdacht und der Verlauf ist nicht vorhersehbar. Die Jagt nach eienm Serienmörder, der junge Frauen entführt, ermordet und an untypischen Orten entsorgt, sorgt für Gänsehaut und Nervenflattern. Dass dieser die Ermittler verhöhnt und ihnen immer einen Schritt voraus ist, lässt einem teilweise das Blut gefrieren. Natürlich stellte ich als Schulterermittler von Magnus meine eigenen Schlußfolgerungen auf und lag jedes Mal daneben. Die Einblicke in Magnus private Entwicklungsgeschichte ist ebenso bewegend wie die Fälle, die ihn geprägt haben. Sowohl seine Gabe als auch seine Arbeit selbst stellen den sympatischen Agent vor die Herausforderung immer neue Wege zu finden, unmögliches möglich zu machen. Dazu kommt erschwerend hinzu, dass Magnus über seine Fähigkeiten nicht offen sprechen darf, was etwas verquert ist. Denn obwohl er kein Scharlatan ist und eine faszinierende Fähigkeit hat, die Leben retten kann, ist er gezwungen zu schauspielern und den Menschen etwas vor zu gaukeln. Leider trifft das auch in der Realität zu. Die Welt ist voll von Neid, Missgunst und mehr Schein als Sein. Aber da das Echte vom Unechten nicht immer ganz einfach zu unterscheiden ist, denke ich, dass in solchen Fällen wie dem von Magnus eine Lebendslüge völlig legetim ist. Der Spannungsbogen hält sich durchgehend in der oberen Hälfte und erreicht auf dem letzten Drittel seinen Höhepunkt. Die Handlung ist in sich abgeschlossen und der letzte Satz im Prolog verschlug mir den Atem. Das riecht nach Fortsetzung, neuer alter Fall! OMG! Wie auch im wahren Leben bedarf es manchmal nur einem Zufall, um die Lösung zu erkennen.

Verwirrendes Chaos
von einer Kundin/einem Kunden aus Mühldorf am 02.05.2018

Zunächst gilt mein Dank Netgalley.de und dem Verlag, die es mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen. Magnus Craig ist ein besonderer Fährtenleser bei der FBI Einheit STU (Special Tracking Unit), die eigens geschaffen wurde, um vermisste Personen aufzuspüren. Magnus verfügt über eine besondere Gabe, die es ihm ermöglicht, zu s... Zunächst gilt mein Dank Netgalley.de und dem Verlag, die es mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen. Magnus Craig ist ein besonderer Fährtenleser bei der FBI Einheit STU (Special Tracking Unit), die eigens geschaffen wurde, um vermisste Personen aufzuspüren. Magnus verfügt über eine besondere Gabe, die es ihm ermöglicht, zu sehen, wohin eine Person sich bewegt hat, was sie berührt hat und, unter Umständen, wie lange dies her ist. In der vorliegenden Geschichte sind Magnus und sein Partner Jimmy auf einen kranken Serienkiller angesetzt, der es auf junge Frauen abgesehen hat und der die beiden Ermittler quer durch die Vereinigten Staaten jagt. Kope vermittelt einen sehr intensiven Eindruck von Magnus Craig, da er ihn selbst, mit einer gehörigen Portion Selbstironie, erzählen lässt – und das mitunter sehr ausführlich. So erfährt der Leser wie er diese spezielle Gabe entdeckt hat, wie sie sein Leben beeinflusst und ihn zu einem leicht neurotischen Ermittler hat werden lassen, dem das Schicksal seiner gefundenen Personen, ob tot oder lebendig, nahegeht. Grundsätzlich sei gesagt, dass die Idee als solche durchaus spannend und ergiebig ist. Verwirrend empfinde ich jedoch die Tatsache, dass die beiden Ermittler ständig von einem Ort zum anderen springen und man wirklich konzentriert sein muss, um nicht den Überblick zu verlieren. Auch die teilweise langen und verworrenen Gedanken von Craig muss man im Blick behalten, weil man sonst recht schnell in seinem mentalen Chaos versinkt. Die Tatsache, dass „Körpersammler“ der Auftakt zu einer Serie um Magnus Craig ist, lässt hoffen, dass die folgenden Fälle der STU ein wenig stringenter erzählt werden, was erheblich zur Spannung und Lesefreude beitragen würde.

