Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Geheimakte Inkarrí

Lima, 1954:

Auf Einladung eines spanischen Archäologenteams gelangen der amerikanische Archäologe Professor Crichton und seine Studenten um Max Falkenburg nach Peru. Die Spanier sind dort auf der Suche nach der legendären Inka-Stadt Paititi. Aber schon kurz nach ihrer Ankunft in Südamerika werden die Archäologen das Ziel eines Anschlags.
Der Gefahr trotzend, gelingt es den Forschern, einer der vergessenen Legenden der Inka auf die Spur zu kommen: Dem sagenumwobenen Stab des Inkarrí!
Ihre Expedition führt sie bis in die entlegensten Gebiete der Anden, wo der Mythos seinen Ursprung hat. Doch damit unterschreiben sie ihr eigenes Todesurteil. Denn jedes Geheimnis hat seinen Preis …
Portrait
André Milewski ist Autor von Abenteuerromanen und Action-Thrillern. Obwohl er schon immer eine lebhafte Fantasie
hatte, entschloss er sich erst 2010 dazu, seinen ersten
Roman zu schreiben. Im Dezember 2012 wurde „Geheimakte
Labrador“ schließlich veröffentlicht. Seither folgten
in regelmäßigen Abständen weitere Romane und im Jahr
2017 wurde das Schreiben schließlich auch zu seiner alleinigen,
hauptberuflichen Tätigkeit.

Bisherige Veröffentlichungen:
- Geheimakte Labrador
- Geheimakte Aton
- Geheimakte Uxmal
- Geheimakte Fenris
- Elfenbeinkrieg
- Die Totentafel (Heather Bishop 1)
- Die Nr. 1
- Rückkehr (Heather Bishop 2)
- Geheimakte Inkarrí
- Geheimakte Excalibur
- Die Unerbittliche (Heather Bishop 3)
- Geheimakte Cíbola
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 388
Erscheinungsdatum 26.01.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7450-8755-0
Verlag Epubli
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,4 cm
Gewicht 453 g
Auflage 10. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 2 - 3 Tage Versandkostenfrei
Lieferbar in 2 - 3 Tage
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Inkarri
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2019

Der Leser begibt sich mit Max Falkenburg und seinen Freunden auf eine spannende Reise durch Peru, um das letzte Geheimnis der Inka zu lüften und den Stab des Inkarrì zu finden. Von der ersten Seite an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig. Die Personen waren gut ausgearbeitet und ich habe von A... Der Leser begibt sich mit Max Falkenburg und seinen Freunden auf eine spannende Reise durch Peru, um das letzte Geheimnis der Inka zu lüften und den Stab des Inkarrì zu finden. Von der ersten Seite an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig. Die Personen waren gut ausgearbeitet und ich habe von Anfang an mit ihnen mitgefiebert, obwohl ich zu Beginn ein paar Schwierigkeiten mit dem Who is Who hatte. Das hat sich aber schnell gelegt und ich konnte das Buch in vollen Zügen genießen. Der Autor hat für einige Überraschungen und unerwartete Wendungen gesorgt. Das hat die Spannung immer aufrecht erhalten. Einmal angefangen konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich kann diese "Geheimakte" nur empfehlen!

Klassischer Abenteuerroman mit einem gelungenen Mix aus Action, Verschwörungen und Rätseln
von ech am 12.12.2018

Mit diesem Buch legt der Autor Andre Milewski den inzwischen schon 5. Band seiner Geheimakte-Reihe um den Archäologen Max Falkenburg vor. Man braucht hier allerdings zum Verständnis der Geschichte keine großen Vorkenntnisse aus den früheren Bänden, zumal das Buch zeitlich im Jahr 1954 und somit zwischen dem ersten und dem zweit... Mit diesem Buch legt der Autor Andre Milewski den inzwischen schon 5. Band seiner Geheimakte-Reihe um den Archäologen Max Falkenburg vor. Man braucht hier allerdings zum Verständnis der Geschichte keine großen Vorkenntnisse aus den früheren Bänden, zumal das Buch zeitlich im Jahr 1954 und somit zwischen dem ersten und dem zweiten Band angesiedelt ist. Die nötigen Informationen zur Vorgeschichte und zu den Protagonisten werden zudem gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne den Lesefluß zu stören. In ihrem neuesten Abenteuer verschlägt es Max und seine Freunde Pat und Joe nun nach Peru, wo sie sich zusammen mit Professor Crichton und einem weiteren Team aus Spanien auf die Suche nach der legendären Inka-Stadt Paititi begeben. Vor Ort stoßen sie aber schnell auf Widerstand und merken zudem schon recht bald, das es auch innerhalb ihrer Gruppe Mitglieder gibt, die ganz eigene Ziele verfolgen. Der Autor legt hier einen klassischen Abenteuerroman im Stile der Indiana-Jones-Filme vor und sorgt dabei für einen gelungenen Mix aus prickelnder Action, geheimnisvollen Verschwörungen und komplizierten Rätseln. Mit seinem packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo hält er dabei die Spannung über die gesamte Länge auf einem konstant hohen Niveau und wartet immer wieder mit überraschenden Wendungen auf. Die Geschichte orientiert sich an zahlreichen Fakten und historisch belegten Begebenheiten aus der Zeit der Inka, die hier geschickt miteinander verknüpft werden und am Ende ein überzeugendes Gesamtbild ergeben. Während die Hauptfiguren durchgehend gut und überzeugend charakterisiert sind, bleibt die eine oder andere Nebenfigur in diesem beachtlichem Personenaufgebot allerdings doch ein wenig blass und zuweilen auch etwas klischeehaft. Dies kann den Lesegenuss insgesamt aber kaum trüben, unter dem Strich bleibt ein absolut gelungener Abenteuerroman, der einfach nur Spaß macht und mich vorzüglich unterhalten konnte.