Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Man trifft sich stets zweimal (Teil 2)

Fall 12 für Markus Neumann und Janna Berg

(7)
Bewegend und hochexplosivDrei Monate sind seit der Explosion der Yacht auf dem Rhein vergangen, bei der Janna Berg ihren guten Freund und Geheimdienstpartner Markus Neumann verloren hat. Seit dem verheerenden Unglück hat das Institut aus Sicherheitsgründen alle Verbindungen zu ihr unterbrochen.Auch wenn es ihr schwerfällt, Markus zu vergessen, bemüht Janna sich, ihr altes Leben so gut wie möglich wiederaufzunehmen. Doch dann steht eines Tages ein gut aussehender Fremder vor ihrer Tür und bittet sie, ihm und dem Institut eine letztes Mal zu helfen. Widerstrebend willigt Janna ein und gerät schon bald in einen perfiden Wettlauf um Leben und Tod.Hochspannung, gepaart mit einer emotionalen Achterbahnfahrt verspricht der furiose zweite Teil des großen Staffelfinales, das über die Zukunft der Spionin wider Willen entscheiden wird. Bitte anschnallen und gut festhalten!
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 196 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.03.2018
Sprache Deutsch
EAN 9783961340538
Verlag Mila Roth
Dateigröße 1920 KB
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Sehr gelungenes Staffelfinale
von PMelittaM aus Köln am 25.05.2018

Drei Monate sind vergangen seit den Ereignissen im Vorgängerband und Janna trauert noch immer ? bis eines Tages ein Mann vor ihrer Tür steht ? Fans der Reihe haben sicher den letzten Band geschockt aus der Hand gelegt und sich gefragt, wie es nun weitergehen soll. Nun, es geht weiter,... Drei Monate sind vergangen seit den Ereignissen im Vorgängerband und Janna trauert noch immer ? bis eines Tages ein Mann vor ihrer Tür steht ? Fans der Reihe haben sicher den letzten Band geschockt aus der Hand gelegt und sich gefragt, wie es nun weitergehen soll. Nun, es geht weiter, nicht nur mit dem Abschlussband der Staffel, sondern auch mit einer weiteren Staffel, deren Startband noch in diesem Jahr herauskommen soll. Mila Roth gelingt es in diesem Roman ganz besonders gut, die Gedanken und Emotionen ihrer Protagonisten, vor allem die Jannas, auszudrücken, als Leser kann man gar nicht anders als mitzufühlen. Und Emotionen gibt es hier wahrlich genug, noch deutlich mehr als in ?Man trifft sich stets zweimal, Teil 1?, und dort war es schon sehr emotional. Ich muss gestehen, dass ich Janna am Anfang der Reihe nicht so sehr viel abgewinnen konnte, sie erschien mir zu langweilig und etwas altbacken, doch Jannas Entwicklung innerhalb der ersten Staffel belehrte mich eines besseren, sie entpuppte sich als patent, clever und mutig, und so hat sie mittlerweile mein Herz erobert. ?Man trifft sich stets zweimal, Teil 2? ist für mich der beste Roman der ersten Staffel, selten habe ich so mitgezittert und mitgefühlt. Die Spannung war stellenweise fast unerträglich, und ich bewundere die Autorin dafür, dass sie immer eine Lösung bereit hält, auch wenn die Situation unlösbar erscheint. Am Ende hat sich manches geändert, vor allem hat ein Familienmitglied Jannas ihren heimlichen Job enttarnt. Und auch sonst wird sich in Jannas Privatleben in Zukunft vielleicht etwas ändern. Auf ihre neuen Fälle im ?Institut? darf man sicher auch gespannt sein. Ich freue mich schon auf die zweite Staffel. Dieser Roman ist ein absolut gelungenes Staffelfinale! Ich vergebe sehr gerne volle Punktzahl und natürlich eine Leseempfehlung, und zwar für die ganze Staffel, die man auch tunlichst schön der Reihe nach lesen sollte.