Kann der Schein den Täter überführen?
von Niknak am 14.04.2018

Inhalt: Magnus Craig, auch Steps genannt, hat eine besondere Gabe: Er kann den Schein von Menschen sehen und weiß, wie und wohin sie sich bewegt haben, auch wenn das schon einige Zeit her ist. Dies ist vor allem bei seiner Arbeit bei der STU (Special Tracking Unit) beim FBI sehr hilfreich. Da dies andere Personen nicht versteh... Inhalt: Magnus Craig, auch Steps genannt, hat eine besondere Gabe: Er kann den Schein von Menschen sehen und weiß, wie und wohin sie sich bewegt haben, auch wenn das schon einige Zeit her ist. Dies ist vor allem bei seiner Arbeit bei der STU (Special Tracking Unit) beim FBI sehr hilfreich. Da dies andere Personen nicht verstehen würden, weiß nur sein Partner und bester Freund Jimmy Donovan genauer darüber Bescheid. Als nun ein Serienmörder sein Unwesen treibt wird die STU um Hilfe gebeten und Steps versucht mit seinen Mitteln dem Täter auf die Spur zu kommen. Mein Kommentar: Dieses Buch ist als Auftakt für eine neue Reihe geplant und hat meiner Meinung nach eine tolle Idee für einen besonderen Ermittler. Steps und seine besondere Gabe sind mal etwas ganz anderes und neues und machen es den Serientätern sicher nicht leicht. Spencer Kope hat einen flüssigen aber recht nüchternen Schreibstil. Die Geschichte lässt sich schnell lesen, aber ich finde, dass es recht emotionslos geschrieben ist. Obwohl das Buch in der Ich - Perspektive von Steps erzählt wird, erfährt man nichts von seinen Gefühlen. Der Autor hat zwar ein fundiertes Detailwissen über die Ermittlungen bei Mordfällen und schildert diese auch sehr spannend, doch bei anderen Teilen fehlt diese Spannung leider. Auch werden immer wieder nebensächliche Dinge sehr detailliert geschildert, was die Spannung oft auch wieder senkt. Leider habe ich auch recht lange gebraucht, um in das Buch zu starten, da meiner Meinung fast das erste Drittel als Einleitung fungiert, um Steps und sein Team kennenzulernen und von Fällen zu berichten, mit denen er in der Vergangenheit zu tun hatte. Diese sind aber für den aktuellen Fall nicht von Bedeutung. Als das Buch dann mit der eigentlichen Geschichte begann, wurde es besser und auch die Spannung hat mich gepackt. Dann wollte ich natürlich immer wissen, wie es weitergeht und was als nächstes passiert. Doch leider kam das erst recht spät. Auch das Ende hat mich nicht richtig überzeugt, da meiner Meinung nach zu viele Fragen offen blieben. Manche werden sicher in einem Nachfolgeband beantwortet werden, aber sicher nicht alle. Und ich hätte es gerne am Ende eines Thrillers, wenn der aktuelle Fall abgeschlossen und die offenen Fragen beantwortet werden. Dies ist hier leider nicht der Fall gewesen. Ich finde zwar Steps und Jimmy ein tolles Team und wäre auch gespannt, welche Fälle sie noch zu lösen bekommen, doch dabei hoffe ich, dass der Autor sich unsere Kritik zu Herzen nimmt und einige Punkte in seinen zukünftigen Thrillern verbessert. Mein Fazit: Ein Buch über einen interessanten Ermittler mit einer besonderen Gabe, das noch viel Potential nach oben hat. Leider konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen. Ganz liebe Grüße, Niknak


  • Artikelbild-0