Würdiges Staffelfinale
von Eliza am 25.04.2018

Eines muss man Petra Schier lassen, sie hat es wieder spannend gemacht, so dass ich auch diesmal an nur einem Tag diesen 2. Teil vom 12 Fall von Janna und Markus nur so verschlungen habe. Das Cover kommt in alter Manier daher und hat somit einen großen Wiedererkennungseffekt für die... Eines muss man Petra Schier lassen, sie hat es wieder spannend gemacht, so dass ich auch diesmal an nur einem Tag diesen 2. Teil vom 12 Fall von Janna und Markus nur so verschlungen habe. Das Cover kommt in alter Manier daher und hat somit einen großen Wiedererkennungseffekt für die Fans der Reihe. Ich bin sehr gespannt inwieweit sich die zweite Staffel, die mit dem nächsten Band eröffnet wird, sich im Layout und Cover-Design ändern wird. Ich möchte gar nichts zum Inhalt sagen, um nichts zu spoilern, denn in diesem Roman geschieht so einiges, was richtungsweisend für die nächsten Fälle sein wird. Schade fand ich ein wenig, dass die beiden Pflegekinder von Janna nur einen kurzen Auftritt am Anfang des Romans hatten. Ich habe die Szenen mit den Kindern immer sehr gerne gelesen, sie haben dem Roman eine wunderbare Leichtigkeit gegeben. Für die Kids war es aber sicherlich besser nicht zu Hause zu sein, als ihre Pflegemama wieder ihrem ?Job? nachging. Direkt zu Beginn überschlagen sich die Ereignisse und man fliegt nur so durch die Seiten. Es ist wieder einmal spannend, welche Fährte die Autorin legt und wie schnell nicht nur Janna wieder in das Geschehen hineingezogen wird, sondern auch die Leser. Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal packend und man hat wieder einmal das Gefühl, dass dieser Roman wieder viel zu schnell zu Ende geht. Der ?Fall? war im Rückblick wieder sehr logisch aufgebaut, ich finde es immer wieder erstaunlich zu welchen Einfällen und Ideen die Autorin kommt und uns Leser somit immer wieder überrascht. Ich bin sehr gespannt wie es nun in der zweiten Staffel weitergeht. Nur eines möchte ich noch sagen, die Ohrfeige hätte ich auch ausgeteilt ?

Hammermäßiges Staffelfinale!
von Livres am 31.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vor 3 Monaten musste Janna mit ansehen, wie Markus, ihr Partner beim Geheimdienst und gleichzeitig guter Freund, bei der Explosion einer Yacht ums Leben gekommen ist. Seitdem hat sich Janna aus dem Agentengeschäft zurückgezogen und versucht, ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Vor ihrer Familie darf sie... Vor 3 Monaten musste Janna mit ansehen, wie Markus, ihr Partner beim Geheimdienst und gleichzeitig guter Freund, bei der Explosion einer Yacht ums Leben gekommen ist. Seitdem hat sich Janna aus dem Agentengeschäft zurückgezogen und versucht, ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Vor ihrer Familie darf sie ihre Trauer natürlich nicht zeigen, da sie nichts von Jannas und Markus Beruf wissen. Als Jannas Eltern mit Jannas Adoptivkindern in den Urlaub fahren, freut sich Janna auf einige ruhige Tage. Daher ist sie total überrumpelt, als ein fremder Mann vor ihrer Tür steht und sie zu einem neuen Auftrag für das Institut überreden will. Doch noch weiß Janna nicht, was dahinter steckt und dass eine gewaltige Überraschung auf sie wartet, mit der sie nie gerechnet hätte. Und nicht nur dass, denn ihr neuer Auftrag könnte mörderisch enden? ?Man trifft sich stets zweimal (Teil 2)? ist das Finale der 1. Staffel der Reihe um Geheimagent Markus Niemann und seine Agentenpartnerin und mittlerweile gute Freundin Janna Berg. Die Geschichte knüpft 3 Monate nach dem atemberaubenden Ende des 1. Teils an, der den Leser etwas geschockt, aber auch mit der Frage zurückgelassen hat, ob Markus tatsächlich auf der Jacht getötet wurde. Diese Frage wird nun beantwortet, doch mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Die Autorin zeigt dem Leser diesmal noch mehr Gefühle und Gedanken, so dass man die Protagonisten noch näher kennenlernt und einige neue Einblicke gewinnt. Die Gegner in dieser Folge sind nicht unbekannt, sind jedoch skrupelloser und besessener als jemals zuvor. Dieses tolle Staffelfinale und die Entwicklungen der Geschichte machen neugierig auf die neuen Abenteuer in Staffel 2, auf die man nach dem Lesen jetzt schon ungeduldig wartet!